ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. V–Power Diesel im V300

V–Power Diesel im V300

Mercedes V-Klasse 447
Themenstarteram 2. April 2020 um 17:54

Guten Morgen,

 

hat das jemand schon mal probiert / Erfahrungen?

 

V-Power Diesel im V300.

 

Gruß

Ähnliche Themen
30 Antworten

du wirst urplötzlich 50PS mehr haben und alle abhängen...

 

nein mal im Ernst, es ist doch hinlänglich bekannt, dass das nur dem Hersteller die Taschen füllt...und dir das Geld eben aus jener zieht...

 

Alles andere ist sicherlich pures Empfinden...

Das ist sicher gut für den Motor und die Anbauteile. Dazu gibt es auch Tests und nicht nur Geschwätz. Der Vorgänger kann ja mal reinen Biodiesel fahren und dann ist bei ihm ja auch alles gut.

Grundsätzlich ist es nicht schlecht hochwertige Kraftstoffe zu fahren, aber eine spürbare Mehrleistung oder sichtbar weniger Verbrauch wird man nicht feststellen können. Für die Lebensdauer der Einspritzung ist es allemal besser(Nachweislich). Tipp: bei Hoyer gibt es reinen Diesel ohne Biodiesel Gepansche und der ist günstiger als Ultimate mit Biodiesel. MfG

Geht in jedem Diesel, muss kein 300er sein.

Hallo Uklepuk,

meine Empfehlung: Spar Dir den Mehrpreis und lass ihn Deiner eigenen Ernährung zukommen ;)

Bitte nicht persönlich nehmen, aber mich verwundert immer wieder dass vielen für ihr „heiliges Blechle“ nichts zu teuer ist. Da ist es kein Problem wenn ein Liter Öl 20€ und mehr kostet. Wenn aber die Lebensmittelpreise zu Gunsten der Qualität etwas anziehen ist das Geschrei groß. Ich will Dir natürlich in keinster Weise unterstellen das Du auch dazu gehörst , ich will nur darauf aufmerksam machen das manche Produkte wirklich unnötig sind. Und da gehört meiner Meinung nach V- Power dazu.

Hallo,

fahre den V Power Diesel im

V 300 insbesondere wegen Standheizung; die stinkt dann nicht u. es gibt beim Tür auf /zu keinen lästigen Geruch im Innenraum. Der Motor läuft etwas weicher. Eine Mehrleistung u./o. Minderverbrauch lassen sich nicht feststellen.

Seitdem ich ausschließlich französisches Mineralwasser im Scheibenwasser nutze sehe ich völlig klar...

Gruss

forsyth1

Ich bekenne mich mal als ehemaliger T5 und Q7 - Fahrer zum Aral Ultimate Diesel, weil diese Sorte als einziger Diesel-Kraftstoff keinen Biodiesel-Anteil enthält. Im T5 durfte ich den Austausch der gesamten Abgasrückführung incl. Kühler und beim Q7 die Brennkammer der Standheizung bezahlen. Beide Teile habe ich nach dem Ausbau begutachten dürfen......frisch geteert! Danach habe ich bei den Folgefahrzeugen auf Ultimate umgestellt und keine Probleme mehr gehabt. Auch die Ölverdünnung im überwiegenden Kurzstreckenbetrieb ist wegen des höheren Siedepunktes des Biodieselanteils im Kraftstoff problematischer.

Zitat:

@Larabeach schrieb am 3. April 2020 um 09:04:23 Uhr:

Ich bekenne mich mal als ehemaliger T5 und Q7 - Fahrer zum Aral Ultimate Diesel, weil diese Sorte als einziger Diesel-Kraftstoff keinen Biodiesel-Anteil enthält. Im T5 durfte ich den Austausch der gesamten Abgasrückführung incl. Kühler und beim Q7 die Brennkammer der Standheizung bezahlen. Beide Teile habe ich nach dem Ausbau begutachten dürfen......frisch geteert! Danach habe ich bei den Folgefahrzeugen auf Ultimate umgestellt und keine Probleme mehr gehabt. Auch die Ölverdünnung im überwiegenden Kurzstreckenbetrieb ist wegen des höheren Siedepunktes des Biodieselanteils im Kraftstoff problematischer.

- - -

Es sind ja auch reihenweise Hunderttausende T5-Fahrer liegengeblieben, weil sie nur normalen Diesel getankt hatten...

Gruss

forsyth1

Die Additive in den Luxus-Treibstoffen sollen die Motorentechnik sauberer halten. Aus dem Gesichtspunkt würde ich es empfehlen, wenn man das Fahrzeug lange behalten will. Was die Mehrleistung angeht, sollten die 2, 3 PSchen den Mehrpreis nicht lohnen. Leider führen die Tankstellen im näheren Umfeld bei mir nur die normalen Spritsorten, sonst hätte ich es gerne auch mal längerfristig getankt.

Ich würde da eher einen Schluck Zweitaktöl ab und zu empfehlen...

Gruss

forsyth1

Ohje die alte Weißheit konnte man bei alten Dieselmotoren ohne AGR machen aber genau das ist es warum die AGR Bereiche heutzutage massiv verrusen. Die Additive sollen genau das Gegenteil bewirken.

Es ist interessant wie hier sinnfreie Beiträge befeiert werden.

Ultimate enthält übrigens ebenfalls Biodiesel, jedoch andere Additive.

ich verweise immer gerne darauf, dass sich die heutigen Motoren automatisch auf das Kraftstoffgemisch einstellen - Additive hin oder her (auch ich habe schon öfter gelesen, dass die bei den heutigen Motoren unnötig und sogar eher schädlich sein sollen, ebenso gibt es aber genauso viele Berichte, die andersherum argumentieren)

Ich persönlich halte von den Ultimate/Power Kraftstoffen nix - kann sie aber hier in meiner Gegend eh nicht tanken.

Zitat:

@HUGO909 schrieb am 3. April 2020 um 17:30:21 Uhr:

Es ist interessant wie hier sinnfreie Beiträge befeiert werden.

Ultimate enthält übrigens ebenfalls Biodiesel, jedoch andere Additive.

Deswegen verrusen die AGR Bereiche ja und deswegen helfen die Premiumadditive das zu verringern.

@vegetas Du musst Dir nicht alles annehmen! Zum Biodiesel Anteil habe ich nur die Bemerkung gegeben.

Aber erst muss der Biomist in den Tank und dann versuchen wir wieder die Bauteile zu schützen. Ich hatte bereits darauf hingewiesen, Hoyer bietet reinen Diesel an.

Unter anderem gibt es eine deutsche Firma die ein Kraftstoffgemisch entwickelt hat welches alle Probleme löst, aber dafür gibt es in diesem fortschrittlichen Land keine Zulassung. Fragen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen