ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. VW Passat - Bremsen hinten schleifen - Bitte Hilfe!

VW Passat - Bremsen hinten schleifen - Bitte Hilfe!

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 9. Oktober 2018 um 8:48

Guten Morgen zusammen,

wie oben schon beschrieben, habe ich das Problem dass bei meinem VW Passat B7/3C EZ: 03/2012

seit meinem letzten Wechsel von Bremsbelägen und Scheiben im Mai mehr oder weniger ununterbrochen die Bremsen hinten schleifen.(kann sein dass es auch schon vorher war, jedoch ist mir das Poblem erst danach aufgefallen)

Daraus resultierend natürlich erwärmen sich meine Bremsen und Felgen etc. hinten beim fahren mehr als unzulässig und meine Beläge sind mittlerweile schon wieder komplett Platt.

Seit mir das Problem bekannt ist habe ich mich schon mit unzähligen KFZlern unterhalten und war auch schon zwei mal direkt in meiner VW Vertragswerkstatt, doch selbst dort konnte mir keiner mit meinem Problem weiter helfen.

Mittlerweile wurden schon die Bremszylinder in beiden Sätteln hinten gewechselt, und alles am Sattel auf Leichtgängigkeit überprüft. Auch die Stellmotoren der Feststellbremse hört man klar und deutlich auf und zu fahren, sprich auch an denen kann es eigentlich nicht liegen.(zumindest glaub ich nicht dass die Motoren nicht weit genug auf fahren weil was defekt ist oder so - entweder sie fahren oder sie fahren nicht)

Ich Persönlich bin zwar kein KFZler aber kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass mein Fehler mechanisch an einem Bauteil der Bremsen liegt. Durch die Tatsache, dass der Fehler rechts wie links eigentlich Symetrisch besteht vermute ich eher, dass das Problem irgendwo in der Ansteuerung liegen muss.(auch wenn mir jeder KFZler, selbst bei VW mittlerweile nurnoch zu Komplett neuen Sätteln rät, weil damit angeblich alles erschlagen wär)

Jedoch auch das neu aufspielen der Codierung der Bremssteuergeräte direkt bei VW hat nicht geholfen und auch das runtersetzen der Bremsscheiben-Trocknung von Stufe 2 auf Stufe 1 war erfolglos.

Komischerweise war noch im Steuergerät dieser (ich nenn's mal) "Anhängermodus" aktiviert, obwohl ich nicht mal ne Anhängerkupplung habe. Aber auch das Deaktivieren blieb natürlich ohne erfolg.

Ich weiß wirklich nicht mehr an wen ich mich noch wenden soll, wen ich noch fragen soll oder wer mir vielleicht helfen kann.

vielleicht findet sich ja hier jemand, der mich der Lösung des Problems etwas näher bringt

Danke schonmal im Vorraus

Beste Antwort im Thema

Sind beide Bremsanlagen von dem Fehler betroffen, also 1KW (282mm) und 2EA (310mm)?

 

ATE 1KW

24.0112-0169.1 Bremsscheibe

13.0460-2880.2 für Fahrzeuge ohne elektrische Feststellbremse

13.0460-2749.2 für Fahrzeuge mit elektrischer Feststellbremse

Die Beläge sind auch optisch an einer Querrille sowie einer anderen Führung im Gleitblech zu unterscheiden (siehe Bilder)

PS: Von ATE gibts neue Gleitbleche für 1KW elektrisch, schaut für mich bisschen wie eine richtige Rückholfeder aus

102 weitere Antworten
Ähnliche Themen
102 Antworten

das sieht doch wie eingedrückter Split im Bremsstein aus

Japp, jetzt wo Du es sagst....könnte wirklich hinkommen....

Danke für die Hinweise.

 

Ja dann lasse ich das mal überprüfen. Müsste es wenn da Split im Bremsstein ist nicht dauerhaft schleifen? Mir fällt es wirklich nur auf wenn er längere Zeit steht aber sonst ist nichts zu hören.

 

Danke für die Hilfe!

VIELLEICHT hängt er aufgrund von Verschmutzungen. Wenn er länger steht und die Bremse abgekühlt ist mag er vielleicht eher hängen als wenn sie warm und vorher immer schön gearbeitet hat. Letztendlich weisst Du es erst wenn Du sie auseinander hattest ;) Wann war der letzte Bremsflüssigkeitswechsel? Wie sieht der Füllstand aus?

Der letzte Bremsflüssigkeitswechsel war im Oktober 2017. Nach dem Füllstand müsste ich einmal schauen.

 

Ja ich lasse das ganze mal demontieren eventuell ist es nach einer Säuberung auch schon behoben.

 

Radlager muss eh neu das surrt freudig vor sich hin. Hat mich bei der Kilometerleistung auch gewundert aber darf schon mal kaputt gehen :D

Dann ist das ja ein Abwasch ;) musst ja eh alles runter haben.....also von daher....auf in den Kampf und schick machen das Ding :)

Zitat:

@Benti1992 schrieb am 17. Juni 2019 um 12:18:17 Uhr:

üsste es wenn da Split im Bremsstein ist nicht dauerhaft schleifen? Mir fällt es wirklich nur auf wenn er längere Zeit steht aber sonst ist nichts zu hören.

Mir gings eher um die Riefen. Ohne es zu sehen wirds nur Mutmaßung, daß sich Splitt in den Belag tief eingedrückt hat. Dann geht er natürlich mit weg von der Scheibe beim Bremse lösen.

Zange runter, dann weißt Du Bescheid.

hallo,

wenn ehe die Radlager neu sollen, sollte man auch die Scheiben + Steine wechseln

das Bild zeigt ein verschleiß der Bremssteine und habe es so auch schon bei anderen VW gesehen

mfg Tom

Ich werde berichten wenn alles erledigt ist ;) ich lasse mich mal überraschen

STEINE!!! Bitte, es geht um Bremsbeläge und nicht um Reibungserzeuger einer Kutsche. Und die Riefen kommen nicht von Split, der sich in den Bremsbelag eingearbeitet hat sondern durch Korrosion.

Greetz

Warum korrodiert das dann kreisrund und scharf abgegrenzt? Außerdem war es nur ne Vermutung.

Ich sage der Einfachheit bis heute Steine und Backen um das zu unterscheiden, das Wort Beläge is mir schon zu lang. Daß damit keine großen Kiesel gemeint sind sollte aus dem Kontext hervorgehen??

Übrigens auch Zollstock statt Gliederblabla...., das ist in effizienter Kommunikation viel zu lang und und auch Schraubenzieher, weil man damit Schrauben löst und anzieht. Drehen kann man Schrauben auch mit der Hand - längs und sogar quer.

Die kreisrunde Korrosion startet erst mit an einem Punkt, der sich aufstellt und dem Belag eine kleine Furche beibringt. Dadurch wird dann die kreisrunde Fläche nicht mehr bebremst und beginnt zu korrodieren. Dann kommt der Teufelskreis, die Scheibe rostet schneller weg als man sie runterbremsen kann. Die rostige Furche fräst dann durch ihre Rauhigkeit den dann überstehenden Belag effizient ab.

An der Hinterachse wird nur sehr mässig gebremst, so dass man auch mit Gewaltbremsungen kaum was erreichen kann, nicht mal mit einem 2t Anhänger und eingefederter Hinterachse.

Greetz

danke, was mir jetzt auch einleuchtet, denn sonst wäre die Rille ja auch einigermaßen blank

Bremsscheine abdrehen und neuer Belag sollte Abhilfe schaffen oder?

 

Ich habe einen anderes Thema eröffnet mit dem aufbocken. Kann ich den Passat Achsenweise komplett anheben? Sonst brauche ich mit dem bremsen etc echt ewig.

 

Danke euch

Vergiss das Abdrehen, neue Scheiben kosten so wenig, dass sich das nicht mehr lohnt.

Greetz

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. VW Passat - Bremsen hinten schleifen - Bitte Hilfe!