ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Volvo D5 Kurbelgehäuse-Druck

Volvo D5 Kurbelgehäuse-Druck

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 6. September 2021 um 9:05

Hallo,

habe ein Problem nach dem Druck im Kurbelgehäuse bzw. in der Ölwanne.

Sicherlich schon 1mio hier behandelt. Ich konnte nur nix passendes/zufriedenstellendes finden.

Problemkind: Volvo XC90 d5 AWD automatik aus 2004 (Modell 2005), mit ca. 300tkm auf der Uhr.

Sachstand:

Obwohl ich den Kurbelwellensimmering - Zahnriemenseitig - schon zweimal gewchselt habe, "ölt" der Motor dort immer wieder. Habe beide male einen Coterco Simmering (35x47x7), als Ersatz genutzt / verbaut.

Kurbelwelle scheint nicht eingelaufen zu sein (nicht ersichtlich oder fühlbar).

Habe den "Schiffsdieseltest" mehrmals durchgeführt. Ergebnis der Handschuh bläht sich auf. Bläht sich weniger auf, wenn man, im Test, der Ölpeilstab zieht. Ist der Deckel des Öleinfüllstutzen abgenommen, hört man sehr deutlich das Tuckern des "Schiffdiesel", zusätzlich steigt heller Rauch aus dem Einfüllstutzen.

Habe im letzten Jahr, den "Ansaugtrackt", samt Kühler, von Ölablagerungen gereinigt. War sehr verdreckt.

Habe dabei nur in "Ölabscheider der Kurbelgehäuseentlüftung" reingesehen. Nicht ausgebaut, nur Deckel geöffnet, war sauber.

Meine Problem-Vermutung: Ursache und Auswirkung

1. Die Kurbelgehäuseentlüftung ist zu bzw. verölt.

oder

2. Überdruck im Kurbelgehäuse weil Druck aus den Zylindern, in das Kurbelgehäuse entweicht. (Kolbenringe / Ventildichtungen defekt)

Ich wünsche mir Möglichkeit 1.

Würde als erstes, den "Ölabscheider" der KW-Entlüftung ausbauen und reinigen. Dabei mir die Schläuche und Anschlüsse im Motorblock ansehen /reinigen.

Gibt es sachdienliche Meinungen / Erfahrungen / Hinweise zu dieser Thematik, hier im Forum ?

Danke für eure Beiträge !

Gruß

Michael

Ähnliche Themen
25 Antworten

Starker Druck im Kurbelgehäuse deutet auf Zylinder Verschleiß hin .

Prüfe erstmal das Unterdrucksystem auf Undichtigkeit.

Ist beim D5 in den meisten Fällen die Ursache.

Grüße Markus

Themenstarteram 6. September 2021 um 16:11

Danke Kalle02 und Markus_1

Markus_1, was muss ich am und wie muss ich das Unterdrucksystem prüfen ?

Danke für die Info.

Gruß

Ich würde die Kompression Messen oder eine Druckverlust Prüfung was Genauer ist

Also:

Motor laufen lassen (am besten warm)

Öldeckel ab.

Jetzt ist das Fischkuttergeräusch zu hören.

Dünne Leitung an der Unterdruckpumpe abziehen und Öffnung an der Pumpe zuhalten.

Ist das Geräusch weg, liegt hier die Undichtigkeit (Hydrolager, Leitungen Schaltventil).

Wenn nicht, zusätzlich noch die dicke Leitung zum Bremskraftverstärker abziehen (Plastikring zur Entriegelung zusammendrücken)

Beide Öffnungen an der Pumpe zuhalten.

Ist das Geräusch weg, ist ist es zumindest auch der BKV.

Dünne Leitung wieder anschließen. Bleibt das Geräusch weg, ist es der BKV oder die Leitung. Kommt das Geräusch wieder, sind's beide.

Und beim Zuhalten immer einige Sekunden warten. Das Geräusch wird erst langsam leiser.

Grüße Markus

Themenstarteram 7. September 2021 um 9:09

Moin Markus,

danke für die Anleitung

Gruß

Kein Problem.

Hoffe, es ist verständlich.

Grüße Markus

Habe aktuell das gleiche Phänomen und möchte kurz berichten/ergänzen:

Meine Vorgehensweise:

Dünnen Schlauch von der Unterdruckpumpe (UDP) abgezogen, Anschluss dicht gehalten, fischkuttergeräusch blieb unverändert. Dünnen Schlauch wieder aufgesteckt.

Danach habe ich den dicken Schlauch vom Bremskraftverstärker (BKV) abgezogen. Dieser war leicht ölig von innen, was auf eine undichte/defekte UDP hindeutet.

Danach habe ich den Anschluss abgedichtet, und siehe da, fischkuttergeräusch weg.

Jetzt werde ich UDP, BKV, BKV Schlauch und rückschlagventil erneuern.

 

Ich kann nur jedem mit vakuumproblemen/Fischkuttergeräusch empfehlen, mal den BKV zu testen.

Bei ausgeschaltetem Motor das Bremspedal aufpumpen. Dann Bremspedal mit konstantem Fußdruck halten. Dann den motor anlassen. Das Bremspedal sollte so ca. 40mm nachgeben, aber dann stehen bleiben. Bei mir wandert es bis zum Bodenblech. Beim Loslassen nimmt man dann auch ein pfeifen im Innenraum war.

 

Dies ist bestimmt nicht das einzige Phänomen eines defekten BKV, allerdings hat mein Kollege mit seinem V70 D5 exakt dasselbe Problem.

 

Hoffe meine kürzlich gewonnen Erkenntnisse können wem helfen.

 

Beste Grüße,

Philip

Bei meinem D5 war's auch der BKV. Hab ich hier auch mal geschrieben.

Grüße Markus

Bei mir wirds auch der BKV sein. Habe alles andere schon erneuert. Denke der BKV ist echt ein häufiges Problem.

Themenstarteram 17. September 2021 um 11:23

Hallo,

alles gut, alles schön.

Danke Markus.

Nur wie hängt eine defekte Unterdruckpumpe oder defekter BKV mit dem Druck im Kurberlgehäuse zusammen ? Wird dann ein Überdruck ins Kurbelgehäuse geleitet ?

Bei mir ist auch nach zweimal tauschen des Kurbelwellensimmering, dieser immer noch undicht und das Öl drückt heraus. Also sehr wahrscheinlich ein Überdruck im Kurbelgehäuse.

 

Ja, ich könnte die Kompression testen. Ich weiss. Einen entsprechenden Tester habe ich aber nicht.

 

Es geht mir primär nicht um das Fischkuttergeräusch ! Das haben wir, hier an der Küste, sehr oft. Allerdings von anderen Ursachen.

Gruß

Die Pumpe pumpt die Luft aus dem Unterdrucksystem in den Motor bis ein gewisser Unterdruck erreicht ist.

Ist das System dicht, strömt dann keine Luft mehr nach.

Ist es undicht, strömt ständig Luft nach und verursacht das Geräusch.

Grüße Markus

Themenstarteram 17. September 2021 um 20:12

Hallo Markus,

danke.

Also kann kein Überdruck im Kurbelgehäuse, durch das Schiffkutterdieseln entstehen.

Überdruck und das Kuttergetösse haben nur bedingt etwas miteinander zutun ?

Oder bin ich einfach zu blöd um es zu kapieren.

Gruß

Ich denke, dass beides zusammen hängt. Die Unterdruckpumpe ist auf der Motorseite eine Luftpumpe. Wenn sie Luft ansaugen kann, pumpt sie sie in den Motor.

Das Fischkuttergeräusch hab ich an meinem festgestellt, als er anfing, massiv Öl zwischen dem Rohr vom Peilstab und Block rauszudrücken.

 

Grüße Markus

Deine Antwort
Ähnliche Themen