ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Vectra Caravan oder Zafira?

Vectra Caravan oder Zafira?

Im Betreff steht's:

Als bisheriger Kombi-Fahrer stehe ich aktuell vor o.g. Entscheidung (obwohl ich offen gestanden schon einige Zafira-Entscheidungs-Postings abgesetzt hab').

Je mehr ich mich nämlich mit dem Vectra Caravan beschäftige, desto mehr gewinne ich den Eindruck, dass es sich beim Vectra um das qualitativ bessere Fahrzeug und nicht "nur" um einen aufgeblasenen Astra (wie beim Zafira) handelt. Bedenkt man v.a. den fast identischen Verkaufspreis, frage ich mich zunehmend ob mein Geld im Vectra nicht besser investiert ist, bzw. der Vectra nicht doch das bessere Preis-/Leistungsverhältnis darstellt.

Warum habt ihr Euch für einen Vectra Caravan entschieden?

(Den gleichen Beitrag findet ihr im Zafira Forum)

Gruß

Daniel

Ähnliche Themen
37 Antworten

Naja.. von der Verarbeitung her würde ich sagen, dass die beiden sich nichts tun! Der Zaffi B ist schon klasse!

Stellt sich eigentlich nur die Frage- WO brauche ich Platz? Der Kofferraum des Vectras ist einfach der Hammer und nur die E Klasse bietet beim Maximum 50 Liter mehr. Dazu hast Du hinten eine Beinfreiheit, die seinesgleichen sucht- wenn ich mit 1,87 m vorne bequem sitze, kann hinter mir noch jemand in der gleichen Länge ebenso sitzen- liegt halt am 13 cm längeren Radstand gegenüber der Limousine.

Da kommt ein Zafira nicht mit. Allerdings- wenn Du manchmal auch mit 6 oder 7 Personen unterwegs bist, nützt Dir der meiste Platz nichts, wenn Du nur 5 Sitze hast! :)

Bei gleicher Ausstattung müsste der Vectra ca. 2.000 Euro teurer sein.

Es bleibt eigentlich nur die Frage, die Du selbst beantworten musst-

1) Max. Platz für 5 .. oder

2) Weniger Platz, dafür möglich mit 7 Personden zu fahren.

Beim Rest tun sich die beiden nix, was mögliche Ausstattung, Motoren, Automatik, Navi, Leder oder sonst was angeht. Es sei denn Du hättest gerne einen V6 als Diesel oder Benziner. Den gibt`s nicht beim Zaffi!

Vielen Dank für Deine Antwort.

7 Plätze brauch' ich vielleicht 3x im Jahr.

Also eigentlich 1)....

Gruß

Daniel

Ich hatte mal das Vergnügen, einen neuen Zafira mit 150 PS diesel zu fahren - also gleiche Maschine wie meiner.

Kein schlechtes Auto, wirklich nicht. Was mir allerdings auffiel war die wesentlich schlechtere Geräuschdämmung. Der Motor war wesentlich präsenter als beim Vectra!! Ob es daran liegt, dass der Motor beim Zafira wesentlich näher am Fahrgastraum platziert ist und/oder der Wagen generll ein wenig sparsamer mit Dämm-Material versehen ist, weiß ich nicht. Wenn Du viel längere Strecken fährst, würde mich das nerven...

Das Wichtigste hat TTR350 ja schon erwähnt, es kommt darauf an, wofür man den Platz braucht.

Bei mir ist das ausgesprochen unterschiedlich, da ich das Auto für die verschiedensten Aufgaben nutze:

- Geschäftlich meistens 2 oder max. 3 Passagiere, und dann müssen das zugehörige Gepäck und meist auch Material/Muster/Werkzeug in den Kofferraum passen, das alles natürlich langstreckentauglich.

- Nebenher mach ich noch Musik, und für teure Gitarren und schwere Verstärker braucht man zum Verladen eher Fläche als Raumhöhe, denn Stapeln ist da nicht angesagt.

- In diesem Zusammenhang bietet der Vectra auch genug Reserven, um einen schweren Lastanhänger mitzunehmen.

- Als Viel- und Langstreckenfahrer wollte ich dann auch einen Sechszylinder-Diesel haben, und den gibt's halt nur im Vectra (Wenn's danach geht, kommen eh nur wenige Modelle in Frage und viele Hersteller bieten das gar nicht erst an).

Soweit erstmal die Gründe, warum ich Vectra fahre. Den Zafira kenne ich als Mietwagen (A) und von Bekannten, die schon den neuen B haben. Tolles Auto, wenn Personenbeförderung Trumpf ist, oder wenn sperriges Sportgerät mit an Bord soll; auch wenn Kurz- und Mittelstrecken und viel Stadtverkehr angesagt sind, ist der Zafira doch übersichtlicher und wendiger. Enge Parkplätze/-häuser mag der Caravan nämlich gar nicht - zum Einen wegen des langen Radstands, zum anderen wegen der recht großen Fondtüren. Wer oft mit Kindersitzen unterwegs ist, sollte den Zafira nehmen, die kürzeren und höheren Türen hinten machen es um Einiges angenehmer diese zu montieren und Kinder festzuschnallen - das ist in engen Parklücken mit dem Caravan nämlich kein Spass ;) Ach, wo wir gerade dabei sind: So angenehm das Platzangebot im Caravan auch für Erwachsene ist, die Rückbank ist von vorne nur schwer zu erreichen - mal eben zu den Kindern umdrehen ist echt schwierig, so lang Arme hat kaum jemand. Sowas sollte unbedingt bei Probefahrten ausprobiert werden ...

Sehr wertvolle Erkenntnisse, bereits jetzt:

Bin auch Musiker (Schlagzeug): Pro Vectra

Habe 2 Kinder in Kindersitzen: Pro Zafira

Durch meine bisherigen Erfahrungen mit meinem Passat Variant tendiere ich immerhin zu einem größeren Kofferraum.

Allerdings mißfällt mir beim Passat bereits jetzt seine Außenlänge. In Parkhäusern und in unserem Carport wird's manchmal ganz schön eng.

Die entsprechende Kofferraumlänge bietet eindeutig der Vectra. Wobei man die verschiebbare Rückbank im Zafira nicht vergessen darf. Denn mit meinen Kindern fahre ich nur äußerst selten zu Proben und Gigs.

Ich finde diesem Thema sollten sich die Fachzeitschriften zuwenden. AUTO-Zeitung hat mit dem aktuellen Vergleich Touran-Passat ja zum Glück den Anfang gemacht.

Gruß

Daniel

Ich finde das Ein- und Aussteigen ist durch die höhere Sitzposition im Zafira besser als im Vectra Caravan. Dafür ist mir der Vectra drinnen wesentlich leiser (egal ob jweils Benziner oder Diesel). Auch ist der Fahrkomfort beim Vectra besser. Schnell mal wenden oder Parkhausnavigation geht im Zafira besser. Übersichlichkeit nach hinten ist bei beiden echt bescheiden. Die Laderaumlänge ist beim Zafira nicht so toll, dafür kann man aber höhere Gegenstände (z.B. Fahrräder) besser transportieren. Im Vectra kann man dagegen sogar notfalls voll ausgestreckt schlafen, eventuell zu zweit, oder falls man mal zu Hause nicht reingelassen wird. ;)

Ich stand auch vor dem Problem - Zafira oder Vectra. Das bessere Preis-Leistungsverhältnis und die meinen Vorstellungen eher entsprechende Funktionalität machten den Vectra zum Sieger.

Der Zafira ist ein prima Auto, nur man merkt als Vectra Cosmo Fahrer doch sofort, daß es nur ein "aufgeblasener Astra" ist. Ich fahre übrigens auch mit 2 Kindersitzen, bisher hatte ich noch keine Probleme mit den grossen Türen. Das Kofferraum Volumen ist in der Praxis übrigens genau identisch mit der E-Klasse. Die 50 Liter Mehrvolumen auf dem Papier haben sie in der Reserveradmulde versteckt. Aber wer nutzt die schon, taugt bestenfalls für den Reservekanister. Sollte Opel vielleicht genauso machen: Notrad raus, Pannenset rein. Mulde mit Teppich auskleiden und schon ist man Deutschland grösster Kombi ! ;):D

Hallo,

bei uns in der Familie sind Vectra und Zafira in fast identischer Ausstattung vertreten.

Wie schon erwähnt ist das Geräuschniveau im Vectra niedriger, die Motorgeräusche und insbesondere die Windgeräusche.

Platz für 4 Personen gibt es im Vectra fast im Überfluss, der Zafira ist jedoch ein ganzes Stück kompakter.

Will jetzt nicht mit Haptik und Premium anfangen ;), aber der Vectra wirkt solider, nicht dass der Zafira schlecht verarbeitet ist. So fallen bspw. die Türen satter ins Schloß und die Innengriffen sind massiver.

Vorteil für den Zafira dürfte der bessere Wiederverkaufswert sein, da er zum einen ganz neu auf dem Markt ist und ein Nachfolgemodell in absehbarer Zeit nicht auf den Markt kommt und zum anderen der Vectra nicht zu den wertstabilsten Fahrzeugen zählt :(.

Weiterhin lässt sich die 6-Gang Schaltung des Zafira (F32) leichter schalten, als die des Vectra, dafür ist sie auch bis 400NM ausgelegt ggü. den 320NM der F32.

Preislich unterscheiden die beiden sich nicht sonderlich, jedoch bietet der Vectrasehr interessante Ausstattungspakete an, diese Extras müssen im Zafira separat geordert werden und dadurch gleichen sich die PReise immer weiter an.

Bist du nicht auf die sieben Sitzplätze angewiesen und mußt nichtjeden Tag um einen Parkplatz kämpfen, würde ich zum Vectra greifen, wünscht du aber eine höhere Sitzposition für einen besseren Überblick und einen leichteren Ein- und Ausstieg, dann sollte du den Zafira in die engere Auswahl ziehen.

 

MfG

Lars

Edit:

Fast vergessen, so nette Extras wie klappbare AHK oder das das AFL mit Abbiegelicht bekommst du nicht beim Zafira. Wobei das AFL auch ohne Pflicht ist :).

AFL ist doch "Adaptive Forward Lighting" bzw. man kann beim Zafira B auch Bi-Xenon mit Abbiegelicht und adaptiven Autobahnlicht für 1150,-Euro ordern.

 

Das Standardkofferraumvolumen des Zafira ist deutlich größer als das des Vectra Caravan-vergeßt das nicht (Zafira 620 Liter; Vectra Caravan 530 Liter nach VDA).

Grüße, vectoura

Hallo,

ich stand genau vor der gleichen Entscheidung:

Habe die letzten Jahre immer große Kombis gefahren (1x E-Klasse, 2x5er BMW touring) und habe mir dann sowohl den Vectra als auch den Zafira angesehen.

Die Ladelänge vom Vectra vor allem bei umgelegter Rückbank ist genial, wobei nebenbei bemerkt der Kofferraum vom Astra Kombi sogar noch etwas breiter ist.

Bei mir steht der Materialtransport doch vor dem Personentransport – 7 Sitze werde ich wohl nie brauchen.

Trotzdem habe ich mir nun den Zafira bestellt.

Die höhere Sitzposition ist echt klasse, der Innenraum ist m.E. schöner als im Vectra, der Navimonitor ist größer – und das Fahrzeug ist viel handlicher.

Der Vectra Caravan ist halt schon ein Schiff, das erst einmal um irgendwelche Ecken bugsiert werden will.

Und wenn man die meiste Zeit alleine unterwegs - ist so ein riesiges Gefährt???

Der Zafira ist da deutlich agiler und biete auch ausreichend Ladekapazität.

Ein Muss für mich war allerdings die umklappbare Lehne des Beifahrersitzes, sodass sich auch im Zafira längere Gegenstände transportieren lassen.

Nachteil:

Die Klapplehne gibt es nicht mit Sportsitzen.

Aber Lederausstattung und die Modelle Sport und Cosmos gibt es nur mit Sportsitzen.

Also blieb nur ein Zafira Edition, der entsprechend hoch gerüstet wurde.

Ich persönlich finde es sehr spannend, nach fast 10 Jahren mit großen Kombis endlich mal ein schickes kleineres, handlicheres Fahrzeug zu fahren, dass mich – wie ich hoffe – bei den Alltagstransporten auch nicht einschränkt.

Vor einigen Monaten habe ich noch mit dem Vectra Cosmos geliebäugelt.

Dann kam das Facelift (sehr schön!) aber gleichzeitig auch die Preiserhöhung und das Streichen der bis dahin im Cosmos serienmäßigen Lederausstattung.

Dann habe ich entschieden, doch erst nochmals auf den neuen Zafira zu warten.

Von der Wertigkeit bzw. den Innenraummaterialien empfand ich den Vectra nicht besser als den neuen Zafira.

Ich denke, letztlich ist es eine Frage des persönlichen Geschmackes.

Der Vectra hat mir mit dem 1,9cdti/150PS auch gut gefallen und ich war etwas erstaunt, dass dieses Fahrzeug im Auto-Motor-Sport-Vergleichstest den allerletzten Platz (11. Platz) belegt hat.

Zitat: “Es gibt kein Kapitel, in dem der Vectra wirklich punkten kann.“

Ich empfand ihn als ein gutes, bequemes und komfortables Auto, allerdings etwas biederer als den neue Zafira der – wie könnte es bei a-m-s natürlich anders sein – im Vergleichstest gegen den Touran auch durchfällt.

Aber daran muss man sich bei der a-m-s gewöhnen:

In jedem Vergleichstest zwischen VW und Opel gewinnt VW, bei jedem Vergleich zwischen Audi und BMW gewinnt Audi. Eine Zeitung der VAG????

 

Halte uns auf dem Laufenden, für welches Fahrzeug Du Dich entschieden hast, ja?

Grüße,

Drloet

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

AFL ist doch "Adaptive Forward Lighting" bzw. man kann beim Zafira B auch Bi-Xenon mit Abbiegelicht und adaptiven Autobahnlicht für 1150,-Euro ordern.

Beim Astra und Zafira hat das AFL Kurvenlicht und Autobahnlicht, das statische Abbiegelicht gibt es mit Xenon nur im Vectra. Ich weiß nicht ob der Meriva in der Halogenausführung Abbiegelicht besitzt.

MfG

Lars

Vielen Dank für Eure Meinungen, die mir zwar hinsichtlich meiner Entscheidung noch nicht weiterhelfen, mir aber doch wesentliche Fakten aufzeigen.

Letztendlich wird es darauf hinauslaufen ausführliche Probefahrten durchzuführen.

Beide Fahrzeuge haben offenbar ihre Vor- und Nachteile (die dem Prospektstudenten nicht unbedingt sofort auffallen).

Besonders hilfreich finde ich die Statements über die Vorteile des Zafira beim Thema Parken, die Tatsache daß wohl doch keine wesentlichen Qualitätsunterschiede vorhanden sind (im Gegensatz zu Passat/Touran) und das Thema Geräuschdämmung.

Bin auf weitere Berichte sehr gespannt.

Gruß

Daniel

Hi

Also bei mir stand dazumal die Frage Vectra C oder Zafira A (Zafira B gabs noch net) ich habe mich für den Vectra entschieden, auch wenn vom Kofferraum Volumen der Zafira aufm Papier vorne steht wann kommt man schonaml dazu das man die sachen auch ordentlich in die höhe stapeln kann meistens legt man doch alles nur auf den Boden ;) Und der Vectra war sowieso nen "Spontan" kauf gesehen und gleich gekauft und bisher troz ein paar Werkstatt aufhenthalten nicht berreut.

Offtopic

Wer meint ein Vectra ist lang sollte mal mit dem unten genannten Firmenwagen fahren knapp 18 meter :) Past dafür mehr rein als in ein Zafira ;)

MfG

Badevil

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

AFL ist doch "Adaptive Forward Lighting" bzw. man kann beim Zafira B auch Bi-Xenon mit Abbiegelicht und adaptiven Autobahnlicht für 1150,-Euro ordern.

Beim Astra und Zafira hat das AFL Kurvenlicht und Autobahnlicht, das statische Abbiegelicht gibt es mit Xenon nur im Vectra. Ich weiß nicht ob der Meriva in der Halogenausführung Abbiegelicht besitzt.

MfG

Lars

Deine Antwort
Ähnliche Themen