ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. VW Caddy oder Skoda Octavia?

VW Caddy oder Skoda Octavia?

Themenstarteram 3. August 2017 um 12:37

Hallo,

nach langem hin und her sind der Skoda Octavia und der VW Caddy die übrig gebliebenen Favoriten für mein neues (bis zu 2Jahre altes) Auto. Sind natürlich beide recht unterschiedlich, bieten aber beide Platz. Habe euch mal meine Vor- und Nachteile aufgelistet, vllt fällt da jemandem noch mehr ein:

Octavia:

Vorteile:

- bessere Ausstattung erhältlich

- sieht besser aus

Nachteile:

/

Caddy:

Vorteile:

-höhere Sitzposition

-Möglichkeit damit zu campen!

-praktische Ablagen

Nachteile:

-etwas schwammige Lenkung

-höherer Verbrauch

Möchte übrigens einen Benziner mit DSG.

Mein Fahrprofil: 20%Stadt, 40%Landstraße, 40%Autobahn

Was meint ihr??

Beste Antwort im Thema

Das automatische Bremsen ist bei Hybriden eigentlich ein Vorteil wenn man sich dran gewöhnt hat. Durch die Rekuperation schonst du deine richtige Bremse unheimlich und musst im Stadtverkehr, außer in Gefahrensituationen, so gut wie nie bremsen.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich weiß nicht wie es aktuell ist mit dem 7-Gang DSG, aber in der Vergangenheit gab es sehr viele Probleme mit dem Getriebe. Wenn es geht würde ich den Handschalter wählen!

Ansonsten, beim Caddy wurde 2015 der TSI Motor mit Zahnriemen wieder eingeführt! Evtl. aufpassen, dass es kein spät zugelassener mit Steuerkette ist. (Wobei es den beim Caddy gar nicht mit DSG gab, meines Wissens nach.)

Beim Octavia ebenfalls, besser ohne 7-Gang DSG (siehe erste Zeile). Den TSI Motor natürlich auch nur mit Zahnriemen wählen.

Die Frage ist doch, wozu benötigt ihr eigentlich ein Fahrzeug, fährt einer damit, eine Familie, Säugling. Muss sonst irgendwas unbedingt immer mit, so das ihr den Platz braucht.

Benötigt ihr das hohe Sitzen oder fahrt ihr lieber sportlich/dynamisch ....

Ich bin mal einen älteren Caddy probe gefahren und das war zum abgewöhnen, so laut wie das Ding schon bei Landstrassentempo war, würde ich damit nicht pendeln wollen (ebenfalls ca. 80% auf BAB und Landstraße unterwegs).

Beim Octavia stört mich die abfallende D-Säule, bekomme da den Kinderwagen nicht richtig rein und auch der eher tief angebrachte Sichtschutz hilft da nicht unbedingt weiter. Aber leider auch mein hausgemachtes Problem, da mit der halbe Kofferraum in der Tiefe dank Arbeitsmaterial fehlt.

Themenstarteram 3. August 2017 um 13:18

Fahre ihn meist alleine für Besorgungen in der Stadt, für Ausflüge und um zweimal im Monat meinen Freund zu besuchen der 150km weg wohnt. Den Platz brauche ich, weil ich tauche und Ski fahre und auch sonst nicht darauf angwiesen sein will, ein anderes Auto zu leihen, wenn ich mal was größeres transportieren oder in Urlaub fahren will.

Um auf der AB mit 120 entlang zu tuckern bin ich sicher zu ungeduldig, schneller als 150 wirds dann aber doch fast nie.

Es gibt seit kurzem ein recht "spaßiges" und auch aktuelles Video der Autodoktoren zum Thema VW, AGR Problematik und Caddy:

https://www.youtube.com/watch?v=Fe98bVt3V2c

:D

Da muß man wohl in Zukunft (nicht nur bei VW) auch noch drauf achten, wie AGR und DPF verbaut sind, falls die mal auf eigene Kosten raus müssen...

Hast du auch den Prius+ ausgeschlossen? Die Automatik ist sehr komfortabel und lange nicht so anfällig wie ein DSG; der Rest ist ebenfalls langlebiger; er ist sparsam und bietet auch Platz.

Zitat:

@Mondifranzi schrieb am 3. August 2017 um 13:18:41 Uhr:

Um auf der AB mit 120 entlang zu tuckern bin ich sicher zu ungeduldig, schneller als 150 wirds dann aber doch fast nie.

Schneller als 120 will man mit einem Caddy nicht auf Dauer fahren, dafür sorgt schon der hohe Geräuschpegel und die Windanfälligkeit. Um deutlich schneller als 150 zu fahren braucht es schon die Top-Motorisierung, und selbst der 110 kW Diesel wird ab 160 schon extrem zäh.

Wie kann man nur in Erwägung ziehen, sich so eine grauenvolle Kiste zu kaufen, wenn man kein Handwerker ist, oder jeden Tag Paletten transportieren muss?

Zitat:

@fm672 schrieb am 3. August 2017 um 22:06:51 Uhr:

Hast du auch den Prius+ ausgeschlossen? Die Automatik ist sehr komfortabel und lange nicht so anfällig wie ein DSG; der Rest ist ebenfalls langlebiger; er ist sparsam und bietet auch Platz.

Bist du mit dem Prius mal auf der Autobahn gefahren? Der macht ja Lärm ohne Ende und dazu wird er mit der kurzen Übersetzung auch noch zum Säufer. Den Prius würde ich nur kaufen, wenn man hauptsächlich in der Stadt rumkurvt sonst nicht.

MfG

Hannes

am 7. August 2017 um 15:00

Zitat:

Bist du mit dem Prius mal auf der Autobahn gefahren? Der macht ja Lärm ohne Ende und dazu wird er mit der kurzen Übersetzung auch noch zum Säufer. Den Prius würde ich nur kaufen, wenn man hauptsächlich in der Stadt rumkurvt sonst nicht.

Sowas ist echt eine bodenlose Frechheit, schamlose Verbreitung von Lügen.

Der Prius hat ein stufenloses Getriebe, und damit eine längere Übersetzung.

Geräuschniveau ADAC Test bei 130 Km/h: Prius+ 68,8 db - Caddy 71 db - das entspricht in der menschlichen Wahrnehmung ca. einer Verdoppelung des Geräuschpegels beim Caddy

Verbrauch auf der Autobahn laut ADAC: Prius+ 7,4l - Caddy 1.2 TSI 8,8l

Zitat:

@Roadmovie schrieb am 7. August 2017 um 15:00:47 Uhr:

Sowas ist echt eine bodenlose Frechheit, schamlose Verbreitung von Lügen.

Der Prius hat ein stufenloses Getriebe, und damit eine längere Übersetzung.

Geräuschniveau ADAC Test bei 130 Km/h: Prius+ 68,8 db - Caddy 71 db - das entspricht in der menschlichen Wahrnehmung ca. einer Verdoppelung des Geräuschpegels beim Caddy

Verbrauch auf der Autobahn laut ADAC: Prius+ 7,4l - Caddy 1.2 TSI 8,8l

Ich bin vor 2 Jahren einen Prius als Leihwagen gefahren, nach 300km bin ich dann auf einen Verbrauch von über 9l gekommen. Der Wagen war auf der Autobahn bei Geschwindigkeiten um 130-150kmh wirklich fürchtlich laut. Dagegen ist der Caddy TDI meines Cousins subjektiv um vieles leiser, allerdings bin ich noch keinen Caddy TSI gefahren, der sollte aber eigentlich leiser sein.

MfG

Hannes

Themenstarteram 7. August 2017 um 17:05

Ich bin den Toyota Auris TS Probe gefahren. An die stufenlose Automatik könnte ich mich gewöhnen, allerdings stört es mich, dass er automatisch bremst, wenn man vom Gas geht. Außerdem finde ich die Frontscheibe sehr klein und die Säulen alle recht breit, habe mich insgesamt etwas eingeeng gefühlt. Laut fand ich es auch aber das lag laut meinen Mitfahrern an dem furchtbaren Autobahnabschnitt..

Das automatische Bremsen ist bei Hybriden eigentlich ein Vorteil wenn man sich dran gewöhnt hat. Durch die Rekuperation schonst du deine richtige Bremse unheimlich und musst im Stadtverkehr, außer in Gefahrensituationen, so gut wie nie bremsen.

Themenstarteram 7. August 2017 um 23:36

Ok, möglich.. Dafür muss ich aber mehr aufs Gas stehen.

Zitat:

@Roadmovie schrieb am 7. August 2017 um 15:00:47 Uhr:

Zitat:

Bist du mit dem Prius mal auf der Autobahn gefahren? Der macht ja Lärm ohne Ende und dazu wird er mit der kurzen Übersetzung auch noch zum Säufer. Den Prius würde ich nur kaufen, wenn man hauptsächlich in der Stadt rumkurvt sonst nicht.

Sowas ist echt eine bodenlose Frechheit, schamlose Verbreitung von Lügen.

Der Prius hat ein stufenloses Getriebe, und damit eine längere Übersetzung.

Geräuschniveau ADAC Test bei 130 Km/h: Prius+ 68,8 db - Caddy 71 db - das entspricht in der menschlichen Wahrnehmung ca. einer Verdoppelung des Geräuschpegels beim Caddy

Verbrauch auf der Autobahn laut ADAC: Prius+ 7,4l - Caddy 1.2 TSI 8,8l

Die wahrnehmbare Lautstärke, also der Schalldruck ist zwar objektiv messbar, insofern hat roadmovie Recht, allerdings sagt das nix über die Art des Krachs aus.

Grausliches Heulen nimmt man anders wahr als ein Dröhnen, Wummern oder was auch immer.

 

PS: die Art der Entrüstung - Zitat "bodenlose Frechheit, schamlose Verbreitung von Lügen" in Bezug auf den Toyota Prius kommt mir irgendwie bekannt vor.....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. VW Caddy oder Skoda Octavia?