ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. VARTA Batterie neu und geschenkt

VARTA Batterie neu und geschenkt

Themenstarteram 10. September 2020 um 8:51

Hallo,

ein Bekannter hat mir erzählt, das er bei Amazon eine VARTA Batterie bestellt hat. Diese passte aber nicht aufgrund der Polstellung, die genau Seitenverkehrt benötigt wurde.

Es wurde also eine Rückgabe bei Amazon angemeldet Diese Rückgabe konnte aber nicht über die Post erfolgen, da es sich bei den mit Schwefelsäure gefüllten VARTA Batterien um ein Gefahrgutpaket handelt,

das er laut Gesetz nicht verschickt werden darf.

Nun das Eigenartige in diesem Fall. Er hat dann Amazon mitgeteilt das er als Versender die VARTA Batterie wegen Gefahrgut nicht versenden kann, was ja auch richtig ist. Amazon hat ihm daraufhin mitgeteilt, das der gezahlte Betrag zurückgezahlt wird und er die nagelneue Batterie aufgrund der Beschaffenheit (Gefahrgut) behalten, oder falls er diese Batterie nicht anderweitig verwenden kann, diese bitte kostenfrei für Amazon entsorgen möchte.

Die A G M Batterien der VARTA , sind wohl kein Gefahrgut und können daher per Post zurückgegeben werden. Auch wird einem bei Amazon nur über P R I M E die Gutschrift und die Entsorgung der neuen VARTA Batterie angeboten. D.h. es muss direkt über AMAZON P R I M E bestellt werden und nicht über andere Anbieter des Portals. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ? Kann das richtig sein ?

 

Ähnliche Themen
32 Antworten

Ja,das kann richtig sein.

Amazon nimmt den einfachen Weg und muss das dann alles nicht mehr weiter bearbeiten.

Sie müssten ja ansonsten für die Batterie die entsprechende Verpackung verschicken und die Batterie bei Rückkehr wieder einlagern und als B-Ware verkaufen.

Da ist der Aufwand nach deren Rechnung einfach zu hoch,das sind einkalkulierte Ausfälle.

Bis zu gewissen Summen machen das aber auch die meisten anderen Händler.

Tolle Idee, eine kostenlose Batterie zu erhalten.....

Zitat:

@nogel schrieb am 10. September 2020 um 20:18:20 Uhr:

Tolle Idee, eine kostenlose Batterie zu erhalten.....

...in der Tat, ja. Solche Schlümpfe wird es immer geben. Im Herbst einen Wagenheber bestellen, die Reifen wechseln und dann vom Rückgaberecht gebrauch machen. :D

Ansonsten wurde schon alles gesagt in der ersten Antwort und es bleibt die Frage, was das Thema hier zu suchen hat? :confused:

Erster Beitrag bei MT, herzlich willkommen und gleich im falschen Unterforum gelandet ;)

Zitat:

@nogel schrieb am 10. September 2020 um 20:18:20 Uhr:

Tolle Idee, eine kostenlose Batterie zu erhalten.....

Joa, das macht man dann ein paar Mal bis man im internen Amazonscore den Schwellwert zur lebenslangen Sperre erreicht.

Mir ist das mal bei einem anderen Produkt passiert, aber ich weiß nicht mehr, was das war. Ich wollte es zurückschicken, dann bekam ich die Meldung, dass ich es behalten kann, das Geld wird mir trotzdem erstattet. War auch kein sehr hoher Wert.

Viele Retouren werden von Amazon vernichtet, da ist es günstiger es gleich beim Kunden zu lassen. Natürlich wird das nicht regelmäßig gemacht, also darauf bauen oder planen kann man nicht.

Prinzipiell schonmal alles was in Blisterverpackungen ist, die sich nicht zerstörungsfrei öffnen lassen bis zu einem gewissen Warenwert.

Aber wie gesagt, jede Retoure sind für Amazon Kosten (unabhängig vom Warenwert und ob man es zurückschicken muss), die im Hintergrund getrackt werden. Irgendwann kommt der Punkt wo das System sagt "So, du nicht mehr'. Und dann war es das mit Amazon. Und mit ganz viel Pech auch für die restlichen Familienmitglieder an dieser Postanschrift.

Da ist Amazon recht schmerzfrei.

Bei mir ist es mit Toilettenpapier passiert.

Habe es vernichtet, Blatt für Blatt, und Amazon entsprechend informiert. :)

Zitat:

Da ist Amazon recht schmerzfrei.

Nicht nur da. Daher handle ich nicht auf deren Plattform. Zumindest so lang die aktuelle Entwicklung anhält. Fullfillment etc.

Zitat:

@germania47 schrieb am 10. September 2020 um 22:33:26 Uhr:

Bei mir ist es mit Toilettenpapier passiert.

Habe es vernichtet, Blatt für Blatt, und Amazon entsprechend informiert. :)

Also du hättest es ja auch auswaschen können und wieder aufspulen.

Umweltsünder. 3 Bäume sinnlos tot.

Zitat:

@dodo32 schrieb am 10. September 2020 um 22:34:04 Uhr:

 

Daher handle ich nicht auf deren Plattform.

Als Verkäufer? Joa ich könnte mir vorstellen da sind die noch viel unentspannter.

Aber jetzt mal zum Thema:

Meine Varta BlueDynamic kam doch auch mit DHL. Warum sollte das nicht rückwärts auch gehen?

Zitat:

@zille1976 schrieb am 10. September 2020 um 22:37:39 Uhr:

Zitat:

@dodo32 schrieb am 10. September 2020 um 22:34:04 Uhr:

 

Daher handle ich nicht auf deren Plattform.

Als Verkäufer? Joa ich könnte mir vorstellen da sind die noch viel unentspannter.

Unentspannt? :D Wer das macht und von "denen" lebt, der kann auch wieder Angestellter sein. Das ist die Knebelparty schlechthin.

Zum Rest: Batterieversand ist ein Thema für sich. Besser lassen, wenn man nicht darauf spezialisiert ist.

Ich hatte auch eine Batterie bei Amazon bestellt. Diese kam defekt an (Gehäuse gebrochen, Säure lief aus). Diese Batterie sollte ich auch bitte entsorgen und mir wurde eine neue geschickt.

Macht man das mehrmals, fällt sowas aber sicher auf und Amazon möchte einen das als Kunden nicht mehr haben. "Sippenhaft" gibts bei Amazon wohl angeblich auch.

Zitat:

@zille1976 schrieb am 10. September 2020 um 22:39:12 Uhr:

Aber jetzt mal zum Thema:

Meine Varta BlueDynamic kam doch auch mit DHL. Warum sollte das nicht rückwärts auch gehen?

Weil keiner sicherstellen kann das der Privatkunde alles richtig verpackt und deklariert ... und ich möchte nicht der Mitarbeiter bei DHL sein, der ein feuchtes Paket anfasst und später merkt das die Haut säurebedingt wegätzt...:rolleyes:

Ausserdem wär es wichtig für die ganzen Transportwege zu wissen was für ein Gefahrstoff im Paket steckt ... Ich hatte mal Einblicke in eine Retourenabteilung, da wird von den Kunden alles mögliche genutzt was gerade greifbar ist, und wenn es ebend die Aldi Bananenkiste gefüllt mit kleiderlumpen ist ...:D

 

Hier wird immer so geschrieben amazon, amazon ... bei etlichen Artikeln ist amazon nur die Platform wie ebay ... da stecken ganzu normale Onlinehändler hinter, hab jetzt nicht nachgeschaut, aber sowas aufwendiges wie KFZ Batterien vertickert amazon wahscheinlich nicht selber ...lohnt sich nicht ... die könne da natürlich schön ihr Image aufhüppchen, aber den stress und Kosten haben die Händler ... amazon ist das Latte..;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. VARTA Batterie neu und geschenkt