ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Verschiffung /Umbau/Zulassung

Verschiffung /Umbau/Zulassung

Themenstarteram 16. April 2008 um 12:04

Hallo,

1. Suche eine empfehlenswerte Verschiffungs-Firma vom Miami nach Bremerhaven/Bremen

2. Wer hat US AHK Umgebaut und zugelassen bekommen.

3. Wer hat Erfahrungen mit Umbaufirmen (an einem Tag Umbau und Zulassung)

Danke

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hi,

1. Interfracht kann ich empfehlen,

2. was ist es für eine Kupplung- manche kann man eintragen lassen (nach Umrüstung des Kugelkopfes), manche müssen abgebaut werden,

3. kan man pauschal nicht sagen,. kommt auf´s Auto an und was alles umgerüstet werdn muß.

P.S. Kaffeesatzleserei ist Sch...e- wäre schön wenn alle wüßten um welches Fahrzeug es sich handelt.

Ralf

Themenstarteram 16. April 2008 um 19:04

Hallo,

> P.S. Kaffeesatzleserei ist Sch...e- wäre schön wenn alle wüßten um welches Fahrzeug es sich handelt.<

Ich habe gedacht AHK ist AHK unabhängig vom Auto.

US AHK hat immer ein Loch (in meinem Fall 2") und der Kugelkopf wird eigeschoben wie hier:

http://www.hitchshopusa.com/.../index.cfm?...

Dadrauf kommt Kugelkopf wie :

http://www.hitchshopusa.com/.../index.cfm?...

 

Mein ist installiert auf einem VW Touareg V6, 2005.

Johann

Da kommen wir der Sache schon näher. Bei den von Dir gezeigten Steckkupplungen kannst Du Glück haben mit der Eintragung, aber die Kupplung muß fest sein (meistens mit einer gesicherten Schraubverbindung. Der Kugelkopf muß im Durchmesser den deutschen Vorschriften entsprechen. Andere in Amerika übliche abenteuerlich zusammengebratene Kupplungen haben sicher keine Chance den deutschen Prüfer zu überstehen.

Die Umrüstung beim Touareg beläuft sich auf das Umrüsten der hinteren Blinker (meines Wissens blinken die in Amerika rot)- eventuell umprogrammieren- wenn die LED´S mehrfarbig leuchten können. Frontscheinwerfer müssen, wenn kein E-Prüfzeichen dran ist, ebenfalls umgerüstet werden. Manche Zulassungsstellen oder Regierungspräsidien akzeptieren die Heckklappe mit kleinem Nummerschildausschnitt nicht, da es für dieses Modell auch Klappen für große Schilder gibt- Umrüsten. Also unbedingt vorher erkundigen- es ist manchmal teurer und schwieriger ein Auto zurückzurüsten, als ein nur für den US-Markt gebautes Auto umzurüsten. Denn für die gibt´s mehr Ausnahmegenehmigungen als für Auto´s die auch für den deutschen Markt gebaut werden.

Ralf

Zitat:

Original geschrieben von autoralf

Die Umrüstung beim Touareg beläuft sich auf das Umrüsten der hinteren Blinker (meines Wissens blinken die in Amerika rot)- eventuell umprogrammieren- wenn die LED´S mehrfarbig leuchten können.

Die US-Touaregs, die hier in Wolfsburg rumfahren, haben alle gelbe Blinker hinten. Das sind auch keine LED's. Aber ich meine mich an gelbes Standlicht vorne zu erinnern.

Gruß

Hendrik

Hallo,

hat jemand Ahnung wie man die elektrischen Anschlüsse bei der Anhängerkupplung von USA auf Euro /7 oder 13 polig) ändert.

VW will immer gleich einen kompletten E-Satz verkaufen!

Müsste doch einfacher gehen!

Habe 2 Touareg aus den USA hier stehen und muss die nun umrüsten unter anderem:

Tacho, Navi, AHK etc.

 

Gruss

jieneiss

Themenstarteram 26. Mai 2008 um 23:59

Hallo jieneiss,

schau mal hier: http://www.motor-talk.de/.../steckerbelegung-ahk-7-polig-t193004.html

Meines wissens die englische Anzeige kann auf Deutsch selber vorgenommen werden (mi. auf km.) - laut Touareg Buch.

Im Steuergerät muss die Nebelschlußleuchte aktiviert werden (mit VAG-COM PRogram) und eine Verbindung zur der Leuchte angelegt werden.

Siehe: http://www.motor-talk.de/.../...n-so-hat-es-geklappt-t1173742.html?...

 

Kannst Du bitte genauer beschreiben was zu ändern ist. Ich werde in den nächsten Tagen das gleiche machen müssen und bin interessiert an Details. Was ist mit der europäischen Abgassnorm? Mein Fahzeug hat LEV II in USA. Vermutlich entspricht das der EURO4, aber das muss VW Wolfsburg bestätigen. Hast Du den Dattenblat im Wolfsburg beantragt?

Johann

Hallo Johann,

also das Datenblatt bekommt man nur bis einschließlich Baujahr 2006.

Habe gerade mit VW telefoniert.

Nebelleuchte muss Birne rein und dann freischalten. Navi, falls vorhanden muss auch umgestellt werdem - Habe die DVD reingepackt, lässt dennoch keine richtige Zieleingabe zu.

Sonst immer darauf achten, das das E- Zeichen auf bspl. Scheinwerfer sind - dann muss man nichts ändern.

Mit der Anhängergeschichte melde ich mich. etwas komplizierter, da ich eine abnehmbare aus Dutschland (ebay 280,00 €) montiert habe,

Gruß jieneiss

Themenstarteram 4. Juni 2008 um 22:05

Hallo Jieneiss,

inzwischen habe ich ein Vorgespräch mit dem TÜV gehabt.

US AHK akzeptiert bis 2720 kg (fest angeschraubt, nicht wie die Amis mit Schtecker)

Xenon Scheinwerfer - nur Standlicht Birne vom gelb auf wies wechseln.

Kennzeichnen müssen "länglich sein" (keine quadratischen)

Mein Großes Problem ist die Schaltung der Nebelschlußläuchte. Dafür muss Lichtschalter gewächselt werden. Das habe ich gemacht.

Im Forum lese ich:

>Kabel vom Kofferaum zur Nebelschussleuchte gezogen und Birne in die vorhandene Fassung geschraubt.<

Ich kann aber nicht finden die Stelle im Kofferraum, wo das Kabel anazuschliessen ist?

Weis das jemand? Bitte genaue Beschreibung oder Skizze.

Dazu muss noch die Nebelschlußleuchte im Steuergerät aktiviert sein. Ist das so?.

Das heist, selber wenn alles ordnungsgemäß verbunden wurde, wird die Nebelschlussleuchte nicht funktionieren?

Danke

Johann001

Hallo Johann001,

du musst ein Kabel von der Lampenfassung (Pin neu belegen) durch den Himmel zur Komforsteuergerät (hinten rechts in der Kofferraum Seitenverkleidung ) auf Pin 8(glaube ich) legen. Dann muss es durch VW freigeschaltet werden.

Fummelarbeit!!

Gruß jieneiss

Hallo,

wenn ich evtl. in einigen Monaten von USA wieder nach Deutschland zurück kehre, möchte ich meinen 2004 Touareg V8 mitnehmen.

@ Johann001,

ich hatte bisher auch die Info, dass die Xenon-Scheinwerfer nicht vollständig getauscht werden müssen, sondern nur das Standlicht (von gelb auf weiss).

Was mich jedoch irritiert ist die Tatsache, dass die TÜV-Prüfer überall das E-Zeichen sehen wollen.

Ich habe heute mal meine Xenon-Scheinwerfer sogar komplett ausgebaut, und ich konnte nirgends ein E-Zeichen finden. Auf dem Teilenummerkleber steht stattdessen sogar drauf, dass es sich um eine USA-Variante handelt.

Will der TÜV-Prüfer bei Xenon-Scheinwerfer das E-Zeichen nicht zwingend sehen ? (Vielleicht gibt es ja da eine grundsätzliche Sondergenehmigung)

@ jieneiss,

im Touareg Forum wurde mitgeteilt, dass VW überhaupt keine Datenblätter mehr heraus rückt. Ich glaube das soll gezielt den Import erschweren.

1.) Kannst Du bitte eine Telefonnummer von VW bereitstellen bei dem die Datenblätter angefragt werden können ?

2.) Welchen Preis verlangt VW für ein derartiges Datenblatt ?

Grüße aus Detroit.

Luzy,

fur dich ist es bedeutend einfacher. Dein Fahrzeug ist Umzugsgut.

Rudiger

 

Zitat:

Original geschrieben von Luzy V8

Hallo,

wenn ich evtl. in einigen Monaten von USA wieder nach Deutschland zurück kehre, möchte ich meinen 2004 Touareg V8 mitnehmen.

@ Johann001,

ich hatte bisher auch die Info, dass die Xenon-Scheinwerfer nicht vollständig getauscht werden müssen, sondern nur das Standlicht (von gelb auf weiss).

Was mich jedoch irritiert ist die Tatsache, dass die TÜV-Prüfer überall das E-Zeichen sehen wollen.

Ich habe heute mal meine Xenon-Scheinwerfer sogar komplett ausgebaut, und ich konnte nirgends ein E-Zeichen finden. Auf dem Teilenummerkleber steht stattdessen sogar drauf, dass es sich um eine USA-Variante handelt.

Will der TÜV-Prüfer bei Xenon-Scheinwerfer das E-Zeichen nicht zwingend sehen ? (Vielleicht gibt es ja da eine grundsätzliche Sondergenehmigung)

@ jieneiss,

im Touareg Forum wurde mitgeteilt, dass VW überhaupt keine Datenblätter mehr heraus rückt. Ich glaube das soll gezielt den Import erschweren.

1.) Kannst Du bitte eine Telefonnummer von VW bereitstellen bei dem die Datenblätter angefragt werden können ?

2.) Welchen Preis verlangt VW für ein derartiges Datenblatt ?

Grüße aus Detroit.

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Luzy,

fur dich ist es bedeutend einfacher. Dein Fahrzeug ist Umzugsgut.

Rudiger

Hallo Rudiger,

ja da ist schon richtig, aber das erspart mir nur den Zoll und die Mehrwertsteuer. Leider aber nicht die technische Abnahme beim TÜV. :-(

Luzy,

Du bekommst mehr nachsicht von den Prufern. Ist ein Erfahrungswert.

Rudiger

Zitat:

Original geschrieben von Luzy V8

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Luzy,

fur dich ist es bedeutend einfacher. Dein Fahrzeug ist Umzugsgut.

Rudiger

Hallo Rudiger,

ja da ist schon richtig, aber das erspart mir nur den Zoll und die Mehrwertsteuer. Leider aber nicht die technische Abnahme beim TÜV. :-(

Zitat:

Original geschrieben von Rudiger

Luzy,

Du bekommst mehr nachsicht von den Prufern. Ist ein Erfahrungswert.

Rudiger

Hallo Rudiger,

danke für die Rückmeldung.

Ich gebe Dir recht, dass es manche TÜV'ler grundsätzlich nicht ganz so ernst nehmen als andere Kollegen. Es git hier gute Beispiele dafür. Ich habe aber auch gehört/gelesen, dass manche bei Reimporten besonders penibel sind, gerade weil es der deutschen Wirtschaft ohnehin ein Dorn im Auge ist, und nicht um sonst diese strengen technischen Reguliereungen definiert wurden.

Also am liebsten ist es mir deshalb, wenn es technisch erst gar keine Beanstandungsmöglichkeiten gibt, dann brauche ich micht nicht auf den Gemütszustand der TÜV-Prüfer zu verlassen.

Vielleicht kann mir jemand die Fragen vom 6. Sept. an Johann001 und jieneiss gezielt beantworten.

Grüße aus Detroit.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Verschiffung /Umbau/Zulassung