ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. VW Golf 5 2.0TDI Unterdruckdose wechseln, Fehler P0234, Notprogramm

VW Golf 5 2.0TDI Unterdruckdose wechseln, Fehler P0234, Notprogramm

VW Golf
Themenstarteram 20. Juni 2018 um 19:23

Hallo Freunde,

habe mich umfassend in die Materie eingelesen und als Fehler an meinem Fahrzeug, dank der Recherchen im Netz, das VTG Gestänge diagnostiziert.

Das Fahrzeug geht ab 120km/h in den Notlaufprogramm. Fahrzeug an aus und alles funktioniert wieder bis 120km/h.

Das VTG Gestänge habe ich von unten mit WD40 ordentlich benetzt und mehrmals hin und herbewegt. War richtig schwergängig. Habe es am Ende noch mit Kupferpaste eingeschmiert aber hat leider keine Besserung ergeben. Das Fahrzeug spribgt immer noch ab 120km/h in den Notprogramm.

Fehlermeldung: P0234 Regelgrenze überschritten

Nun meine Frage: Ich habe mir eine neue Unterdruckdose besorgt, die ich verbauen möchte. Nun habe ich die Info bekommen, dass es sehr schwer wäre, die unten manuell verschraubbare Länge so exakt anzupassen, dass der Turbo richtig funktioniert.

Man soll die exakte Länge der vorherigen Unterdruckdose an der neuen übernehmen, was per Augenmaß nicht bzw. nur sehr schwer möglich sein soll.

Gibt es dahingehend Erfahrungsberichte oder hat mein Mechaniker schlichtweg übertrieben? Er meinte wir müssen den Turbo komplett erneuern, da wäre die Unterdruckdose bereits richtig eingestellt.

Ich habe den besagten, verstellbaren Bereich im Anhang am Bild blau markiert.

Danke und gruß.

Bild-2
Ähnliche Themen
21 Antworten

fällt der Motor unter die rückrufaktion von wegen abgasskandal? Wurde das schon gemacht?

Das wird nicht an der Unterdruckdose liegen, sondern an verrussten VTG-Schaufeln, die lassen sich dann nur noch schwer bewegen.

Zitat:

@--ROCCO-- schrieb am 20. Juni 2018 um 19:23:39 Uhr:

 

Das VTG Gestänge habe ich von unten mit WD40 ordentlich benetzt und mehrmals hin und herbewegt. War richtig schwergängig. Habe es am Ende noch mit Kupferpaste eingeschmiert aber hat leider keine Besserung ergeben. Das Fahrzeug spribgt immer noch ab 120km/h in den Notprogramm.

WD 40 ist ja gut und schön, es kommt aber nicht dahin, wo es eventuell wirken könnte, nämlich im Innern der VTG. Ist die VTG denn nun leichtgängig oder nicht? Dazu am besten mit einer Handvakuumpumpe die Unterdruckdose beaufschlagen. Mit jedem Hub muss die Verstellung nen Schritt weiter gehen. Da kann auch mal eine Bewegungstherapie hilfreich sein. Dauerhaft sind diese Maßnahmen meistens nicht. Dazu kommt noch, dass der Lader sich kalt u. warm unterschiedlich verhalten kann.

 

Zitat:

Nun meine Frage: Ich habe mir eine neue Unterdruckdose besorgt, die ich verbauen möchte. Nun habe ich die Info bekommen, dass es sehr schwer wäre, die unten manuell verschraubbare Länge so exakt anzupassen, dass der Turbo richtig funktioniert.

Man soll die exakte Länge der vorherigen Unterdruckdose an der neuen übernehmen, was per Augenmaß nicht bzw. nur sehr schwer möglich sein soll.

Normalerweise wird das auf einer Flußbank eingestellt. Ich glaube aber auch nicht, dass damit das Problem gelöst wird. Beim Fehler "Regelgrenze unterschritten" könnte man noch darauf spekulieren, dass es damit getan sein könnte. Bei überschrittener Regelgrenze öffnet die VTG nicht schnell genug. Das spricht für völlig intakte Funktion der Vakuumdose.

Zum besseren Verständnis:

Die Vakuumdose zieht beim Leerlauf die VTG Verstellung auf Höchstleistung. Das kannst du ja mal kontrollieren.

Zitat:

Gibt es dahingehend Erfahrungsberichte oder hat mein Mechaniker schlichtweg übertrieben? Er meinte wir müssen den Turbo komplett erneuern, da wäre die Unterdruckdose bereits richtig eingestellt.

Wenn du Ruhe haben willst und der Karren noch paar Jahre machen soll, ist ein neuer Lader das Mittel der Wahl.

Hier gibt es neue Lader von Garrett für um die 700 €:

https://www.google.de/search?...

 

Zitat:

@linkehaende777 schrieb am 20. Juni 2018 um 19:30:18 Uhr:

fällt der Motor unter die rückrufaktion von wegen abgasskandal? Wurde das schon gemacht?

Beim 5er ist das wohl kein Thema.

Themenstarteram 20. Juni 2018 um 20:12

Als es handelt sich um einen VW Golf 5 Baujahr 2005 mit 140 PS und dem BKD Motor. Das Auto hat 270tkm auf der Uhr wobei das Fahrzeug nur Langstrecke bewegt wurde. Wegen dem Alter natürlich keine Möglichkeit einer Klage wegen dem Dieselverbot.

Auf Grund des Alters und der Laufleistung will ich ihn nicht mehr lang behalten, deswegen wollte ich jetzt nicht noch 1000€ in einen neuen Turbo investieren.

Die VTG ist sehr schwergängig, trotz WD40 und Kupferpaste immer noch schwer zu bewegen. Eine Bewegungsgynatik mit VCDS wurde auch schon vergeblich durchgeführt.

Die Bewegungstherapie mit VCDS durchzuführen ist an sich wirkungslos. Da kannst du locker 300 - 500 mal hin u. her bewegen. Ich habe mir dazu einen Haken zusammengeschweißt. Letztlich doch den Lader getauscht.

Themenstarteram 20. Juni 2018 um 20:59

Kann ich die Unterdruckdose analog dem der vorher verbaut war exakt in der gleichen Länge einstellen und verbauen oder reicht da bereits eine abweichung von millmetern, dass der Turbo dann unrund bzw. falsch läuft.

Ob der eiegbtliche Fehler dann weg ist sei mal dahingestellt, da ich die Dose jetzt bereits gekauft habe und nicht mehr zurückschicken möchte.

Einige Millimeter?

Du meinst eher einige Zentel Millimeter, wobei die Frage bleibt, ob es der gleiche Hersteller ist oder ob an der Dose mal was geändert würde, ...

Man kann sicher mit Zuhilfenahme von VCDS in etwa eine gute Regelungseinstellung finden. Einfach ist es nicht und auch sicher Fummelei. Zudem spricht die Logik gegen eine defekte Vakuumdose. Meines Erachtens hast du die Funktion von nicht ganz verinnerlicht.

Da würde ich eher den Turbo ausbauen und vom Turbospezi nen Instandsetzungsversuch wagen. Die können dich auch beraten.

Zitat:

@linkehaende777 schrieb am 20. Juni 2018 um 19:30:18 Uhr:

fällt der Motor unter die rückrufaktion von wegen abgasskandal? Wurde das schon gemacht?

als ob die im Rahmen der Rückrufaktion so nebeibei alles drum herum reparieren würden :D

ich habe übrigens ähnliche Symptome, nur seltener - ca. 5 mal im Jahr beschleunigt er einfach nicht. Ich bilde mir ein, dass es schon öfters passiert ist, nachdem ich auf der AB eine Pipipause mache und den Motor zu früh ausmache. Deshalb achte ich darauf, dass er noch 2-3 Minuten im Stand läuft.

Mein Fehlercode ist aber 0238 und 0236. Lösche ich den Fehler oder mache den Motor aus und wieder an, zieht der Wagen wieder gut.

Motor ist BKC 1.9 TDI, BJ 2006, 160tkm

Soweit ich weiß stellst du die Länge der Verstellstange in etwa genauso ein wie die "Alte" die du zuvor ausbaust.

Die Feineinstellung würde ich dann noch per Handvakuumpumpe (mityVac) durchführen / überprüfen. Welche Werte du dafür benötigst musst du selbst heraus finden.

Achja - ob es wirklich an der Unterdruckdose liegt kannst du überprüfen wenn du die Alte bereits in der Hand hast und die VTG des Laders mit der Hand bewegst. Bewegt sie sich nicht freigängig dann wird die Ursache sicherlich am verkokten VTG liegen.

Dann kannst du noch mit dem MityVac überprüfen ob die Alte Unterdruckdose das Vakuum hält und per Unterdruck leichtgängig in die Unterdruckdose geht

Hier als Beispiel eine Video Anleitung am VNT15 Lader um die Unterdruckdose zu ersetzen:

https://www.youtube.com/watch?v=gYkNMOzsk14

Themenstarteram 21. Juni 2018 um 13:02

Super Video vielen Dank erst einmal dafür.

Ich glaube ich habe einen Denkfehler. Wie oben bereits angemerkt wurde, KANN die Ursache für die Schwergängigkeit des VTG Gestänges die Unterdruckdose sein. Es kann aber auch durchaus sein, dass am Turbo selbst, sprich an dem Haken, an dem die Unterdrucksoe im unteren Bereich angehängt wird, die Ursache für die Schwergängigkeit des VTG Gestänges sein kann, sprich ein Tausch der Unterdruckdose würde die Leichtgängigkeit gar nicht beeinflussen.

Ich bau sie einfach mal aus, prüfe amTurbo direkt ob die VTG leichtgängig ist und baue die neue Unterrdurckdose ein. Wenns klappt ist gut, wenn nicht muss ich leider mindestens ca. 700€ für einen instandgesetzen Turbo mit Aus- Einbau und Ölwechsel berappen. Hab mich dahingehend auch für den worst case etwas informiert.

Ich werde nachberichten. Danke erst einmal für die Anregungen und Tipps.

Ja eben wie ich einen Beitrag geschrieben habe kann es auch eine verkokte VTG sein. Wenn dem so ist würde ich vor der teuren 700€ Investition versuchen entweder mit Backofenreiniger oder wegen mir WD40 die VTG zu fluten und einwirken lassen. Dann die VTG händig x mal hin und her bewegen bis sie freigängiger wird und dann ab auf die Autobahn und hoffen. Viel Erfolg!

Der Danke Button findest du in jedem Beitrag ;)

Turbo neu und du hast ruhe. ;-)

Kostet nun mal leider Geld aber hab das bei meinem BKD auch schon durch.

Einfach kann jeder :)

PS: Die VTG mit geeignetem Lösemittel erreichst du abgasseitig. Ist hoffentlich klar.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. VW Golf 5 2.0TDI Unterdruckdose wechseln, Fehler P0234, Notprogramm