ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Vectra springt nicht an =((

Vectra springt nicht an =((

Opel Vectra B
Themenstarteram 8. Juli 2020 um 23:07

Hallöchen Ihr lieben =))

Ich bin ganz neu hier und es geht um den geliebten Opel meine Sohnes.

Er ist ein Vectra B, BJ ´98 (nach Facelift EZ 2001) , 1.6 – 16 V

Benziner, Schaltwagen, 218 tsd

 

Jetzt zu seinen Problemen:

Wir kauften ihn im September 2019 mit frischem TÜV.

Gleich bei Fahrt vom Hof fing der Gute an zu qualmen wie verrückt, fuhren direkt

zum Händler zurück, welcher meinte, das es wohl der Motor wäre und er ihn fertig macht,

er meldet sich wenn alles fertig ist.

Es wurden die Kolbenringe gewechselt und die Schafabdichtungen gemacht, wie er sagte.

Danach war alles soweit ok mit ihm.

Im Januar rum ging er das erste mal während der Fahrt einfach mal aus. Sprang aber direkt ohne zu zögern wieder an. Ich schob das jetzt erst mal darauf das es kalt und nass war. Das Wiederholte sich im März aber wieder- und er sprang auch an, fuhr- aber das ganze passierte ein paar mal nacheinander am gleichen Tag. Habe den Wagen dann erstmal stehen lassen.

Drei Tage später fuhr er so als wäre nie was gewesen. Das war wie gesagt im März.

Im Mai ging die Motorkontrolllampe an. Der Wagen fuhr aber ohne Probleme- Batterie abgeklemmt- wieder angeklemmt- Lampe war ein paar Tage aus. Ging dann gegen Mitte Mai wieder an. Haben den Wagen auslesen lassen und er zeigte: P0420 Katalytischer Konverter System- Effizienz Kleiner als kritischer Wert (Gruppe 1)

Der Fehler wurde gelöscht um zu schauen ob die Motorlampe wieder angeht. Ging sie aber nicht mehr.

Bis mitte Juni lief er wieder wie ein neuer- junger Opel. Keine zicken, keine mucken, nichts.

Waren dann vom 10.06. - 14.06. im Urlaub in Hamburg. Sind von uns aus 320 km.

Alles war super, auch die Rückfahrt- alles super.

Am 22.06. fing der Kleine wieder an zu mucken =(( ging einfach aus und dann nicht wieder an. Haben uns dann überbrücken lassen und er fuhr wieder ganz normal ohne mucken oder zicken. Da er nach dem Überbrücken wieder ganz normal fuhr, schoben wir es auf die Batterie. Ausgebaut- geladen- alles war gut.

Am 23.06. wieder das gleiche Spiel... Wieder nicht angesprungen... Wurden wieder überbrückt- Auto lief.

Am 29.06. dann der D-Day =(( - Waren unterwegs... Stellten Auto ab- warteten auf unseren Sohn, hörten dabei Radio ..... Plötzlich ging alles aus. Nach dem 5.ten Versuch sprang er wieder an. Motor angelassen. Nach 15min kam mein Sohn und fuhren ganz normal weiter. Wagen machte auch keinerlei mucken oder ähnliches. Auf der Autobahn dann bei Tempo 90 ging er einfach aus =((

Konnten noch rechts rüber auf den Standstreifen und das war es dann mit dem Kleinen =((

ADAC alles erklärt- er sagt Motor wäre platt. Er hatte ihn versucht zu überbrücken, beim starten sprang er an, aber beim Gasgeben ging er sofort aus. Nochmal gestartet (nach Aufforderung) das gleiche Problem wieder.

Der Abschlepper kam dann und sagte- nach nochmaliger kompletter Erklärung mit allem, es wäre die Lichtmaschine. Steht auch auf dem Zettel der gelben Engel.

Jetzt wo ich das alles mal so aufschreibe wird mir etwas übel... Ich habe da so eine leise Ahnung =((

Über Hilfe von Euch würde ich mich sehr freuen =))

Aber seid bitte lieb =))

 

Ganz liebe Grüße

Anyalie

Ähnliche Themen
7 Antworten

Sorry, aber die Angabe der Details sagt mir nur, dass Euer technisches Verständnis so ausgeprägt ist, dass es am besten ist, dass Ihr einen Fachmann besser das Auto anschauen lassen solltet, wenn Ihr eine Lösung des Problems haben wollt.

Und ein Verkäufer, der zwar dem Auto eine neue HU andreht, welches aber von Anfang an qualmt bis zum geht nicht mehr, da kann was nicht in Ordnung sein. Zu diesem Verkäufer würde ich jedenfalls kein Vertrauen haben. Wenn eine HU (Hauptuntersuchung beispielsweise beim TÜV) richtig gemacht wird, fällt es auf, wenn ein Auto übermäßig qualmt und dann wird das auch entsprechend beanstandet, bzw. die Ursache untersucht und diese direkt beanstandet.

Zitat:

ADAC alles erklärt- er sagt Motor wäre platt. Er hatte ihn versucht zu überbrücken, beim starten sprang er an, aber beim Gasgeben ging er sofort aus. Nochmal gestartet (nach Aufforderung) das gleiche Problem wieder.

Ich nehme an, dass Du mit "überbrückt" Starthilfe meinst, aber das hat mit dem Motor selbst erst einmal nichts zu tun, sondern entweder damit, dass die Batterie am Ende ist, oder die Lichtmaschine. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass der Motor hinüber ist, denn dann hätte eine Starthilfe gar nichts gebracht. Dass der Motor anspringt ist schon ein Zeichen dafür, dass mit dem Motor selbst von der Grundlage her noch längst nicht alles vorbei ist (also dieser noch längst nicht "platt" ist). Es kann aber sein, dass man den Motor in Ordnung bringen muss, was immer mit diesem auch sein mag, damit er nicht auf dem Schrott landen muss.

Zitat:

Der Abschlepper kam dann und sagte- nach nochmaliger kompletter Erklärung mit allem, es wäre die Lichtmaschine. Steht auch auf dem Zettel der gelben Engel.

Da hast Du doch den Hinweis, dass es die Lichtmaschine ist. Das erklärt auch, weshalb eine Starthilfe immer entsprechend beim Starten geholfen hat. Da hilft dann also ein Austausch der Lichtmaschine schon entschieden weiter. Da Du aber so viel herumgeiert hast, anstatt gleich auf den Punkt zu kommen, nehme ich dennoch an, dass Du das besser machen lassen solltest, anstatt es selbst zu reparieren versuchen.

Wenn Du meinst, dass ich nicht lieb war, dann nur deshalb, um Dich davor zu warnen, einen folgenschweren Fehler zu begehen, der alles noch schlimmer machen würde, als ein eigentlich winziges Problem es schon macht.

Im Übrigen würde ich auch mal nachschauen (lassen) wie alt die Autobatterie schon ist. Bei mehr als 3 oder 4 Jahren kann es bei den beschriebenen Problemen durchaus möglich sein, dass auch diese nicht mehr so super in Ordnung ist, insbesondere weil auch die Lichtmaschine Probleme macht.

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 13:06

Danke schön für deine Antwort =))

Gern geschehen. Und wie erwähnt am besten machen lassen. Ich würde es zwar selber machen, halte mich aber auch für einen einigermaßen talentierten Hobbybastler.

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 14:12

Selber machen hatte ich gar nicht vor, dafür fehlt mir einfach das Wissen =)) und bevor ich zwei Autos da stehen habe.... neeee =))

Einen schönen Tag =))

Meine Meinung:

Macht man sowas selber als leihe, kann man etwas falsch machen was Zeit & Nerven kostet aber man lernt dadurch für das nächste Mal. Aber je nach werkstatt kostet es zeit, nerven & ne menge Geld. Zusätzlich lernt man nichts. nach dem Motto: "Gib einem Mensch einen Fisch [...]" Aber jedem das seine. ;)

-Nochmal auslesen lassen. Auch ohne Motorkontrollleuchte, könnte er inzwischen was gespeichert haben. Es gibt Werkstätten die das kostenlos machen als Serviceleistung/Kundenbindung.

-Die Motorkennung, kann man hinten im Handbuch abgleichen (z.B. X16XEL), wäre nützlich.

-Optional, ein Foto vom gesamten Motorraum, falls etwas nicht serienmäßig verbaut wurde.

Da der fehlercode vom Katalysator ausgegeben wurde und der sich "am Ende der Nahrungskette befindet"...

Es kann viele Ursachen haben. Entweder das Zünd-, Kraftstoff- oder Luftzufuhrsystem.

Falls selber machen & lernen, doch eine Option ist (vllt. für den Sohn) kann ich dann Hilfe zur Selbsthilfe anbieten. Kostet nur einen Bruchteil von dem was die meisten Werkstätten verlangen. Alles kann man zwar nicht selbst machen aber einiges.

P.S. Bei meinem Vectra B Caravan X16XEL mit ähnlichem Problem, war es das zugesetzte AGR oder der Leerlaufregler:

https://www.motor-talk.de/forum/p1405-hilfe-beim-eingrenzen-der-ursachen-t6643969.html?utm_source=transactional&utm_medium=email&utm_campaign=newPostNotification&utm_term=post&utm_content=desktop#post56611110

Ich denke an das Zündanlaßschloß.

Zitat:

@Jetta 2 GT schrieb am 29. August 2020 um 17:13:33 Uhr:

Ich denke an das Zündanlaßschloß.

Durchaus möglich. Allerdings kann man dann nur hoffen, dass das nicht so bescheuert wie in den alten Golfs verbaut ist. Da muss man für den ZAS Wechsel glatt das Lenkrad ausbauen und da das durch einen aufgepressten Ring gehalten wird, geht ohne Abzieher schon mal garnix.

Zitat:

ADAC alles erklärt- er sagt Motor wäre platt.

Wenn der das genau so gesagt hat, dann kann den Job in Zukunft jeder Bäckerlehrling im ersten Lehrmonat ausüben. Oder war sein Abschlepper gerade ohne Arbeit?

@ TE

Ihr habt euch da eine echte Gurke andrehen lassen und daher drücke ich euch alle Daumen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Vectra springt nicht an =((