ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Vito V230 - ich finde den LMM nicht ??!

Vito V230 - ich finde den LMM nicht ??!

Themenstarteram 31. Dezember 2018 um 21:57

Hallo, ich brauche mal dringend bite Hilfe.

Mein 638/2 - Vito 114 - V230 - aus 1998/1999

hat fettes Abgas, stinkt hinten nach Sprit.

Kerzen sind alle 4 schön gleichmäßig tiefschwarz verrusst.

Seitdem neue Kerzen drin sind von vorgestern ist der weisse Dampf hinten weg, oder viel weniger, zieht er wieder gleichmäßiger, stinken tut er immer noch ziemlich. So wirds mit AU bzw. TÜV nichts.

Ich will jetzt LMM und Lambdasonde erneuern.

Sonde gabs original von Bosch für 40 Euros. Das kann man mal einfach ausprobieren.

LMM kaufen ist kein Problem - sieht überall gleich aus, gibts ab 25 Euronen.

ABER WO ist das Ding ????

Am Saugrohr zwischen Luftfilter und Vergaser ist eine Sonde, die ich als LMM erkennen würde, sieht aus wie eine Hitzdraht-Luftstrommessung.

ABER nachdem ich endlich diese Sonde im Internet gefunden habe, ist das eine Temperatursonde für die Ansaugluft, und keine Luftmassenmessung.

Eine andere Sonde finde ich nicht - erst recht nicht so eine mit Stück Rohr, wie sie überball zu kaufen ist.

.

Kann mir jemand helfen ??

Beste Antwort im Thema

einen MAP Sensor hat meines Wissens der Traktor Motor auch nicht, wozu auch, wir reden hier von einem Block der mal 1994 auf den Zeichentischen lag und einfach soweit kastriert wurde, Hauptsache der läuft.

Der "FOH" ist eigentlich die Abkürzung für den Freundlichen Opel Händler aber deine Erklärung ist auch gar nciht so ohne.

Aber hast recht die paar Test beim Sternchengugger kosten dich auch ein paar Euronen, aber ehrlich gesagt einfach blind Teile tauschen, wäre jetzt nicht mein Ding.

Du hast Angst vor der AU, aber wie schauts überhaupt mit den Werten aus?

Hast du die mit Auge und Nase gemessen?

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Als erstes solltest Du mal die Fehlercodes auslesen. Blindes Teiletauschen ist selten sinnig. Es könnte auch am Kühlmitteltemperartursensor, dem Ansaugluftemperatursensor, am Klopfsensor oder an noch ganz anderen Dingen liegen.

Genau, ansonsten wird es schnell richtig teuer. -> Fehler lesen.

Hat der wirklich noch nen Vergaser? Schwarze Kerzen=zu viel Öl oder Sprit.

Themenstarteram 31. Dezember 2018 um 22:56

Danke erstmal für die Anwtworten.

Könnt Ihr mir denn sagen, WO bei dem Auto der LMM verbaut ist ?

Wenn es der 2,3L Sauger sein sollte hatte der meines Wissens nur einen Temperaturfühler und keinen LMM,

Veegaser hat er übrigens auch nicht

Themenstarteram 31. Dezember 2018 um 23:09

Zitat:

@helicopterpilot

Hat der wirklich noch nen Vergaser? Schwarze Kerzen=zu viel Öl oder Sprit.

Nee, Vergaser hat der nicht, sondern Einspritzung.

Da ich aber kein Fachmann bin, habe ich die Drosselklappeneinheit mal so benannt.

Zwischen Luftfilter und Drosselklappeneinheit finde ich genau 1 Sensor - nämlich die Temperaturmessung in der Ansaugluft. Der LMM müßte auch dort sein, ist aber nicht zu finden.

Von der Drosselklappeneinheit geht es sofort in die Ansaugbrücke mit Verteilung auf die Zylinder. Da kann keine Messung mehr zwischen liegen.

Die Ersatzteile zum LMM haben alle in der Darstellung ein Kunststoffrohr. Er kann also nur im Ansaugbereich liegen. Da ist aber nix.

Themenstarteram 31. Dezember 2018 um 23:13

Zitat:

@frestyle schrieb am 31. Dezember 2018 um 23:07:30 Uhr:

Wenn es der 2,3L Sauger sein sollte hatte der meines Wissens nur einen Temperaturfühler und keinen LMM,

Veegaser hat er übrigens auch nicht

Hey, so eine Antwort habe ich jetzt gebraucht.

Bin also doch nicht zu blöde, hinzugucken. Uff.

Aber wie stellt der dann sicher, dass die Gemischaufbereitung passt, wenn kein LMM vorhanden ist ?

(Bin zwar Ing. - aber Bautechnik und kein Maschinenbau).

Der nimmt u.a. Werte der Ansaugtemperatur und ev. Druck (MAP-sensor) samt Drosselklappenstellung und Lambda für die Gemischaufbereitung. Da gibt es noch viele mehr Messwerte, abder die 3-4 sind wohl die wichtigsten.

Entwerder gibt es einen LMM (genauere Meßwerte) oder halt u.a. eine Stauklappe, Stauscheibe, oder einen Sensor für Saugrohrdruck/Temperatur.

EIn MAP-Sensor - wenn er den hat - sitzt im Ansaugkrümmer. Der misst den relativen Unterdruck im Ansaugtrakt im Vergleich zur atmosphärischen Luftdruck. Der variiert je nach Lastsituation des Motors.

Themenstarteram 1. Januar 2019 um 1:54

Danke für die schnellen und informativen Antworten.

Da ich schon weit über TÜV bin, tausche ich die Sensoren jetzt vorsorglich alle aus.

Drucksensor, Temperatursonde und Lambda Kosten zusammen weniger als 100 Euronen.

Die lass ich doch beim FOH bestimmt alleine für dessen Meinung.

Und tauschen kann ich alle 3 alleine. + 10 Mäuse für die Bühnenmiete für Lambdatausch.

.

OBD2- Stecker mit Bluetooth habe ich auch bestellt. Mal gucken, was das taugt.

Hat da jemand Vorschläge, welches Ding gut funktioniert - und was man besser liegen lässt ?

.

Heisst das eigentlich so - FOH ?

Bedeutet das "Freundlicher Originalteile Händler" = Benz Originalwerkstatt ?

Oder bin ich da auf falscher Spur ?

einen MAP Sensor hat meines Wissens der Traktor Motor auch nicht, wozu auch, wir reden hier von einem Block der mal 1994 auf den Zeichentischen lag und einfach soweit kastriert wurde, Hauptsache der läuft.

Der "FOH" ist eigentlich die Abkürzung für den Freundlichen Opel Händler aber deine Erklärung ist auch gar nciht so ohne.

Aber hast recht die paar Test beim Sternchengugger kosten dich auch ein paar Euronen, aber ehrlich gesagt einfach blind Teile tauschen, wäre jetzt nicht mein Ding.

Du hast Angst vor der AU, aber wie schauts überhaupt mit den Werten aus?

Hast du die mit Auge und Nase gemessen?

Mit Sensoren, die nicht von Erstausrüstern kommen, wäre ich sehr vorsichtig. Damit baut man sich oft neue Fehler ein.

Themenstarteram 1. Januar 2019 um 11:25

Zitat:

@frestyle schrieb am 1. Januar 2019 um 02:06:51 Uhr:

 

Du hast Angst vor der AU, aber wie schauts überhaupt mit den Werten aus?

Hast du die mit Auge und Nase gemessen?

Im Moment sind die gerochenen Werte noch so daneben, dass AU verschenktes Geld ist.

Mit den neuen Sensoren gehe ich dann direkt ans Messgerät.

Themenstarteram 1. Januar 2019 um 11:26

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 1. Januar 2019 um 03:28:15 Uhr:

Mit Sensoren, die nicht von Erstausrüstern kommen, wäre ich sehr vorsichtig. Damit baut man sich oft neue Fehler ein.

Mit Sensoren von Bosch und Febi Billstein sollte ich doch eigentlich nichts falsch machen, oder ?

Ein frohes Neues Allerseits, wäre der TE mit einer Vorfahrt beim TÜV

nicht besser beraten, als ausgewürfelt Teile zu tauschen?

Zumal der TÜV-Termin wohl schon überschritten ist, wird es je nach

dem wie lange, eine Strafe geben, aber Er ist wenigstens schon mal da

gewesen. Der TÜV ler wird schon sagen Was dem Auto fehlt oder auch

nicht. Dann kann gezielt repariert werden. So oder So, Geld kostet es

immer...........

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Vito V230 - ich finde den LMM nicht ??!