ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. VW Polo105PS / VW Polo GTI / Audi A3 1.8TSFI

VW Polo105PS / VW Polo GTI / Audi A3 1.8TSFI

Themenstarteram 28. April 2012 um 15:52

Hallo in die Runde, ich habe mich hier angemeldet, weil ich nun ein riesen Problem habe.

Ich weiß nun erstmal nicht welches Auto ich nehmen soll.

Zu meinem heutigen Tag bleibt bis jetzt zu sagen, dass ich heute Vormittag bei VW und Audi gewesen bin und habe 3 Wagen zur Probe gefahren.

1. Polo 90PS mit DSG

2. A3 TSFI 1.8 160PS

3. Polo GTI 180PS

Ich fahre zZ einen Skoda Fabia Bj 2008 mit 75PS und die nötigste Ausstattung.

Ich möchte aber mehr an Auto haben, da ich ein Auto eben nicht als Gebrauchsgegenstand ansehe.

Dazu kostet ein Auto viel zu viel Geld.

Die drei Wagen sind allesamt viel besser als mein jetziger.

Die Fahrt mit dem 90PSPolo mit DSG war sehr angenehm und er war etwas druckvoller als mein jetziger Fabia. Ich würde aber eher die 105PS Variante nehmen. Die Außstattung würde recht voll werden, und einen Listenpreis ohne Nachlässe von ca. 24000 € haben.

Dann ist da der größere Audi A31.8 TSFI, der schon sehr lange mein Liebling an Auto ist. Ich finde den Innenraum sehr schön und leider ändert das Audi ja dieses Jahr mit dem Nachfolger.

Im Gegensatz zu dem 1.4 mit 125PS macht der 1.8 mit 160PS auch noch Späß beim Fahren. Der Wagen ist von der Verarbeitung sehr gut und hat einen sehr Kraftvollen Motor.

Allerdings ist der Neupreis ca.32000 € Gebraucht ca25000 €

Dann war da noch der GTI Polo, der mich absolut umgehauen hat. Jedenfalls von der Motorleistung von180PS der Wagen ist von 0-100 in 6,5Sec. die Beschleunigung bis 70 80 merkt man kaum. Nur daran, dass die hinter einem fast stehen bleiben. Die Verarbeitung in beiden Polos ist eben nicht ganz wie im A3 aber doch für einen kleinwagen sehr gut. Neupreis ca28000 €

Ich würde meinen Fabia verkaufen oder als Anzahlung aufgeben.

Was mir klar ist, ist nur das, dass der 105PS Polo am Günstigsten ist und der GTI Höllen Spass macht, whärend der Audi Kraft hat und die gewisse Größe hat.

Vorallem der GTI und der A3 ist Spitze der 105PSPolo ist eben der Günstigere.

Was meint ihr denn dazu? habt ihr die auch schon mal gefahren?

LG Danny

Beste Antwort im Thema

Moin,

Wenn man zuviel Geld hat ... und auf fahrdynamische Langeweile steht - dann kauft man eines der genannten Autos :D

Der Polo mit 90/105 PS mag im Wesentlichen vernünftig sein und wäre von deinen Vorschlägen, dass was ich am ehesten realisieren täte. Allerdings bekommt man bei den meisten anderen Herstellern ein besser ausgestattets Fahrzeug, in schön, gleicher Qualität für locker 5000 Euro weniger, einige Modelle z.B. Yaris Hybrid sind sogar erheblich sparsamer.

A3 - preislich mächtig überbewertet. Wer Spass will bekommt bei Mini zum gleichen Preis ein zwar kleineres Auto - aber eines, das richtig Spass macht und einem nicht nur den Rücken kaputtknüppelt. Geht man zu Renault bekommt man einen Clio RS in Vollausstattung oder einen Megane RS mit ordentlicher Ausstattung - die beide um den A3 Kreise fahren.

Polo GTI - Kauft man nur, wenn man schnell geradeaus fahren will, wenn man Spass daran hat, dass die Ladersynchronisation rumquietscht (micht kotzt es schon an, wenn nach einer Woche sanftem Berufsverkehr die Bremsen quietschen) und wenn man gerne viel Öl in den Motor nachkippt. Fahrspass unterbinden - extrem effizient - ESP und das äußerst schlecht programmierte DSG Getriebe. Wenn man DIESEN Fahrzeugtyp unbedingt kaufen will dann kauft man ihn als Fabia RS - da spart man wenigstens noch merklich Geld.

VW/Audi und Spass - kauf dir einen gebrauchten Golf R (aber bitte erst nach Softwareupdate), R32 oder einen TTS. Mein Tipp: Schau dir DRINGEND noch andere Angebote an ... außer du brauchst UNBEDINGT den "Premium" Effekt, den man sich von Audi und VW manchmal "erhofft" / einbildet ...

MFG Kester

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten
am 28. April 2012 um 16:37

Wenn du auf nen schönen Innenraum stehst, dann vergiss den Polo.

Wenn du etwas schnelles, sparsames mit guter Verarbeitung und einigen Extras willst, dann schau dir mal den Audi A1 2.0 TDI mit 143 PS an. Das Ding zieht ziemlich gut und ist ein gutes Mittelmaß zwischen deinen hier genannten Modellen.

Zum 1.8 kann ich nur sagen, dass der Verbrauch sehr schnell nach oben geht, wenn man das Gespedal etwas stärker belastet.

Hier noch ein A1: http://suchen.mobile.de/.../160949296.html?...

Ob es ein Sportback, oder ein 3-Türer werden soll, müsstest du halt noch entscheiden ;)

Moin,

Wenn man zuviel Geld hat ... und auf fahrdynamische Langeweile steht - dann kauft man eines der genannten Autos :D

Der Polo mit 90/105 PS mag im Wesentlichen vernünftig sein und wäre von deinen Vorschlägen, dass was ich am ehesten realisieren täte. Allerdings bekommt man bei den meisten anderen Herstellern ein besser ausgestattets Fahrzeug, in schön, gleicher Qualität für locker 5000 Euro weniger, einige Modelle z.B. Yaris Hybrid sind sogar erheblich sparsamer.

A3 - preislich mächtig überbewertet. Wer Spass will bekommt bei Mini zum gleichen Preis ein zwar kleineres Auto - aber eines, das richtig Spass macht und einem nicht nur den Rücken kaputtknüppelt. Geht man zu Renault bekommt man einen Clio RS in Vollausstattung oder einen Megane RS mit ordentlicher Ausstattung - die beide um den A3 Kreise fahren.

Polo GTI - Kauft man nur, wenn man schnell geradeaus fahren will, wenn man Spass daran hat, dass die Ladersynchronisation rumquietscht (micht kotzt es schon an, wenn nach einer Woche sanftem Berufsverkehr die Bremsen quietschen) und wenn man gerne viel Öl in den Motor nachkippt. Fahrspass unterbinden - extrem effizient - ESP und das äußerst schlecht programmierte DSG Getriebe. Wenn man DIESEN Fahrzeugtyp unbedingt kaufen will dann kauft man ihn als Fabia RS - da spart man wenigstens noch merklich Geld.

VW/Audi und Spass - kauf dir einen gebrauchten Golf R (aber bitte erst nach Softwareupdate), R32 oder einen TTS. Mein Tipp: Schau dir DRINGEND noch andere Angebote an ... außer du brauchst UNBEDINGT den "Premium" Effekt, den man sich von Audi und VW manchmal "erhofft" / einbildet ...

MFG Kester

Ich würde da zu einem BMW 130i greifen, Kompaktklasse mir 3 Liter Sechszylinder und 258/265 PS. Was will man mehr?

Themenstarteram 30. April 2012 um 15:39

Hej,

Danke für die Antworten, doch will ich weder einen BMW ( Mag ich einfach nicht )

noch einen Fabia RS ( habe schon einen Fabia und nur wegen mehr Leistung, dann brauche ich keinen wechsel )

Ich stehe zwar total auf Audi, doch A1 gefällt mir von innen nicht. Fährt sich aber gut.

CooperS bin ich auch schon mal gefahren. Will keinen mehr.

Ich wollte eigentlich was zu den Autos hören, die ich mir da angesehen habe und doch keine Alternative.

VW gefällt mir nach Audi am besten zZ.

Außerdem kann es doch beim Polo nicht immer nur schlecht sein. Der steht doch mit vorne im Rennen der kleinwagenklasse.

Ich finde den Innenraum vom Polo GTI und bei normalen mit Rline Paket seh gut und Qualitativ.

Wieviel Ol verbraucht der GTI denn ? oder wie weit kommt man mit einer Tankfüllung wenn man normal fährt?

Das würde mich doch interessieren.

Moin,

Also ein Imageverführter ...

Beim Polo GTI kannst du mit 9-11 Litern bei sportlicher Fahrweise rechnen und du kämpfst gegen jeden "echten" Zwergsportler mit stumpfen Waffen :D. Die 180 PS kommen nunmal aus dem Kraftstoff und nicht aus dem Blech. Schau im Forum einfach mal nach - es wurden schon GTI Polos wegen hohen Ölverbrauchs gewandelt und neue Motoren verbaut. Wir reden von >1L auf 1000 km.

Im übrigen fährt sich das A1 genauso wie ein Sack Nüsse wie der Polo - ist nur etwas härter als der Polo, ansonsten wird er elektronisch genauso ausgebremst und stuckert genauso über Querfugen wie der Polo. Ist ja auch abgesehen vom Blech und der Optik das gleiche Auto.

Ganz ehrlich - bevor ich mir nen Polo GTI kaufe - geh ich zu Opel und sack einen Corsa OPC Nürburgring Edition ein. Ich sage nur - Sperrdifferential :D :D :D

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von DTMDanny

Außerdem kann es doch beim Polo nicht immer nur schlecht sein. Der steht doch mit vorne im Rennen der kleinwagenklasse.

Ich finde den Innenraum vom Polo GTI und bei normalen mit Rline Paket seh gut und Qualitativ.

Im Prinzip hast Du dich ja schon auf ein Modell festgelegt.

Die Frage ist nur welcher Motor.

Wenn dir der Polo so zusagt, ist es dein kommendes Auto.

Gruß Hope0815:)

Hör Dich doch mal ein wenig im Polo-Forum um und frag die Besitzer von dort ;) Und ansonsten das Ding Probe fahren!

Ich kann Rotherbach's Schilderungen nicht komplett teilen, ich habe schon von vielen Polo GTI's gehört, wo der Ölverbrauch völlig normal ist, aber es scheinen überdurchschnittlich viele einen erhöhten Ölverbrauch zu haben, das kann gut sein.

Der Audi A1 fährt sich keinesfalls wie ein Sack Nüsse, ich bin vor einiger Zeit einen A1 1.4 TSI sLine gefahren und der hatte wirklich eine sehr sehr gute Straßenlage und ließ sich gut durch Kurven fahren. Vieles hängt natürlich auch immer von den Reifen ab!

Vom ESP her weiß ich, dass der Vorgänger vom Polo GTI, der 1.8T wirklich recht früh eingegriffen hat, leider, das ist richtig. Aber wie oft fährst Du das Auto so sehr im Grenzbereich, dass Dich das stören könnte? Musst Du für Dich wissen. VW hat es eben leider so gemacht, dass das ESP auch beim deaktivieren noch gerne reinpfuscht, ist bei so manchem Fahrer auch sicher besser, aber nix für den kompromisslosen Hobbyrennfahrer.

Also fahr am Besten mal Probe ;) Der VW/Audi und Co Verfechter wird Dir sagen, dass das alles Müll ist, ich kenne bspw. den Audi A1 und der ist meines Empfindens nach ein tolles Auto und z.B. im Innenraum wesentlich wertiger verarbeitet als ein Franzose, aber das scheint ja Geschmackssache zu sein ;)

am 30. April 2012 um 17:58

Ich bin zwar auch kein Liebhaber von Autos aus dem VW Konzern, aber jeder sollte das Auto fahren, dass ihm gefällt, sofern er es sich leisten kann.

Wenn du den Polo schick findest, dann hol ihn dir, evtl auch als GTI, den ein Kollege von mir fährt.

Seitdem er seinem Schätchen eine Kur bei ABT gegönnt hat, strahlt er jedes mal, wenn er in der Früh ins Büro rein kommt ;D

Auf jeden Fall solltest die Finger von den ganzen Turbo-Direkteinspritzern (TFSI, TSI, inzwischen auch GTI) lassen. Die machen dort um ein Vielfaches mehr Probleme als die anderen.

Also Probleme habe ich persönlich einige noch vom 1.4 TSI mit 170 PS gehört, aber natürlich auch nur vereinzelt.

Vom 2.0 TFSI höre ich sehr viel Gutes, in meiner Familie hatten wir selber einen und der lief insgesamt 100.000km absolut einwandfrei bis zum Verkauf, der war absolut top. Ausnahmen gibt's natürlich immer!

Also ich würde dir den A3 mit dem 1,8 TFSI empfehlen!

Da der A3 ja jetzt gerade neu raus kommt kannst du bestimmt einen guten Preis raushandeln und das Auto ist sehr sehr ausgereift und wie du ja auch schon richtig gesagt hast sehr hochwertig im Innenraum und sehr gut verarbeitet...da merkt man die lange Bauzeit und die neuen Audis wie der A1 und auch der neue A3 sind nicht mehr so schick im Innenraum meiner Meinung nach!

Und ein neues Modell würde ich mir von keinem Hersteller in den ersten 3 Produktionsjahren holen...da bist du nur Betatester!! ich sage nur immer Facelift kaufen!!

Und der 1,8er ist ein toller Motor...genügend Kraft und auch der Verbrauch ist angenehm...ich habe den auch in meinem TT und habe jetzt nach 6000 km (die ersten 1000 habe ich wegen einfahren nicht gerechnet) einen Durchschnittsverbrauch von 7,9 Liter bei wirklich flotter Fahrweise weil er eben so viel Spass macht! Er ist sehr durchzugskräftig und spritzig...der Polo GTI ist mit Scherheit noch spritziger, aber es ist halt mehr so ein "Hasenkäfig" mit viel Power! Da hast du mit dem A3 das erwachsenere Auto und mit Sicherheit trotz Modellwechsel auch den besseren Wiederverkauf wenn du nicht gerade in den nächsten 2 Jahren wieder verkaufen willst!!

Und der Audi - Motor ist auch mit mehr Hubraum bei weniger Leistung lange nicht so hochgezüchtet und gerade von diesem Motor EA888 hört man allgemein sehr viel gutes im Gegensatz zum 1,4 TFSI der ja schon ab und zu Probleme macht mit Steuerketten und Turboladerdefekte hatte...sowas liest man vom 1,8 TFSI gar nicht!!

am 30. April 2012 um 23:44

Hi, Ich bzw. meine Frau fährt den Polo GTI. Hier wird von Vorrednern, die anscheinend Null Ahnung haben, voll Müll geschrieben.

Der Polo GTI ist ein super spritziger Knaller, DSG bis auf anfahren super und Du hast ja Schaltpaddel fürs Profifeeling.

Bei unserem GTI quietscht kein Lader rum oder macht sich ein schlecht programiertes Getriebe bemerkbar. Also ich fürchte das Rotherbach noch gar keinen Polo GTI gefahren hat, sonst würde Er nicht so einen Müll schreiben, was das fahren betrifft.

Bei uns fehlt das GTI am Heck und wenn ich dann mal fahre ists schon schön mach einen BMW 3er Piloten rot anlaufen zu sehen. Und der Verbrauch ist bei 8,2 Liter 80%Stadt, also auch hier wurde Unsinn geschrieben. Mein Kollege hat den A3 1.8 TFSI und da fahr ich auch mit dem Polo Kreise rum. Der Clio RS ist sicher der bessere Racer, aber um den Polo GTI fährt der keine Kreise, das ist Schwachsinn und wann fährst Du denn auf der Rennstrecke???

Leider haben die Vorredner aber auch Recht mit Ölverbrauch (300ml/1000km) und ich glaube auch nicht wirklich an ein lange haltbares Auto ohne Probleme. Wir hatten bis jetzt nur Kleinigkeiten, aber trotzdem nervig. Wenn wenigstens VW aktuell nicht den Arroganten raushängen würde. Wenn das so bleibt und unser Polo noch zicken macht wars für lange Zeit der letzte VW.

Wenn Du aber echt auf Fun stehst und trotzdem ein noch erträgliches Alltagsauto suchst ist der POLO GTI OK. Aktuell bekommst Du ja reichlich Rabatt und so übervoll brauchst Du ihn ja nicht ausstatten. Aber nimm die 4 Jahre Garantie incl. Service (ca.13.-€/Monat bei 10tkm/Jahr) für ein gutes Gewissen mit dazu;)

Einige der genannten Autos gefallen mir auch besser als der Polo aber jeder soll das kaufen, wo sein Herz mehr drann hängt. Meine Frau ist voll stolz auf Ihren Flitzer und gibt an der Ampel schon mal Gas:)

Gruß

Günter

Empfehlen würde ich dir die TSI- und Konsortenmotoren auch, aber wenn du bei einem Schaden (wenn's denn zu einem solchen Kauf kommt) dann auch noch während Garantiezeiten keine Kulanz erwarten darfst, würde ich mir überlegen, bei anderen Herstellern oder anderen Modellen zu suchen, deren Motoren keine TSIs sind!

Bin vor kurzem den Clio RS meines Chefs gefahren; hatte allerdings ein Leistungstuning mit +40PS. Der geht schon ganz gut ab muss ich sagen...

Moin,

Naja :D Offenbar habe ich keine Ahnung, sowie ebenfalls die komplette Redaktion der Sportauto und erstaunlicher Weise sogar der Autobild Sport :D Die Bewertung ist selbstverständlich innerhalb der Vergleichsgruppe zu verstehen.

Ich bin alle Autos ausführlich und mindestens 2 Tage/300 km gefahren (mit Ausnahme des Clio RS *g* Da haben 30 Minuten gereicht). Wenn ich einen Sportzwerg will - sind der Polo GTI/Ibiza Cupra/Fabia RS und A1 1.4 TFSI die schlechtestes Wahl. Abgesehen von der Beschleunigung auf der Graden sind diese Autos ihren Konkurenten erheblich unterlegen. Die Fahrwerke sind unausgewogen, die Fahrzeuge untersteuern zu stark, das ESP regelt unglaublich früh (es wirkt Fahrspass behindernd), die Bremsleistung ist im Vergleich mieserabel und das DSG schaltet bei sportlicher Fahrweise völlig widersinnig.

Wenn ich zur Arbeit fahre - mag ich es nicht merken, nur dafür muss ich keinen Polo GTI kaufen, da reicht auch eine merklich schwächere und im Unterhalt günstigere Motorisierung z.B. der 1.2 TSI. Das einzige was dann ggf. als Pluspunkt heranziehbar wäre - wäre das Image das einem VW und in noch stärkerem Maße einem Audi zugesprochen wird - was aber eher auf dem Parkplatz oder vorm Cafe wichtig wäre. Und Ja - da ICH mein Auto speziell nach diesen Kriterien ausgesucht habe (und nicht, danach wie ich angenehm zur Arbeit komme) wird mein Autochen auch artgerecht gehalten (d.h. ich fahre lieber Kurvige Landstrasse als BAB, ich liebe meine monatliche Tour de Sauerland und auch Rennstrecke ist dann und wann mal drin).

Zur Bewertung der Sportlichkeit mal Rundenzeiten vom Sachsenring:

Mini Cooper Works: 1:45,19

Opel Corsa OPC Nürburgring Edition: 1:45,78

Citroen DS3 Racing: 1:46,17

Renault Clio RS Gordini: 1:46,79

Rieger Polo GTI (205 PS): 1:47,05

Mini Cooper S FL: 1:47,23

Mini Cooper S: 1:47,81

Abt A1 1.4 TFSI (210 PS): 1:47,21

Opel Corsa OPC: 1:48,99

VW Polo GTI: 1:49,36

Seat Ibiza Cupra: 1:49,88

Audi A1 1.4 TFSI: 1:49,92

Skoda Fabia RS: 1:50,25

Die Nachteile beim ESP, auf der Bremse, das indifferente Fahrwerk und das "dösige" Schaltprogramm des DSG schlagen hier komplett zum Nachteil der VAG Produkte aus. Ich würde sogar wetten - gäbe es die Modelle mit einem Schaltgetriebe oder einem echten sequentiellen Programm - dann wäre das Konzept sicherlich besser.

Beim Polo GTI 1.8 Turbo ;) Die Cupversion mit 180 PS ist übrigens ziemlich launig und hat auch ein brauchbares ESP. Der Ölverbrauch scheint übrigens ein recht spezifisches 180 PS Problem zu sein - hier taucht es zumindest öfters auf. Ob es schon eine dramatische Ebene erreicht hat, sei dahingestellt. Es ist in jedem Fall anmerkenswert. Die Synchronisations/Quietschprobeleme scheinen indes alle 1.4 TFSI Doppelladermotoren regelmäßig zu haben (Ist aber eher nervig).

Bzgl. Meehster ;) Du lehnst eh alles ab, das nicht schon mindestens 15 Jahre gebaut wird. So dramatisch, wie du es darstellst ist die Sache nämlich längst nicht. Auch herkömmliche "nicht Downsizing" Motoren haben ihre Problemfelder. Und wie schon angemerkt - der 2.0 TFSI/2.0 TSI ist ein sehr schöner und überzeugender Motor, der auch eine wirklich gute Performance und Haltbarkeit aufweist.

Das Problem, wenn man sich heute einen "alten" A3 1.8 TFSI holt ist der zu erwartende desaströse Wertverlust durch Modellwechsel. Das kann man nur machen, wenn man a) nen guten Nachlass rausholt und das Auto 5-6 Jahre fahren mag.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. VW Polo105PS / VW Polo GTI / Audi A3 1.8TSFI