ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. VW Perleffekt schwarz - Exzenter ausreichend?

VW Perleffekt schwarz - Exzenter ausreichend?

Themenstarteram 17. August 2016 um 1:13

Hallo,

mache ich etwas falsch oder ist es mit einer Exzenterpoliermaschine + Lake Country orange + Menzerna 400 nicht ohne weiteres möglich Waschstraßenspuren o.a. aus schwarzem VW Perleffektlack zu beseitigen?

Es ist zwar besser geworden, aber ich schätze nach 2 Durchgängen sind immer noch 20-30% der Kratzer vorhanden.

Gruß

Joker

Beste Antwort im Thema

hier gleich der verweis auf eine Rota ist nicht gerade der richtige Weg!

Wir sollten hier erst mal wissen mit welchem Exzenter gearbeitet wird und wie die Vorgehensweise bei der Bearbeitung ist (wird auch das Pad gewechselt). Weiteres sehen wir hier auch kein Bild vom Lackzustand den wir beurteilen können!

Der TE muss hier erst mal mehr Fakten liefern so das im bestmöglich geholfen werden kann und das dann mit den Mitteln die er zur Verfügung hat.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Zur Kratzerentfernung ist eine Rotationsmaschine besser geeignet als eine Exzenter. Man muss aber aufpassen da höhere Temperaturen entstehen und schneller Kanten durchgeschliffen sind wenn man nicht darauf achtet oder zu lange drüber fährt.

Anbei ein Bild vorher/nachher bei der Kratzerentfernung mit einer Rota. Der Lack war in wirklich schlechtem Zustand deshalb auch nicht alle Defekte weg.

Imag2853

hier gleich der verweis auf eine Rota ist nicht gerade der richtige Weg!

Wir sollten hier erst mal wissen mit welchem Exzenter gearbeitet wird und wie die Vorgehensweise bei der Bearbeitung ist (wird auch das Pad gewechselt). Weiteres sehen wir hier auch kein Bild vom Lackzustand den wir beurteilen können!

Der TE muss hier erst mal mehr Fakten liefern so das im bestmöglich geholfen werden kann und das dann mit den Mitteln die er zur Verfügung hat.

Am besten ist immer ein kurzes Video von der Vorgehensweise.

Zu deiner Frage: Es ist möglich, aber nicht ganz leicht. Du sollst dich an die 40 x 40 Flächen halten und laaaangsam fahren. Langsam heißt wirklich langsam. Ich habe hier sehr oft jemanden zum einarbeiten/zeigen und bis jetzt sind ALLE zu schnell gefahren.

Themenstarteram 17. August 2016 um 9:00

Auf Bildern bekomme ich den Zustand leider nicht festhalten.

 

Ich habe eine DAS6800 mit mm Hub.

 

Bearbeitet habe ich die Motorhaube in 4 Teilbereichen. Vermutlich also schon zu groß von der Fläche her.

Das Pad habe ich für den Cut nicht gewechselt.

Es war ein oranges constand pressure Pad. Hätte aber auch noch gelbe da, allerdings normale. Aber das sollte ja eher positiv sein, zwecks mehr Druck.

 

Zuerst habe ich einen Bereich mit Ultimate Compound gemacht. Das brachte zuwenig, also Menzerna 400 mit dem gleichen Pad und damit dann die ganze Haube zweimal (also in 4 Teilbereichen).

 

Stufe 5 und 3-4 Durchgänge im Kreuzgang.

Zuvor auf Stufe 1 kurz verteilt.

Vermutlich war ich aber auch zu schnell. Man hat ja angst das der Lack zu warm wird.

Der war aber nur minimal warm.

 

Gruß

Joker

Mit excenter brauchst du dir wegen Wärme keine Gedanken machen. Stufe 6, ein wenig Druck und langsam, kleinere Flächen.

Und für das ganze Fahrzeug brauchst du wenigstens 4-5 harte Pads. Mit welcher Tellergröße polierst du?

Themenstarteram 17. August 2016 um 12:37

Ich habe auch mehr als ein Pad. *g

Dachte aber nur für die Motorhaube würde eins reichen.

Padgröße 139mm auf 125mm Teller.

Ich habe hier grad einen alten Polo. Insgesamt 7 Teilflächen auf der Motorhaube und 4 Pads für Schleifpolitur verballert.

Arbeite mit Rota, aber die Vorgehensweise ist ja die gleiche.

Lass mich raten, der Polo ist stark verwittert/verblasst in Rot.

VW Perleffekt schwarz - Exzenter ausreichend

Antwort: JA!

Mit einer Rotationsmaschine ist man zwar schneller am Ziel, das meiste lässt sich aber auch mit einem Exzenter beseitigen, dafür ist man sicherer Unterwegs.

Ich nutze immer bzw. in 99% eine Exzenter Maschine, diese ist sogar Baugleich zu Deiner. Die Pad`s und die Politur wähle ich natürlich anhand der Lackdefekte. Bei kleinen Swirls, reicht mir z. B. schon ein Orangenes Pad von KochChemie sowie die KochChemie Anti-Hologramm Politur aus.

Das wichtigste ist mMn. Gründlich zu Arbeiten und der Politur zeit zu geben zu Arbeiten. d.H. wie schon erwähnt langsam die Maschine gleiten lassen. Druck über ich für meinen Teil fast gar nicht aus, hier reicht schon fast das Eigengewicht der Maschine.

Ich für meinen Teil mache eine Motorhaube in vier Teilflächen, an die 40x40cm halte ich mich eigentlich nie und bisher waren alle meine Autos - auch einen VW mit deinem lack - absolut Kratzfrei, sowie unter Sonne als auch unter Kunstlicht.

Wichtig ist bei harten Lacken, dass Du nicht mit Stufe 3 oder 4 Polierst sondern gleich "Vollgas" gibst.

Sprich ich mach das, was eigentlich überall anders beschrieben steht. Und bisher hat alles immer einwandfrei funktioniert.

Auch das Verteilen auf Stufe 1 (so geht mMn. wichtiger Cut verloren) kannst Du dir sparen. Gib die Politur auf das Pad (4 Erbsengroße kleckse) und Tupfe Sie auf deine zu Polierende Fläche auf. Anschließen legst Du direkt mit Stufe 6 los.

Hahaha. Nein, grün, 2K-Lack, mit Strassenbesen vom Schnee und Dreck befreit. :D

Oh hab ich vielleicht doch eine Rot-Grün-Schwäche :D

Themenstarteram 18. August 2016 um 21:31

Zitat:

@MonaLisa_22 schrieb am 17. August 2016 um 14:22:47 Uhr:

Ich habe hier grad einen alten Polo. Insgesamt 7 Teilflächen auf der Motorhaube und 4 Pads für Schleifpolitur verballert.

Arbeite mit Rota, aber die Vorgehensweise ist ja die gleiche.

Was hast Du denn genau gemacht?

Also welche Politur und wie verarbeitet?

Bei 4 Pads für die Motorhaube müssen das ja einige Durchgänge gewesen sein, oder?

 

Welche Politur gibt denn auf gelben (harten) Pads den besten Cut? Gibt´s da für die Exzenter etwas das mehr Cut hat als Menzerna 400?

Microfaser(MF)-Pads mal nicht berücksichtigt, das dise wohl mehr Cut haben als Schaumstoff ist mir bekannt.

Ich arbeite mit Rota und hatte die Menzerna 300. Sie ist sehr grob und verklebt schnell das Pad. Ich arbeite nie, niemals mit einer toten Politur und totem Lack auf dem Pad - deshalb wechsle ich die Pads so oft. Pads müssen immer einwandfrei sein.

Hatte nur ein Durchgang pro Teilfläche - ich suche mir immer Kombi, die gleich funzt.

Das schärfste für excenter ist Chemical Guys V 32. ich kann dir allerdings nicht sagen, wo sie erhältlich ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. VW Perleffekt schwarz - Exzenter ausreichend?