ForumToyota
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Verhältnis zu eurem Auto...

Verhältnis zu eurem Auto...

Themenstarteram 3. August 2005 um 13:52

Hallo,

mal einfach nachgefragt.....;-)

wie seht ihr euer Auto....??

Ein Mittel zwecks Mobilität und als Gebrauchsgegenstand der in erster Linie zuverlässig sein Funktion zu erfüllen hat......??

Spielen eher wirtschaftliche Überlegungen oder eher doch emotionale Gründe eine wichtige Rolle......??

 

neugierige Grüße Andy

Ähnliche Themen
21 Antworten

hab den Yaris nur als Mittel zum Zweck gekauft und dabei einfach nur auf wirtschaftlichkeit geachtet. Verbrauch und Versicherung haben dabei die größte Rolle gespielt. Ein P8 hatte zwar Vorrang aber der Yaris war eben grad übrig...

Das Design hat mir kein bisschen gefallen, mittlerweile hab ich mich aber darein verliet. bis auf ein paar Kleinigkeiten (die ich noch anpasse) gefällt es mir sehr gut.

Mein Corolla ist -- wie seine drei Vorgänger auch -- nur Transportmittel.

Was anderes sehe ich in einem Toyota nicht, auch nicht in der aktuellen Generation.

(In einem Standard-Golf/-Astra/-Focus etc. übrigens auch nicht. Bei 'nem GTI wäre das vielleicht was anderes).

Wenn ich Spaß haben will, schwinge ich mich auf meine Suzi ... :D

Hi,

ich bin nebenbei Selbständig und brauche einen Lastesel.

Im März habe ich den alten Passat meiner Eltern abgegeben und einen 97er Golf III Variant TD von der Telekom übernommen. Mit Salatöl fährt das Ding ziemlich günstig. Seit März ist der Variant auch schon einmal gewaschen worden ;)

Meine Frau fährt einen 4er Golf .

Mehr muss es nicht sein.

Gruß

skyfire

Mein Auto ist mein Hobby. Stecke sehr viel Geld und Liebe in das alte Stück. Wünsche mir immer noch, das Alarmanlagen mit Hochspannungsschlägen und Flammenwerfer erlaubt werden ;-)

Aber das ist wohl aussichtslos.....

Ich antworte erstmal, was mir wichtig ist.

1. Rückenschonend

2. Ein sehr(!) zuverlässiges Transportmittel

3. Gebrauchsgegenstand

weiterhin ohne Reihenfolge

- Packesel

- relativ Preiswert (Jahresbilanz)

- Umweltschonend

- Fussraum auf der hinteren Reihe

Dann kommt mein Verhältnis zum Wagen:

Er hat einen "Kose/Spitz"-Namen...

Das mit dem Gebrauchsgegenstand geht so weit, dass nur das nötigste gepflegt wird. Bei der Inspi fährt die Werkstatt durch die Waschanlage...

Innen putzen nur alle 6-12 Monate...

Eine Stoßstange ist eine Stoßstange, leider in Wagenfarbe, Gummikante wäre praktischer.

Ich gehe also nicht gerade freundlich mit um. Da ich meine Wagen meist bis zur Presse fahre, stören mich die kleinen Kratzer und, je nach Alter, auch kleinere Dellen nicht.

Lackpflege? Was ist das?

Zitat:

Original geschrieben von Fubbel

Ich antworte erstmal, was mir wichtig ist.

1. Rückenschonend

2. Ein sehr(!) zuverlässiges Transportmittel

3. Gebrauchsgegenstand

weiterhin ohne Reihenfolge

- Packesel

- relativ Preiswert (Jahresbilanz)

- Umweltschonend

- Fussraum auf der hinteren Reihe

Richtig, insbesondere Punkt 1 ist mir (jetzt) auch enorm wichtig, Laufruhig sollte der Motor auch sein, nach Möglichkeit auch hochdrehend (bis 7000 Drehungen ist ok) und im 'normalen' Nutzbereich möglichst laufruhig sein.

Aktuell hab ich nur die 'Packesel', ein 'Hobbyauto' ist aber geplant, mehr oder minder ;)

Hat hier denn niemand ne Supra MK IV? ;)

Das wohl größte Toyota Emotionsfahrzeug.

also mein wagen ist füür mich hauptsächlich kein "transporter"

wirtschaftlichkeit ist mir solange egal hauptsache ich kanns mir leisten... glaube auch nicht dass jemand einen celica hauptsächlich als lasttier haben will ;)

Zitat:

Eine Stoßstange ist eine Stoßstange, leider in Wagenfarbe, Gummikante wäre praktischer.

grml ich mag die Einstellung nicht, wenn mein Auto davor oder dahinter steht.

Hab aber genug Nachbarn die es genau so sehen :(

 

-Das ein Auto zuverlässig funktionieren soll erwartet wohl fast jeder, nicht nur bei Toyota.

Dazu gehöhrt aber auch das die Werkstatt und Hersteller bei Problemen passend reagieren.

-Optisch sollte es passen, Bauform, Spoiler, Felgen usw.

dabei aber nicht gleich extrem tiefa, breita, lauda.

-Packesel muss nicht sein. Normaler Einkauf ja, zur Not auch mal ein Fahrrad.

-ein klein wenig Luxus darfs sein, Standheizung, Klima, Sitzheizung... bis hin zu veränderter Soundanlage und anderen Dingen.

-im Alltag normal fahren, wenn ich Spass haben möchte aber auch dieses ermöglichen.

-Wirtschaftlichkeit eher weniger, mehr Leistung-> Versicherung höher, Verbrauch höher, Verschleiss höher...egal.

genauso wie an Reifen, Ersatzteilen und ähnlichem nicht gespaart wird.

-mag keine Waschanlagen, bleibt die regelmässige Handwäsche und im Winter oft Salz abspüllen usw.

 

Bleibt ein Corolla, ich geb ihm sicher keinen neuen Namen.

Damit er die Chance hat länger zu fahren wird er gepflegt.

 

lg Hydro

Ganz klar: Emotionen waren entscheident!

Die sind es auch die dafür sorgen werden dass ich mir wohl nie ein Auto kaufen werde, dass nicht von Toyota oder Lexus ist.

Ach ja: Praktisch ist das Auto natürlich auch!

Zitat:

Original geschrieben von Hydropy

grml ich mag die Einstellung nicht, wenn mein Auto davor oder dahinter steht.

Hab aber genug Nachbarn die es genau so sehen :(

Andersrum wird der Schuh draus. Wenn du mal (vorsichtig...) rempelst, stört es mich nicht unbedingt, denn meist hast entweder du deine Farbe verloren, oder meine mitgenommen. Na und, wenn das alles ist. In Italien und Frankreich ist das auch locker...

Mit Gummi würde übrigends gar nichts passieren....

Dann gibt es die blöden Blumenkästen, die sich auch manchmal verewigen, weil man beim Ausparken nicht mehr dran denkt...

Zitat:

Original geschrieben von Hydropy

Damit er die Chance hat länger zu fahren wird er gepflegt.

Na ja, bei mir bekommt er auch Öl etc, was halt wichtig ist. Aber halt nur "zu fressen". Bei 250-300Tkm ist im Allgemeinen Schluss, das sind max. 6 Jahre. Da nützt dann auch kein strahlendes Lächeln mehr - Das Leben ist vorbei, die Ausfallwahrscheinlichkeit zu hoch, oder ein plötzicher Herzinfarkt... Abgerackert, danke für deine guten zuverlässigen Dienste...

Bei meinen "früheren Gebrauchten" war es noch kürzer. Wer mit 80-130Tkm bei mir anfing, ging nach ca. 3 Jahren, da hatta er schon ca. 10-13 Jahre auf dem Buckel.

Hatte nur einen älteren, war auch nur 8 Monate bei mir. Die "Oma" (17Jahre) Passat hielt von 320Tkm-370Tkm (war auch so geplant).

Hab zwar noch kein Auto habe aber schon welche in aussicht ;)

Mein auto sollte selten sein,was man nicht jeden tag sieht,z.b Prelude,Supra und noch paar andere schmuckstücke.

Am besten Komfor wie im Lexus LS und Sportlichkeit wie im Skyline

Meinen Avensis T22 hatte ich vor reichlich 4 Jahren nach folgenden Kriterien gewählt:

- sparsam (1,8 Motor, ist zugetroffen)

- zuverlässig (habe das berüchtigte Montagsauto erwischt)

- leise (Wunsch meiner Frau, leider nur bis max. 130 km/h)

- großer Kofferraum u. große Kofferraumöffnung (zugetroffen)

- pflegeleicht (Farbton silbermetallic, zugetroffen)

- kompetente Werkstatt (nicht zugetroffen)

Ob ich noch einmal einen Avensis wähle ist sehr fraglich.

der eine groß, zuverläßig, schnell, gut ausgestattet.

der andere sparsam, flott und selten.

die letzte nur zum spaß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Verhältnis zu eurem Auto...