ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. VR6 springt wieder mal nicht an

VR6 springt wieder mal nicht an

Themenstarteram 21. November 2009 um 12:51

Hallo.

Habe folgendes Problem: mein VR läßt mich in letzter Zeit immer wieder im Stich. Manchmal will er einfach nicht Anspringen. Dann, nach einiger Wartezeit (min 1 Std) springt er problemlos an und fährt ohne zu Zuckeln oder Ruckeln. Außerdem geht er manchmal beim Einkuppeln aus und springt auch dann erst nach min. einer Stunde wieder an.

Zündspule (Beru) habe ich im März erneurt, ebenso den Kurbelwellensensor. Ich bin momentan ziemlich ratlos.

Das gleiche Problem hatte ich vor einiger Zeit schonmal, es hat sich dann aber wie von Geisterhand in Luft aufgelöst ....

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hast du ne DWA, dann Steuergerät ausbauen und Kontakte nachlöten. Sonst Kraftstoffpumpenrelais und Spannungsversorgungsrelais öfnen und Kontakte nachlöten.

Themenstarteram 22. November 2009 um 11:23

DWA hab ich nicht, Pumpenrelais und Spannungsrelais sind auch neu ....

Sowas ähnliches hatten mal die Autodoktoren bei Vox in "Behandlung".

Weiss jetzt allerdings nicht mehr was das genau war. Allerdings nichts großes oder teures.

Müßtest mal bei Vox auf der Homepage etwas stöbern.

Autodoktoren!!!!! Du glaubst wohl auch noch an den Weihnachtsmann????

Hast du neben dem Türpin auf der Fahrerseite eine LED ???

 

Matze

Themenstarteram 23. November 2009 um 19:47

Hi.

Nein, meiner ist aus 12/92 und hat keine DWA und keine WFS.

Hallo!

Hatte das Problem mal bei einem Audi 200. Da hatte der Abgaskrümmer einen Haarriss. Der Lamdawert war im heißen Zustand falsch. Nach dem Abkühlen ging er problemlos. Und das dauert eine Stunde bis der Riss wieder zu gemacht hat. mfg Markus

Themenstarteram 24. November 2009 um 16:26

Zitat:

Original geschrieben von Simba1707

Hallo!

Hatte das Problem mal bei einem Audi 200. Da hatte der Abgaskrümmer einen Haarriss. Der Lamdawert war im heißen Zustand falsch. Nach dem Abkühlen ging er problemlos. Und das dauert eine Stunde bis der Riss wieder zu gemacht hat. mfg Markus

Müßte er dann nicht auch ruckeln o.ä.?

Habe eben mit der Werkstatt telefoniert. Natürlich tritt der Fehler nicht auf :( Es wurde allerdings ein Versorgungskabel, das (grob) vom Anlasser über die Lichtmaschine irgendwohin geht entdeckt, und da war wohl der Anschluss nicht mehr so top. Aber obs daran liegen kann??

Hallo!

Der 200er lief so normal. Nur wenn er heiss war magerte das Gemisch total ab und lief nicht mehr. War allerdings ein Turbo. Aber einen Riss im Krümmer kann man höhren. mfg

Beim aktuellen VR6 gibt es eine TPI betreffend verrosteter Massepunkte im Motorraum. Dies soll wohl die unterschiedlichsten Fehler in diversen Steuergeräte verursachen. Wäre vielleicht auch ne Idee die Punkte zu checken.

Aktuell bei den Autodoktoren war auch ein Massefehler (loses Kabel/Schraube) Schuld , dass der Motor ruckelte und schlecht ansprang. Kam letzten Sonntag die Folge

Zitat:

Original geschrieben von Noirmoutier

Hallo.

Habe folgendes Problem: mein VR läßt mich in letzter Zeit immer wieder im Stich. Manchmal will er einfach nicht Anspringen. Dann, nach einiger Wartezeit (min 1 Std) springt er problemlos an und fährt ohne zu Zuckeln oder Ruckeln. Außerdem geht er manchmal beim Einkuppeln aus und springt auch dann erst nach min. einer Stunde wieder an.

Zündspule (Beru) habe ich im März erneurt, ebenso den Kurbelwellensensor. Ich bin momentan ziemlich ratlos.

Das gleiche Problem hatte ich vor einiger Zeit schonmal, es hat sich dann aber wie von Geisterhand in Luft aufgelöst ....

Sers,

beschreibe mal in welchem Zustand der Motor nicht anspringt: Ist er auf betriebstemp oder bei kaltstart?

Wenn er es nur bei betriebstemp macht dann würde ich mal die Temperaturgeber fürs Steuergerät (farbe blau) tauschen.. Hat der motor betriebstemp und der Fühler liefert kaltstart werte säuft der Motor wegen der gemischanreicherung ab und läßt sich auch erst wieder starten wenn er abgekühlt ist..

Kurbelwellensensor: Der Weiße verbindungsstecker von Kabelbaum motor und Kurbelwellensensor oxidiert sehr gerne und es kommt recht häufig vor dass es zu kontaktproblemen kommt und dadurch zum ausfall der zündung.. Sollte der Motor nach absterben beim wiederbeleben kein zündfunken aufweisen unbedingt diesen weißen stecker überprüfen und kontaktspray benutzen...

Wenn er an der Ampel beim kupplung drücken den drehzahlabfall nicht auffängt und ausgeht, sollte die leerlaufregulierungszigarre mal ausgebaut werden.. Die zigarre kann man mit bremsenreiniger von verharztem Öl befreien.. Bitte nicht mit druckluft trocknen da sonst das ventil beschädigt werden kann, einfach ausschütteln und kurz auf die heizung legen.. Dann sollte der innere kolben wieder freigängig sein und die drehzahl stabilisieren können..

gruß

 

Themenstarteram 27. November 2009 um 17:11

Zitat:

Original geschrieben von Anarchie-99

Zitat:

Original geschrieben von Noirmoutier

Hallo.

Habe folgendes Problem: mein VR läßt mich in letzter Zeit immer wieder im Stich. Manchmal will er einfach nicht Anspringen. Dann, nach einiger Wartezeit (min 1 Std) springt er problemlos an und fährt ohne zu Zuckeln oder Ruckeln. Außerdem geht er manchmal beim Einkuppeln aus und springt auch dann erst nach min. einer Stunde wieder an.

Zündspule (Beru) habe ich im März erneurt, ebenso den Kurbelwellensensor. Ich bin momentan ziemlich ratlos.

Das gleiche Problem hatte ich vor einiger Zeit schonmal, es hat sich dann aber wie von Geisterhand in Luft aufgelöst ....

Sers,

beschreibe mal in welchem Zustand der Motor nicht anspringt: Ist er auf betriebstemp oder bei kaltstart?

Wenn er es nur bei betriebstemp macht dann würde ich mal die Temperaturgeber fürs Steuergerät (farbe blau) tauschen.. Hat der motor betriebstemp und der Fühler liefert kaltstart werte säuft der Motor wegen der gemischanreicherung ab und läßt sich auch erst wieder starten wenn er abgekühlt ist..

Kurbelwellensensor: Der Weiße verbindungsstecker von Kabelbaum motor und Kurbelwellensensor oxidiert sehr gerne und es kommt recht häufig vor dass es zu kontaktproblemen kommt und dadurch zum ausfall der zündung.. Sollte der Motor nach absterben beim wiederbeleben kein zündfunken aufweisen unbedingt diesen weißen stecker überprüfen und kontaktspray benutzen...

Wenn er an der Ampel beim kupplung drücken den drehzahlabfall nicht auffängt und ausgeht, sollte die leerlaufregulierungszigarre mal ausgebaut werden.. Die zigarre kann man mit bremsenreiniger von verharztem Öl befreien.. Bitte nicht mit druckluft trocknen da sonst das ventil beschädigt werden kann, einfach ausschütteln und kurz auf die heizung legen.. Dann sollte der innere kolben wieder freigängig sein und die drehzahl stabilisieren können..

gruß

Hi.

Bin jetzt ein paar Hundert KM gefahren, ohne daß der Motor Probleme gemacht hat. Es war aber sowohl im Kalten als auch im Warmen Zustand.

Vielleicht hats an diesem oben besagten Kabel gelegen, ich bin ratlos :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. VR6 springt wieder mal nicht an