ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Vredestein Quadrac Pro/5 oder Bridgestone A005 Ganzjahresreifen?

Vredestein Quadrac Pro/5 oder Bridgestone A005 Ganzjahresreifen?

Themenstarteram 17. Oktober 2019 um 11:55

Hallo zusammen,

ich möchte unser neues S3 Cabrio direkt nach der Abholung auf Ganzjahresreifen umrüsten lassen (235/35 R19.) Sind hier im Norden und da Zweitwagen, denke ich, wäre das ein guter Kompromiss.

Stehe jetzt zwischen der Wahl Bridgestone Weather Control A005 oder Vredestein Quadrac Pro (Preislich gleich) oder den etwas teureren Vrdestein Quadrac 5.

Hatte eigentlich zu Bridgestone tendiert, aber lt. diversen Ganzjahrestests (allerdings mit kleineren Reifengrößen) schnitt der Bridgestone stets sehr schlecht ab gegenüber dem ausgeglichenen Quadrac Pro.

Hat Bridgestone nicht genügend gesponsert oder sollte ich wirklich zum Vredestein greifen?

Gruß

Markus

Ähnliche Themen
12 Antworten

Der Bridgestone hat Top Werte im Fahrverhalten bei trockener und nasser Fahrbahn. Laut Test soll er auf schneebedeckter Fahrbahn mies sein.

Ich fahre ihn in 225/50 R 17 V auf einem TT 8s Roadster. Kann die Reifen nur wärmstens empfehlen, fühlte mich letzten Winter auch bei Schneematsch und auf Schnee sehr sicher. (Fahre da normalerweise Polo mit Conti TS 860). Wollte eben keinen typischen schwammige Winterreifen auf dem TT.

Zitat:

@Markus II. schrieb am 17. Oktober 2019 um 11:55:24 Uhr:

ich möchte unser neues S3 Cabrio direkt nach der Abholung auf Ganzjahresreifen umrüsten lassen (235/35 R19.) Sind hier im Norden und da Zweitwagen, denke ich, wäre das ein guter Kompromiss.

Stehe jetzt zwischen der Wahl Bridgestone Weather Control A005 oder Vredestein Quadrac Pro (Preislich gleich) oder den etwas teureren Vrdestein Quadrac 5.

Warum schraubt man GJR auf einen S3, bzw. warum fährt man S3, wenn man nur cruisen will?

Den "pro" kenne ich noch nicht (soll "Nachfolger" vom 5er sein), aber der Quatrac 5 schmiert schon auf dem Polo in der Kurve ab. Wenn es ein GJR sein "muss", würde ich bei einem S3 den "sommerlastigsten" GJR wählen. Oder, wenn die Betonung auf "Spaß" und "Zweitwagen" liegt: gute UHP-Sommreifen und bei 2-8 Tagen Schnee im Jahr den Wagen einfach in der Garage lassen (so mache ich das bei meinem Cabrio)

Themenstarteram 17. Oktober 2019 um 14:29

Zitat:

@moonwalk schrieb am 17. Oktober 2019 um 14:18:42 Uhr:

Zitat:

@Markus II. schrieb am 17. Oktober 2019 um 11:55:24 Uhr:

ich möchte unser neues S3 Cabrio direkt nach der Abholung auf Ganzjahresreifen umrüsten lassen (235/35 R19.) Sind hier im Norden und da Zweitwagen, denke ich, wäre das ein guter Kompromiss.

Stehe jetzt zwischen der Wahl Bridgestone Weather Control A005 oder Vredestein Quadrac Pro (Preislich gleich) oder den etwas teureren Vrdestein Quadrac 5.

Warum schraubt man GJR auf einen S3, bzw. warum fährt man S3, wenn man nur cruisen will?

Den "pro" kenne ich noch nicht (soll "Nachfolger" vom 5er sein), aber der Quatrac 5 schmiert schon auf dem Polo in der Kurve ab. Wenn es ein GJR sein "muss", würde ich bei einem S3 den "sommerlastigsten" GJR wählen. Oder, wenn die Betonung auf "Spaß" und "Zweitwagen" liegt: gute UHP-Sommreifen und bei 2-8 Tagen Schnee im Jahr den Wagen einfach in der Garage lassen (so mache ich das bei meinem Cabrio)

Tatsächlich bin ich noch unschlüssig, ob nicht doch W-Reifen der bessere Kompromiss wären... Und ich würde gerne auch im Winter schöne Felgen fahren. Also müsste ich mich nach einem 2. Satz Original Audifelgen umsehen. Was wieder nicht so einfach ist. Deshalb die "Idee" mit den GJR... Die Winterreifen ab Werk waren keine Optionen, gefallen mir überhaupt nicht, diese schmalen Teile... :rolleyes:

Schnee ist ja nicht unbedingt das Problem, sondern die Temperaturen. Und das Cabrio nur über 10 Grad rauszuholen will ich auch nicht. Und spät. zur Abholung im Dezember brauche ich passendes Gummi...

EDIT: Also sollte ich vielleicht deshalb dann doch den Bridgestone wählen?

Auf Regen und bei trockener Fahrbahn kommt auch bei niedrigen Temperaturen ein Sommerreifen hin. (Oder sagen wir so, der Nachteil ist da kleiner als der eines GJR bei 30° im Sommer) Schnee, Schneematsch und Eis geht halt mit dem SR gar nicht.

Zitat:

@Markus II. schrieb am 17. Oktober 2019 um 14:29:50 Uhr:

Schnee ist ja nicht unbedingt das Problem, sondern die Temperaturen. Und das Cabrio nur über 10 Grad rauszuholen will ich auch nicht. Und spät. zur Abholung im Dezember brauche ich passendes Gummi...

Wie fährst Du denn nun mit dem S3 im Sommer?

... und was haben die 10°C mit Sommerreifen zu tun?

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42736577.html

Überlege lieber mal, wie oft es bei Euch glatte Straßen gibt und ob Du dann den Wagen auch in der Garage lassen könntest - ich fahre mit 275er (hinten) ganzjährig Sommerreifen :D nur nicht bei Schnee & Eis

S3 und GJR passt so garned zusammen. Stimme den anderen da vollkommen zu.

Ein S3 ist jetzt auch nicht gerade ein Rennwagen, wo Ganzjahresreifen Schwachsinn wären.

Du musst dir eben überlegen, wie oft du bei extremen Bedingungen unterwegs bist.

Dazu zähle ich:

- Sehr viele km im Jahr (ca. ab 20000km aufwärts), da können getrennte Reifensätze passender und wirtschaftlicher sein

- Sehr sportlicher Einsatz (Rennstrecke, Alpenserpentinen mit ordentlich Speed etc.)

- Viel Schnee in den Bergen usw.

Trifft bei dir nichts davon zu, würde ich mir heutzutage bei nem Alltagsauto immer gescheite Ganzjahresreifen kaufen. Das Gewechsel kann man sich sparen.

Die meiste Zeit ist hierzulande eh so gemischtes Wetter (12 Grad, feucht, Nachtfrost), da ist ein Ganzjahresreifen sogar der beste Kompromiss).

Wenn du eh nicht auf den Wagen angewiesen bist, weil er nur als Spaßauto fungiert und ihn bei unsicheren Bedingungen stehen lassen kannst oder gar nicht im Schnee fahren willst, dann natürlich Sommerreifen.

Auch bedenken, glanzgedrehte Felgen haben eigentlich keine Wintereignung, weil der Klarlack trübe werden kann.

Themenstarteram 20. Oktober 2019 um 13:48

Sorry, komme erst jetzt zum Antworten. Also... Der S3 ist wie gesagt ein Zweitwagen, meine Frau fährt damit eigentlich nur. Wir fahren max. 10tkm/Jahr mit dem Auto, von daher habe ich hier eben keine Lust mir einen zweiten Radsatz zu kaufen und zusätzlich alle halbe Jahre zu wechseln und einzulagern. Der S3 wird - wenn ich mal drin sitze - sicherlich standesgemäß gefahren werden :) (Für den richtigen Spaß habe ich was anderes, siehe Signatur :rolleyes:) - aber hauptsächlich eben meine Frau, und dafür werden GJR allemal reichen, dies bestätigen ja auch im Grunde aktuelle Reifentests.

Ich tendierte kurzzeitig doch zum Bridgestone (auch wegen der Meldung von @ulmue_TT), eben weil dieser eher in Richtung Sommer/Nässereifen optimiert zu sein scheint. Wir wohnen im Nordwesten und haben wenn eher mit Eis als mit Schnee zu kämpfen. Das Auto wird wahrscheinlich nur bei der Abholung echtes Winterwetter zu sehen bekommen.

Ich glaube, mit den Quadrac Pro habe ich aber den besseren Allrounder, wenn ich das richtig herauslese. Auch dieser scheint in den Tests Bestnoten bei Nässe zu erreichen. Nur der Bridgestone hat halt das A-Label für Nässe, ich weiß nicht, wieviel kann man darauf geben...?

Wie ist es eigentlich mit dem Verschleiß und der Lautstärke? Hat da jemand Vergleichswerte?

@seahawk: Ich habe die Mehrspeichenfelgen geordert, die sind komplett lackiert, nichts glanzgedrehtes.

Der Bridgestone fährt sich bei Nässe sehr präzise und sicher, selbst bei starkem Regen und 3 Grad C in den Alpen.

Er ist allerdings tatsächlich leicht lauter im Abrollen als der Hankook Ventus S1Evo 2 AO.

Zitat:

@Markus II. schrieb am 20. Oktober 2019 um 13:48:41 Uhr:

Nur der Bridgestone hat halt das A-Label für Nässe, ich weiß nicht, wieviel kann man darauf geben...?

Das Label ist eine Angabe allein für den Nässebremsweg und variiert extrem Stark.

Wenn du nur geradeaus fahren willst, könntest du dich zumindest minimal an dem Label orientieren, sobald du Kurven fährst und somit auch das Handling eine Rolle spielt, wird es überflüssig.

Man sollte bei solchen Labeln immer das Beispiel der Energieeffizienz im Auge behalten: Je schwerer ein Auto ist, um so mehr darf es bei gleichbleibender Effizienz verbrauchen.

Verbraucherverarsche, mehr nicht.

Für dein Einsatzgebiet wäre der Michelin Cross Climate + ziemlich passend. Ein GJR, der ein ziemlich gutes Trockenhandling hat, bei Nässe gut und im Winter ok ist. Dazu geringer Verschleiß. War vor 3 Wochen, in der 225‘er Größe, Testsieger bei der Auto Bild.

Ansonsten Sommer- und Winterreifen, so ein Audi S3 ist ein feines Auto, das echt Spaß macht, da gehören gescheite Reifen einfach dazu.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Vredestein Quadrac Pro/5 oder Bridgestone A005 Ganzjahresreifen?