ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung agiert intransparent bei Hagelschaden

Versicherung agiert intransparent bei Hagelschaden

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 1. August 2019 um 16:49

Hallo an alle Phaetonauten!

Nachdem ich meinen Phaeton 1,5 Tage hatte und ein Hagelschauer knapp 40 Dellen an Motorhaube, Dach, Kofferraum und Seitenpartie verursachte, gings zunächst zum Gutachtertermin, den die HUK-Coburg organisierte. Beauftragt war ein Gutachter der DEKRA. Die Reparatur wird von der Firma KHS (Know-How-Systems) durchgeführt. Laut eigenen Angaben sind das Experten bei der Beseitigung von Hageldellen.

Als Geschädigter bekam ich einen Elementarschadensbericht. Dieser Bericht ist eine reine Kostenkalkulation.

Demnach ist nicht zu erkennen, an welchen Bauteilen wie viel Dellen vorhanden sind und wo diese Dellen exakt positioniert sind. Ich weiß jedoch, dass der Gutachter am Notebook eine Skizze hatte, auf der die Dellen genau eingezeichnet waren.

Da nach erfolgter Reparatur die Ergebniskontrolle das A und O ist, fragte ich natürlich nach, ob ich die Skizze bekommen könnte.

Reaktion der Versicherung: Sie haben keine solche Skizze (ich lach mich schief)

Reaktion Gutachter: Er darf die Skizze nicht rausgeben (Das ist so mit der HUK vereinbart)

Hat jemand hier im Forum schon mal eine solch intransparente Vorgehensweise erlebt???

Ist das "normales" Geschäftsgebahren eines Versicherers?

Zwar gibt die HUK 6 Jahre Garantie auf die durchgeführten Arbeiten - Aber wie soll ich bei einer evtl. Reklamation die Beweissicherung führen?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Audiclassic schrieb am 1. August 2019 um 16:49:45 Uhr:

Hallo an alle Phaetonauten!

... Aber wie soll ich bei einer evtl. Reklamation die Beweissicherung führen?

Wenn bei deinem Fahrzeug nach einigen Jahren Unterrostungen, Lackrisse oder minimale Lackabplatzer auftreten, dann solltest du in der Lage sein, zumindest ein Beweismittel vorliegen zu haben an welcher exakten Position sich die Hageldelle befand. Nur so kann es dir möglich sein zu beweisen dass dieser neue Schaden - wenn dieser an der Position einer Hageldelle vorliegt - durch eine nicht fachgerechte Reparatur entstanden ist.

Bei jeder Delle auf einer geraden Fläche wird das Blech mit der Lackschicht bei Hageleinschlag minimal gedehnt. Jetzt mach dir mal Gedanken was beim rückverformen passiert und was dabei mit der Haftung Lack - Metall los ist.

Warum dir dein Garantiegeber nicht die Unterlagen gibt, die du evtl. später benötigst um gegen ihn Ansprüche geltend zu machen - die dann wesentlich höher sind als die jetzt aufgewendeten (Billig-)Reparaturkosten - dürfte klar sein.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Da dies kein Thema ist, welches spezifisch für den Phaeton gilt, werde ich es in das KFZ-Versicherung Forum verschieben.

LG

Udo

Das scheint unterschiedlich zu sein, die DA direkt hat uns zum Beulendoktor "genötigt", es wurde nur der Beulendoktor als Reparaturweg genannt, Etwas Schriftliches über den Umfang gab es nicht.

Der gleiche Hagel hat ein bei der Provinzial versichertes Fahrzeug erwischt - hier gab es ein normales Gutachten mit Fotos und der Beschreibung des (klassischen) Reparaturwegs.

Wir haben kein Auto mehr bei der DA direkt versichert.

Zitat:

@Audiclassic schrieb am 1. August 2019 um 16:49:45 Uhr:

Zwar gibt die HUK 6 Jahre Garantie auf die durchgeführten Arbeiten - Aber wie soll ich bei einer evtl. Reklamation die Beweissicherung führen?

Erklär mal, worauf du genau hinaus willst?

Beweissicherung, wenn nach Reparatur der nächste Hagelschaden auftritt?

Beweissicherung, wenn nach 3 Monaten der Rost ansetzt?

Beweissicherung, wenn...

Wenn nach der Reparatur alles weg ist, wo ist das Problem? Würde mich persönlich überhaupt nicht interessieren wo die waren, bzw kannst du das doch im Prinzip auch selbst sehen.

Zitat:

@Audiclassic schrieb am 1. August 2019 um 16:49:45 Uhr:

Hallo an alle Phaetonauten!

... Aber wie soll ich bei einer evtl. Reklamation die Beweissicherung führen?

Wenn bei deinem Fahrzeug nach einigen Jahren Unterrostungen, Lackrisse oder minimale Lackabplatzer auftreten, dann solltest du in der Lage sein, zumindest ein Beweismittel vorliegen zu haben an welcher exakten Position sich die Hageldelle befand. Nur so kann es dir möglich sein zu beweisen dass dieser neue Schaden - wenn dieser an der Position einer Hageldelle vorliegt - durch eine nicht fachgerechte Reparatur entstanden ist.

Bei jeder Delle auf einer geraden Fläche wird das Blech mit der Lackschicht bei Hageleinschlag minimal gedehnt. Jetzt mach dir mal Gedanken was beim rückverformen passiert und was dabei mit der Haftung Lack - Metall los ist.

Warum dir dein Garantiegeber nicht die Unterlagen gibt, die du evtl. später benötigst um gegen ihn Ansprüche geltend zu machen - die dann wesentlich höher sind als die jetzt aufgewendeten (Billig-)Reparaturkosten - dürfte klar sein.

Hallo,

@ Audiclassic:

Hattest Du einen Vertrag mit Werkstattbindung oder hattest Du den Werkstattservice der HUK in Anspruch genommen?

Ich verstehe hie gerade nicht die ganze Aufregung.

Nach so einem Schaden mache ich erstmal eigene Bilder ,desweiteren wäre mein Frage an die ausführende Werke nach ner Rechnung,die musst du ausgehändigt bekommen.

Wenn das dir Allles noch zu ungewiss ist mach ein Fototermin bei einem Gutachter ohne weitere Aufstellung.

Die 150 Euro wirst du ja noch haben.

Ich würde die ausführende Werkstatt fragen, ob sie 'vorher' dokumentiert und Du das bekommen kannst.

Ansonsten selbst fotografieren mit angeheftetem Kunststoffmaßband.

Du hattest noch riesengrosses Glück, dass diese Firma khs bei dir ordentlich gearbeitet hat. Ich bekam mein Auto an alles vier Ecken zerkratzt, mit Macken und Kratzern übersät und überall Kleberfingerabdrücken und einem verschmutzen Himmel zurück. Dekra Angestellter, wurde bei der Reklamation hinzugezogen und meinte ohne hinzusehen, alles alte Schäden. Habe auch nie von der dekra die Aufnahme des Hagelschaden bekommen. Ausser wie du ne Arbeitszeitauflistung. Der Knaller war noch nach dem Sturm war auch vom Dach ein kleines Stück Zement aufs Auto gefallen und eine umherfliegende Teile hatte den Lack zerkratzt das hat er abgelehnt aufzunehmen. Nach Beschwerde bei huk und dekra. Wurde das Auto nochmals begutachtet und mir eine Wertminderung von 500 Euro angeboten. Ich dachte echt das ist jetzt ein schlechter Witz. Hast du jetzt noch was schriftliches bekommen. Khs macht ja angeblich auch einen Kratzer und Hagelscan den hatte ich auch verlangt. Da meinte der Chef, den bekäme ich erst vor Gericht zu sehen. Also die Kombi khs, dekra, huk.....ein Schelm wer böses denkt.

Ich verstehe immer nicht, was sich die Leute bei der Wahl der Versicherung denken?

Bei den Autos wird Premium Oberklasse Qualität gekauft, dann aber bei der Huk Coburg versichert, die allgemein fürs Drücken der Kosten im Schadensfall bekannt sind.

Im Schadenfall wundert man sich dann, warum das Ganze dubios abgewickelt wird.

Mach mal ne Beschwerde:

https://www.huk.de/service/kontakt/beschwerdemanagement.html

Da kommt in der Regel was bei rum

Zitat:

@GolfFahrer751 schrieb am 12. November 2021 um 00:18:58 Uhr:

Ich verstehe immer nicht, was sich die Leute bei der Wahl der Versicherung denken?

Bei den Autos wird Premium Oberklasse Qualität gekauft, dann aber bei der Huk Coburg versichert, die allgemein fürs Drücken der Kosten im Schadensfall bekannt sind.

Tja, ich verstehe z.B. nicht, warum man mit der HUK Coburg Allgemeine in der Kfz-Versicherung nicht zufrieden sein sollte?

 

Ich habe dort seit über 40 Jahren stets meine Fahrzeuge versichert und ja, auch meine beiden Mercedes SL.

 

Warum auch nicht?

 

Ich hatte bisher mit meinen PKW insgesamt ca. 10 Schadensfälle, die alle professionel und aus meiner Sicht auch korrekt abgewickelt wurden.

 

Zuletzt war dies ein Hagelschaden vor 4 Monaten, den ich bei 5 erkannten kleineren Dellen selbst auf 800-900 € schätzte und mein Werkstattmeister meinte, dass es auch 1k € kosten könnte diese zu reparieren.

 

Der von der HUK beauftragte Sachverständige fand dann sogar noch 2 weitere kleine Dellen und ermittelte einen Reparaturkostenaufwand von etwas über 1k € brutto.

 

Die HUK überließ mir dann die freie Wahl, a) den von ihr empfohlenen Beulendoktor in Anspruch zu nehmen, b) selbst eine Werkstatt mit der Reparatur zu beauftragen oder c) den Schaden fiktiv abzurechnen (ohne MWSt.-Ansatz).

 

Ein Anruf bei dem Sachbearbeiter in der für mich zuständigen Geschäftsstelle reichte und 2 Tage später waren gut 900 € für die fiktive Abrechnung auf meinem Bankkonto.

 

Was will man mehr von seinem Kfz-Versicherer erwarten?

 

Klar, wenn man wegen 50-100 € Ersparnis sich mit der HUK online24 einlässst und einen Billigtarif mit Werkstattbindung wählt, mag der Service für das Premiumauto tatsächlich nicht Premium sein.

 

You should get what you pay for ....dann stimmt eben auch der Service und die Versicherungsentschädigungsleistung.

 

 

Lieber die Kohle Netto einstreichen!

........... und dann beim nächsten Kaskoschaden dumm aus der Wäsche gucken, wenn die Versicherung nicht den gesamten Schaden zahlt :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherung agiert intransparent bei Hagelschaden