ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Vulcan S als erstes Motorrad?

Vulcan S als erstes Motorrad?

Kawasaki VN
Themenstarteram 25. Oktober 2017 um 10:12

Hallo Motor-Talk Forum,

kommendes Jahr werde ich meinen A2 Führerschein machen und suche noch nach einem ersten Motorrad. Zunächst wollte ich eigentlich eine Harley, die sind mir allerdings leider zu teuer für den Anfang. Mir ist die Vulcan S aufgefallen und mir gefällt sie optisch sehr gut. Hat jemand Erfahrungen, wie sie für Anfänger geeignet ist? Ich will hauptsächlich Cruisen und ganz entspannt fahren. Sind die vergleichsweise niedrigen ccm ein problem, da niedrige ccm doch eigentlich erst Leistung im hohen drehzahlbereich versprechen, oder irre ich mich?

Mich würde auch interessieren, wie die Möglichkeiten beim customising sind. Der sound der Maschiene spricht mich nicht wirklich an, kann man da was dran ändern, mit einem Auspuff etc. .

Danke, dass ihr euch die Zeit nehmt einem Anfänger zu helfen.

Mit freundlichen Grüßen

Lenny

Beste Antwort im Thema

Also, ich kann mich nicht erinnern, hier etwas über Defekte an der

Einspritzung oder ABS gelesen zu haben. Im nächsten Jahr fahre ich

ununterbrochen und ausschließlich 50 Jahre Motorrad. Mit keinem Motorrad

wie meiner 2005er ZX-12R hatte ich so wenig Technik-Probleme.

Nämlich null. An die Einspritzung habe ich bis jetzt keinen Gedanken

verschwendet; die funktioniert einfach. Fragt mal den Vergaserspezialisten

"Moppedsammler". Auch der singt Loblieder auf die Einspritzung.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

V-Twin hat unten mehr Bums als ein Paralleltwin.

650ccm als Enduro (Eintopf) hatte ich schon mehrere und die gingen gut ab.

Aber 230kg erscheint mir gerade viel.

Die Dominator 650 hatte 149kg und war ein geiles Teil, die DR650RSE hatte 196kg und fuhr sich wie ein Eisenschwein.

Meine Freundin fährt eine HD Sportster 1200 und die geht unten auch seeehr schön ab.

Ich würde mir auch wegen des Styles Charakteristik nach einem V-Twin umschauen.

Themenstarteram 25. Oktober 2017 um 10:55

Danke für die Antwort! Sportster hab ich mit auch schon überlegt, das Problem ist für mich der Tank, der in der Regel doch schon arg klein ausfällt, auch wenn's gut aussieht. Mein HD Favorit wäre die Street Bob, welche allerdings auch nicht billig ist

VulcanS als Anfänger ja, als Cruiser eher Jein...

Geh mal zum Händler und fahre die VulcanS probe. Die VN900 gibts nur noch gebraucht. Mit dieser solltest du einen Vergleich ziehen.

Wie groß/schwer bist du?

Generell kann man mit allem "cruisen". Bumbs von unten bekommst du nur durch Hubraum. Da bist du mit min. der Vn900 dabei, oder mehr... Was aber mit dem Anfängerfreundlichen Gewicht schwierig wird...

Zitat:

@Papstpower schrieb am 25. Oktober 2017 um 11:20:57 Uhr:

...Bumbs von unten bekommst du nur durch Hubraum. ...

Hubraum und V-Motor. 900ccm Reihenmotor hat´s unten rum schwerer als ein gleichgroßer V-Motor.

VN900 (seeehr formschön) fand ich gerade eine gute Wahl, aber 282kg bei 48PS ist ja der Hammer.

Die GSX1100G mit Kardan war genauso schwer, hatte nur mehr Leistung und empfand ich auch als etwas träge.

Die Frage nach Körpergröße und Gewicht des Fahrers ist gut.

Aber davon mal losgelöst, gibt es da nicht leichtere V-Twins? Ich kenne mich in diesem Bereich selbst nicht aus. Aber vergleiche ich die kleine mit der großen HD Sportster (beide ca. 250kg), ist die kleine Sportster N schon etwas "müde". Die 1200-ter kommt schon wesentlich besser.

Da aber für den TE bei 48 PS Schluß ist denke ich an ein leichteres Moped.

PS: Der Tank ist wirklich klein, passt aber zu den weiblichen Pinkelpausen :-)))

Die Sportster habe ich nur erwähnt, weil ich dazu tatsächlich etwas sagen kann.

Erstmal sollte der Schein gemacht werden. Vorher schlau lesen, aber noch nichts kaufen. Erst dann mache genügend lange Probefahrten und entscheide dann. Nehme dennoch einen anderen mit, egal ob der Ahnung hat oder nicht. Besser wäre natürlich einen mit. Denn man selbst ist hier meist nicht mehr Objektiv.

Viel Glück

Also wenn du vom Cruisen sprichst denk ich auch als erstes an die vn900 die ich selbst auch hatte. da wiedermal bedenken wegen der Leistung angebracht wurden kann ich nur auf den folgenden beitrag verweisen, wo wir beim fahranfänger auch ausführlich über vn900 vs. vn1700 diskutiert haben. Letztlich wurde dort die vn 900 als gutes einsteiger-modell in den cruiser-bereich gewertet und ich persönlich seh das auch so:

https://www.motor-talk.de/.../...700-classic-erfahrungen-t6151146.html

zur Vulcan s kann ich noch nichts sagen. Bei der nächsten Inspektion meiner vn 900 will ich die aber mal probefahren - das ist aber noch ne ganze weile hin, weil die jetzt erst war und ich nicht mehr so viel fahre.

Nachteil der vn900 - die gibts nur gebraucht. und das noch nicht mal günstig. wenig gefahrene Modelle werden derzeit zu neupreisen gehandelt. dafür kann man zwischen der classic und der custom wählen.

Zitat:

@cementario2 schrieb am 25. Oktober 2017 um 11:59:36 Uhr:

Zitat:

@Papstpower schrieb am 25. Oktober 2017 um 11:20:57 Uhr:

...Bumbs von unten bekommst du nur durch Hubraum. ...

Hubraum und V-Motor. 900ccm Reihenmotor hat´s unten rum schwerer als ein gleichgroßer V-Motor.

VN900 (seeehr formschön) fand ich gerade eine gute Wahl, aber 282kg bei 48PS ist ja der Hammer.

Die GSX1100G mit Kardan war genauso schwer, hatte nur mehr Leistung und empfand ich auch als etwas träge.

Jetzt kommt die Frage was man will und erwartet...?! Auf dem Tacho sicherlich müde, auf der Landstrasse vollkommen ausreichend. Meine VN hat zwar noch 50PS, das sollte aber egal sein. Die 282kg liegen gefühlt unter dem Hintern. Dafür aber, wenn du es schon ansprichst, der Klassengrößte Tank mit 20L. Tankuhr geht nach dem Mond, aber die Lampe geht bei 370km an, dann passen noch etwa 4l in den Tank...! Da lach ich ne Harley müde aus :p

Im übrigen hatte ich ne CBF1000 davor. Sauberer Zug ab Standgas. Im 5. + 6. Gang ab 2000U/min problemlos... "Zu wenig Power" ist auch hier wieder ansichtssache... Aber halt kein V2 Bollern :p

Wenn Du mal von Cuxhafen nach Berlin bollerst, kann ich mich ja mal gern draufsetzen. ;-)

Der obige Thread ist sehr interessant und beschreibt auch das was ich teilweise ahnte.

Wenn ich die Gelegenheit habe, werde ich mich mal auf eine VN setzen. Dieses durchaus imposante Gewicht mit 48PS möchte ich einmal gefahren sein, zumal ich sie optisch sehr schön finde.

Harley hat keinen Tank, das ist eine Mimik :-)))

Um es in deiner "ZX" Welt auszudrücken :p

Ne 600ter Rennmaschine hat 60NM bei 10.500U/min... Die VN hat 72NM bei 3700U/min... Da ist der Unterschied... :p

Moinsen

Da ich die Vulcan S noch nicht selbst gefahren bin kann ich dazu auch nix sagen .

Aber ein bissel modifiziert sieht Sie auch gut aus .

Nu steht mal wieder die 900 ter im Raum und ich fand Sie immer gut zu fahren .

Aber warum reiten alle auf den 50 PS rum bei sogar 78 Nm . Ich bin meist zu zweit gefahren und nie der letzte gewesen . Wenn mann nicht unbedingt einen Wohnwagen durch die Alpen mit ihr zehren will ist das Bike gut unterwegs .

Es reitet keiner drauf rum... Die Power reicht vollkommen.

Ok dann hab ich das wohl falsch interpretiert.

Warum keine VN 800? Kannst du drosseln, die ist pflegeleicht und für nen guten Preis zu haben

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Vulcan S als erstes Motorrad?