ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Ventile jetzt einstellen oder zum Saisonende? Z 750 GT (P2)

Ventile jetzt einstellen oder zum Saisonende? Z 750 GT (P2)

Kawasaki
Themenstarteram 25. März 2017 um 20:02

Hallo Leute,

ich hatte heute mal die Ventilspiele gemessen? 4 liegen im Bereich 0,05-0,1 mm und 4 liegen unter 0,05 mm. Soll ist 0,08-0,18 mm. Gemessen habe ich im kalten Zustand. Was meint Ihr, kann ich damit noch ca. 6000 km fahren oder muß unbedingt eingestellt werden?

LG.

Benni

Ähnliche Themen
27 Antworten

die sollten schon in der Toleranz liegen.

Du willst doch bestimmt nicht das Risiko eingehen, dass die Ventile dir wegbrennen, weil zuwenig Spiel?

Gerade wenn es im kalten schon so eng ist, wird es im warmen richtig eng.

Am Motor würde ich da keine Spielerreien und Versuche machen. Einfach einstellen und gut ist.

Der Ärger danach ist schlimmer, als jetzt unbedingt fahren zu wollen.

Nachstellen!!

Hättest du auch schon über den winter machen können. Unter maß ist zu kritisch...!

Themenstarteram 26. März 2017 um 7:49

Ihr habt mich überzeug und habt natürlich recht. In werde nochmal eine Woche Montage dranhängen. Habe die Maschine erst vor 2 Wochen gekauft und überhole Sie jetzt.

Also ohne nachweisbare wartungen...

Themenstarteram 26. März 2017 um 13:03

Zitat:

@Papstpower schrieb am 26. März 2017 um 09:55:33 Uhr:

Also ohne nachweisbare wartungen...

Ja, war bei dem Preis nicht zu erwarten. Habe ja gewußt, worauf ich mich einlasse. Konnte das Mopped bei dem Preis nicht stehenlassen. Selbst, wenn ich den Kaufpreis noch einmal für Ersatzteile reinstecke, habe ich doch ein gutes günstiges Mopped da stehen.

Bei Moppeds in dem Alter wird man kaum ein lückenloses Scheckheft finden.

Insofern ist es sicher kein Fehler, die Dicke etwas genauer anzuschauen. Der Motor der GT ist eigentlich sehr zuverlässig und robust. Ventilspiel kontrollieren/einstellen und regelmäßiger Ölwechsel gehören zu den Grundvoraussetzungen, dass die Zuverlässigkeit auch erhalten bleibt. Ansonsten hast Du für schmales Geld einen zuverlässigen Tourenbegleiter.

Ein Blick auf die Steuerkette (gelängt?) könnte je nach Km Leistung auch nicht schaden.

Wie ist denn der Tankzustand innen? Die Gasfabrik ist eine der etwas empfindlicheren Bauteile und kann sehr zickig werden. Vor allem, wenn sich immer mal wieder kleinere Rostpartikelchen auf den Weg vom Tank in die feinen Kanälchen der Gemischaufbereitung begeben. Eine Tanksanierung beugt dem vor (entrosten und beschichten. Entweder selbst machen oder zum Spezialisten geben)

Die Gummiteile rund um die Gasfabrik (Stutzen zw. Gaser und Motor und zwischen LuFiKasten und Gasfabrik) sollten nicht hart, versprödet und/oder rissig sein. Falls das der Fall ist, neue rein, sonst hast Du nicht lange Freude an einem runden Motorlauf ;-)

Investiere besser zu Beginn etwas mehr Zeit. Dann hast Du später mehr Zeit zum fahren. es sein denn, das Schrauben gehört für Dich zum Moppedfahren dazu.

Bei dem Ventilspiel ist zumind. der letzte Besitzer ohne wirkliche Wartung gefahren. Wenn ich von den 112tkm aus dem Profil ausgehe, wurden mind 2-3 kontrollen nicht eingehalten.

Zitat:

@benjholz schrieb am 26. März 2017 um 13:03:11 Uhr:

Zitat:

@Papstpower schrieb am 26. März 2017 um 09:55:33 Uhr:

Also ohne nachweisbare wartungen...

Ja, war bei dem Preis nicht zu erwarten. Habe ja gewußt, worauf ich mich einlasse. Konnte das Mopped bei dem Preis nicht stehenlassen. Selbst, wenn ich den Kaufpreis noch einmal für Ersatzteile reinstecke, habe ich doch ein gutes günstiges Mopped da stehen.

Schon Grund genug um eine komplette Service zu machen :)

Themenstarteram 26. März 2017 um 20:07

Hab heute die shims gemessen. 3 Ventile bekomme ich durch Durchtauschen hin. 5 muß ich bestellen. Was ich aber gesehen habe, wenn ich die Steuerkette stramm um das Ritzel lege, wandert die Kette in Richtung Zahnspitzen - muß also neu. Jetzt muß ich mich bloß mal schlau machen, wie ich am besten die Kette gewechsel bekomme. Da brauche ich ja noch Werkzeug für.

Themenstarteram 27. März 2017 um 12:45

Braucht man zum Trennen und Zusammenfügen der Steuerkette einen speziellen Kettennieter oder geht da auch einer für eine normale Antriebskette?

Moin,

es gibt einen Kettenöffner für Steuerketten, musst halt mal im Inet schauen.

Öffnen geht auch mit einem Dremel und verschlossen wird die Kette mit dem Hammer.

Hammer eins 500 bis 1000gr zum Gegenhalten und Hammer zwei mit 300gr zum Vernieten.

Evtl. gibt es die neue Kette auch mit einem Kettenschloss.

Aber nur allein die Steuerkette wechseln macht wenig Sinn.

Es sollten auch alle Gleitschienen und Spannelemente erneuert werden.

Viel Erfolg...

Zitat:

@Kabrionutzer schrieb am 27. Mär. 2017 um 18:27:38 Uhr:

verschlossen wird die Kette mit dem Hammer.

Hammer eins 500 bis 1000gr zum Gegenhalten und Hammer zwei mit 300gr zum Vernieten.

Och bitte, das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder? Das Ganze bei eingebautem Motor, oder? Niemals würde ich das so machen! Kann aber jeder selbst entscheiden.

Zitat:

@Kabrionutzer schrieb am 27. Mär. 2017 um 18:27:38 Uhr:

Aber nur allein die Steuerkette wechseln macht wenig Sinn.

Es sollten auch alle Gleitschienen und Spannelemente erneuert werden.

Da gebe ich Dir Recht.

Zitat:

@kawastaudt schrieb am 28. März 2017 um 20:20:24 Uhr:

Zitat:

@Kabrionutzer schrieb am 27. Mär. 2017 um 18:27:38 Uhr:

verschlossen wird die Kette mit dem Hammer.

Hammer eins 500 bis 1000gr zum Gegenhalten und Hammer zwei mit 300gr zum Vernieten.

Och bitte, das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder? Das Ganze bei eingebautem Motor, oder? Niemals würde ich das so machen! Kann aber jeder selbst entscheiden.

Wo ist das Problem?

Entweder hat man damit Erfahrung oder nicht.

Alternativ bleibt dann eben ein wieder zu öffnendes Kettenschloss oder das auch empfohlene Nietwerkzeug.

Kann jeder selbst entscheiden....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Ventile jetzt einstellen oder zum Saisonende? Z 750 GT (P2)