ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Verkommt VW zu billig Schrott?!

Verkommt VW zu billig Schrott?!

Themenstarteram 13. Juni 2005 um 14:13

Na toll:

Nach Lopez und ForMotion, aktuelle Kostensenkung um 30-35% - jedesmal ist die Qualität ein Stück runtergegangen, die Rückrufaktionen haben zugenommen und die Kundenzufriedenheit hat nachgelassen, soll noch mehr Billigkram eingekauft werden:

http://de.biz.yahoo.com/050609/36/4kqo2.html

Das ist echt zum K...!

Ähnliche Themen
137 Antworten

Also VW baut immer noch die qualitativ mit am hochwertigsten Autos. Kannst ja mal Vergleiche anstellen. Von meiner Arbeit her bin ich in letzter Zeit so einige Fahrzeuge gefahren und hab dabei beschlossen mir diese niemals zulegen zu wollen. Da stimmen u.a. Spaltmaße nicht oder die Verkleidung fällt ab. Bei VW hab ich sowas bisher noch nicht erlebt.

Außerdem steht da:

Zitat:

Angestrebt sei eine "kontinuierliche Klausurtagung" mit den Zulieferern. Dies solle aber kein "Harmonieclub" sein. VW werde "hart, aber fair" mit den Zulieferern verhandeln, sagte Garcia Sanz. Die Qualität solle nicht unter den Kosteneinsparungen leiden.

Und was ist an chinesischem Rohstahl so minderwertig? Is zwar Mist, weil die heimische Industrie darunter leidet, aber zu behaupten, daß VW jetzt nur noch Schrott produziert finde ich etwas weit hergeholt.

mit der VW Qualität ist es stetig bergab gegangen.der passat ist das beste beispiel.Man sollte sich die tolle vorderachse anschauen die immer mehr ausgeschlagen ist als in Ordnung.Selbst nach reparatur geht das Drama dann bald wieder los...weil die teile einfach nicht robust genug sind,wenn man sich das mal anschaut ist auch klar warum...auf nach china,asien am besten Afrika aus dem urwald die teile holen da kosten sie am wenigsten!!!!kein wunder das es mit deutschland bergab geht...weiter so!!!Die quittung werden die Konzernleitung und führungspfurzer die alles am schreibtisch entscheiden und nur noch zahlen jonglieren bekommen , da bin ich mir sicher

Re: Verkommt VW zu billig Schrott?!

 

Zitat:

Original geschrieben von wobber

Na toll:

Nach Lopez und ForMotion, aktuelle Kostensenkung um 30-35% - jedesmal ist die Qualität ein Stück runtergegangen, die Rückrufaktionen haben zugenommen und die Kundenzufriedenheit hat nachgelassen, soll noch mehr Billigkram eingekauft werden:

http://de.biz.yahoo.com/050609/36/4kqo2.html

Das ist echt zum K...!

Vielleicht werden die Autos auch 35% günstiger, dann stimmt das Preis-Leistungsverhältnis wieder! LOL!!

Und dabei ist VW noch eine halbwegs vernüpftige Firma! Ich hatte mal unter anderen Ford zur Probe! Grausam verglichen mit dem Golf V!

Ist aber überall so, nicht nur bei VW! Sie sparen wo sie nur können!

Themenstarteram 14. Juni 2005 um 8:50

Zitat:

Vielleicht werden die Autos auch 35% günstiger, dann stimmt das Preis-Leistungsverhältnis wieder! LOL!!

LOL! Ja, in der Tat! Aber dann wäre VW wohl pleite.

Zitat:

Und dabei ist VW noch eine halbwegs vernüpftige Firma!

Dafür wird aber schon ziehmlich viel Mist gebaut:

- platzende Motoren

- herausfallende Seitenscheiben

- platzende Front- und Heckscheiben

- brechende Spurstangen und Stabis

- Serientot von Getrieben

.

.

.

Trends werden verpennt.

Naja. Vernünftig ist was anderes.

Zitat:

Ich hatte mal unter anderen Ford zur Probe! Grausam verglichen mit dem Golf V!

Die tun sich nichts mehr. Ford ist bei den Materialien besser geworden, VW schlechter.

Nur Ford inzwischen deutlich zuverlässiger als VW.

Zitat:

st aber überall so, nicht nur bei VW! Sie sparen wo sie nur können!

BMW oder Mercedes können sich in dieser Liste gleich einreihen:

Beide haben ebenfalls die Kosten um 30-35% gesenkt und ... und oh Wunder:

eine Rückrufaktion nach der anderen, verärgerte Kunden, Qualitätsreport: Unteres Drittel.

Klasse.

Toyota wird der nächste sein:

Diesel-Motoren kommen aus Polen, Innenmaterialien kommen zunehmend aus Polen. Ayago wird in Tschechien produziert, der Corolla Verso in der Türkei.

Kennen wir das nicht von irgendwo her? Richtig, von VW:

- Innenmaterialien kommen neuerdings auch zunehmend aus Polen

- die Vierzylinder-Motoren kommen aus Polen (dann platzen halt mal welche)

- Karosserieteile kommen aus Italien (Fiat lässt grüßen)

- früher wurden die Karosserieteile beim Golf vollverzinkt (außer Kunststoff natürlich). Heute hält man das auch nicht mehr für nötig.

- Ein nicht unerheblicher Teil der VWs wird in Billiglohnländern wie eben Tschechien, Slowakai und den Apfelsinen-Ländern zusammengeschraubt und noch Deutschland verschickt.

- Bei den Materialkosten wird gegeizt (macht ja nix, wenn ein paar Turbos hochgehen oder die Getriebe schnell verschleißen - der Kunde zahlt's ja)

Kurz: Es wird gegeizt auf Teufel komm raus!

Das ist eine super Unternehmenspolitk:

Billig-Schrott einkaufen und hohe Preise für den Kunden.

Es ist einfach zum K...!

P.S.:

Ach so

Zitat:

Also VW baut immer noch die qualitativ mit am hochwertigsten Autos.

Immerhin: VW hat es geschafft, in den letzten drei Jahren im Qualitätsreport auf dem vorletzten Platz noch vor Fiat zu liegen.

Alle Achtung - respekt! Hätte schlimmer kommen können ... nämlich das VW auf dem letzten Platz gelandet wäre ... hinter Fiat!

http://www.auto-motor.at/Tipps-Tests-Autofahrer/Auto-Tests-Testberichte/Tests-Archiv/Autobild-Qualitaetsreport.html

http://www.presseportal.de/story.htx?nr=503489

Oder nehmen wir den TÜV-Report:

Ein VW ist in den letzten Jahren immer gut, auf die letzten fünf Plätze zu landen.

Klasse Qualität. Wirklich.

Zitat:

Da stimmen u.a. Spaltmaße nicht oder die Verkleidung fällt ab. Bei VW hab ich sowas bisher noch nicht erlebt.

Auch nein? Dann kauf Dir mal eine Brille:

1. Beim Golf V, Touran oder Passat kann ich einen kleinen Finger in die Spaltmaße reinstelcken -

das ist Ford-Niveau - mehr nicht!

2. Wie war das denn mit den abfallenden Türdichtungen beim aktuellen Golf V?

3. Brechende Spurstangen, Fahrwerke, ... hält ich für noch etwas ärgerlicher als abfallende Verkleidungen.

Na ja. Qualität ist wohl Ansichtssache. Die einen sind schon mit VW oder Fiat zufrieden und die anderen halt nicht.

Zitat:

3. Brechende Spurstangen, Fahrwerke, ... hält ich für noch etwas ärgerlicher als abfallende Verkleidungen.

Na ja. Qualität ist wohl Ansichtssache. Die einen sind schon mit VW oder Fiat zufrieden und die anderen halt nicht.

Das ist doch das was VW mit dem Softlack und den engen Spaltmassen ereichen wollte.Die Leute haben den Eindruck das sie in einem hochwertigen Auto sitzen,das dafür an der Technik gespart wurde merken sie ja nicht sofort.

Du hast noch was vergessen,das Nassbremsproblem vom Passat und A4,bei Audi wurde es mit dem Modellwechsel anscheinend behoben.Wie es beim Passat aussieht weiss ich nicht.Der eines Bekannten ist jetzt ein Jahr alt und hat das Problem noch,nicht so gravierend wie es bei seinem A4 war aber noch eindeutig vorhanden.

Da siehts hier aber wiederum anders aus

http://www.adac.de/.../default.asp?...

Zitat:

Original geschrieben von wobber

Immerhin: VW hat es geschafft, in den letzten drei Jahren im Qualitätsreport auf dem vorletzten Platz noch vor Fiat zu liegen.

Alle Achtung - respekt! Hätte schlimmer kommen können ... nämlich das VW auf dem letzten Platz gelandet wäre ... hinter Fiat!

http://www.auto-motor.at/Tipps-Tests-Autofahrer/Auto-Tests-Testberichte/Tests-Archiv/Autobild-Qualitaetsreport.html

http://www.presseportal.de/story.htx?nr=503489

Tja, haste dir auch mal den Automarkenindex (Automarxx) vom ADAC für Juni 2005 angeschaut? Dort ist VW auf dem 6. Platz von 32 und hat bei der Fahrzeugqualität eine 1,7 was sogar ein Plus zum vergangenen Monat darstellt.

Außerdem haben andere Hersteller mit Sicherheit auch Probleme mit Ihren Fahrzeugen. Krankheiten gibt es überall!

Themenstarteram 15. Juni 2005 um 11:38

Die ADAC-Reports sind wirklich lustig:

1. Wenn ich erstmal die zuverlässigsten Fahrzeuge jeder Klasse (bis auf ein paar Ausnahmen) gar nicht in die

Statistik aufnehme - was übrigens auch im Kleingedruckten steht, nur wer liest das schon? -

dann braucht man sich auch nicht wundern, wenn plötzlich

Marken wie VW oder Ford gar nicht schlecht dastehen. ;)

2. Wenn Marken wie VW oder Mercedes seinen Kunden drohen, den ADAC bei einer Panne zu kontaktieren, weil sie dann keine Kulanz mehr geben würden bzw. die Mobilitätsgarantie verlieren würden ist das auch sehr interessant. Welcher VW- oder Mercedes-Fahrer ruft dann wirklich den ADAC statt den VAG- bzw. Mercedes-Notdienst bei einer Panne? Mit Sicherheit prozentual deutlich weniger als z.B. Ford-Fahrer, bei denen im Falle eines Falles eh der ADAC ausrückt, weil Ford mit dem ADAC zusammenarbeitet. Die ADAC-Statistik ist somit als Papier für die Toilette geeignet. ;)

3. Da ist z.B. so ein Qualitätsreport oder

J.D. Power Report, bei dem über 800.000 Kunden jährlich befragt werden, deutlich aussage kräftiger. Dort ladet VW übrigens auch im hinteren Drittel.

Ebenso der TÜV-Report.

Auch hier ist VW immer für einen Platz untern den Letzten gut:

http://de.cars.yahoo.com/050127/348/4e3e6.html

Aber VW wäre nicht VW, wenn sie nicht auch diesen Report (wie beim ADAC) frisieren würde:

Wenn man halt nicht (auf Grund von Kosteneinsparungen) die Ursache bekämpfen kann (also einfach mal etwas mehr wert auf Qualität legen),

dann dürfen halt einfach weniger Problemfälle in der Statistik landen! Gesagt - getan:

Man bietet den Kunden einfach für 5 Euro eine TÜV-Verlängerung um ein Jahr an, ohne das der Volkswagen jedoch den TÜV gesehen hat. Lustig. Und funbktioniert. Viele Kunden legen bei der Inspektion die 5 Euro drauf und schon verschwinden viele VWs in der TÜV-Statistik bei den 1-3 Jährigen. Der TÜV ist natürlich stinke sauer auf VW! Aber es ist eine ganz legale Verlängerung auf 4 Jahre TÜV.

So ist das halt inzwischen bei Volkswagen: Wenn man den Kunden bei der Qualität ver... kann, dann macht man das auch! :(

1. Kannst du auch was zu deinen Quellen sagen was DC und VW Betrifft? Ein Bekannter von mir fährt seit 23 Jahren jedes JAhr einen neuen Benz und hat noch nie dieses Erlebnis gehabt.

2. Wie kommst du darauf dass es legal ist gegen 5 Euro Gebürh 1 AJhr länger TÜV zu haben? Neuwagenfrist für TÜV is gesetzlich festgeschrieben, da kann man nich einfach ein JAhr dranhängen an die drei.

3. Was genau wurde am Report von ADAC frisiert? Und warum sollte ADAC das mitmachen, nicht umsonst it dieser unabhängig. Dass sie nur Autos aufnehmen die auch in masse produziert werden (>10000 Stück) ist nicht wirklich tragisch, da man nur dann einen genauen Wert hat.

Ich denke zwar nicht daß die ADAC Statistik frisiert ist, aber aussagekräftig finde ich sie auch nicht, da ja nur Pannen aufgeführt werden die beim ADAC gemeldet sind. Und da kommen gewisse Marken viel zu gut weg...

Zitat:

Original geschrieben von Andi_08

Ich denke zwar nicht daß die ADAC Statistik frisiert ist, aber aussagekräftig finde ich sie auch nicht, da ja nur Pannen aufgeführt werden die beim ADAC gemeldet sind. Und da kommen gewisse Marken viel zu gut weg...

Verwechsel den Automarxx nicht mit der Pannenstatistik. Der Automarkenindex besteht aus den Punkten:

- Markenimage (25%)

- Marktstärke (10%)

- Kundenzufriedenheit (15%)

- Fahrzeugqualität (30%)

- Techniktrends (10%)

- Markentrends (10%)

Die Pannenstatistik zählt da nur einen kleinen Teil der Gesamtnote.

Hier nochmal zum Nachlesen (leider von 2004 aber Zusammensetzung ist dargestellt):

Automarkenindex Mai 2004

Keine Ahnung wie VW das schaffen sollte, den zu frisieren.

@ wobber:

Der TÜV-Report zählt da übrigens auch mit rein!

Zitat:

Original geschrieben von Andi_08

Ich denke zwar nicht daß die ADAC Statistik frisiert ist, aber aussagekräftig finde ich sie auch nicht, da ja nur Pannen aufgeführt werden die beim ADAC gemeldet sind. Und da kommen gewisse Marken viel zu gut weg...

Wieso auch nicht? TÜV Report is auch nur was vom TÜV nich von der Dekra oder KÜS etc. Und es gibt wahrhaftig vsehr viele Mitglieder beim ADAC, und ich kenne keinen Grund warum da gerade eine Marke schlehcter wegkommen sollte. Schließlich sind die Mitglieder auch über alle MArken verstreut und es gibt auchgenügend Nicht-Mitglieder die den ADAC anrufen und an Ort und Stelle einen Vertrag abschließen

Themenstarteram 15. Juni 2005 um 14:42

Zitat:

Original geschrieben von toxic21

1. Kannst du auch was zu deinen Quellen sagen was DC und VW Betrifft? Ein Bekannter von mir fährt seit 23 Jahren jedes JAhr einen neuen Benz und hat noch nie dieses Erlebnis gehabt.

a) Ich kenne die Praktiken der Branche sehr gut ("Insider").

b) Ich selber (und auch Bekannte) haben SELBST dieses Erlebnis gehabt. Wollte halt den ADAC rufen, da der Notdienst etwas länger brächte. Darauf hin gab's mächtig Druck und eine tolle Auseinandersetzung! Es ist also nicht so, dass es nach dem Motto läuft "ich kenne jemanden, der hat einen Bekannten", "Ich habe gehört", ...

 

Zitat:

2. Wie kommst du darauf dass es legal ist gegen 5 Euro Gebürh 1 AJhr länger TÜV zu haben? Neuwagenfrist für TÜV is gesetzlich festgeschrieben, da kann man nich einfach ein JAhr dranhängen an die drei.

Hätte ich jetzt auch erstmal gedacht. Frag mich wie die das gedeichselt haben. Hab's auch erst nicht glauben wollen. Allerdings hat VW inzwischen einen auf den Sack bekommen.

Zitat:

3. Was genau wurde am Report von ADAC frisiert? Und warum sollte ADAC das mitmachen, nicht umsonst it dieser unabhängig. Dass sie nur Autos aufnehmen die auch in masse produziert werden (>10000 Stück) ist nicht wirklich tragisch, da man nur dann einen genauen Wert hat.

Lesen was ich geschrieben habe:

Pannen, die dem ADAC nicht gemeldet werden, landen nicht in der Statistik! Es kommt also drauf an wie ehrlich ein Autohersteller ist. Manche sind bzgl Pannen ehrlicher (z.B. Ford) und manche versuchen zu vertuschen (z.B. VW, Mercedes, BMW). Was ja deren gutes Recht ist, jedoch etwas unfähr, da die Autofahrer vera... werden.

@toxic21

Ich denke daß z.B. ein Mercedes-Fahrer die 24 Stunden Hotline von Mercedes anrufen wird und nicht den ADAC. Erstens ist die Hilfe von Mercedes sehr schnell da (soll ja keiner sehen daß der liegen bleibt), und dann habe die auch meistens gleich einen Ersatzwagen dabei. Wir haben auf jeden Fall in der Firme bis jetzt nur die Nummer angerufen. Und so ist es bei vielen Herstellern. Gerade Mercedes ist mit Sicherheit nicht so gut wie in den Statistiken...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Verkommt VW zu billig Schrott?!