ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Vordere Hinterachsaufnahmen beim 210er

Vordere Hinterachsaufnahmen beim 210er

Mercedes E-Klasse S210
Themenstarteram 5. Dezember 2020 um 14:07

Aus gegebenem Anlass: Habe gestern meinen saisonalen Radwechsel durchführen lassen und dabei einen Rostschaden entdeckt, der vor 1/2 Jahr noch nicht sichtbar war: Die Rückfläche der v.Haa.war bds verrostet, der zuvor darüber liegende UBS war abgeblättert. Sah noch nicht durchgerostet aus, aber der Umfang der An- oder Durchrostungen unter dem UBS ist immer größer , als man denkt. Nun muss erstmal die nähere Umgebung des Trägers und er selbst abgeschliffen werden - dann wird man weitersehen.

Andererseits war es wieder schön, zu sehen, dass sonst alles i.O. war - Streben, Niveaudämpfer, HA (soweit einsehbar), Federn und Bremsscheiben.

Ähnliche Themen
63 Antworten

Viel Glück bei der Niederschlagung und gnadenlosen Ausmerzung der "Braunen Pest"!

Themenstarteram 5. Dezember 2020 um 15:36

Danke dir! Bisher hatte ich ja dieses Glück,wie du weißt, und dass der Rost bei mir kein gemütliches Refugium vorfindet, weißt du auch! Diese Hinterachsaufnahmen sind - wie auch die Wagenheberaufnahmen - allerdings nach meiner Meinung beim 210er viel seltener verrottet als beim 124er.

Das ist wahr,ich habe beide Modelle. Beim Zwozehner sind die auch vom Blech her massiver ausgeführt und der UBS wird aus irgendeinem Grund nicht so schnell unterwandert wie beim 124er.

Ich freue mich immer über Bilder. Bei meinem gehe ich über Weihnachten auch bei.... Die Hydraulikzylinder klappern am oberen Anschlag. Normalerweise eine Kleinigkeit, wäre nicht der Gastank im Wege.....

Das leidige Thema hatten wir ja schon mal, wenn Du noch lange Freude an deinem Dicken haben willst, nimm den Hinterachsträger raus und dann alles sanieren.

Bei meinem ist nach der Sanierung immer noch alles schön, gerade gestern hat der TÜV versucht seine Quote an Altfahrzeugen zu erfüllen.

Aber ohne Mängel bis 12/22!

Habe ich vor ein paar Tagen bei meinem auch zufällig entdeckt. Absoluter Mist.

 

Was kostet die komplette Sanierung wohl?

Themenstarteram 5. Dezember 2020 um 20:12

Zitat:

@phoenix217 schrieb am 5. Dezember 2020 um 19:45:53 Uhr:

Habe ich vor ein paar Tagen bei meinem auch zufällig entdeckt. Absoluter Mist.

Was kostet die komplette Sanierung wohl?

Das hängt ganz vom Befund ab. Wenn der Träger selbst durchgerostet ist, ist es meist auch das Bodenblech. Dann muss herausgetrennt und geschweißt werde, zuvor die Hinterachse abgelassen und auch vom Innenraum her ein Zugang geschaffen werden. Wenn nicht, wird die Aufhängung nach dem Radausbau halt nur entrostet, lackiert und konserviert .Kostet halt zwischen ca.100 und 1000€.

Themenstarteram 5. Dezember 2020 um 20:18

Zitat:

@Keylord schrieb am 5. Dezember 2020 um 19:13:39 Uhr:

Das leidige Thema hatten wir ja schon mal, wenn Du noch lange Freude an deinem Dicken haben willst, nimm den Hinterachsträger raus und dann alles sanieren.

Bei meinem ist nach der Sanierung immer noch alles schön, gerade gestern hat der TÜV versucht seine Quote an Altfahrzeugen zu erfüllen.

Aber ohne Mängel bis 12/22!

Gratulation zum TÜV! Das Hinterachs-Problem ist mir bewusst, vor allem die nicht einsehbaren Bereiche von oben. Brauche halt doch noch den richtigen Anstoß, das alles nochmal sanieren zu lassen.

Lass gleich den Hinterachsträger gegen einen guten, aufbereiteten ersetzen so wie GoozeMan es vormachte:

https://www.motor-talk.de/.../...cht-und-ein-paar-bilder-t5866042.html

Hydraulik- und Bremsleitungen etc. auch gleich, so gut kommt man da so schnell nicht wieder heran. Alles andere ist doch wieder nur Flickwerk.

Zitat:

@dickschiffsdiesel schrieb am 5. Dezember 2020 um 20:12:23 Uhr:

Zitat:

@phoenix217 schrieb am 5. Dezember 2020 um 19:45:53 Uhr:

Habe ich vor ein paar Tagen bei meinem auch zufällig entdeckt. Absoluter Mist.

Was kostet die komplette Sanierung wohl?

Das hängt ganz vom Befund ab. Wenn der Träger selbst durchgerostet ist, ist es meist auch das Bodenblech. Dann muss herausgetrennt und geschweißt werde, zuvor die Hinterachse abgelassen und auch vom Innenraum her ein Zugang geschaffen werden. Wenn nicht, wird die Aufhängung nach dem Radausbau halt nur entrostet, lackiert und konserviert .Kostet halt zwischen ca.100 und 1000€.

Das ist beim 210er anders als beim 124er. Nimmt man Originalteile, dann müsste der gesamte Längsträger gewechselt werden. Einzeln bekommt man die vorderen Achsaufnahmen leider nicht. Die Alternativen sind,

unsichtbares Reparieren der Aufnahme..... nicht zulässig ...

oder Achsaufnahme heraustrennen und vom Metallbauer nachfertigen lassen.

In jedem Fall bin ich froh, dass meine nicht durch sind. Meiner ist kein Schmuckstück, trotzdem HU 08.2022 bei gründlicher Begutachtung. Konservieren mit Fett hilft also.

Naja, der Hinterachsträger ist ja das kleinste Problem. Aber wie tomate67 schon schrieb, wenn die Hinterachsaufnahme erstmal durch ist, dann wird’s schwierig.

Aber wenn man sich Mühe gibt, dann kriegt man alles TÜV Konform geschweißt hin.

Deswegen bin ich der Meinung, Achse raus und alles schön machen.

 

Off Topic, letzte Woche bin ich mit einem 213er Taxi nachhause gefahren worden.

Und ich dachte nur, : ... hoffentlich bleibt mir so ein Auto erspart!

Ich werde versuchen meinen 210er so lange wie es geht am Leben zu erhalten.

Moment, die hinteren Achsaufnahmen scheinen bei mir noch gut zu sein.

 

Die vorderen machen mir sorgen. Schon vor einem Jahr habe ich dort minimalen Rost gesehen. Die Achse war zum Tausch der hinteren Lager auch schon unten. Da hat meine damalige Werkstatt wohl gepennt.

 

Heißt das, ich kann bei der Limo die vorderen Achsaufnahmen nicht schweißen lassen, wenn diese durch sind? Das sind doch nur ganz kleine Erhebungen im Blech, in der die Achse verschraubt wird.

 

Das ich einen neuen Achsträger kaufe ist wohl selbstverständlich. Denn bei meinem vorderen Gummi rechts, ist der Achsträger rund um dieses Gummi komplett am gammeln.

 

Ich habe ein Bild angehängt - sieht’s schon schlimm aus? Das ist links.

Asset.JPG

Zitat:

@phoenix217 schrieb am 6. Dezember 2020 um 05:03:19 Uhr:

[...] sieht’s schon schlimm aus? Das ist links.

Hallo zusammen und @phoenix217 ,

das anhängende Foto (Limousine) zeigt die rechte Seite und es besteht, wie man sieht, Handlungsbedarf.

Hinterachsträger Mopf 0 und 1 (kleine Modellpflege):

http://mb-teilekatalog.info/view_SubGroupAction.php?...

Hinterachsträger Mopf 2 (große Modellpflege):

http://mb-teilekatalog.info/view_SubGroupAction.php?...

In den Spitzen des Karosserieunterbodens, die sich auf dem vorderen Teil des Hinterachsträgers rechts und links abstützen, befinden sich jeweils eine eingepresste Büchse/Hülse und die jeweilige Schraube (41), die Hinterachsträger, Gummilager (Reparatursatz) mit dem Unterboden verbindet, kann womöglich beim Lösen abreißen?

W210 Unterboden Hinterachsträger vorn re

Abhängig vom Zustand der Schraube kann ich mir schon vorstellen, dass diese abreißen könnte. Dementsprechend erst mit Rostlöser einsprühen, und dann vorsichtig ansetzen.

 

Kommt man da so einfach dran, wenn das Rad runter ist?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Vordere Hinterachsaufnahmen beim 210er