ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Vespa LX50 2T will kein Vollgas mehr geben und fährt nur 40km/h

Vespa LX50 2T will kein Vollgas mehr geben und fährt nur 40km/h

Vespa LX 50
Themenstarteram 16. November 2019 um 3:01

Erstmal vielen Dank im voraus wenn Ihr euch das ganze hier durchliest.

Kurz vorab es geht darum, dass ich an meiner Vespa LX50 2T e2 Baujahr 2007 den Keilriemen, Ölpumpenriemen und Luftfilter gewechselt habe und den Distanzring wieder eingesetzt habe. Und das oben genannte Problem erschien.

Kontext:

Die Vespa ist jetzt bei 2700km und ich habe Sie im Mai bei ca. 1700km gekauft, also ein Garagenfahrzeug. Der Roller war entdrosselt und fuhr damals auf gerader Strecke 65-70kmh... Ich habe den Roller auch relativ oft benutzt, hauptsächlich für meine Reise zum Arbeitsplatz oder Uni und zurück (Distanz beträgt 10km), aber leider auch paar mal für kürzere Distanzen wie 1-3km. Vor kurzem fuhr Sie dann nur noch 50kmh, obwohl ich immer das gleiche getankt habe und ich nicht mehr als 5kg zugenommen habe :D. Also bisschen recherchiert und erfahren, dass man Verschleißteile wie die Riemen und verdreckte Luftfilter austauschen soll. Also erstmal jene Teile bestellt und einen Mitstudenten, dessen Vater eine KFZ Werkstatt hat gefragt ob ich das ganze bei dem in der Werkstatt austauschen kann. Alles schön und gut, Alle aufgezählten Teile ausgewechselt und ganz am ende die Mutter auf der Kurbelwelle für die Vario versucht wieder ranzuschrauben. Der Schlagschrauber hatte leider keine Einstellung, also musste ein Drehmomentschlüssel her. Ich hab noch nie einen von jener Sorte benutzt, also habe ich meinen Kollegen das machen lassen, weil er meinte er "weiß bescheid". Blockierwerkzeug habe ich (Vollidiot) mir natürlich nicht besorgt... Wir haben die Variomatik mit all möglichen Dingen aus der Werkstatt blockiert. Er fängt an zu drehen, dreht und dreht (Der Schlüssel war auf 40nm eingestellt) und reißt auf einmal das Gewinde für die Mutter mit raus..... Ich natürlich komplett genervt "google" erstmal was so eine Kurbelwelle kostet und wie man sowas austauscht. Für einen Leien wie mich ist das eine unmögliche Sache. Die Reparatur in einer Werkstatt kann ich niemals als Student bezahlen. Also bot mir der Kollege an das zu erledigen. Im Prinzip hat dann der Mechaniker ein kleineres Gewinde rangeschweißt und nur mit 25nm angezogen...

Kommen wir nun zur eigentlichen Sache:

Der Roller hatte im Vorfeld schon eine Macke. Und zwar wenn ich Ihn starte und er auf dem Hauptständer ist und ich mich drauf setzte gibt er komischerweise Gas... Hat mich nicht weiter gestört, da das Problem auf den Rädern nicht auftritt (Bowdenzug zum Vergaser habe ich mir schon bestellt).

So das jetzige Problem steht eigentlich schon im Titel. Ich habe den Roller zusammengeflickt wieder abgeholt und der hat erstmal schön gequietscht (wahrscheinlich der Keilriemen, der sich erstmal in seine Position drehen muss?). Fahre los und der Roller fährt nurnoch 35km/h und bei Vollgas will er nicht mehr und geht runter auf 20km/h. Nach einer ganzen Weile fuhr er 40km/h, Zuhause angekommen habe ich nochmal den Gashebel ganz durchgezogen und der Roller fuhr für 10sekunden nur 20km/h und danach langsam bis 40km/h. Mittlerweile fährt er manchmal bei fast Vollgas 40kmh und manchmal geht er wieder runter... Auf Anschlag fährt er immer nur 20km/h...

Die Frage jetzt ist:

Bei so vielen ausgetauschten Teilen habe ich absolut keinen Überblick was das Auslösen könnte...

  • ist er nur der Keilriemen der eingefahren werden muss?
  • ist es der Distanzring, den der Vorbesitzer genau aus diesem Grund entfernt hat?
  • ist es der Luftfilter(https://www.amazon.de/.../B00ZSKK6J2) der eventuell zu dick/dünn ist?
  • oder ist es die Mutter der Kurbelwelle die nicht genug Druck ausübt?

Was meint Ihr?

Wie soll ich vorgehen?

Variorollen und die Slider habe ich an jenem Tag Zuhause vergessen, die werden demnächst auch gewechselt und den Bowdenzug werde ich auch auswechseln.

P.S.

Es wäre nett Kommentare wie "In einer Rollerwerkstatt hättest du weniger bezahlt" oder "Darum geht man in die Werkstatt"... Das ist mir schon bewusst, aber ich habe mir die deutschen Handwerker kosten und meine Armut nicht ausgesucht :)

LG. Kaplan

Beste Antwort im Thema

Ja, wenn Du die Wahrheit nicht hören möchtest, was soll man dir da sagen...

Schade um die Vespa.

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Ja, wenn Du die Wahrheit nicht hören möchtest, was soll man dir da sagen...

Schade um die Vespa.

Er will es nicht hören.

Antriebsriemen hat die richtige Länge?

Falls zu lang passt die Übersetzung nicht ==> langsamer.

Bei Zusammenbau der Vario alles richtig gemacht?

Der Distanz Ring war vorher nicht eingebaut?

Der könnte jetzt auch Endgeschwindigkeit kosten.

LUFI glaub ich jetzt weniger.

Und an der Kurbelwelle niemals mit Schlagschrauber arbeiten!!!

Die Lager werden es dir danken.

Die versuchte Reparatur der Kurbelwelle war selbstverständlich Murks und wie die Qualität der anderen Arbeiten ausfiel kann man nur erraten. Die Stelle, an der da gepfuscht, wurde dreht mit bis zu 7000+ Umdrehungen je Minute, da wird schon eine kleine Masseungleichheit zum Problem für die Lager und die 4-5 PS Zweitakt-PS drücken an der Schweißstelle herum. Die Behebung der anderen Probleme ist beim Zustand deiner Kurbelwelle eher zweitrangig. Beim Herzinfarkt ist es auch erstmal uninteressant, wenn der Patient noch einen eingewachsenen Zehnagel hat.

Bei 123... verkaufen und von Mama oder Oma einen Roller ohne Kurbelwelle, Variomatik, Ölpumpe und Luftfilter sponsern lassen. Einen Elektroroller. Gibt es auch von Vespa und ist technisch viel einfacher aufgebaut.

Ende

Der Motor läßt sich mit vertretbarem Aufwand wohl nicht mehr herrichten. Da bleibt eigentlich nur noch die Suche nach einem (hoffentlich noch nicht vermurksten) Gebrauchtmotor.

Zitat:

...meine Armut...

Armut und dann den teuersten aller 50er?

Genau. Armut, aber dann wird ohne Not die Variomatik aufgemacht, um einen Antriebsriemen zu ersetzen, der mindestens ein 15.000er Wechselintervall hat (*an-den-Kopf-greif*)...

Das waren bestimmt auch keine 40nm sondern 140.

Themenstarteram 16. November 2019 um 18:54

@Multitina Natürlich ist das ganze Schade, aber deine unnütze Meinung trägt der Welt oder dem Forum absolut NICHTS bei, außer dein ego zu pushen! Laut recherche sollen Riemen und Reigen nach paar Jahren getauscht werden, auch wenn sie nicht benutzt werden, weil die Chemie durch äußere Einflüsse nicht mehr stimmt...

 

@eribetty Ich habe den alten Keilriemen noch, soll ich es mit dem Nochmal probieren?. Die länge sollte stimmen habe definitiv unter der richtigen Rubrik das Teil bestellt und in einem Vergleich nebeneinander waren Sie auch identisch groß. Auch die Anzahl an "Zähnen" hat gestimmt. Ich versuche es mal mit dem alten Riemen, vielen dank für die Tipps.

 

@Schlauer Hund einen Patienten mit einer aufwendigen Herz OP will keiner haben :D Deswegen Hauptsache wieder "fit" machen und hoffen, dass ein unwissender den Roller auf 3,2,1... mitnimmt...

 

@Drahkke Ich glaube da kostet die Kurbelwellen Reparatur weniger.

 

@kranenburger der war schon auf 40nm ei gestellt nur hat der Kollege sich die Funktionsweise der Schlüssels anders vorgestellt.

Bezüglich der Armut:

 

Der Roller war eigentlich ein Schnäpchen. Nachdem ich eine Kymco hatte und jegliche andere günstige Roller probe gefahren bin, habe ich Keinen gefunden, den ich mit meiner Größe so angenehm fahren kann wie die se Vespa. Erst nach dem Kauf habe ich größere Roller entdeckt/ausprobiert, die eigentlich auch eine gute Leistung hatten, aber war eigentlich vollkommen zufrieden mit meiner Vespa.

Schade. Ich hätte Dir gern geholfen, allein weil Du soviel Mühe mit dem Langen Eing.text hattest und alles so genau wie möglich beschrieben hast.

 

Aber aus der Ferne geht sowas nicht. Keiner weiß was Ihr wo und wie evtl.falsch zusammen gebaut habt oder vergessen habt.

Das mit dem alten Riemen würde ich lassen, nach allem was Du berichtet hast, gleich lang usw.kann der eigentlich nicht schuld sein. Höchstens auch durch irgendein Fehler beim Zus.bau.

Ich denke eher an einen Montagefehler bei der Variomatik.

Probiere es doch mal ohne den Distanzring.

Am besten versuchst Du über ein spezielles Vespaforum einen Freak in deiner Gegend zu finden, der sich das anschauen und zum Sozialtarif in Ordnung bringen kann.

Mehr weiß ich auch nicht.

Zitat:

@Kaplan58 schrieb am 16. November 2019 um 18:54:44 Uhr:

Laut recherche sollen Riemen und Reigen nach paar Jahren getauscht werden, auch wenn sie nicht benutzt werden, weil die Chemie durch äußere Einflüsse nicht mehr stimmt..

Na was der Recherche so meint.:confused: Ich habe exakt den gleichen Motor in einem Roller, der ebenso alt ist, wie die bedauernswerte Vespa. Und der Antriebsriemen ist genauso alt, wie der Roller. Es gibt vom Hersteller nur das Wechselintervall 16.000km und keine Altersobergrenze. Denn man kann einem Riemen ansehen, wenn er bald am Ende ist. Daher ist für die Wespe auch nur eine Sichtprüfung vorgesehen. Soviele Einflüsse kommen in so ein Metallgehäuse der Vario auch gar nicht rein. Also deswegen hätte der Kurbelwellenstumpf nicht dran glauben müssen.

Beim Reigen isses was anderes. UV-Strahlung, Wind und Wetter lassen den Reigengummi natürlich viel schneller altern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Vespa LX50 2T will kein Vollgas mehr geben und fährt nur 40km/h