ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Videos für die FAQ

Videos für die FAQ

Themenstarteram 28. Februar 2012 um 20:31

Tach zusammen,

ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend Worte und wenn die Bilder dann noch laufen können, dann brauchen wir hier bald gar nichts zu schreiben. ;)

Mir kam der Gedanke, ob man die FAQ nicht um Links zu lehrreichen Videos ergänzt. Es sollten Videos sein, die einzelne Aspekte der Fahrzeugpflege anschaulich erläutern - also kein Fun-Videos. Die Videos sollen sich explizit an Einsteiger richten und daher die Grundlagen erläutern. Eine auch nur annähernd vollständige Auflistung aller Web-Videos kann nicht das Ziel sein, die Liste sollte am Ende also überschaubar sein.

In diesem Thread würde ich potentiell in Frage kommende Videos gern vorstellen und deren Aufnahme in die FAQ diskutieren. Besteht größere Einigkeit übernehme ich das Zeug dann in die FAQ.

Ich fange gleich mal an. Die beiden folgenden Videos entstammen einem Paralleluniversum, sind aber frei auf Youtube verfügbar. Meine Rückfrage bei der Moderation ergab keine Bedenken gegenüber einer Verlinkung in diesem Forum.

Polieren mit der Exzenter-Poliermaschine Teil 1 (deutsch)

Polieren mit der Exzenter-Poliermaschine Teil 2 (deutsch)

Lackreinigungsknete Teil 1 (englisch)

Lackreinigungsknete Teil 2 (englisch)

Das sollen exemplarisch nur mal ein paar Videos sein, wie ich sie mir für die FAQ vorstelle. Ich bitte um Kommentare und gern auch weitere Video-Links.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 28. Februar 2012 um 20:31

Ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend Worte und wenn die Bilder dann noch laufen können, dann brauchen wir hier bald gar nichts mehr zu schreiben. ;)

Die Videos sollen sich explizit an Einsteiger richten und daher die Grundlagen erläutern. Eine auch nur annähernd vollständige Auflistung aller Web-Videos kann nicht das Ziel sein, die Liste ist also nur ein Auszug. Da aber auch viele Videos im Web existieren, die nicht auf dem Niveau ambitionierter Fahrzeugpflege liegen und mitunter auch schlechte Tipps geben haben wir hier nur Videos mit hoher fachlicher Qualität aufgelistet, die auch zur Nachahmung empfohlen sind.

Hier einige gute Videos, die dem ambitionierten Einsteiger die ersten Anwendungen erleichtern sollen:

2-Eimer Handwäsche

Anwendung von Lackreinigungsknete Teil 1

Anwendung von Lackreinigungsknete Teil 2

Polieren mit der Exzenterpoliermaschine Teil 1

Polieren mit der Exzenterpoliermaschine Teil 2

Wenn man sein Fahrzeug nach der Wäsche mit einem "weichen" Wasserstrahl abspült, bleibt nur sehr wenig Wasser auf den Flächen stehen. Weniger Arbeit für das Trockentuch und weniger Wasser, das Kalkflecken hinterlassen kann. Dieses Video zeigt wie so ein Abspülen aussehen kann: Dry your car with Water!

Und Videos für den Fortgeschrittenen Pfleger, die etwas Feingefühl und Übung erfordern:

Steinschlagreparatur

Nassschliff von Kratzern

Beim Nassschliff ist darauf zu achten, den letzten Schliff so fein wie möglich zu machen. Schleift man mit 3000er statt mit 2000er Papier, erleichtert man sich das spätere auspolieren der Schleifspuren enorm. Für alle Handpolierer sei gesagt, dass man auf keinen Fall zu große Flächen schleifen sollte. Größere Flächen als die einer Streichholzschachtel sollten nur geschliffen werden, wenn eine Poliermaschine zur Verfügung steht.

Ein Lackstiftset mit passendem Decklack und Klarlack ist bei eurem Vertragshändler für kleines Geld erhältlich. Es bietet sich an die Farbe in den Lackstiften im Verhältnis 2:1 (2 Teile Lack, 1 Teil Nitroverdünnung) zu verdünnen um so ein noch genaueres Arbeiten zu ermöglichen.

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

"Im besten Fall vom Lackierer angemischt" dann mag das stimmen, das der Lack schon die richtige Konsistenz hat.

Ich habe bis jetzt bei 5 verschiedenen Fahrzeugen von 3 verschiedenen Herstellern Steinschläge mit dem originalen Lackstift ausgebessert, die man beim Vertragshändler bekommt. Und alle hatten die gleiche, zu geringe Viskosität. Mit 2 tropfen Lack und ein Tropfen Verdünnung gings dann immer ganz gut.

Wobei das Mischungsverhältnis auch eher Pi mal Daumen ist, weil der Verdünnunganteil natürlich sehr schnell verfliegt und der Lack nach 5 min schon wieder viel zu dickflüssig ist.

 

Viskosität bei KBL lacken wird normaleweise vom Lacklieferanten schon im Werk eingestellt (sonst kannst du mit der Farbtonproduktion einfach nicht fortfahren). Zu dick wird es nur wenn es falsch gelagert wird.

Frisch vom Vertragshändler gekauft und trotzdem ist die Suppe zu dick. Ich geh davon aus das ist so gewollt, damit der Lack besser deckt. Aber um nachher ein gutes Ergebnis zu erhalten ist es besser wenn der Lack dünner ist, so kann man präziser arbeiten. Wenns zu dünn war, trägt man eben noch eine Schicht auf.

Ich hol das Thema mal wieder hoch.

Welche Videos sind unnötig, welche kritikwürdig und welche sollen unbedingt mit rein in die FAQ?

Die, die Du am 1.März aufgelistet hast. Es ist doch perfekt für den Anfang :).

Deine Antwort
Ähnliche Themen