ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Volkswagen Caddy CNG Verbrauch

Volkswagen Caddy CNG Verbrauch

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 8. November 2014 um 10:57

Hallo MotorTalkers,

ich habe eine Frage und zwar: Ich wollte einen Caddy kaufen aber ich bin mir nicht sicher übers CNG Verbrauch.

Auf Mobile.de habe ich schöne Caddys gesehen, die die gleiche PS (109) 80 KW haben aber das CNG Verbrauch ist unterschiedlich. Diese Versionen sind Caddys 2.0 EcoFuel.

zum Beispiel:

ca. 8,9 kg/100 km

ca. 6,0 kg/100 km

ca. 5,7 kg/100 km

Könnte ihr mir erklären warum ist es so?? :rolleyes:

Vielen Dank für eure Rückmeldung.

Viele Grüße

Beste Antwort im Thema

Habe seit ein paar Tagen einen Caddy 4 TGI (kurz) als Dienstwagen. Bei den ersten beiden Tankfüllungen komme ich mit L-Gas auf mehr als 450 km. Somit rechne ich mit H-Gas mit 520 km. Privat fahre ich ja einen Caddy Ecofuel und da komme ich auf 380/430 km. Der TGI ist also nicht nur wesentlich komfortabler zu fahren als der Ecofuel, sondern auch wesentlich sparsamer.

Aufgrund der aktuellen Erfahrungen plane ich den Ecofuel noch vorm anstehenden Modellwechsel durch einen neuen TGI zu ersetzen.

Zur Haltbarkeit kann ich natürlich noch nichts sagen. Mein Firmenwagen hat jetzt knapp 100.000 km auf der Uhr. Er fährt sich wie ein neuer. Über Reparaturen kann ich nichts sagen.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Was interessiert dich der Verbrauch aufm Papier wenn der eh nie das wiederspiegelt was in der Wirklichtkeit auf der Tankrechnung steht ?

Den realen Verbrauch musst du eh "erfahren" ;).

Ich glaube aber man kann wenn man die Anzeige schaltet den Verbrauch selbst eintragen und muss kein voreingestellten Werte übernehmen.

P.S. ich habe den Fred mal ins Caddy Forum verschoben ;).

Themenstarteram 8. November 2014 um 12:51

du hast Recht, aber kann man nicht sagen wie viel ungefähr verbraucht ein Caddy? wie viel es ist bei dir? Und warum das Verbrauch ist unterschiedlich groß: von 5.7 kg bei manche Autos und 8.9 kg /100 Km bei andere? Gibt es Gründe dafür?

Grüße

Zitat:

@AudiJunge schrieb am 8. November 2014 um 11:29:12 Uhr:

Was interessiert dich der Verbrauch aufm Papier wenn der eh nie das wiederspiegelt was in der Wirklichtkeit auf der Tankrechnung steht ?

Den realen Verbrauch musst du eh "erfahren" ;).

Ich glaube aber man kann wenn man die Anzeige schaltet den Verbrauch selbst eintragen und muss kein voreingestellten Werte übernehmen.

P.S. ich habe den Fred mal ins Caddy Forum verschoben ;).

der eine fährt ständig Bleifuß,

der andere streichelt das Gaspedal nur ein wenig

kommt auch drauf an, wieviel Gewicht (Kofferraum) man täglich rumschleppt

und wo man fährt, nur im Flachland oder im Gebirge

Laut Gaußscher Normalverteilungskurve liegt der

wahrscheinlichste Verbrauch zwischen 5,4 und und 7,2. ;)

Hier kann man sich einen ganz guten Eindruck verschaffen.

Gruß Ulf

Jeder, er ein Fahrzeug verkaufen will, redet oder schreibt sein Altauto schön. Es gibt sicher Fahrzustände, wo man einen CNG Caddy mit 5,7 kg/100km bewegen kann., so dass dem Verkäufer nicht mal irreführende Angaben unterstellt werden können.

Meinen LPG Caddy kann ich auch mit 7l LPG auf 100km bewegen, wenn ich gleichmässig und behutsam irgendwo her rolle. Hier im täglichen Berufsverkehr brauche ich um 10l.

Bernhard

Der Caddy Ecofuel lässt sich tatsächlich mit dem amtlichen Wert von 5,8 kg/100km und auch darunter bewegen, allerdings bedingt das eine bewusst gleichmäßige Fahrweise ohne Eile. Vor allem das kurz übersetzte 5-Gang-Getriebe lässt bei höherem Tempo die Drehzahlen und damit den Verbrauch deutlich ansteigen, wobei die kurze Übersetzung in der Stadt und bis Tempo 100 gut zum Gewicht des Caddy und den 160 Nm des 2-Liter-Motors passt. Wer es eilig hat, gerne überholt und zügig auf der Autobahn unterwegs ist, sollte sich besser nach einem 2.0 TDI umschauen, der dank seines Drehmoments von 320 Nm aber seine Vorderreifen auch zügig verschleisst :-D

Ich fahre meinen Caddy Maxi Ecofuel mit höherem Luftdruck und lasse ihn auf leicht abschüssigen Strassen möglichst viel "segeln" (rollen), wobei der 5. Gang mit zielgenauem Zwischengas (Kupplung dabei noch zu) wieder eingelegt werden will, um seine etwas schwache Synchronisierung zu schonen. Die Reichweite ist beim Maxi mit maximal 37 kg fassenden Tanks richtig gut, die vergleichsweise satte Strassenlage durch das Gewicht tief um die Hinterachse ebenfalls. Also für Sparfreaks und Geniesser ist der Ecofuel vor allem als Maxi wirklich in Ordnung und belohnt das mit grandios niedrigen Tankrechnungen. Allerdings ist er "monovalent" ausgelegt und mag den Benzinbetrieb nicht so sehr, der Verbrauch ist mit Benzin schnell bösartig hoch. Also immer rechtzeitig GAS tanken !! :-D

Man spart aber nur so lamge bis die Gasanlage keine defekte hat.

Wenn der Caddy dann mal nen neuen GDR oder neue Gastanks haben will wird es teuer.

weil VW es nicht schafft, da was Langlebiges einzubauen

Die unterschiedlichen Werte liegen darin begründet, dass der Verbrauch teilweise in Kubikmeter und teilweise in kg angegeben wird und die Datenbank von Mobile (und diversen Internetautoverkaufsportalen) einen Einheitenfehler hat. 8,8 Kubikmeter entsprechen 5,7kg. Der 2.0l CNG hat einen mittleren Normverbrauch von 5,7kg (kurz) und 5,8kg (Maxi).

 

Dies ist mit H-Gas und überwiegend Landstraße auch defintiv möglich. Bei 37kg Fassungsvermögen meines Maxi ist mein bisheriger Rekord 675km mit einer Füllung. HAb jetzt ingesamt 190.000km gefahren und wenn ich es drauf anlege, liege ich unter 5kg, aber das halte ich keine komplette Füllung durch ;-)

Zitat:

@AudiJunge schrieb am 8. November 2014 um 20:44:19 Uhr:

Man spart aber nur so lange bis die Gasanlage keine defekte hat.

Deswegen war der alte 1,4l 16V BUD Benziner mit nachträglicher LPG Umrüstung der absolute Spartipp, der auch europaweit genutzt werden konnte. Und genau der wird nicht mehr angeboten :(

Der 1,6l Benziner, den VW selbst noch in der LPG Variante anbietet, ist völlig überteuert, vermutlich, damit der 2l CNG nicht ganz so unwirtschaftlich da steht.

VW will eigentlich gar keine LPG Fahrzeuge verkaufen oder LPG Umbauten ermöglichen, sonst wäre im LPG Caddy auch der 2l Motor des CNG drin. Und das zum deutlich niedrigeren Preis, denn die aufwändige CNG Installation erhöht den Preis locker um 5000€, dafür gäbe es 2 hochwertige LPG Anlagen inclusive Einbau.

Die LPG Umrüstung der neuen TSI Motoren ist immer noch mit einem Risiko verbunden. Außerdem ist der Grundpreis dieser komplexen Downsizing Motoren bereits so hoch, dass eine Umrüstung sich nur für Vielfahrer lohnt, wenn überhaupt.

Es bleibt als Diesel Alternative der CNG, aber nur für Fahrten in Gegenden, wo auch die CNG Versorgung gesichert ist. Da hilft auch die größere Reichweite des Maxi nicht wirklich, wenn man mal weiter weg unterwegs sein will.

Bernhard

 

 

Mit Verlaub, aber ich bin mit dem CNG definitiv günstiger als mit dem LPG unterwegs. Und ich war mit dem Erdgaser schon in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, England und Wales. Mit den 37kg Fassungsvermögen geht das selbst in England, wo es nur 3 (in Worten Drei) Tankstellen im ganzen Land gibt, ohne auf Benzin unterwegs zu sein. In Brügge und dann wieder Nottingham tanken, geht alles, wenn man es denn will.

In Deutschland gibt es weit über 900 Tankstellen. Wem die zu wenig sind, hat ganz andere Probleme. Selbst, wenn ich auf Deutschlandtouren nur H-Gastanken ansteuere, habe ich alle 50-100 km eine Gelegenheit dazu. Je nach der Ecke, in der ich in D unterwegs bin. Im Norden gibts nur sehr wenige H-Gas Ecken, im Süden überall.

Wow, du warst schon auf CNG in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, England und Wales. Das ist ja wirklich eine sportliche Leistung.

Wie viele EU Staaten gibt es? Wo gibt es CNG? Nicht jeder ist Tourist, mancher fährt den Caddy auch gewerblich. Und auch nicht jeder Tourist macht seine Urlaubspläne nach der CNG Verfügbarkeit.

Da kommt es nicht auf ein paar Cent Einsparung an, sondern ob ich mit dem CNG/LPG Tank und dem Benzin Tank meine Strecken hinter mich bringe und Termine einhalte. Mit dem CNG Tank und der Mini Startreserve wird das sehr schwierig in vielen Ländern. Denn damit müsste ich meine Routen nach der CNG Verfügbarkeit planen und nicht nach meinen Wünschen oder Aufträgen. Oder ich muss alle 100km Benzin nachtanken, da wäre ja ein Elektroauto fast noch flotter unterwegs.

Wer es jedoch als höheres Ziel ansieht, möglichst viele Länder ohne echte CNG Angebote zu durchqueren, und dabei möglichst wenig von der Mini Spritreserve des VW-CNG zu nutzen, soll das gerne machen, allerdings hier nicht erzählen, das ein normaler Tourismus oder normale gewerbliche Fahrten in diesen weitgehend CNG freien Ländern sinnvoll möglich sind.

Bei entsprechendem Aufwand ist fast alles möglich, die Amerikaner waren auch schon auf dem Mond und sind dort rumgefahren. Allerdings nicht mit einem CNG Caddy ;)

Bernhard

Also ich gebe ja gar nichts auf solche Verbrauchsangaben. Auch wenn das mit dem l / kg Umrechnungsfehler plausibel klingt. Schau lieber hier: https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/646377.html

Mein Verbrauch in der Praxis.

Ich möchte jetzt auch mal klugsche... und besser-wissen und auf die Kac.. hauen...

Zitat:

@helm1966 schrieb am 8. November 2014 um 20:37:38 Uhr:

Wer es eilig hat, gerne überholt und zügig auf der Autobahn unterwegs ist, sollte sich besser nach einem 2.0 TDI umschauen, der dank seines Drehmoments von 320 Nm aber seine Vorderreifen auch zügig verschleisst :-D

280 nm reichen dafür auch, und ein 4motion verschleißt relativ gleichmäßig wenn man aus engen Kurven mit genug Gas rausbeschleunigt... :D ...

So...

:cool:

Deine Antwort
Ähnliche Themen