ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. VW Lupo oder Fox???

VW Lupo oder Fox???

VW
Themenstarteram 23. Oktober 2016 um 12:42

Hallo liebe Gemeinde,

ich brauche ein kleines ZUVERLÄSSIGES Auto für die Stadt. Gelegentliches Autobahn fahren sollte natürlich auch möglich sein;-)

Hauptsächlich brauche ich den Wagen, um meinen kleinen Sohn morgens zur Schule zu fahren und mittags wieder abzuholen. Einmal die Woche hat er Therapie und natürlich zum einkaufen....

Was würdet ihr mir raten??

Mein Mann ist gelernter Schrauber, so das Reparaturen selbst gemacht werden können. Trotzdem sollten die Reparaturen sich nicht häufen und das Auto nur Probleme machen.

Ähnliche Themen
48 Antworten
Themenstarteram 24. Oktober 2016 um 15:15

@DPLounge

Vielen Dank für Deine Antwort.

Wir haben uns den Lupo gestern bereits angesehen und so gut wie zugesagt.

Er ist wirklich sehr gepflegt und ist jetzt zwei Jahre von einem jungen Mädel gefahren worden und wurde von ihren Eltern vom Händler gekauft. Die ZV wurde allerdings nachgerüstet, da ein extra Anhänger dafür am Schlüssel hängt.

Es gab so auf den ersten Blick nichts auszusetzen. Aber Angst macht mir diese Frosttod Sache trotzdem :-(

Evt. jedesmal mit einem mulmigen Gefühl ins Auto zu steigen, wenn es draußen gefroren hat......

Mein Mann wird auf jeden Fall die Maßnahmen durchführen, die man zur Vorbeugung tun kann.

Hier

http://www.motor-talk.de/.../...motorschaden-durch-frost-t3775601.html

noch was zum Thema Frost.

Lt. ADAC sind 1.0 und 1.4-Liter-Motoren der Baujahre 1997 - 2002 betroffen... dein Favorit ist ja aus 2003. Müsste also passen, mach dich also nicht verrückt deswegen ;).

Themenstarteram 24. Oktober 2016 um 15:45

Die Erstzulassung war in 2003!

Gebaut wurde er irgdendwann in 2002....oder noch eher. Als ist er wieder in den Baureihen vertreten...

Also nochmal, mach dir keine Panik wegen dem einfrieren. 1997-2002 ist nur erwähnt, weil ab 2003 die Heizung ja Serie war. Alle Baujahre davor konnten größtenteils kostenlos nachgerüstet werden. Die Wahrscheinlichkeit das der sie hat ist also sehr groß. Ist aber eigentlich auch egal, weil die Heizung keine Garantie dafür ist, dass er nicht einfriert. Meiner ist BJ 2000 und hat keine Heizung. Er fährt aber auch schließlich noch ohne Probleme. Die beiden erwähnten Punkte sind das wichtige! Es bringt dir aber auch nichts, wenn du das komische Gefühl nicht loswirst. Dann lass es lieber und leg noch etwas für ein Fox/Polo/Up drauf oder behalte doch einfach den Audi. Das ist ja auch kein schlechtes Auto.

Wenn ich mich heute zwischen Lupo und Fox entscheiden müsste würde ich auch (wieder) den Lupo nehmen und zwar aus zwei Gründen.

Zum einen gefällt mir der Fox optisch nicht besonders (Geschmackssache) und die drei Zylinder Einstigesmotoren fahren sich, wenn man nicht gerade relativ hochtourig fährt, einfach nur furchtbar rau.

Das ist aber eigentlich nicht der Grund warum ich antworte, ich wollte nur noch etwas zu der Heizung sagen.

Der Lupo aus dem Link wird keine Heizung haben, einfach aus dem Grund weil es für den Motor keine Heizung gibt.

Für die 1.0er und den 1.4er mit 60PS gibt es keine Heizung, die haben wenn „nur“ eine Zylinderkopfdurchlüftung, die müsste der Lupo aus dem Link aber eigentlich auch schon haben.

Die Heizung gibt es nur für die 1.4er mit 75PS.

Aber man muss auch wissen, weder die Zylinderkopfdurchlüftung, noch die Heizung schaffen 100% Abhilfe.

Aber auch ich würde sagen man darf sich von dem Thema Frosttot nicht verrückt machen lassen, ich fahren meinen kleinen z.B. als reines Winterauto, also nur im Winter.

Man sollte aber schon von dem Thema Frosttot gehört haben und wissen was zu tun ist wenn es einen erwischt und die Lampe angeht.

Vielleicht noch ein Wort zum Öl, ich finde solche Sätze wie „Warum 5W40 Öl?? Mein Mann meinte 10W40 würde reichen...“ immer lustig.

Warum meint dein Mann das denn?

Gerade im Winter, und gerade im Kurzstreckenbetrieb ist ein 5W-40 besser als ein 10W-40 und noch besser wäre ein 0W-40 (was ich übrigens fahre :)).

Desto niedriger die Zahl vor dem „W“, desto dünnflüssiger ist das Öl im kalten Zustand. Und kalt kann das Öl gar nicht dünn genug sein.

Im warmen Zustand wären alle Öle gleich dick, das sagt nämlich die Zahl nach dem „W“ aus, und da wären es ja alles 40er und damit gleich dick.

Wer heute in einem halbwegs modernen Auto wie dem Lupo ein 10W-40 fährt, das fällt für mich in die Kategorie „Sparen koste es was es wolle“. Denn ein halbwegs gutes 5W-40 Öl ist nicht wirklich teurer als ein 10W-40. Das was das 5W-40 dann noch teurer ist spart man dann auch schon wieder durch die Benzinersparnis des im kalten Zustand dünnerem Öl.

Ein Qualitätsmerkmal ist die Viskositätsangaben alleine aber auch nicht, da muss man schon noch nach den Freigaben gucken. Ich hoffe aber das ich jetzt keine Öldiskussion angezettelt habe.

Versicherung:

Was würdest du denn ohne Teilkasko sparen?

Wenn du das weißt kannst du eher abschätzen ob du TK brauchst oder nicht.

Prima, sehr gut zusammengefasst! Ich fahre mit meinem jetzt 30000km im Jahr. Deshalb mache jedes halbe Jahr Ölwechsel. Daher habe ich das 5w40 gewählt. Bei weniger Km würde ich auch ein 0W40 nehmen.

Jetzt aber bitte wirklich keine weiter Öl Diskussion:-)

Themenstarteram 24. Oktober 2016 um 21:48

Ich werde jetzt keine Diskussion mit meinem Mann wegen Öl anfangen - da nimmt er mich sowieso nicht ernst.

Ich kaufe einfach ein 5W40 und stelle es ihm da hin... :-))

Wie teuer ist das denn und wo kaufe ich das am besten??

Ich dachte es wäre nur so ein beheizter lüftungsschlauch, dem man theoretisch selber nachrüsten kann?!

Außerdem hatte ich die Hoffnung, das mein zukünftiger Lupo schon Werk aus zu den besser gerüsteten gehört......

Schon blöd, wenn so ein "Schatten" über einem Auto liegt, der die Freude und den Spaß daran etwas trübt :-/

Ich kaufe das: ROWE HIGHTEC SYNT RSi SAE 5W-40

29€ für 5l bei Amazon. Gutes Öl zum günstigen Preis!

Themenstarteram 24. Oktober 2016 um 22:33

Ist mein Motor gar kein Alu Motor mehr?? Dann wäre es ja auch nicht mehr soo dramatisch oder??

Schaut mal den Link von 'sego' im angehängten Thread. Das macht doch optimistisch, wenn es denn stimmt:

http://www.motor-talk.de/.../...ntlueftung-lupo-1-4-44kw-t1665428.html

Themenstarteram 24. Oktober 2016 um 23:59

Ich frage mal anders.

WIE sollte der Lupo denn gefahren werden, damit der Frosttod nicht passiert??

Ich kann doch nicht jeden Morgen einen Umweg von 40-50 km fahren, um meinen Sohn zur Schule zu bringen....

Morgens würde es so aussehen: Strecke hin zur Schule 2,3 km. Wagen ausmachen und Sohn auf den Schulhof bringen. Dann zurück fahren....wobei ich bei der Rückfahrt natürlich etwas länger fahren könnte, wenn es denn hilft.

Aber es kann ja auch nicht Sinn der Sache sein...wenn ich nach dem ich meinen Sohn zur Schule gebracht habe noch in der Nähe etwas einkaufen fahre, müsste ich den Wagen ja schon wieder kurz nach fahrtantritt ausmachen.

Dinge, wo ich mir beim Auto nie Gedanken gemacht habe :-)))

Du würdest ganz normal fahren damit, wie mit jedem anderen Auto auch. Es ist schließlich ein ganz normales Auto.

Ich denke, das bringt nichts. Lass es lieber sein mit dem Lupo kauf. Du wirst dich sonst nur jeden Tag ärgern und Angst haben damit zu fahren.

Themenstarteram 25. Oktober 2016 um 7:04

Scheint als klinge ich etwas hysterisch :-))

Ich will halt nur alles richtig machen, um mich eben nicht zu ärgern und die nächsten paar Jahre Freude an dem Autochen zu haben.

Wo wohnst du denn überhaupt @Feuerfee78?

Habt ihr denn regelmäßig strenge Winter mit wochenlangem Dauerfrost? Hier bei uns im nördlichen NRW kann man, wenn man Glück hat, die wirklich kalten Tage und Nächte mit Temperaturen weit unter Null C° an beiden Händen abzählen. Klar, kann ein Winter auch mal etwas strenger sein aber regional gibt es doch gewaltige Unterschiede würde ich mal sagen... und wenn es ganz, ganz dicke kommt, das Thermometer morgens minus 20°C anzeigt und meterhoch Schnee liegt, kann man an diesen ganz extremen Tagen die kurze Strecke, die bei dir zur Debatte steht ja auch mal zu Fuß gehen... bis man den Wagen dann freigekratzt hat, ist man auf wirklichen Kurzstrecken (2 Kilometer pro Weg) zu Fuß womöglich sogar früher am Ziel. 2000 Meter zügig gegangen dauert doch auch nur wenige Minuten... ;). Und wenn das Freikratzen bei richtigen Minusgraden schon ein paar Minuten dauert, kann man den Wagen bei 2000 Meter Anfahrt auch genauso gut stehen lassen. Denn so ratzfatz geht das meiner Erfahrung nach ja auch nicht... minutenlanges Warmlaufenlassen des Motors während des Kratzens ist ja sowieso nicht erlaubt, kostet auch unnötig Sprit und ist für den Motor auch nicht gut.

Nur du kannst entscheiden und wenn dich die Sache mit der Frostproblematik wirklich so nervös macht, würde ich es auch lassen...

Kurzstrecken sind, davon mal ganz abgesehen, aber sowieso für kein Auto optimal...

Themenstarteram 25. Oktober 2016 um 8:32

Wir wohnen tief im Westen.... :-)

Mitten im Ruhrgebiet.

Ich werde mir das Auto mit meinem Mann teilen. Ich brauche es ja momentan überwiegend vormittags.

Wenn mein Mann 2-3x die Woche nachmittags zum schrauben in seine Garage fährt kann er den Kleinen ja auch bewegen, auch wenn das auch nur 13km bis dahin sind...

Wir haben hier ja generell nur kurze Wege. Mein Mann fährt zu seiner Arbeit auch nur ca. 8 km. Wobei einem die Strecken viel länger vorkommen, wenn man bedenkt wo man überall herfährt..

Also mitten im Ruhrgebiet sollte sich das mit wirklich strengen Wintern in Grenzen halten. Gerade im nördlichen NRW (Münsterland) oder am Rhein zwischen Wesel und Köln und im Ruhrgebiet sind die Winter doch meistens eher harmlos. In der Eifel oder im Sauerland sieht das natürlich schon ganz anders aus. Daher meine Frage nach dem Wohnort... also tief im Westen würde ich mir keine Sorgen machen... und wenn es doch ganz heftig wird -> s. mein voriger Beitrag. Außerdem ist der öffentliche Nahverkehr im Ruhrgebiet doch sehr gut ausgebaut oder nicht!? Ich will sagen, wenn es wirklich mal eisig ist, gibt es ja sicher auch Alternativen... :).

Deine Antwort
Ähnliche Themen