ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo D5 Kurbelgehäuse-Druck

Volvo D5 Kurbelgehäuse-Druck

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 6. September 2021 um 9:05

Hallo,

habe ein Problem nach dem Druck im Kurbelgehäuse bzw. in der Ölwanne.

Sicherlich schon 1mio hier behandelt. Ich konnte nur nix passendes/zufriedenstellendes finden.

Problemkind: Volvo XC90 d5 AWD automatik aus 2004 (Modell 2005), mit ca. 300tkm auf der Uhr.

Sachstand:

Obwohl ich den Kurbelwellensimmering - Zahnriemenseitig - schon zweimal gewchselt habe, "ölt" der Motor dort immer wieder. Habe beide male einen Coterco Simmering (35x47x7), als Ersatz genutzt / verbaut.

Kurbelwelle scheint nicht eingelaufen zu sein (nicht ersichtlich oder fühlbar).

Habe den "Schiffsdieseltest" mehrmals durchgeführt. Ergebnis der Handschuh bläht sich auf. Bläht sich weniger auf, wenn man, im Test, der Ölpeilstab zieht. Ist der Deckel des Öleinfüllstutzen abgenommen, hört man sehr deutlich das Tuckern des "Schiffdiesel", zusätzlich steigt heller Rauch aus dem Einfüllstutzen.

Habe im letzten Jahr, den "Ansaugtrackt", samt Kühler, von Ölablagerungen gereinigt. War sehr verdreckt.

Habe dabei nur in "Ölabscheider der Kurbelgehäuseentlüftung" reingesehen. Nicht ausgebaut, nur Deckel geöffnet, war sauber.

Meine Problem-Vermutung: Ursache und Auswirkung

1. Die Kurbelgehäuseentlüftung ist zu bzw. verölt.

oder

2. Überdruck im Kurbelgehäuse weil Druck aus den Zylindern, in das Kurbelgehäuse entweicht. (Kolbenringe / Ventildichtungen defekt)

Ich wünsche mir Möglichkeit 1.

Würde als erstes, den "Ölabscheider" der KW-Entlüftung ausbauen und reinigen. Dabei mir die Schläuche und Anschlüsse im Motorblock ansehen /reinigen.

Gibt es sachdienliche Meinungen / Erfahrungen / Hinweise zu dieser Thematik, hier im Forum ?

Danke für eure Beiträge !

Gruß

Michael

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hat den BKV schon jemand selbst getauscht? Auf was muss man achten? Ist das als geübter Hobbyschrauber machbar?

Ist kein Hexenwerk, nur im Fussraum etwas eng und verbaut.

Motorraum habe ich ausgebaut:

Domstrebe, ABS-Block Unterdruckpumpe.

Den Sicherungskasten und eine Leitung am Motor zur Seite gelegt.

Im Fussraum sind's hauptsächlich die 4 Muttern des BKV. Hab ich mit ner 13er Langnuss, ein paar Verlängerungen und Kreuzgelenk und Druckluftratsche gelöst.

Mit einer 3/8" Langnuss hast du deutlich mehr Platz als mit einer 1/2".

Dazu noch ein paar Kleinteile, die ab müssen, das sieht man dann aber, wenn man dran ist.

Grüße Markus

Und schön sauber arbeiten und gelöste Leitungen des Bremssystems abdecken, damit kein Dreck ins System kommt.

Luftfiltergehäuse baue ich dabei auch komplett aus, lässt sich dann bequemer arbeiten. Ist aber kein Muss.

Zitat:

@Markus_1 schrieb am 17. September 2021 um 22:51:33 Uhr:

Ist kein Hexenwerk, nur im Fussraum etwas eng und verbaut.

Motorraum habe ich ausgebaut:

Domstrebe, ABS-Block Unterdruckpumpe.

Den Sicherungskasten und eine Leitung am Motor zur Seite gelegt.

Im Fussraum sind's hauptsächlich die 4 Muttern des BKV. Hab ich mit ner 13er Langnuss, ein paar Verlängerungen und Kreuzgelenk und Druckluftratsche gelöst.

Mit einer 3/8" Langnuss hast du deutlich mehr Platz als mit einer 1/2".

Dazu noch ein paar Kleinteile, die ab müssen, das sieht man dann aber, wenn man dran ist.

Grüße Markus

Klingt gut danke! BKV ist das letzte was noch fehlt.

Gingen die vier muttern am ABS Block gut auf oder neigen die zum runddrehen?

 

Muss das System dann standardmäßig entlüftet werden oder macht der ABS Block dann Schwierigkeiten?

Zitat:

@Ambergauer schrieb am 17. September 2021 um 23:04:18 Uhr:

Und schön sauber arbeiten und gelöste Leitungen des Bremssystems abdecken, damit kein Dreck ins System kommt.

Luftfiltergehäuse baue ich dabei auch komplett aus, lässt sich dann bequemer arbeiten. Ist aber kein Muss.

Ja das ist klar :)

 

Dann werd ich das auch ausbauen. Ist ja schnell gemacht...

 

Danke!

 

Bei meinem gingen alle Schrauben/Muttern einfach auf. Was verstehst du unter standardmäßig entlüften?

Grüße Markus

Zitat:

@Markus_1 schrieb am 17. September 2021 um 23:07:11 Uhr:

Bei meinem gingen alle Schrauben/Muttern einfach auf. Was verstehst du unter standardmäßig entlüften?

Grüße Markus

Mittels überdruck auf den Ausgleichsbehälter. Oder ob der ABS Block über vida etc. extra angesteuert werden muss..

Aus Sicherheitsgründen, wenn der BKV hin ist, immer das Ventil in der Unterdruckleitung zum BKV hin erneuern.

Kostet nicht viel und kann den neuen davor retten, das gleiche Schicksal wie der alte zu erleiden.

Auch meine absolute Empfehlung!

Ich habe mit Überdruck entlüftet. Danach war das Pedal noch etwa weich.

Dann habe ich hier irgendwo gelesen, dass es schon mal hilft, wenn man ein paarmal das ABS zum Regeln bringt.

Habe ich gemacht und nochmal entlüftet.

Kam vor allem hinten noch ordentlich Luft raus.

Danach war alles gut.

Grüße Markus

Und pass bloß auf dass der ABS/ESP Block nicht auslauft, denn sonst hast du den Spaß mit dem entlüften noch 20 mal machen.

Der läuft sowieso leer.

War bei mir auch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen