ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo S80 I sporadische Elektronikprobleme / Leerlaufschwankungen - Notfall!

Volvo S80 I sporadische Elektronikprobleme / Leerlaufschwankungen - Notfall!

Volvo S80 1 (TS)
Themenstarteram 8. Januar 2015 um 10:28

Hallo alle zusammen,

ich erhoffe mir auf diesem Wege eine Lösung für das oben genannte Problem zufinden.

Ich habe mich mehrere Stunden durch das Internet gekämpft, doch leider ohne Erfolg.

Der Volvo S80 I (ca. 170TKM) meiner Mutter hat seit kurzen folgende sporadische Probleme:

1. Ausfall einiger Funktionen im KI (DZM, Tageskilometerzähler, Tachonadel)

2. BC warnt: Bremsen, sofort anhalten

und außerdem (nicht immer) "Niedriger Öldruck", "Motorsystem, Wartung Erforderlich", "Emmission, Wartung erforderlich"

ABS, Öl, ESP und MIL leuchtet

3. Leerlaufschwankungen im unteren Drehzahlbereich, Anfahren nur mit erhöhter Gaszufuhr möglich

Stellt man den Motor nach Auftreten des Problems ab, startet er anschließend nur widerwillig bis garnicht.

Erst wenn sich die Steuergeräte entladen haben, startet der Motor problemlos.

Nach dem Neustart läuft der Volvo oft (nicht immer) ohne Probleme.

 Die Symptome treten Temperaturunabhängig auf.

 Folgendes habe ich überprüft und gemessen:

 - elektrische Leitungen und Schläuche auf Beschädigungen überprüft

- LIMA überprüft, Batterie unterstützt (Power Pack)

- Fehlerspeicher ausgelesen und folgende Codes gefunden:

 

P1606 ECM KontrolL Relais O/P Schaltkreis Fehlfunktion

P1610 Drosselklappeneinheit interne Fehler

P1620 Motorkühlerlüfter Niedergeschwindigkeit Singnal

P1663 Kraftstoffanforderungssignal Schaltkreis Fehlfunktion

P1662 IDM_EN Schaltkreis Fehler

P0600 Serielle Schnittstelle Fehlfunktion

 

Ein weiterer Fehler, der wahrscheinlich schön länger besteht:

 

P0135 Lambda Sonde Heizungs-Schaltkreis Fehlfunktion (Bank 1 Sensor 1)

 

 

Wichtig wäre noch zu erwähnen, wenn die Probleme auftauchen und man den Motor abstellt, hört man einen Piepton im Motorraum, der ab und an gut 2-3min ertönt. Ein kurzer Piepton war schon immer und scheint mir normal zu sein. Ich würde behaupten, dass der Ton aus dem Drosselklappenpoti kommt.

 

Meine Mutter hat den Volvo 2003 gekauft und ist rund 120TKM mit ihm gefahren, ohne Probleme.

Erneuert wurden nur die üblichen Verschleißteile.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn uns jemand helfen kann. Leider liefern mir die Fehlercodes keine sinnvolle Erklärung ab.

 

MfG

 

S80Familienkutsche

Ähnliche Themen
21 Antworten

Ich würde erstmal bei der Drosselklappe ansetzen und dann schauen, was weg ist, und welche Prolem noch bestehen.

Die Probleme mit dem Ausfall des Drehzahlmessers, etc. könnten von einem defekten ABS-Steuergerät herrühren. Müssen aber nicht.

Was sagt die Werkstatt?

Grüsse

Andy

Herzlich Willkommen im Forum und Glückwunsch zum ersten Beitrag.

Was ist denn für ein Motor drin?

Ist das Fehlerauslesen mit einem OBD(2)-Tester erfolgt (wahrscheinlich) oder mit VIDA? Dann wäre meine Empfehlung, zum Volvo-:) zu fahren und dort auslesen zu lassen, die Fehlermeldungen aus OBD(2) sind zu allgemein.

War der Volvo regelmäßig beim Service, und wenn ja, beim "Freien" oder bei Volvo?

Zu deinen geschilderten Symptomen:

1) KI-Problem könnte an kalten Lötstellen im KI liegen (aber auch siehe 2)), die Fehlermeldungen/ Ausfälle verursachen - (neu kaufen [teuer, ca. 1,2 k€], Gebrauchtteil einsetzen [muss aus selbem MY und gleicher Konfiguration stammen, Kilometerstandübernahme unklar] oder reparieren lassen [ca. 200 €, bspw. Firma Tachopix - tachopix.de]

2) Bremsmeldung könnte an defektem ABS-Steuergerät liegen (nutze die Suchfunktion bei MT) - hab da mal was gefunden -> KLICK!

3) Leerlaufschwankungen können mit der Fehlermeldung der Lambda-Sonde zusammenhängen, aber auch mit einer klemmenden Drosselklappe (Reinigung mit Bremsenreiniger als erste Maßnahme) oder abgenutzten Leiterbahnen der Drosselklappensteuerung (lässt sich nicht reparieren, DK-Überholung durch Fachbetrieb oder Austausch gegen Gebrauchtteil [siehe KI oben])

1. Typisches Volvoproblem, KI kann repariert/gelötet werden, entweder selbst(wenn du das kannst) oder im Fachbetrieb.

3. Drosselklappe, auch Volvotypisch. Gerade die Alten haben viele Probleme damit - mein 2005er hat zwar nicht mehr die problematische DK von MM, aber SELBES Problem wie du beschreibst. Bei mir hat das Reinigen echt optimal geholfen - ich dachte erst schon, ich hab im Antrieb ein mechanisches Problem, da er so ruckelte...

meine kristallkugel sagt

2 problemkreise

kombiinstrument wackelkontakt durch kalte lötstellen

drosselklappe leiterbahnen poti verschlissen

 

bei volvo, nur die können richtig auslesen, verifizieren lassen, sonst ist es raterei

nicht gleich bei volvo ersetzen lassen, das wird unmäßig teuer

zuerst überholung durch fachbetrieb .... (tachopix, drosselklappenansteuerung auffrischen - reinigen alleine hilft meist nur von 0uhr bis mitternacht)

 

ps: selten, gibts aber auch, batterie ist grenzwertig und spannung bricht immer wieder ein, dadurch wirre fehlermeldungen

hi,

 

versuch mal wenn das Auto steht - mit laufenden Motor...

 

einen Fön an den CEM zu halten, um zu sehen ob es überhitzt.

 

Wenn die genannte Fehler sofort auftauchen, dann weisst du bescheid.

Da kannst du einen PC Lüfter zum kühlen als Lösung einsetzen.

gibts auch, stimme dir zu, aber nur im sommer bei hitze

Themenstarteram 8. Januar 2015 um 13:32

Erstmal vielen Dank für die ganzen Antworten.

Ich werde mich heute Abend nach der Arbeit nochmal melden und auf eure Beiträge und Tipps eingehen.

Als Erstes (und gerade bei Fahrzeugen mit dem komplexen CAN-System) sollte das Auslesen beim Fachmann gemacht werden.

Gerade die P-Codes von den einfachen Handheld-Geräten sind viel zu ungenau und verwirren den Laien nur.

Themenstarteram 8. Januar 2015 um 21:47

Andy:

Was mich stutzig macht, ist, dass es auf einmal zu mehreren Problemen gleichzeitig kam. Somit schließe ich einen Defekt mehrerer Teile vorerst aus.

In einer Werkstatt waren wir noch nicht, da ich mich seit jahren um die Autos in der Familie kümmer und bisher alles irgendwie hinbekommen habe.

Technisches Verständnis, Werkzeuge und Hebebühne sind vorhanden, da ich seit ca. 4 Jahren selbständig bin und täglich mit mit Autos und Ersatzteilen zutun habe.

kaiCNG:

Verbaut ist der 2,4l mit 140 PS, 5-Zylinder Benziner (Ich dachte es wäre ersichtlich)

Die Diagnose habe ich mit einem iCarsoft i906 OBD2 Diagnose Gerät durchgeführt, und somit Zugriff auf alle 21 Steuergeräte gehabt.

Zu 1. und 2.

Das Problem im Bericht "Bordcomputer S80" habe ich in ähnlicher Art und Weise in vielen Foren gelesen, nur leider beschreibt es unser Problem nur zum Teil.

Durch den Ausfall einiger Instrumente und das Auftauchen verschiedener Warnungen, zeitlich Schwankungen der Motordrehzahl, tippe ich auf den Ausfall eines Steuergeräts / Bauteils, welches sich durch das CAN-Bus System bemerkbar macht.

3.

Das habe ich vergessen zu erwähnen, Drosselklappe / Ansaugtrakt wurde gleich als erstes gereinigt und überprüft.

Die letzte Reiningung fand vor ca. 2 Jahren statt, da der S80 öfters an der Kreuzung ausging, danach war alles wieder gut.

 

roorback:

Traten bei Deinem Volvo alle Symptome gleichzeitig auf?

 

longueval:

Ich werde heute oder morgen eine andere Batterie einsetzten um auf Nummer sicher zugehen.

 

latin_dave:

Deinen Tipp werde ich ebenfalls umsetzen.

 

Ich werde mich noch ein letztes mal mit dem S80 beschäftigen. Sollte es zu keinem Ergebnis führen, werde ich den Fehler in einer Volvo Werkstatt auslesen lassen, denn von Fehlerdiagnosen verstehe ich nicht viel.

Vielen Dank nochmal an alle.

berichte auf alle fälle wies ausgeht, würde mich auch interessieren

Bei mir war es "nur" so, das er beim Wegfahren sporadisch ruckelte. Ich bin ja 12 Jahre nur Diesel gefahren und hab mir anfangs etwas schwer getan. Beim Wegfahren ist dann öfter mal die Drehzahl unter Standgas gefallen, dann hat das Auto versuch nachzuregeln, ich hab auch mehr gas gegeben - und dann hat er irgendwie bis 2000 Umdrehungen geruckelt. SEHR Seltsam - ich dachte schon an Antrieb, ZMS kaputt oder so.

Nach dem Reinigen der DK ist das nie wieder aufgetreten - er läuft wie ein Neuer. Wobei, so richtig dreckig war die nicht, ich denke, es sind ganz am Rand die Ablagerungen - siehe Fotos. Mit DK Reiniger(Teufelszeug) gereinigt, nachgewaschen, ausgeblasen - neue Dichtung rauf - fertig. 5min Arbeit.

Img-5087
Img-5086
Img-5084
Themenstarteram 9. Januar 2015 um 8:34

Vielen Dank roorback.

Gestern Abend war ich nochmal in der Werkstatt und habe folgendes durchgeführt :

-CEM mit Föhn erwärmt - Fehler ist nicht aufgetreten

-Drosselklappe erneut gereinigt

-elektrische Leitungen erneut überprüft - keine Beschädigungen

-Batterie gegen eine gute gebrauchte getauscht

Wenn alles gut geht und der Elch läuft, melde ich mich frühstens Ende kommender Woche und Berichte.

Lieber keine voreiligen Schlüsse ziehen....

Du könntest, falls noch nicht geschehen, dir auch den LMM einmal ansehen (steckt im Ansaugtrakt vor der DK). Ausbauen und _vorsichtig_ mit einem Ohrstäbchen und Bremsenreiniger säubern, dabei den tropfenförmigen Sensor und den feinen Draht am Boden des LMM (sieht man kaum) heil lassen.

man kann jetzt herumraten, wie man will, ums fachmännische fehlerauslesen mit dem richtigen programm wirst nicht herumkommen.

und ich behaupte mal kühn, das was du beschreibst, sind sehr bekannte fehler aus folgenden ursachen

irgendwas im kombiinstrument (da sind auch andere funktionen implementiert) spinnt auf grund kalter lötstellen, ein relativ oft auftretender fehler

hinweis darauf : wirre fehlermeldungen und ausfall von anzeigen

und

die leiterbahnen des potentiometers an der drosselklappe sind durchgescheuert

(das macht die drehzahlschwankungen, schönen gruß von magneti mirelli)

das pipsen ist ein fast totsicherer hinweis, die drosselklappe versucht sich verzweifelt erfolglos zu kalibrieren.

wärs der lmm, würde sich das problem eher beim beschleunigen als im standgas zeigen

wer will mit mir wetten? ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo S80 I sporadische Elektronikprobleme / Leerlaufschwankungen - Notfall!