ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung zahlt Wildschaden nicht [HUK Coburg]

Versicherung zahlt Wildschaden nicht [HUK Coburg]

Themenstarteram 22. Februar 2013 um 11:29

Erst einmal hallo an alle.

Ich wollte euch mal um euren Rat fragen.

Am Besten ich fange mal ganz Vorn an:

Ich habe bei der HUK eine KfZ-Teilkasko abgeschlossen (01.01.2013). Der Erstbeitrag wurde von meinem Konto nicht eingezogen (irgendwas mit der Bank).

Daraufhin schrieb ich der HUK eine eMail in der ich fragte, ob ich den Beitrag manuell überweisen solle.

Mir wurde gesagt das sei nicht nötig, das wird dann nochmal eingezogen.

Nun hatte ich am 16.02.2013 einen Wildschaden durch einen Fuchs. Förster war da, hat alles aufgenommen und mir eine Bescheinigung ausgestellt.

Nun rufe ich bei der HUK an und die sagen mir die können oder wollen den Schaden nicht übernehmen, da ich den Erstbeitrag noch nicht geleistet habe.

Was soll ich nun machen?

Schaden schätze ich um die 1000€ mit Arbeitszeit der Werkstatt.

Wollte erstmal hier nachfragen, bevor ich mich dementsprechend an meinen Rechtschutz wende.

Beste Antwort im Thema

e90ioldie,

wenn du doch anscheinend keinerlei Ahnung hast, meinst du nicht es ist dann klüger einfach mal nichts zunschreiben?

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

Abklären warum der Beitrag nicht abgebucht wurde.

Zitat:

Mir wurde gesagt das sei nicht nötig, das wird dann nochmal eingezogen.

Liegt diese Antwort schriftlich vor?

Wies das Konto immer eine ausreichende Deckung auf, lag der Versicherung am 1.1.13 eine Einzugsermächtigung (nachweislich) vor?

Themenstarteram 22. Februar 2013 um 11:59

hi,

danke für deine Antwort.

"Mir wurde gesagt das sei nicht nötig, das wird dann nochmal eingezogen."

Ja diese Antwort eMail habe ich gespeichert.

 

Der Einzug des Betrages wurde ohne Angabe von Gründen zurückgewiesen. Daraufhin war ich bei meiner Bank und die bestätigten mir dann, dass ab sofort alles klappen würde.

Einzugsermächtigung wurde mit dem Abschluss des Vertrages erteilt.

Es ist mir bewusst, dass der Versicherungsschutz erst mit der Leistung des Erstbeitrages beginnt. Wollte den Betrag ja manuell überweisen, wurde ja abgelehnt.

 

Hier der Auszug:

 

"vielen Dank für Ihre E-Mail.

Durch die Änderung des Stellplatzes zum 01.03.2013 hat sich die Abbuchung des Beitrages leider verzögert.

Diese werden wir jedoch vornehmen, sobald Sie das Dokument über die Änderung erhalten haben.

Eine manuelle Überweisung ist nicht nötig.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre HUK24

Die Online-Versicherung"

Was hats denn auf sich mit "Durch die Änderung des Stellplatzes zum 01.03.2013 hat sich die Abbuchung des Beitrages leider verzögert"?

Und hast Du " das Dokument über die Änderung" vor dem unfall erhalten?

Themenstarteram 22. Februar 2013 um 12:17

ich habe mir eine Garage angemietet und das der HUK mitgeteilt.

Die Änderung der Daten hat ca 3 Wochen gedauert und danach wollten sie dann erst den Beitrag abbuchen.

Am 18.02.2013 habe ich in meinem Postfach die Änderung erhalten (Versicherungsschein Nachtrag). Unfall fand statt am 16.02.2013.

Erhalten habe ich die oberer Email am:

Sat, 02. Feb 2013 09:42:55

Zitat:

Original geschrieben von Sheldor555

Was soll ich nun machen?

Den Versicherer mit deren E-Mail konfrontieren (du bist sicher, dass ein zweiter Einzugsversuch des Versicherers nicht erneut gescheitert ist? Hast du das erfragt?)

"Irgendwas" mit der Bank sollte man schon so klären, dass daraus etwas Nachprüfbares wird. Denn nicht bediente Lastschriften können fatale Folgen haben. Der Versicherer wird es nicht immer wieder versuchen.

Also: E-Mail aufsetzen, den Vorgang genau und verständlich (!!!!) - besonders hinsichtlich der zeitlichen Abfolge - erläutern und erst einmal schriftliche Antwort abwarten. RS erst in Anspruch nehmen, wenn das keine Klärung ergibt.

Gruß situ

Themenstarteram 22. Februar 2013 um 12:28

ok ich schreibe heute abend mal eine etwas längere Email mit allen Daten usw.

Ein zweiter Einzugsversuch fand bisher noch nicht statt.

Ich achte im übrigen immer penibelst auf eine Ausreichende Deckung meines Kontos ^^

Werde euch auf dem Laufenden halten.

Vielen lieben Dank schon mal an alle Beteiligte.

Zitat:

Original geschrieben von Sheldor555

Ich achte im übrigen immer penibelst auf eine Ausreichende Deckung meines Kontos ^^

Irgendeinen Grund muss es ja haben. Schlichter Fehler der Bank, Irrtum bei der Angabe der Kontodaten - auf jeden Fall doch eindeutig zu klären.

Zitat:

Original geschrieben von Sheldor555

 

Der Einzug des Betrages wurde ohne Angabe von Gründen zurückgewiesen. Daraufhin war ich bei meiner Bank und die bestätigten mir dann, dass ab sofort alles klappen würde.

Da würd ich mal fix meiner Bank aufs Dach steigen... :eek:

...ob die "wirklich" daran schuld waren :confused:

Zitat:

Hier der Auszug:

"vielen Dank für Ihre E-Mail.

Durch die Änderung des Stellplatzes zum 01.03.2013 hat sich die Abbuchung des Beitrages leider verzögert.

Diese werden wir jedoch vornehmen, sobald Sie das Dokument über die Änderung erhalten haben.

Eine manuelle Überweisung ist nicht nötig.

Die Online-Versicherung"

Wenn das Konto, wie von Dir geschrieben auch immer eine ausreichende Deckung hatte, sehe ich keinen Grund warum die Leistung aufgrund des noch nicht abgebuchten Erstbeitrags verweigert werden könnte.

am 22. Februar 2013 um 12:58

genau. Hattest Du genug Deckung auf dem Konto und die Bank hats versemmelt, dann sollte es kein Problem sein.

Hattest Du aber zu wenig Geld beim Lastschriftabzug drauf, dann wirds für dich schwer.....

Ich vermute letzteres.

Zitat:

Original geschrieben von Sheldor555

...

Ich achte im übrigen immer penibelst auf eine Ausreichende Deckung meines Kontos ^^

...

Hallo,

achtest Du dabei auch auf die Wertstellung der gebuchten Beträge?

Liebe Grüße

Herbert

Die HUK sagt dir, sie buchen erneut ab, wenn das neue Dokument zugestellt wurde. (Zustellung am 18.02.)

Dein Unfall hat sich bereits VOR Zugang der neuen Police ereignet. (am 16.02.)

Dazu die (zum Glück in Textform) getroffene Aussage, dass du nicht manuell überweisen sollst.

Somit war die HUK in jedem Fall in der Holschuld.

Lag also seit Versicherungsbeginn ausreichende Deckung vor müssen sie zahlen, ob sie wollen oder nicht.

Aber versuchen kann man's ja mal. Da wundert es mich gar nicht, dass die HUK24 mit die höchste Prozessquote aller KFZ-Versicherer in D hat.. ;)

Themenstarteram 22. Februar 2013 um 22:31

Liebe Leute,

ich achte stets auf eine ausreichende Deckung auf meinem Konto. Deshalb bitte ich etwaige Vermutungen bezüglich des Gegenteils zu vermeiden ;)

Habe heute bereits eine Antowrt erhalten:

"

vielen Dank für Ihre E-Mail.

>

> Sie können den Beitrag gerne vorab überweisen um weitere Unstimmigkeiten

> mit der Schadenabteilung zu vermeiden. Wir vermerken dies in unseren

> Unterlagen, damit der Beitrag nicht abgebucht wird. Die zukünftigen Beiträge

> werden dann wieder abgebucht.

>

> Unsere Bankverbindungen lauten:

>

> Bayerische Landesbank

- ....... -

>

> Postbank

- ...... -

>

> Bitte geben Sie als Verwendungszweck immer Ihre vollständige

> Versicherungsscheinnummer an.

>

> Sind Sie mit der Lösung einverstanden? Bitte geben Sie uns kurz Bescheid.

> Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

>

>

> Mit freundlichen Grüßen

>

> Ihre HUK24

> Die Online-Versicherung

"

 

Weis jetzt leider noch nicht, was das genau für den momentan vorliegenden Wildschaden bedeutet, sprich ich kann aus der Email nicht rauslesen, dass meine Versicherung mich in diesem Fall unterstüzt.

Sobald ich diesbezüglich Antwort erhalte, teile ich euch das mit.

Vielen lieben Dank an alle die mir bisher geholfen und sich zu Wort gemeldet haben.

Grüsse

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung zahlt Wildschaden nicht [HUK Coburg]