ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Vibrationen bei Winterreifen, auch nach dem Wuchten

Vibrationen bei Winterreifen, auch nach dem Wuchten

Themenstarteram 3. Dezember 2013 um 14:43

Hallo!

Bin etwas ratlos:

Hab zu meinem gebrauchten Ford Focus beim Kauf vor 2 Jahren mit Sommerreifen (19') auch gebrauchte Felgen (von einem Escord?) und Winterreifen (18') dazu bekommen. Die Winterreifen wurden im November montiert, nur stellte ich schnell fest, dass man mir da zu alte und harte Pneus angedreht hatte. Ich durfte mir Anfang Jänner im eigenen Interesse schon neue kaufen. Nach der Montage stellte ich Vibrationen fest (ich kann mich nicht erinnern, dass die vorher schon vorhanden waren), kam aber leider aus familiären Gründen nicht dazu, deswegen noch einmal zum Händler zu fahren. Mit dem Tausch zu den Sommerreifen fiel das Problem ohnehin wieder weg. Im nächsten Jahr das gleiche Spiel, aber nun konnte ich wohl schlecht noch reklamieren und belies es dabei. Im heurigen Winter kamen mir die Vibrationen stärker vor, nach Erhöhung des Reifendrucks auf die angegebenen ca. 2.3 bar war es aber wieder etwas besser. Mein Freund machte mir jedoch nun Angst, dass die Sache sich auf Gelenke etc. schlagen könne, und da ich diese Reifen ev. auch noch im kommenden Sommer fertig fahre....

Nun, ich fuhr also doch zum Händler, lies die Reifen alle wuchten, was natürlich auch kostet. Doch man sagte mir, die Abweichungen wären zu gering, das hätte nicht solche Auswirkungen. Außerdem war auf einer Seite angeblich der hintere Reifen besser und wurde mit dem vorderen getauscht. Auf den ersten Metern dachte ich noch "hmm, scheint besser zu sein", aber bei der nächsten Fahrt war wieder alles wie vorher. Die Vibrationen sind sowieso nicht immer gleich stark, zu Beginn oft kaum spürbar, aber mit längerer Fahrt stärker. Hauptsächlich sind sie zwischen ca. 60 und 85 km/h, wenn es aber mal begonnen hat, sind sie auch im unteren Bereich merklich.

Da es mit Sommerreifen gar nicht auftritt und (nach meiner Erinnerung) auch mit den übernommenen Winterreifen nicht auftrat muss es wohl an den Reifen liegen, oder? Können die von Anfang an defekt gewesen sein? Wie könnte man das einfach bzw. kostengünstig feststellen? Oder habt ihr einen besseren Ansatz?

Zusatz: auch mit der Art der Montage kann es wohl nicht so viel zu tun haben, da wir die Reifen händisch gewechselt haben, schön über Kreuz angezogen und nun wurden sie nach dem Wuchten mit dem Schlagschrauber "angeknallt" (was mir sehr missfällt), aber es machte ja keinen Unterschied.

Bin für alle Tipps dankbar!!!

Ähnliche Themen
40 Antworten

Welche Reifenmarke?

Wenn mit den alten Reifen alles ok war und mit den neuen Reifen Vibrationen auftreten, liegt es sehr wahrscheinlich an den neuen WR.

Warst du beim auswuchten dabei? Wenn sie auf der Wuchtmaschine laufen, sieht man ganz gut, ob sie rund laufen oder einen Höhenschlag haben.

Es kann auch an den Felgen liegen, dazu müsstest du die Felgen alleine (ohne Reifen) auf der Wuchtmaschine laufen lassen. Aber wenn es mit den alten Reifen gut war...

So oder so müssen die Räder nochmal auf die Wuchtmaschine. Achte dabei auf den Rundlauf.

Es kann auch sein, dass die Wuchtmaschine nicht ok ist und falsche Werte liefert, evtl. diesmal auf einer anderen Maschine wuchten.

Themenstarteram 3. Dezember 2013 um 15:39

Zitat:

Original geschrieben von Christian He

Welche Reifenmarke?

Wenn mit den alten Reifen alles ok war und mit den neuen Reifen Vibrationen auftreten, liegt es sehr wahrscheinlich an den neuen WR.

Warst du beim auswuchten dabei? Wenn sie auf der Wuchtmaschine laufen, sieht man ganz gut, ob sie rund laufen oder einen Höhenschlag haben.

Es kann auch an den Felgen liegen, dazu müsstest du die Felgen alleine (ohne Reifen) auf der Wuchtmaschine laufen lassen. Aber wenn es mit den alten Reifen gut war...

So oder so müssen die Räder nochmal auf die Wuchtmaschine. Achte dabei auf den Rundlauf.

Es kann auch sein, dass die Wuchtmaschine nicht ok ist und falsche Werte liefert, evtl. diesmal auf einer anderen Maschine wuchten.

Es handelt sich um Reifen der Marke Interstate.

Ja, mir ist sogar vorgekommen, dass ich deutlich sehe, dass die Reifen nach oben eiern, aber auf meine Anfrage deswegen hin erhielt ich die Antwort, das wäre normal, das sehe man bei allen Reifen ein wenig. So habe ich bei den Reifen 3 u. 4 nicht mehr so genau darauf geachtet, aber mir kommt vor, so ganz rund lief da keiner.

Also wäre es am besten, wenn ich zu einem anderen Händler fahren und noch einmal das Geld für's Wuchten riskieren würde?

Oder macht es Sinn, immer jeweils statt einem Winterreifen einen Sommerreifen zu montieren, um so den ev. schadhaften Reifen zu finden? (aber ich habe ja eine andere Dimension bei den Sommerreifen...)

Kommt mir seeeehr bekannt vor, wahrscheinlich hast du falsche Felgen drauf, genau wie ich letzten Winter. Habe mir 17zoll Alus für den Winter gekauft, sie montiert und auf einmal find es an zu vibrieren und zu schütteln an wie sonst was.

Habe meine komplette Vorderachse checken lassen- einwandfrei. Habe die Räder nachwuchten lassen- keine veränderung.

Bin dann den ganzen Winter so rumgefahren weil ich den fehler einfach nicht gefunden habe, als ich dann wieder meine Sommerreifen drauf hatte war wieder alles in Ordnung. Als ich vor ca 6 Wochen dann wieder die Winterräder drauf gemacht habe ging das ganze Theater von vorne los. Bin also wieder zu Volvo gefahren und dann kam mal einer auf die Idee, nachzuschauen ob die Felgen für mein Modell überhaupt zugelassen sind...und siehe da- sie waren es nicht. Es waren zwar auch Originalfelgen, allerdings von einem anderen Modell. Die Felgenmaße haben nicht gepasst und die Felge hat nicht richtig auf der Radnabe gesessen und war immer am Rumeiern, zum glück wurde absolut nichts beschädigt, weder an der Felge-noch am Wagen.

Deiner beschreibung nach zu Urteilen gehe ich mal sehr stark davon aus, dass du das selbe Problem hast.

Falls du das jetzt schon zu 100% ausschließen kannst und weisst, dass die Felge wirklich zu 100% passt(wovon ich mal nicht ausgehe, da du ja nicht einmal genau weisst, von welchem Modell sie WIRKLICh sind), könnte es auch eventuell an einer "Ei-Förmigen" verformung einer oder mehrerer Felgen liegen, passiert ganz gerne mal wenn man durch n Schlagloch scheppert oder n Bordstein hochkracht. Schau dich wenn das in Frage kommt einfach mal nach einem "Felgen-Doctor" in deiner Umgebung um, die können das Messen und dir dann gegebenenfalls die Felge wieder rund machen.

Zitat:

Es handelt sich um Reifen der Marke Interstate.

Themenstarteram 3. Dezember 2013 um 17:17

Zitat:

Original geschrieben von brummbrummoderso

Kommt mir seeeehr bekannt vor, wahrscheinlich hast du falsche Felgen drauf, genau wie ich letzten Winter. Habe mir 17zoll Alus für den Winter gekauft, sie montiert und auf einmal find es an zu vibrieren und zu schütteln an wie sonst was.

Habe meine komplette Vorderachse checken lassen- einwandfrei. Habe die Räder nachwuchten lassen- keine veränderung.

Bin dann den ganzen Winter so rumgefahren weil ich den fehler einfach nicht gefunden habe, als ich dann wieder meine Sommerreifen drauf hatte war wieder alles in Ordnung. Als ich vor ca 6 Wochen dann wieder die Winterräder drauf gemacht habe ging das ganze Theater von vorne los. Bin also wieder zu Volvo gefahren und dann kam mal einer auf die Idee, nachzuschauen ob die Felgen für mein Modell überhaupt zugelassen sind...und siehe da- sie waren es nicht. Es waren zwar auch Originalfelgen, allerdings von einem anderen Modell. Die Felgenmaße haben nicht gepasst und die Felge hat nicht richtig auf der Radnabe gesessen und war immer am Rumeiern, zum glück wurde absolut nichts beschädigt, weder an der Felge-noch am Wagen.

Deiner beschreibung nach zu Urteilen gehe ich mal sehr stark davon aus, dass du das selbe Problem hast.

Falls du das jetzt schon zu 100% ausschließen kannst und weisst, dass die Felge wirklich zu 100% passt(wovon ich mal nicht ausgehe, da du ja nicht einmal genau weisst, von welchem Modell sie WIRKLICh sind), könnte es auch eventuell an einer "Ei-Förmigen" verformung einer oder mehrerer Felgen liegen, passiert ganz gerne mal wenn man durch n Schlagloch scheppert oder n Bordstein hochkracht. Schau dich wenn das in Frage kommt einfach mal nach einem "Felgen-Doctor" in deiner Umgebung um, die können das Messen und dir dann gegebenenfalls die Felge wieder rund machen.

naja, aber mit den mitgegebenen WRs hat's ja noch gepasst, also kann es ja kaum die Felge sein, bzw. müsste sie, da es ja gleich nach dem WR-Kauf begann, unmittelbar beim Wegfahren beschädigt worden sein. Hmmm

Zitat:

aber mit den mitgegebenen WRs hat's ja noch gepasst, also kann es ja kaum die Felge sein,

Zitat:

Es handelt sich um Reifen der Marke Interstate.

Ohne jetzt genau den Hersteller und sein Produkt zu kennen: ich vermute das sind Ostereier, sprich die haben Höhenschlag, da kannst du wuchten bis du blöde bist. Wenn man schon beim drehen, die hopsen sieht, was quatscht der dann noch?

Hallo,

hier nun meine Odysee!

Hab mir bei Reifendirekt 4 Winterkompletträder für meinen Focus MK3 im Internet gekauft. Reifen Conti TS850 und die Felgen von Dezent. Nach der Montage auf dem Focus "eierten" die Räder bei niedriger Geschwindigkeit extrem und bei höherem Tempo vibrierten sie extrem. Nach nochmaligem wuchten beim Reifendirekt Partner sah man gleich, daß die Reifen von Conti einen ganz schönen Höhenschlag haben.

Auch die Anfangsunwucht war extrem hoch und laut Händler grenzwertig.

Danach montiert wieder das gleiche eiern und vibrieren. Das nennt man nun Premiummarke!

So nun noch ein Versuch und die Reifen auf meinen Serien Ford Alus aufziehen lassen --> das Gleiche!

Auch die Dezent Felgen sitzen nicht richtig plan auf der Radnabe auf!

Langsam habe ich den Eindruck Reifendirekt verkauft B-Ware!

So nun habe ich gestern die Felgen und die Reifen nochmal Reklamiert und will mein Geld zurück!

Zumindest zahlt Reifendirekt jetzt 60€ für die Montagen.

Man muss dazu sagen, das sich das ganze jetzt schon über mehrere Wochen zieht und der Kundendienst bei Reifendirekt scheiße ist. Es gibt nur eine Hotline für die Reklamationsannahme, der Rest geht nur per email. Anrufen und etwas kurz abklären geht nicht! Ausserdem dauert es schon mal

2 - 3 Tage, bis man Antwort kriegt.

Das war mir eine Lehre nochmal im Netz Kompletträder zu kaufen!

Zitat:

Das nennt man nun Premiummarke!

Ist da evtl. ein (DA)-Stempel auf dem Reifen?

Muss ich Morgen mal schauen. Der Reifenhändler sagte aber es wäre keine B-Ware.

Aber es könnte doch grenwertige Ware von der Ausgangskontrolle sein?

Wenn sie auf der orginalen, wie auch auf der Zubehörfelge "eiern", reklamiere sie bei Conti. Sonst bekommst du kein ruhiges Auto.

Beim Threadsteller könnte es ebenfalls an der Reifenmarke liegen. Es ist nicht normal, dass die Reifen (Räder) eiern.

Themenstarteram 4. Dezember 2013 um 8:14

Erst mal herzlichen Dank für eure Antworten!

Ja, das ist eben das Problem wenn man keine Ahnung hat, dann steht man in der Werkstätte, es kommt einem etwas (das Eiern) komisch vor, aber wenn einem dann gesagt wird, das wäre normal....

Weiß jetzt trotzdem noch nicht, wie ich weiter vorgehen sollte:

Wie groß ist nach eurer Erfahrung die Chance, dass ich (nun im dritten Winter) mit den Reifen noch etwas am Auto ruiniere?

Müssen es alle Reifen sein, oder kann das auch nur einer auslösen? Wie fände ich den dann am einfachsten?

Oder soll ich einfach zu einer anderen Werkstätte fahren, da ich nach so langer Zeit wahrscheinlich ohnehin nicht mehr reklamieren kann?

Hmmm

Also es kann auch nur einer der Reifen sein. Oder auch eine Felge. Es ist immer schwer herauszufinden, welcher Reifen/Rad das genau ist. Da kannst DU eigentlich nur immer radweise das Winterrad gegen ein Sommerrad tauschen und schauen ob das dann weg ist. Für kurze Probefahrten sehe ich da kein Problem mit der Mischbereifung.

Es kann am Höhenschlag liegen. Es könnte auch sein, dass beim Montieren im Reifen Wasser/Eis war (wennd er Reifen draußen gelagert wurde), obwohl sich das eigentlich beim Wuchten bemerkbar macht. Haben die Reifen vielleicht einen Sägezahn entwickelt?

Was mir aber persönlich auch nicht gefällt ist der Satz " Außerdem war auf einer Seite angeblich der hintere Reifen besser und wurde mit dem vorderen getauscht. "

Bessere Reifen gehören auf die Hinterachse.

Themenstarteram 9. Dezember 2013 um 8:17

Zitat:

Original geschrieben von happymax

Also es kann auch nur einer der Reifen sein. Oder auch eine Felge. Es ist immer schwer herauszufinden, welcher Reifen/Rad das genau ist. Da kannst DU eigentlich nur immer radweise das Winterrad gegen ein Sommerrad tauschen und schauen ob das dann weg ist. Für kurze Probefahrten sehe ich da kein Problem mit der Mischbereifung.

Es kann am Höhenschlag liegen. Es könnte auch sein, dass beim Montieren im Reifen Wasser/Eis war (wennd er Reifen draußen gelagert wurde), obwohl sich das eigentlich beim Wuchten bemerkbar macht. Haben die Reifen vielleicht einen Sägezahn entwickelt?

Was mir aber persönlich auch nicht gefällt ist der Satz " Außerdem war auf einer Seite angeblich der hintere Reifen besser und wurde mit dem vorderen getauscht. "

Bessere Reifen gehören auf die Hinterachse.

Leider haben wir schon so winterliche Verhältnisse, dass ich diese Testfahrten mit dem Sommerreifen derzeit für unklug halte. Darum weiß ich gerade nicht wirklich weiter.

Bei einer Fahrt gestern ist mir aufgefallen, dass es wirklich wechselt, manchmal spürt man im fraglichen Geschwindigkeitsbereich fast gar nichts, dann sind die Vibrationen wieder voll da. Man kann diesen Wechsel aber weder an Kurven, noch an Bremsen oder Gas geben festmachen. Am ehesten noch mit Abwärtsstrecken, aber auch das ist nicht sicher. Für was würde das sprechen?

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Vibrationen bei Winterreifen, auch nach dem Wuchten