ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Vorfahrt gehabt

Vorfahrt gehabt

Themenstarteram 13. Januar 2021 um 17:54

Moin Leute,

 

mir ist vorhin was lustiges passiert, ich biege ab und will einen ca 150m langen Berg hochfahren. So ca auf 1/3 der Strecke kommt ein Mercedes oben um die Kurve, die Dame fährt munter auf mich zu. Ich habe angehalten, da ich gesehen habe, dass es keine größere Lücke gibt in die man kurz reinfahren könnte. Habe extra so angehalten, dass sie ohne Probleme in eine Lücke kommt, die noch ein paar Meter entfernt war.

Die Frau hat aber überhaupt keine Anzeichen gemacht in diese Lücke zu fahren, womöglich wollte sie nicht in den Schneematsch(auf der Straße war es auch etwas matschig) fahren der in dieser Lücke war. So nun stand sie direkt vor mir so etwa 10 Meter entfernt, anbei die Lücke war in etwa genauso groß. Dann hat sie mich ein paar mal fotografiert, ich natürlich auch n paar Bilder gemacht, dann hab ich den Blinker gesetzt um ihr klarzumachen dass sie in die Lücke fahren soll. Daraufhin hat sie wieder ihre Lichthupe ein paar mal betätigt. Anbei muss ich noch erwähnen, dass sie während der ganzen Prozedur immer mal wieder kurz ihre Bremse gelöst hat und somit immer näher auf mich zukam. Dann kam noch ein Auto von oben angefahren und kurz danach wurde mir das ganze zu blöd und ich bin rückwärts in eine kleinere Lücke runter. Mir war es nicht mehr möglich in die Lücke hochzufahren da es mittlerweile schon fast Stoßstangenkuscheln war. Eigentlich hätte ich Vorfahrt gehabt, da die Autos in ihre Fahrtrichtung standen, dass schien sie aber wenig zu interessieren.

Dann hat sie als sie vorbeifuhr noch ein bisschen dumm rumgefuchtelt und fuhr weiter.

 

Ein Bekannter von mir hatte mal ne ähnliche Situation, der hat das Auto einfach an Ort und Stelle stehengelassen und ist ne Runde spazieren gegangen :D

 

Wie hättet ihr reagiert? Hättet ihr auf eure Vorfahrt gepocht?

 

Grüße Michel

 

 

 

Ähnliche Themen
44 Antworten

Zitat:

@Michel4747 schrieb am 13. Januar 2021 um 17:54:35 Uhr:

Ein Bekannter von mir hatte mal ne ähnliche Situation, der hat das Auto einfach an Ort und Stelle stehengelassen und ist ne Runde spazieren gegangen :D

Für diese Lösung darf die eigene Zeit keine Rolle spielen. Scheidet somit in den meisten Fällen aus.

Ich hätte

" das Auto einfach an Ort und Stelle stehengelassen und ist ne Runde spazieren gegangen "

Zitat:

@windelexpress schrieb am 13. Januar 2021 um 17:57:51 Uhr:

Ich hätte

" das Auto einfach an Ort und Stelle stehengelassen und ist ne Runde spazieren gegangen "

In einer ähnlichen Situation (ich im LKW) habe ich demonstrativ mein Frühstück ausgepackt und die Zeitung auf dem Lenkrad entfaltet...

 

Mir ist mal einer so entgegen gekommen,ich war schon 30m lang neben den parkenden Autos ohne Lücke unterwegs.

Der hat auf dem letzten Drücker quasi eine Vollbremsung gemacht und noch echt geglaubt er hätte Vorfahrt.

Wahrscheinlich dachte der ich könnte mich auflösen oder so.

Ich habe mir auch immer vorgenommen bei sowas mal auszusteigen um ausgiebig nach meinem Auto zu schauen,aber letztendlich kapieren die das so oder so nicht.

Benz haben nun mal von Hause aus Vorfahrt .

Ist nicht neu und somit hat sich der TE korrekt verhalten.

Als Kavalier der alten Schule hätte ich der Dame natürlich das Vorrecht gewährt, was denn sonst? Frau und Mercedes, da helfen doch eh keine Argumente.

Eine konkrete Vorfahrtsregel kann ich dem Beitrag nicht entnehmen. Liest sich so, als wenn die Straße eigentlich breit genug war, aber links (aus Sicht des TE) Fahrzeuge geparkt waren.

Allgemein gilt bei Bergfahren jedoch, dass der Ausweichen/Zurückfahren muss, für den das einfacher zu bewerkstelligen wäre. Wäre also der TE, denn die Lady war dazu augenscheinlich nicht in der Lage :p.

Ich kenne es so,dass man dem Bergauffahrenden Vorrang gewährt,der hat es schwerer mit dem Anfahren.

Und die Dame fuhr ja von oben an einer entsprechenden Lücke vorbei,

Als Dame und mit Mercedes ist das halt so,lernt man so auch sicher in jeder Fahrschule.

Ich hätte ja kein Problem damit ein paar Meter zurück zu fahren,dadurch fühlen sich solche Leute aber leider noch bestärkt und meinen erst recht das auch zum Ausdruck bringen zu müssen.

Denn über das miteinander machen die sich eh keinen Kopf,egal in welcher Situation.

Wer keine Probleme hat, der machts sich welche!

Zitat:

@windelexpress schrieb am 13. Januar 2021 um 18:25:06 Uhr:

Ich kenne es so,dass man dem Bergauffahrenden Vorrang gewährt,der hat es schwerer mit dem Anfahren.

Und die Dame fuhr ja von oben an einer entsprechenden Lücke vorbei,

Ich kenne es genau anders rum. Der Talfahrer hat Vorrang und der Bergfahrer muss ausweichen.

 

Ach nee...

Das war ja beim Bootfahren.

;)

Das passiert täglich 1000e male, derjenige der auf seiner Seite das Hindernis hat muss warten, lernt jeder in der Fahrschule, auch eine Dame im Mercedes.

Hatte mal als Fußgänger etwas ineressantes gesehen. Linienbus, auf der Gegenseite ein Pickup mit Verkehrsberuhigung seitlich. Beide standen voreinander und der Pickup Fahrer war am Schreien der Bus solle zurück fahren. Das darf der Bus mit Fahrgästen aber gar nicht. Leider weiß ich nicht wie es ausgegangen ist da ich weiter gelaufen bin.

Unbedingt auf seinem Recht bestehen, koste, was es wolle und egal, wieviel Zeit dabei drauf geht. Hauptsache, man hat Recht.

Ich überlass das gerne denjenigen, die daheim und im Beruf nix zu sagen haben, die sollen dann wenigstens einmal am Tag Recht haben. Mir ist meine Zeit für solche Kindereien zu schade.

Zitat:

@reox schrieb am 13. Januar 2021 um 19:14:43 Uhr:

 

Ich kenne es genau anders rum. Der Talfahrer hat Vorrang und der Bergfahrer muss ausweichen.

Ach nee...

Das war ja beim Bootfahren.

;)

Gilt aber nur wenn Du Wasserski auf einem abschüssigen See fährst. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen