ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. VW Touran 1.4TSI zu empfehlen

VW Touran 1.4TSI zu empfehlen

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 23. Oktober 2018 um 13:17

Hallo,

nachdem ich unseren wenig Zuverlässigen Chrysler Grand Voyager RG 2.8crd verkauft habe, bin ich seit langem auf der Suche nach einem neuen Familienvan (bedingt durch Drillinge sind wir auf einen Van angewiesen). Ich bin dabei auf dieses Angebot gestossen:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Es ist ein 1.4TSI Touran von 2007. Ich weiss das hier im Forum viel über den 1.4TSI wegen der Steuerkettenlängung usw. gesprochen/geschrieben wurde. Ich wollte einfach nur mal eure Meinung zu diesem Fahrzeug erfragen und ob die Probleme auch dieses Baujahr betreffen?

Ist er empfehlenswert?

Danke für die Mühe und einen schönen tag noch

Cengiz

Ähnliche Themen
6 Antworten
Themenstarteram 23. Oktober 2018 um 13:28

Oh man ich habe mich gerade immer mehr eingelesen. Danke die obere Frage hat sich soeben erledigt :) :)

Ich persönlich würde den 1.4 TSI nicht "pauschal" verteufeln (und das obwohl ich diesen Motor in meinem 2008er Scirocco und viele Probleme damit hatte, wobei ironischerweise die Steuerkette bei mir so ziemlich das einzige war, das nicht kaputt war :-D ).

Online in Foren u. Tests, wirst du überwiegend von den Leuten lesen, die damit unzufrieden sind.

Wenn der "Schmerz" groß ist, wendet man sich eher an die Öffentlichkeit, als für positives Feedback, mitunter auch, weil man einfach (aus meiner Sicht zu Recht) erwartet, dass ein Motor heutzutage zumindest 100000-150000km annähernd problemlos läuft, insofern man nicht auf Wartung und Ölwechsel vergessen hat :-)

Im Grunde wirst du für nahezu jeden Motor ein paar Leute finden, die irgendwie, in irgendwelcher Form mal Probleme damit hatten, das gibt es immer.

Aber !ja!, die Berichte über Steuerketten Probleme beim 1.4 TSI sind im Verhältnis zu generell eher problemfreien Motoren quer durch die Bank überdurchschnittlich bis sehr hoch. Wobei das auch nicht nur den 1.4 TSI betrifft, bzw. nicht nur Touran, sondern alle VAG Fahrzeuge, die die Motoren verbaut haben.

Ich wäre mit dem Thema im betroffenen Zeitraum bei ALLEN Kettenmotoren des VAG Konzerns vorsichtig.

Wobei auch andere Hersteller teils Probleme damit und daher auch wieder auf Zahnriementrieb umgestellt haben oder gerade dabei sind.

Der von Dir gepostete Touran geht hart auf 100000km Grenze zu, wenn er in diesem Bereich noch nichts hören lässt, KANN es EVENTUELL VIELLEICHT sein, dass er die Kettenproblematik insofern "überstanden" hat, als dass er eventuell nicht betroffen ist, bzw. sein wird, zumindest nicht aufgrund des Fertigungsfehlers, der die generelle Problematik betrifft (könnte ja auch später aus einem anderen Grund defekt werden).

Soweit ich das mitbekommen habe, treten die Schäden meist im Bereich bis von 60000km-90000km auf.

Oft auch schon im Bereich unter 50000km.

Auch wenn VW teils unabhängig von der Laufleistung und des Baujahres Kulanz geleistet hat, ist es auf jeden Fall viel Theater und es gab auch schon viele, gerade in der Anfangsphase als man die vielen Fälle als Einzelfälle abtat, die komplett auf den Kosten sitzen blieben. Auch später wurden Schäden nicht bei jedem ersetzt.

Solltest du dir trotzdem überlegen ein Fahrzeug zu checken, dass einen Motor mit Kettentrieb hat, dann versuche sicherzustellen, dass der Händler (oder die Privatperson, je nachdem), das Fahrzeug nicht bewegt hat und der Motor wirklich RICHTIG kalt ist -> In dem Zusammenhang, je kälter, desto besser :-)

Jetzt kommt ohnehin wieder die kalte Jahreszeit, am besten über Nacht draußen im Freien und schön kalt!

Öffne die Motorhaube und höre mit deinen Ohren auf der Beifahrerseite an der Seite des Motorblocks (Stirndeckel), während der Verkäufer den Wagen im kalten Zustand anlässt, ob du ein Rasseln hörst, als würde ein Fahrradkette gegen Aluminium schlagen.

Der Wagen braucht 1-3s um genug Öldruck für den Kettenspanner aufzubauen, gerade im kalten Zustand, wenn das Öl nicht im Motor verteilt ist.

Ist der Öldruck nicht rasch genug da und die Kette gelängt, hörst du das Rasseln, weil sie nicht oder nicht ausreichend gespannt wird und durch die Drehung gegen den Kettenkasten schlägt.

Dann auf jeden Fall - Finger weg, oder den Händler auffordern, die Kette inkl. Kettenspanner ersetzen zu lassen, oder etwa gut 1000 EUR mit dem Preis nachzulassen (nur für diese Reparatur) um sie selbst durchführen zu lassen, bzw. durchführen lassen zu können.

Im Zweifelsfall bei der Werkstatt deines Vertrauens nach den Kosten fragen.

Aber auch das ist kein Garant dafür, dass alles problemlos bleibt, denn viele merken das Rasseln nicht sofort - man hängt ja nicht jeden Morgen mit dem Ohr im Motorraum - oder der Zeitraum bis zum Werkstatttermin ist zu kurz, die Kette springt über, Kolben schlägt auf Ventil und es wird richtig teuer,...

Freiläufer sind die Helden nämlich leider keine :-)

Immerhin müsstest du ja, insofern du die Reparatur selbst durchführen lassen würdest, das Auto ja auch irgendwie in die Werkstatt bekommen.

Ich würde das Risiko dann auch nicht eingehen.

Ich denke wenn man weiß, was das betreffende Auto bezüglich der Steuerkette für eine Historie hat, kann man den 1,4TSI schon kaufen. Zumindest geht er wie die Wutz und ist sparsam.

Wenn man einen findet, der eine relativ neue Kette hat, warum nicht. Andere Autos haben auch Probleme und Steuerkette klappt ja selbst bei Toyota nicht mehr sorglos.

Klar, bei VW ließt man immer viel negatives im Netz, aber bei dem Marktanteil in Deutschland ist das statistisch völlig logisch.

Darauf hätte ich eigentlich auch kommen können :-D

 

Richtig: Vielleicht wurde die Steuerkette ja sogar schon getauscht!

 

Wichtig ist dann noch darauf zu achten, dass Beschleunigung und Motorlauf subjektiv wirklich passt, ich denke da noch an die Sache mit Kompressionsverlust an Zylindern,... etc!

Themenstarteram 25. Oktober 2018 um 14:36

Danke zuerst mal für eure Antworten. Ich denke mal das ist nicht nur die Steuerkette die mir bei diesem Motor Angst macht, auch das der Turbolader, wegen der Leitung über dem Abgasrohr, früh über den Jordan geht.

Ich selber bin ja passionierter Smart fahrer (der hat auch so seine Macken), hatte zwischendurch mal einen Chrysler Grand Voyager wegen der Drillinge. Der war natürlich auch nicht ohne Fehler (alle 15000-20000km) Getriebeöl Wechsel und die ganzen Elektronikspinnerein. Ich hätte den Touran gerne gehabt, die knapp 100000km stören mich dann nicht, aber meine Frau hat sich nun in eine B Klasse von Mercedes verguckt und der soll es sein sagt sie. Mal schauen wo die Reise endet.

Ach ja, ich habe gelesen das die Steuerketten Probleme bei VW wegen Zulieferer Problemen mit ihren Stanzwerkzeugen besteht, ist es vielleicht dann besser keine Originalen Steuerketten und Zahnräder von VW einzubauen sondern OEM Parts aus dem Zubehör? Sind die dann nicht besser?

VW hat natürlich bei den Steuerketten nachgebessert, es gibt einen Update Satz.

Die Kette sieht generell ganz anders aus und ist stabiler, den Unterschied sieht man sogar als Leihe ganz deutlich.

Außerdem betraf dies nur eine gewisse Charge bis Herbst 2010.

Beim Austausch werden (natürlich) die upgedateten Ketten verbaut.

Der Kettenspanner wird in aller Regel sofort mit gewechselt - Kettenkit

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. VW Touran 1.4TSI zu empfehlen