ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Vorstellung und natürlich gleich Fragen ;-)

Vorstellung und natürlich gleich Fragen ;-)

Themenstarteram 6. Juli 2020 um 21:36

Moinsen zusammen

 

Möchte mich gerne als Neuer vorstellen und natürlich gleich mit Fragen nerven...

 

Ich bin der Oliver 45 Jahre und seit ca. 25 Jahren als Mechatroniker an Daf,Isuzu,Fiat und eigenen Fahrzeugen (z.zt. MB 400er V8 und Jaguar Diesel) am werkeln.

Habe mir für unser Boot einen Motor gekauft und bin auf der Suche nach passenden Dichtungssätzen, Steuerkette und neuen Ventildeckeln.

Habe mal ein paar Fotos angehängt, würde mich freuen wenn ihr mir mit guten Bezugsadressen aushelfen könnt, da ich kein Auto zum Motor hab und darum bei der Fülle an verschiedenen Ausführungen noch scheiter.

 

Grüße aus dem verregneten Norden

Oliver

Block.jpeg
Kopf.jpg
Der ganze Haufen.jpg
Ähnliche Themen
18 Antworten

Zwei Fragen meinerseits: wovor stellst du dich und (viel wichtiger) die Frage(n) lautet/n wie genau?

Trotzdem herzlich willkommen hier.

Themenstarteram 6. Juli 2020 um 22:05

Danke fürs Willkommen!

Schreib mit dem Handy und hab den Text nochmal nachgeholt :-)

Ist ein Chevrolet Small Block, 305 oder 350 (Gussnummern einfach googeln), der Baujahre 86+ (erkennbau an den Ventildeckeln. Wird von Marine-Firmen unter anderen Namen vekauft, die Innereien sind immer GM.

Für Marine brauchst prinzipiell andere Dichtungen als für Strasse, wegen Salzwasser und so. Der Motor selbst ist ident, bei Neuaufbau muss man aber einiges beachten. Lies dich in die Materie ein, z.B. Nockenwelle ist extem kritisch bei Bootsmotoren, damit kein Wasser in den Brennraum kommt. Die Kühlung ist auch ein Thema, davon hängen die Toleranzen im Motor ab (vor allem Kolben zu Zylinderwand).

Themenstarteram 6. Juli 2020 um 22:16

Hallo mc.drive

Ist ein 350 cui.

Der Motor ist ein Marinemotor und wurde 2016 komplett überholt.

Ich muss aber ein paar Sachen umbauen damit er bei mir rein passt und möchte den Brocken dann auch gleich noch etwas aufhüpschen, um erstmal entspannt fahren zu können.

 

Grüße Oliver

@ruebenviech

Geht doch. ;)

Das müsste ein Volvo Penta sein, neben den von mc.drive angeführten Abweichungen hat der auch einen ganz anderen Vergaser, da das Ding ja auch im Schräglage noch funktionieren sollte. Ansonsten kann ich aber nicht mehr viel zum Thema beitragen, da ich mit Boot leider nix am Hut habe.

Themenstarteram 6. Juli 2020 um 22:28

Nu geht's :-)

Ist ein Crusader-Motor.

Im Bootsgeschäft wird auf alles erstmal ein fetter Aufschlag auf den Preis gehauen...

Froststopfen und Kopfdichtungen sind verständlicherweise besser Marineteile, aber z.B.Steuerkette und Kraftstoffpumpe sollten problemlos aus dem Zubehör gehen.

Img-20200705

Kopfdichtung ist ein Thema, wennst Salzwasser fährst. Für Binnengewässer ist nur wichtig, dass der Kühlkreislauf zu Saisonende komplett entleert wird, falls er eine Frischwasserkühlung hat. Ansonsten Frostschutz wie im Auto. Vergaser wurde schon angesprochen, Einspritzung wäre hier angesagt. Dann die Zündung. Verteiler hat üblicherweise keine Unterdruckdose, kannst auch einen Strassenverteiler fliehkraftmässig umkalibrieren. Nockenwelle hab ich schon angesprochen, es gibt eigene Marine-Nockenwellen in US zu kaufen, nicht teurer als für Strasse.

Der Rest ist einfach saubere Handwerkskunst.

Feinwuchten ist geboten, weil das Ding eher im oberen Drehzahlbereich läuft.

Eine elektrische Spritpumpe hat Vorteile.

WelchenTrieb hast? Z oder Jet?

Je nach Getriebe ist die Leerlaufdrehzahl nicht zu hoch einzustellen, sonst hast an der Tankstelle Probleme.

Themenstarteram 7. Juli 2020 um 9:21

Ist ein Alpha1 Antrieb dahinter.

Motor ist ein Marinemotor.

Genauer hab ich sogar 2 Motoren,der andere hat allerdings einen Frostschaden und dient nur als Teilespender.

Super wäre wenn jemand ein Fahrzeug weiß wo ein baugleicher Grundmotor verbaut wurde, würde dann wahrscheinlich bei Rockauto ein Dichtungsset und eine Steuerkette bestellen.

 

Wenn ihr eine gute Adresse in DE für Teile hab gerne melden!

Klar soll's günstig sein, aber kaufe gerne auch im Land.

Vom Foto her ist es ein SBC (350 über die Gussnummer) und vom Ventildeckel her ein 86+. D.h. Motor mit einteiligem Kurbelwellensimmering. Das müsste schon reichen, um einen Motordichtsatz zu bestellen. Bei Fel-Pro hast eine composition Kopfdichtung drin, die hält auch Salzwasser aus. Blechdichtungen würd ich hier vermeiden. Und bei Froststopfen (wieder ident mit Auto) würde ich welche aus Messing nehmen, kostet nicht viel und hält. Steuerkette ist, solange man weiss, ob eine Roller Nockenwelle verbaut ist oder nicht, auch ident mit Auto. Achtung man kann in den neuen Block auch eine herkömmliche Nocke(flat tappet) einbauen, da ist dann eine Steuerkette fürBaujahre vor 86 zu nehmen. Am besten erstmal zerlegen und dann Teile bestellen.

Ich habe da mal eine Frage am Rande. Wieso müssen da andere Froststopfen rein als im Auto? Der Motor ist doch im Boot und hängt nicht draußen?

Ich vermute mal wegen Salzwasser. Normale Froststopfen sind aus Stahlblech. Es gibt auch welche aus Messing oder anderen Materialien. Auch gibt es welche zum Einschlagen und welche mit Gewinde.

Ja, Kühlwasser wird angesaugt und ausgestoßen. Kein Kreislauf...

Themenstarteram 8. Juli 2020 um 12:19

Vielen Dank für die Tipps.

Woran erkennt man eine Roller Nockenwelle? Den Deckel der Steuerkette nehme ich heute Abend noch runter, musste mir erst noch einen Abzieher für den Balancer bauen...

Eine Rollernockenwelle ist aus Stahl, nicht aus Guss.

Sie benötigt ein spezielles Ritzel auf der Verteilerwelle und entsprechende Stößel, die mit einer kleinen Rolle auf der Lauffläche der Welle laufen. Das verringert die Reibung und ermöglich radikalere Nockenprofile.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Vorstellung und natürlich gleich Fragen ;-)