ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Verkauf A6, auzfgrund der aktuellen Marktlage

Verkauf A6, auzfgrund der aktuellen Marktlage

Audi
Themenstarteram 7. September 2022 um 15:02

Hallo Zusammen,

würde gerne mal Eure Meinung hören.

Aktuell hab ich eine A6 Limo von 06/18 mit ca. 30tkm Laufleistung, fast Vollausstattung (Listenpreis 105k).

Da die Gebrauchtwagenpreise ja aktuell recht hoch sind und ich den Wagen aufgrung von 100% Homeoffice im Schnitt vielleicht 50km die Woche fahre (er wird nichtmal richtig warmgefahren), überlege ich den Wagen zu verkaufen und mir was gebrauchtes aus dem Kompaktregal (z.B. Golf7 oder Leon Sporttourer mit kleinem Motor, im Bereich 15k-20k Euro) zu kaufen, da ich in den nächsten Jahren ein E-Auto kaufen will (eins der kommenden Modelle).

Ist natürlich ein Abstieg was das Auto angeht, aber der Dicke wird sicherlich auch im Preis fallen und je nach Politik und Kostenentwicklung (CO2 Abgaben, Spritpreise, etc.) sogar stärker, da so ein großes Auto mit großen Motor nicht gerade sparsam ist und dann auch nicht mehr soviel Interessenten hat.

Daher kann ich mir vorstellen, dass ich jetzt beim Verkauf eher was davon habe, als wenn ich warte bis ich dann das e-Auto kaufe und da müsste ich den A6 dann auch zügig verkaufen, weil ich das Geld ja auch in das neue Auto stecken muss. Klar der "neue" Gebrauchte wird auch Wertverlust haben, aber so einen Golf/Seat mit kleinem Motor wird man sicherlich schneller los und da ist dann auch nicht soviel Kapital gebunden, dass ich dann direkt wenn das e-Auto da ist, das Geld benötige.

Was meint Ihr zu dieser Thematik?

Was ist aktuell realitisch für mein Fahrzeug als Preis zu erzielen?

Bitte so Sachen wie Qualitätsunterschied, Premium vs. Brot/Butter Auto Golf mal außen vor lassen. Sowas ist jetzt erstmal nebensächlich, da der Wagen aktuell kaum benutzt wird und 99% nur rumsteht.

Über Leasing in der Kompaktklasse hab ich auch schon gedacht, aber da wäre man auf Zeitraum x eingeschränkt und wer weiß ob ich in 1, 2 oder 3 Jahren erst das e-Auto kaufen werde.

Danke für Eure Meinungen.

 

Ähnliche Themen
33 Antworten

Gemäß der tatsächlichen Nutzung und der aktuellen Situation auf dem Gebrauchtwagenmarkt macht ein Verkauf wirtschaftlich absolut Sinn. Zum erzielbaren Preis musst Du einfach mal die gängigen Portale nach vergleichbaren Modellen/Ausstattungen durchsuchen...

Ich habe letztes Jahr meinen S6 Limousine (4G) verkauft, ein Jahr später erzielen Autos mit dem gleichen Baujahr, schlechterer Ausstattung und wesentlich mehr km sogar höhere Preise als ich letztes Jahr.

 

Von daher ist das jetzt wahrscheinlich der beste Zeitpunkt, auch da vermutlich die aktuelle Krise mit explodierenden Energiekosten die Nachfrage bald schon wieder sinken lassen könnte.

Kann schon Sinn machen, wenn man einen guten Preis erzielt.

Ermittel über die einschlägigen Portale, wie der so gehandelt wird, überleg dir, was du auf jeden Fall haben willst und inseriere ihn etwas teurer (Verhandlungsspielraum).

Kommt einer und kauft ihn zu deinem Wunschpreis, geht er weg. Wenn nicht, kannst du ihn imme rnoch behalten oder überlegen, ob du ihn günstiger verkaufen willst.

Aber grundsätzlich würde ich es eher jetzt angehen und nicht warten, bis die hohen Energiepreise überall durchschlagen.

Man bekommt eventuell aktuell etwas mehr Geld für seinen Gebrauchten, wenn man aber das Geld gleich wieder für ein anderes Fahrzeug ausgibt, ist der Effekt zu vernachlässigen.

Im Unterhalt teure Autos werden aber bei steigenden Lebenshaltungskosten weniger nachgefragt, der Preis sinkt.

Brot-und-Butter-Autos werden aber weiterhin nachgefragt, denn die Leute müssen weiter zur Arbeit kommen. Der Preis bleibt hoch.

Auch ist ein Kompaktwagen mit Standardmotorisierung auch deutlich günstiger im Unterlat als ein A6 mit großer Maschine.

Kümmert euch bitte um die Bewertung dieses Einzelfalles A6.

Allgemeine Diskussionen über den Verkauf und die Marktlage sind in diesem Forenbereich nicht vorgesehen.

Gruß Moorteufelchen

Themenstarteram 8. September 2022 um 9:50

Danke für die Antworten.

Ich werde bei nächster Gelegenheit mal ein paar gute Bilder machen und dann mal schauen was da so rauskommt.

Den Beitrag hatte ich ursprünglich ins A6 Forum gestellt und er wurde hierhin verschoben, daher ist der Text jetzt auch eher so gehalten das er Diskussionen anregt.

Ich bin hier aktuell auch eher der Meinung von fehlzündung und daher der Verkaufswunsch.

Zitat:

@Moorteufelchen schrieb am 8. September 2022 um 08:41:56 Uhr:

Kümmert euch bitte um die Bewertung dieses Einzelfalles A6.

Allgemeine Diskussionen über den Verkauf und die Marktlage sind in diesem Forenbereich nicht vorgesehen.

Ja nun - wenn ich das bezüglich der Verkaufsmotive noch verstehe, aber eine Diskussion über Verkauf und realistisch erzielbare Preise ohne Bezug zur Marktlage? Bei meiner Gutachterausbildung habe ich gelernt, dass das schon irgendwie vielleicht zusammenhängen könnte ...

Die allgemeine Marktlag fliesst selbstverständlich in die Preisbildung ein.

Sie wird allerdings in diesem Forenbereich als Fakt vorausgesetzt und bedarf keinerlei Diskussion.

Weder die erwartbare Entwicklung noch ihr Zustandekommen sind hier Thema welches endlos ausdiskutiert werden muss.

Ein 4 Jahre alter A6 mit dieser geringen Laufleistung soll ja vermutlich noch ein hübsches Sümmchen bringen. Und das dann als Privatverkauf ohne Gewährleistung. Wird m. E. ein schwieriges Unterfangen, da für uns alle alleine die Energiekostensteigerung manchen Konsumwunsch vereitelt.

Wenn das Einstellen in die üblichen Portale keinen guten Verkaufspreis bringt: Weiterfahren und in einigen Jahren beim Kauf des E-Autos einhandeln.

Schreib doch mal ein paar Daten zu dem A6.

MwSt ausweisbar?

Wenn man 30.000 dafür kriegt, ist es schon gut. Dann kannst du ihn auch behalten, statt einen Golf zu kaufen. Fahren tust du ja nicht viel, daher sind die kosten nicht zu hoch und du hast ein schönes, bequemes Auto für den Urlaub.

Zitat:

@Handschweiß schrieb am 12. September 2022 um 08:46:19 Uhr:

Wenn man 30.000 dafür kriegt, ist es schon gut.

Ich würde sagen, dass 30 k€ bei einem Auto mit 30 tkm, 4 Jahren und einem NP von >100 k€ heute absolute Fehleinschätzung ist.

Um mal höflich zu bleiben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. Verkauf A6, auzfgrund der aktuellen Marktlage