ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Vergleichsfragen Passat B8 - Arteon

Vergleichsfragen Passat B8 - Arteon

VW Passat B8, VW Tiguan 2 Allspace (AD), VW Arteon 3H
Themenstarteram 14. Oktober 2018 um 0:26

Hallo,

vorweg: ich plane hier keine neue Grundsatzdiskussion zwischen den Fahrzeugen zu starten. Mich interessieren ein paar Vergleichsberichte,die hoffentlich einige sammeln konnten.

Aktuell fahre ich selber einen B8. Baujahr Ende 2015 / 150PS TDI DSG FWD als Firmenwagen.

Mich stört besonders die Lautstärke im Innenraum (keine Akustikverglasung). Ab 120/130 und aufwärts wird es immer störender. Ab 120 versteht man auf der Rückbank nicht mehr, was vorne gesprochen wird.

+ Ich habe mal irgendwo gelesen, dass der 190PS TDI leiser sein soll als der 150er. Kann das jmd bestätigen?

Aktuelle Situation: es steht jetzt eine neue Fahrzeugkonfiguration an. Budget brutto etwas über 50k.

Von Audi abgesehen, schaue ich mir den aktuellen B8, Arteon und Tiguan Allspace an.

Früher hatte ich einen 3er BWM mit komplett M-Paket usw.

Diese Sportlichkeit suche ich bei VW nicht, da ich sie im vorgegeben Budget nicht erreichen werde, ohne auf jegliche Ausstattung verzichten zu müssen.

Beim Tiguan geht nur der 150ps 4WD und beim Passat und Arteon wünschte ich mir jeweils den 190PS 4WD, muss dann aber auch hier immer in der Ausstattung einiges wegnehmen.

Aus diesem Grund lege ich den Fokus eher auf Komfort. Und hier ist mir der Fahrkomfort (Langstrecke) und Geräuschkomfort besonders wichtig. Akustikverglasung wird definitiv gewählt.

+ Weiß jmd, ob der Arteon grundsätzlich besser akustisch gedämmt ist als der Passat?

+ Wie sieht es beim Tiguan aus?

+ Welcher der drei Kandidaten ist am komfortabelsten abgestimmt?

+ Lohnt sich jeweils das DCC?

+ Gibt es Unterscheide in der Dämmung zwischen den 150 und 190PS Modellen?

Ich fahre zum Großteil Autobahn. Wenn es offen ist und ich keine Eile habe, fahre ich meist mit 160 Tempomat. Ansonsten 200+.

Wenn es zwischen den 150PS und 190PS akustisch keinen Unterschied gibt, sind ein paar Sekunden langsamer auf 200 und ein paar Kmh weniger nicht so relevant.

Kann hier jmd Erfahrungen preisgeben, da schon Vergleiche gezogen werden konnten?

Im Forum habe ich über Wochen des immer mal Suchens nichts genaues dazu finden können.

 

Danke euch

 

 

Ähnliche Themen
20 Antworten

Kann nur von MJ 2018 150 PS DSG sagen ohne Doppelverglasung : ein sehr angenehmes Fahrzeug, ohne Störgeräusche, DSG ist weich, Motor leise, bin sehr zufrieden. Mit Fontpassagieren ist die Kommunikation ohne Probleme und Anstrengung gegeben.

DCC ist empfehlenswert. Wer keine AHK braucht, dem würde ich Niveauregulierung dazu empfehlen.

+ Weiß jmd, ob der Arteon grundsätzlich besser akustisch gedämmt ist als der Passat? / + Gibt es Unterscheide in der Dämmung zwischen den 150 und 190PS Modellen?

--> nein, glaube ich aber beim Einheitsbrei der VAG-Modelle nicht (siehe greifen bei der Produktion ja alle in das gleiche Regal). Vielleicht aber in der Tat die Motordämmung.

+ Wie sieht es beim Tiguan aus?

--> k.a.

+ Welcher der drei Kandidaten ist am komfortabelsten abgestimmt? / Lohnt sich jeweils das DCC?

--> ich habe leider kein DCC und würde es aber dringend empfehlen, wenn du komfort-junkie bist.

Generell brauchst Du aus meiner Sicht bei dem Fahrprofil 4Motion nicht. Du hast bei den Motorvariante 150, 1504M, 190 und 1904M im Prinzip zwei Unterschiede.

Allrad macht insbesondere im unter untere Geschwindigkeitsbereich bemerkbar. In diesem bewegst Du das Fahrzeug aber garnet.

Die zusätzlichen 40 PS machen sich ab > 130 aufwärts deutlich bemerkbar. Hier zieht der 190iger deutlich besser durch. Ab 190 geht beiden langsam die Puste aus. Aber so im Autobahnverkehrsbereich 110-180 ist der 190iger klar überlegen.

0-200 150 --> https://www.youtube.com/watch?v=2IvLRtgY0XY

0-200 190 --> https://www.youtube.com/watch?v=iLLJckuBXtY

Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass Limousinen innen ruhiger sind als Kombis. Wie das mit Schrägheck aussieht bzw. sich anhört, kann ich nicht beurteilen.

Hab Dir mal was zusammengestellt :-)

Konfigurations-Code: V8SK5TJF

Der Arteon hat das modernere DCC mit größerem Verstellbereich

Themenstarteram 16. Oktober 2018 um 20:18

Danke für den Passat. Schaut nett aus. Mit wenig Änderungen (u.a. Farbe), ist der auch schon ordentlich ausgestattet.

Ich habe 53k zur Verfügung.

Ich habe mir eben nochmal einen Arteon zusammengestellt. Hier bin ich ein bissl über dem Budget (Code VKORX3G4).

Ich weiß eben persönlich nicht, wie groß der Unterschied zwischen den 150 und 190 PS real ist.

Ich finde online immer nur die 0-100 Werte. Nur gehen wir mal in uns und sind offen: wie oft im Alltag beschleunigen wir aus dem Stand mit Vollgas bis weit über 100?? Wahrscheinlichkeit gegen 0.

Von daher finde ich die Werte ab 100 kmh viel aussagekräftiger (Autobahn). Nur findet man da nichts niedergeschrieben.

Ich habe jetzt einige Youtube Beschleunigungsvideos verglichen, und im Schnitt war der 190PS Passat gegenüber dem 150PS Passat immer ~ 1 - 1,5 Sek. schneller. Jeweils in den Etappen von 100-150 / 150-180 / 180-200.

Man beschleunigt eh selten von 100 - Vmax, sondern vielmehr in den von mir genannten Bereichen. Und 2500€ mehr zahlen, damit man 1,5 Sek schneller ist... ich weiß ja nicht. Das merkt man real weniger.

Vielleicht kann hier jmd etwas aus Erfahrung berichten?

Ein VW Händler meinte auch zu mir, dass der Arteon gegenüber dem Passat von Haus aus das bessere akustische Dämmpaket hat. Das spricht für mich mehr für den Arteon.

Ich werde die Tage mal in ein AH fahren und mir den Guten im Detail anschauen.

Wie kann ich im Arteon einen schwarzen Dachhimmel auswählen? Im Passat ist das ja eine richtige Option. Oder habe ich den Punkt bisher immer übersehen?

Zu Deiner Arteon Konfig: willst Du wirklich die Muscat Felgen mit Atlantic Blue Einlagen nehmen? Die sehen mit blau sonderbar aus, finde ich...

 

Der Dachhimmel ist nur beim R-Line schwarz, bei Elegance kannst Du es nicht in schwarz wählen.

 

DCC und Akustikpaket sind Pflicht, ohne fährt und zittert der Arteon eine Klasse tiefer. Mit den beiden Optionen ist es hingegen richtig komfortabel und leise.

 

Ich fand den 150 PS TDI im Arteon richtig gut gedämmt und auch überraschend dynamisch. Ich nehme den 190 PS TSI, der ist noch leiser. :D

 

Wenn's ein Arteon wird: bestelle auf jeden Fall das Easy Open Paket, sonst ist die Heckklappe nicht elektrisch. Die Klappe schwingt durch ihre Größe und Position so weit auf, dass es in einigen Tiefgaragen anecken kann. Die elektrische kannst Du hingegen auf eine niedrigere Öffnungsposition programmieren.

Themenstarteram 17. Oktober 2018 um 2:23

Danke für die Hinweise. Den blauen Farbstreifen habe ich jetzt nur durch dich erkannt ^^. Habs auch mal geändert.

Das man den Dachhimmel nur beim R Paket in schwarz bekommt, finde ich wieder eine Frechheit. VW berechnet 1000€ mehr, weil der Dachhimmel andersfarbig ist und man ein paar R's am und im Auto kleben hat ... -.-

Ich habe mehrmals gelesen, dass das Easy Open System bei jedem Waschanlagenbesuch ständig zu deaktivieren ist, weil sich sonst plötzlich die Heckklappe öffnen kann. Und auf die Fußfunktion kann ich auch verzichten. Dass allerdings auch nur hier die Heckklappe elektrisch ist, war mir nicht bewusst. Und wieder hat man Zwangsausgaben für Funktionen, auf die man persönlich gut und gerne verzichten kann.

Folglich muss ich mich also entscheiden, ob ich lieber 40PS mehr möchte oder aber eine elektr. Heckklappe mit schwarzem Dachhimmel. Dafür habe ich auch überall die R's, obwohl das Auto auf der Straße nichts reißt :D. Mal davon abgesehen, dass ich das R Logo überall alles andere als schön finde.

Oh man.

Zitat:

@Rentiersuppe schrieb am 17. Oktober 2018 um 02:23:48 Uhr:

 

Ich habe mehrmals gelesen, dass das Easy Open System bei jedem Waschanlagenbesuch ständig zu deaktivieren ist, weil sich sonst plötzlich die Heckklappe öffnen kann. Und auf die Fußfunktion kann ich auch verzichten. Dass allerdings auch nur hier die Heckklappe elektrisch ist, war mir nicht bewusst. Und wieder hat man Zwangsausgaben für Funktionen, auf die man persönlich gut und gerne verzichten kann.

das ist käse. die heckklappe geht nur dann auf, wenn der schlüssel hinter der heckklappe in einem gewissen bereich erkannt wird. aber da du ja VOR der heckklappe IM auto sitzt geht da nix auf :)

wenn ich mein auto aber per hand bzw waschdüsen sauber mache, packe ich mein schlüssel in der tat in ein Case, welches die strahlung blockt, da ich eben hinterm auto rum tanze und mit der düse die klappe sauber mache

@Rentiersuppe der Preisunterschied beträgt eher 575 als 1000€ und der schwarze Dachhimmel kostet beim Passat auch knapp 300 € Aufpreis. Der Rest verteilt sich auf die Fake-Auspuffblenden bereits ab Basismotorisierung, auf die Spoilerkante am Heck, auf die Einstiegsleisten und auf das aufwendiger verarbeite Lenkrad.

 

Ich finde das ok und meiner Meinung nach steht dem Arteon gerade in weiß das R-Line Paket sehr gut. :cool:

 

Easy Open hat @Timmota bereits richtig beschrieben, da gibt es keine Probleme, ich habe das System an zwei Autos unterschiedlicher Marken aktuell und es hat noch keine Probleme in der Waschanlage gemacht obwohl ich dort häufiger Gast bin. :)

Also mal aus meiner Erfahrung, ich hatte einen Passat B8 Kombi als 150PS TDI und jetzt den Arteon als 150PS TDI

Dämm-Glas ist bei beiden Pflicht, wurde schon erwähnt.

Der Arteon ist bei höheren Geschwindigkeiten leiser, dies liegt meiner Meinung nach aber nicht an einer besseren Dämmung sondern schlicht an seiner besseren Aerodynamik.

Der 150PS TDI ist für Geschwindigkeiten bis 180 OK, willst du dauerhaft schneller fahren musst du mindestens zum 190er greifen, das ist relativ einfach.

Ich habe kein DCC und bin bisher auch noch nicht von der Strasse geflogen ;) habe aber auch nur 18er Felgen bei 20 Zoll würde ich wohl auch zu DCC greifen.

Zitat:

@Timmota schrieb am 17. Oktober 2018 um 07:58:20 Uhr:

Zitat:

@Rentiersuppe schrieb am 17. Oktober 2018 um 02:23:48 Uhr:

 

Ich habe mehrmals gelesen, dass das Easy Open System bei jedem Waschanlagenbesuch ständig zu deaktivieren ist, weil sich sonst plötzlich die Heckklappe öffnen kann. Und auf die Fußfunktion kann ich auch verzichten. Dass allerdings auch nur hier die Heckklappe elektrisch ist, war mir nicht bewusst. Und wieder hat man Zwangsausgaben für Funktionen, auf die man persönlich gut und gerne verzichten kann.

das ist käse. die heckklappe geht nur dann auf, wenn der schlüssel hinter der heckklappe in einem gewissen bereich erkannt wird. aber da du ja VOR der heckklappe IM auto sitzt geht da nix auf :)

wenn ich mein auto aber per hand bzw waschdüsen sauber mache, packe ich mein schlüssel in der tat in ein Case, welches die strahlung blockt, da ich eben hinterm auto rum tanze und mit der düse die klappe sauber mache

Käse ist es, wenn in der Waschstraße plötzlich die Klappe aufgeht. Bei uns fährt man in die Waschstraße, steigt aus und gibt dann hinter dem Wagen am Automaten eine Strichcode ein. Dann geht die Tür von der Waschstraße runter. Ich weiß nicht, ob die Entfernung reicht, damit der Schlüssel nicht erkannt wird.

ca 1,5 meter weit scannt das auto nach hinten, meine ich gelesen zu haben

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Vergleichsfragen Passat B8 - Arteon