ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. VW Bora Problem mit Rückfahrlicht und Kofferraumbeleuchtung

VW Bora Problem mit Rückfahrlicht und Kofferraumbeleuchtung

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 8. Oktober 2016 um 17:42

Hallo zusammen

Seit letzten Montag fahre ich einen VW Bora Limo (Stufenheck) 2,3 V5, 150 PS Jg.2000 mit 124'000 km.

Im Grossen und Ganzen bin ich zufrieden mit dem Fahrzeug, bis auf ein paar (hoffentlich) kleinere Mängel die meine Freude doch etwas trüben.... man möchte ja das möglichst alles funktioniert.

Deshalb stelle ich hier gleich ein paar Fragen zu den Mängeln. Vlt. weiss ja einer von euch Rat.

1. Rückfahrlichter haben zuerst nicht geleuchtet. Verdacht auf Rückfahrlichtschalter. War deswegen schon in der Werkstatt. Hab dann zufällig nach dem einlegen des Rückwärtsganges bemerkt, das wenn ich den Schalthebel in eingelegtem R-Gang, leicht nach hinten ziehe (in Richtung Rücksitze) die Rückfahrlichter leuchten. Bewege ich Schalthebel bei eingelegtem R-Gang wieder etwas nach vorne ist hinten wieder finster. Scheint der Gang hat irgendwie Spiel.

Woran kann das liegen? Getriebeverschleiss?? Oder doch Rückfahrschalter?? Oder was noch?

2. Kofferraumleuchte leuchtet nicht. Kein Strom auf der Leuchte. Sicherung und Birne sind ok. Werkstatt meint Kabelbruch oder wie vom Golf bekannt Mikroschalter hinüber. Fehlersuche laut Werkstatt schwierig und Kostenintensiv.

Wie finde ich am besten heraus woran es liegt?

3. Der Tageskilometerzähler lässt sich nicht auf Null zurück setzen. Werkstatt meinte, das sei weil die Serviceintervallanzeige aufleuchtet. Noch nie gehört, das dies einen Zusammenhang haben soll.

Ich befürchte eher dass das Plastikteil beim Rückstellknopf im Innern des Tachos abgebrochen ist.

Was meint Ihr?

4. Bei meinem Bora leuchten die Symbole der Lüftungsdüsen nicht. Gab es Bora-Modelle bei denen die Düsen nicht beleuchtet waren?

Hoffe ihr habt den einen oder anderen Tipp für mich.

Gruss

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 13:13

Danke für deine ausführliche Erklärungen.

Ich werde das nächste Woche mal in Angriff nehmen. Viel falsch machen kann ich ja dabei nicht...:)

Gleichzeitig lass ich mir dass aber nicht nehmen (falls noch nötig) der Werkstatt mal vorzuschlagen, das sie bei der Fehlersuche so vorgehen sollen, wie von dir beschrieben. Auf deren lange Gesichter bin ich schon gespannt. :D Wer weiss, vlt. lernen die ja indirekt noch was von dir ;)

Nachdem ich gelesen habe was da "Up-mässig" abgeht, kann ich gut verstehen, das du MT ne Zeit lang den Rücken gekehrt hast. Es gibt sicherlich viele schwarze Schafe, die sich im MT Hilfesuchend Rat holen um dann schlussendlich doch alles besser zu wissen.

Aber allen anderen die (Auto)-technisch nicht so versiert sind... denen sind die Tipps, Ausführungen und Anleitungen die hier von euch abgegeben werden schon eine grosse und gern gesehene Hilfe.

Also, die Dummschwätzer links liegen lassen und weitermachen.

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Zu Punkt 2: Faltenbalg zwischen Karosserie und Heckklappe prüfen. Heckklappenverkleidung abbauen und Schalter brücken. Passiert was? Ja = Schalter defekt

Zu Punkt 3: Du vermutest richtig, selbes Problem hat mein Vater in seinem Bora V5 (jedoch ein Kombi :D).

Zu Punkt 4: Im R32 gabs diese Lüftungen, im Bora auch. Bei einem der Beiden war die Beleuchtung nicht angeschlossen. Bei welchem weiß ich aber nicht... Ggf. eine ausbauen und Leitung verfolgen.

Im schlimmsten Fall: Lüftungen mit mir gegen welche aus dem Golf 4 tauschen. :D

Punkt 5: Ändere doch bitte den Titel, damit Nachfolgende wissen um was es geht.

Beispiel: "Bora Limo Rückfahrlicht, Kofferraumbeleuchtung, Lüftungsdüsen-Beleuchtung"

Themenstarteram 8. Oktober 2016 um 20:00

Danke JulHa für deine Antworten.

Zu Punkt 5: Hast recht.... Hab den Titel geändert. :D

Zu Punkt 2: Hab keinen Faltenbalg. Hab so eine Art Schlauch mit Kabelbaum links im Kofferraumdeckel drin. Den könnte ich wenn's nötig wird gegen einen Reparatursatz austauschen.

Ups... Schalter brücken?? Vlt etwas peinlich... aber ich habe keine Ahnung wie das geht, sorry!

Kannst du mir das kurz erklären? Wäre super!

Zu Punkt 3: Da gibt es eine Anleitung wie man das abgebrochene Teil reparieren kann. Ist aber nicht so dringend.

Zu Punkt 4: Werde nächste Woche mal die mittleren Düsen ausbauen und nachschauen.

Es geht um einen Bora, also um eine Stufenheck-Limousine mit Kofferraum-, nicht mit Heckklappe wie Golf hatch-back oder Variant...

Kofferraumklappe:

Rep.Satz kann man nutzen, braucht man aber nicht.

Sofern geknickt und Isolation oder das ganze Kabel gebrochen, einfach neues Kabel "einflicken", fertig.

Entweder einlöten, Schrumpfschlauch..., oder:

Ich hab´s notfalls und mangels Lötkolben etc. auch schon mal bei jemandem mit 2 Lüsterklemmen gemacht. Hält bis heute...

Gerade beim Bora dürfte die Kontrolle des Schlosses, des Mikroschalters an diesem oder der Austauch von Schloss oder MS doch bei weitem einfacher sein als bei einer Heckklappe!

Die Verkleidung ist kleiner und leichter demontierbar, der Schalter ggf. besser zu erreichen.

Ob der Schalter schaltet und ob überhaupt Spannung anliegt und Strom bis zum Schloss fließt, kann man einfach mit einer KFZ-Prüflampe gg. Masse prüfen

Beleuchtung der Ausströmdüsen:

Siehe Bilder. Ich glaube, anfangs (ggf. bis Modelljahr 2000?) waren die Düsen ggf. nicht beleuchtet, sondern erst ab 2001 (wie bei meinem der Fall: EZ 6/2000, MJ 2001).

Rückfahrscheinwerfer:

Schalter sitzt doch am Getriebe, oder?

http://www.realoem.me/Volkswagen/RDW/BO/2000/208/R/9/919/919050

Sollte der Schalter einen elektr. Wackelkontakt haben oder verschlissen sein oder schlimmer: der den Schalter betätigende "Zapfen" or whatever IM Getriebe verschlissen sein?

Sollte man aber herausfinden können!

Schalter elektrisch mal kontrollieren, ggf. ausbauen / austauschen?

Tageskilometerzähler:

Na ja, die Serviceintervallanzeige wird ja in der Tat darüber resettet nach Ölwechsel/ Inspektion (wenn QG0=Festintervall alle 15tkm/1x im Jahr).

Das "SERVICE JETZT" kann aber über längeren Druck auf den Reset-Knopf des Bordcomputers unterm Wischerhebel weggedrückt werden.

Ab da sollte der Taster für den Tageskilometerstand ja eigentlich wieder funktionieren, oder?

Notfalls mal die SIA resetten gem. Bed.Anltg. und dann prüfen, ob der TKZ weiterhin nicht genullt werden kann.

Wenn, dann elektromechanischer Defekt dieses Tasters im KI.

Zitat:

@lugge13 schrieb am 8. Oktober 2016 um 20:00:28 Uhr:

Zu Punkt 2: Hab keinen Faltenbalg. Hab so eine Art Schlauch mit Kabelbaum links im Kofferraumdeckel drin. Den könnte ich wenn's nötig wird gegen einen Reparatursatz austauschen.

Siehe Taubitz :)

Zitat:

@lugge13 schrieb am 8. Oktober 2016 um 20:00:28 Uhr:

Ups... Schalter brücken?? Vlt etwas peinlich... aber ich habe keine Ahnung wie das geht, sorry!

Kannst du mir das kurz erklären? Wäre super!

Der Schalter (so zumindest im Golf) hat zwei Pins welche er zusammen schaltet, wenn er betätigt wird bzw. trennt wenn er nicht betätigt wird. Brücken bedeutet diese beiden Pins zu verbinden, sodass das Auto "denkt" der Schalter wurde betätigt also die Heckklappe geöffnet. Notfalls geht das mit einer Büroklammer. ;)

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 2:11

Danke Jungs für eure Ausführungen ... das hilft mir doch schon weiter.

Ich fahre ja nun seit Jahren die Marke VW.... hatte 2 x einen VW Polo, 3 x einen Golf 4 und nun eben den Bora.

Da lernt man gezwungenermassen, nach und nach die VW "Krankheiten" kennen und weiss in etwa, mit was für Mängel man mit diesen Fahrzeugen zu rechnen hat. Besonders da diese VW's ja mittlerweile auch schon +/- 16 Jahre auf dem Buckel haben. Dank euch, den MT Usern blieb mir wohl auch schon der eine oder andere (teure) Werkstattbesuch erspart. :D

Nur wenn's um so Dinge geht wie Strom durchmessen... wie wo genau das geht, bin ich ein absoluter Laie... einer von vielen. ;)

Nun aber zurück zum Thema:

Ich war ja am Freitag mit dem Bora schon in der Werkstatt. Wegen dem defekten Kofferraumlicht haben die nur kurz das Schloss bei geöffnetem Kofferraum geschlossen und wieder geöffnet. Um zu sehen ob das Kofferraumlicht aufleuchtet oder nicht. Da war nichts von brücken oder prüfen ob Spannung bzw. Strom am Schloss anliegt. Das war denen wohl schon zuviel Aufwand. Der zuständige Mechaniker meinte nur: Die Fehlersuche sei sehr Zeitaufwendig. Und dass er dieses Problem wegen den entstehenden Kosten an meiner Stelle nicht beheben lassen würde. Echt Toll Bravo!!

Schalter für das Rückfahrlicht wurde von der Wekstatt bestellt und wird voraussichtlich am Dienstag ausgetauscht. Dann werde ich sehen ob es wieder funktioniert.

Den Tipp wegen des Tageskilometerzählers werde ich morgen mal umsetzen.

Wegen der beleuchteten Ausströmdüsen werde ich mal nachsehen. Sind sie beleuchtet, müsste dort so weit ich weiss pro Düse, also links... mitte... rechts ein Stecker für den Lichtanschluss vorhanden sein.

So oder so.... werde berichten sobald ich dann mehr weiss.

PS. Hab mal im MT gelesen das Taubitz nicht mehr bei MT ist. Schön zu sehen, das Du noch Aktiv mit deinen Beiträgen und Tipps mithilfst. Daumen hoch!!!

Zitat:

@lugge13 schrieb am 9. Oktober 2016 um 02:11:06 Uhr:

Nun aber zurück zum Thema:

Ich war ja am Freitag mit dem Bora schon in der Werkstatt. Wegen dem defekten Kofferraumlicht haben die nur kurz das Schloss bei geöffnetem Kofferraum geschlossen und wieder geöffnet. Um zu sehen ob das Kofferraumlicht aufleuchtet oder nicht. Da war nichts von brücken oder prüfen ob Spannung bzw. Strom am Schloss anliegt. Das war denen wohl schon zuviel Aufwand. Der zuständige Mechaniker meinte nur: Die Fehlersuche sei sehr Zeitaufwendig. Und dass er dieses Problem wegen den entstehenden Kosten an meiner Stelle nicht beheben lassen würde. Echt Toll Bravo!!

Na ja, bis dahin war doch alles korrekt und o.k. und in vollem Verständnis der techn. Zusammenhänge:

Anders als früher haben Klappen und Türen bei VW keinen simplen Stößel-Türkontaktschalter mehr (der bei Entlastung/ geöffneter Tür schlicht und einfach den Kontakt zur Karosseriemasse herstellte...), sondern einen Mikroschalter im jew. Schloss unter der Schlossfalle.

Ob dieser funktioniert, prüft man der Einfachheit halber bei real geöffneter, tatsächlich aber simuliert geschlossener Tür oder Klappe, indem man die Schlossfalle am Schloss in die ZWEITE RASTE drückt mit dem Daumen, also das tut, was passiert, wenn die Tür/Klappe an der Karosserie real im Schließbügel oder -Bolzen einrastet!

Dann sollte passieren, was auch sonst bei "geschlossener" Tür oder Klappe passiert bzw. bei abermaliger Öffnung des eingerasteten Schlosses passieren soll: Licht aus oder eben Licht an.

Tut sich, wie hier bei Dir, nichts, dann sollte man als erstes (mit KFZ-Prüflampe gg. Masse) prüfen, ob der MS (ein "Schließer") am Schloss überhaupt etwas (=Strom) bekommt, was er unterbrechen oder durchschalten kann!

Kommt am Schloss kein "Saft" an, prüft man die zugehörige Sicherung und danach geht man vom MS/Schloss mit der Prüflampe (Krokodilklemme an Fahrzeugmasse) "stochernd" systematisch ZURÜCK bis zur Fehlerquelle (Kabelbruch oder Masseschluss), VOR der noch Strom fließt, HINTER der aber nichts mehr passiert...

How sreamingly simple is that?!

Kommt Strom am MS an, wird aber nicht durchgeschaltet, ist der MS defekt, logisch.

Warum DIESE SIMPLE FEHLERSUCHE der Werkstatt bereits zu aufwändig ist, ist und bleibt mir allerdings ein Rätsel. :rolleyes:

Ergo der Rat an Dich:

KFZ-Prüflampe (mit Prüfspitze, um die Kabelisolation durchstoßen zu können!) für ne-Mark-Fuffzich kaufen und loslegen!

Der Anfang der Werkstatt war daher richtig, der Rest und das Ende sind allerdings höchst lächerlich.

Ggf. sollten sie doch besser Brötchen verkaufen (womit ich nichts gg. die generelle Kompetenz von Brötchenverkäufern gesagt haben will..., nur elektrisch halt...:().

Zitat:

PS. Hab mal im MT gelesen das Taubitz nicht mehr bei MT ist. Schön zu sehen, das Du noch Aktiv mit deinen Beiträgen und Tipps mithilfst. Daumen hoch!!!

Jo, vermutlich in meiner damaligen Sig.!

Hatte es derartig satt, mich hier von technisch inkompetenten Besserwissern ständig beleglos angreifen lassen zu müssen. Dafür war mir meine Zeit denn doch zu schade!
Allein schon, was im up-Forum los war von diesen rosarot-bebrillten up-Jüngern, das spottete jeder Beschreibung!
Denen hätte man auch eine Schubkarre mit VW-Label vorn und "up-Schriftzug" hinten hinstellen können, auch DANN hätten sie die genial einfache Konstruktion noch gelobt, die VW sich da in vermeintlicher Neu-Erfindung des Kleinstwagens hat einfallen lassen:
Nur ein Rad?:
Ist doch super, da können 3 andere, nicht mehr vorhandene schon mal keinen Plattfuß bekommen!
Kein Motor, sondern Schiebebetrieb?:
Ist doch super, der up ist ja SO SPARSAM im Verbrauch! Außerdem spart man sich das Fitness-Studio und ökologischer ist es auch! Selbst meine Frau macht schon mit und ist ebenso schwer begeistert!
Die lieben Kindlein freut es und erst die Lehrer, wenn man morgens die lieben Kleinen vor der Schule absetzt! Unser Image hat sich total geändert: Vorher SUV, jetzt Schubkarre äh, nee: up!

Ach, wir sind ja sowas von "grün", voll öko und total bio! :D

DER UP. DAS AUTO!

Das geile ist:

Im up-Forum wurde u.a. auch gg. den Kia Picanto (na gut: Kei-car-Design, das mir zumindest in der Seitenansicht auch nicht gefällt) und vor allem den Hyundai i10 "geschossen", die/der rein pragmatisch bei weitem mehr bieten/t als der up (u.a. vollwertiger Vorhang-Kopf-Airbag), leider nur das falsche Markenlabel führen/t! Wär´s ein VW-Zeichen, würden sich alle gar nicht mehr einkriegen vor Begeisterung dort im VW-Forum. :eek: :rolleyes:

Ein bestimmter User im up-Forum hatte auch kein sonderlich gutes Haar am i10 gelassen, HIER auf motor-talk.

Auf SPIEGEL-ONLINE (SPON) ging´s in einem Artikel um den neuen Ford KA III (KA+) und angesichts des recht simplen Armaturenbretts im Ford KA+ verwies ER in Replik auf meinen Beitrag dort (meinen identischen Avatar "Hyperboraeer" hatte er offenbar übersehen :D) erstaunlicherweise auf den KA-Wettbewerber Hyundai i10 als "lobenswertes Gegenbeispiel" dafür, wie man es weit besser machen könnte als Ford mit dem KA+, vom up in diesem Zusammenhang übrigens keine Silbe...:

http://www.motor-talk.de/.../...i-i10-renault-twingo-t5385672.html?...

Soviel also zur (Marken-)Objektivität und Ehrlichkeit der Beiträge hier auf mt! :D :eek: :p

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 13:13

Danke für deine ausführliche Erklärungen.

Ich werde das nächste Woche mal in Angriff nehmen. Viel falsch machen kann ich ja dabei nicht...:)

Gleichzeitig lass ich mir dass aber nicht nehmen (falls noch nötig) der Werkstatt mal vorzuschlagen, das sie bei der Fehlersuche so vorgehen sollen, wie von dir beschrieben. Auf deren lange Gesichter bin ich schon gespannt. :D Wer weiss, vlt. lernen die ja indirekt noch was von dir ;)

Nachdem ich gelesen habe was da "Up-mässig" abgeht, kann ich gut verstehen, das du MT ne Zeit lang den Rücken gekehrt hast. Es gibt sicherlich viele schwarze Schafe, die sich im MT Hilfesuchend Rat holen um dann schlussendlich doch alles besser zu wissen.

Aber allen anderen die (Auto)-technisch nicht so versiert sind... denen sind die Tipps, Ausführungen und Anleitungen die hier von euch abgegeben werden schon eine grosse und gern gesehene Hilfe.

Also, die Dummschwätzer links liegen lassen und weitermachen.

Themenstarteram 12. November 2016 um 1:29

Hallo ich weiss, ich bin euch schon lange eine Antwort schuldig... musste mir einen neuen PC zulegen, der "Alte" wollte nicht mehr.

Also das Rückfahrlicht funktioniert wieder. Der Schalter im Motorraum war defekt und musste ersetzt werden.

Beim Tageskilometerzähler hat sich heraus gestellt, das dieser Plastikstift beim Rückstellknopf abgebrochen ist. Lass ich im Moment so. Vlt. später im Frühling, wenn das Wetter wieder angenehmer ist, bau ich den Tacho mal aus und reparier das Teil.

Die Lüftungsdüsen sind leider bei meinem Bora Baujahr 2000 noch nicht beleuchtet. :(

Beim Besuch in der Werkstatt hat sich herausgestellt, dass der Mikroschalter im Schloss defekt ist...

deswegen geht die Kofferraumleuchte nicht. Für ein neues Schloss inkl. Einbau wollen die 450 CHF!!!

Bei aller Liebe zu meinem Bora... aber 450 CHF ist mir zu viel, nur um wieder Licht im Kofferraum zu haben.

Ich spiele nun mit dem Gedanken, das Schloss selber auszutauschen. Dann hab ich nur die Kosten für das neue Schloss. Die Verkleidung vom Kofferraum habe ich schon abmontiert, aber ich kann nirgends den Mikroschalter entdecken. Komme einfach nicht weiter.

Ich stell mal ein Bild hier mit rein, in der Hoffnung, das mir einer von euch beschreiben kann, wo ich den Mikroschalter suchen muss. Welcher Teil ersetzt werden muss. Wäre super wenn ihr mir da weiterhelfen könnt.

Danke und Grüsse

Ich behaupte mal, dass er das rot Umkreiste ist. Man könnte ihn sicherlich auch gegen ein Nicht-VW Teil tauschen. Kosten wohl unter 5 Euro.

2016-11-12 11.38.23-1.png
Themenstarteram 12. November 2016 um 14:10

Danke für deine Antwort. Das hatte ich auch vermutet, war mir aber nicht sicher.

Wird mich noch nach einer günstigeren Variante umsehen, bevor ich ein neues Schloss kaufe.

Bei VW ist zu teuer und bei e..y hab ich kein passendes gefunden.

Themenstarteram 13. November 2016 um 22:46

Habe gestern aus Neugier den Mikroschalter etwas mit WD40 eingesprüht... und siehe da... das Kofferraumlicht funktioniert plötzlich wieder.

Ich werde aber sicherheitshalber den Mikroschalter oder wenn nötig das ganze Schloss austauschen.

WD40 bringt zwar meistens den gewünschten Erfolg... aber leider im Normalfall nur vorübergehend.

Hab ein "Beweisfoto" der Kofferraum-Leuchte angehängt.

Themenstarteram 20. November 2016 um 13:27

Hallo zusammen

Ich habe neue Infos und noch eine Frage zu den beleuchteten Düsen.

Hab gestern die Düsen in der Mitte ausgebaut um die defekten Lamellen auszutauschen. (Die sind gebrochen und öffnen/schliessen nicht mehr richtig.)

Dabei hab ich entdeckt, das die Leds und die Kabel (braun/Masse grau-blau/Beleuchtung) mit dem Stecker an den Düsen vorhanden sind. Hab also doch beleuchtete Düsen drin. Nur Kabelbaum mit den passenden Gegenstecker um die Kabel der Düsen anzuschliessen konnte ich keinen finden. :(

Nun zu meiner Frage: Gab es den Bora, bei dem ab Werk zwar beleuchtete Düsen... aber kein dazugehöriger Kabelbaum drin war :confused: Hat VW da wieder am falschen Ende gespart? Vlt. weiss das ja einer von euch.

Werde mir den Strom wohl selber von Lichtschalter, Warnlichtblinker und Heckscheibenheizung holen müssen.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. VW Bora Problem mit Rückfahrlicht und Kofferraumbeleuchtung