ForumX3 G01
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 G01
  8. USA Re-import(e) X3

USA Re-import(e) X3

BMW X3 G01
Themenstarteram 27. Oktober 2020 um 9:22

Hallo Community,

 

ich beabsichtige wieder in die BMW Familie einzutreten und möchte einen gebrauchten, wohlklingenden BMW X3 m40i vor-OPF erwerben.

Bei der Suche ist mir aufgefallen, dass es einige Re-Importe aus USA mit wenig km aber Vorschäden gibt. Diese Vorschäden sind wohl vermeintlich dokumentiert und vom TÜV abgenommen. Das Fahrzeug ist eingedeutscht, ge-TÜVt und hat 1 Jahr Gebrauchtwagen-Garantie bei BMW.

 

Zu meinen Fragen:

 

- Jemand Erfahrung mit so einem USA Re-Import?

- Was ist mit BMW Kulanz bei solchen Fahrzeugen?

- Gibt es bekannte technische Unterschiede zu den europäischen Modellen? /zB Bremsanlage etc

 

Danke für den support!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@tomek82 schrieb am 27. Oktober 2020 um 09:22:44 Uhr:

 

- Was ist mit BMW Kulanz bei solchen Fahrzeugen?

Nun, ich lehne mich mal weit raus und sagen - da gibt es absolut nichts!

Ansonsten würde ich Dir anraten, die Angebote sehr sehr aufmerksam zu prüfen was die Vorschäden betrifft. Und wahrscheinlich willst Du dann so einen eher nicht mehr haben. Rechne selbst:

- der Unfallwagen wird in USA gekauft

- der Unfallwagen wird nach (Ost-)Europa geschafft zur "Reparatur"

- der reparierte Unfallwagen wird nach D geschafft, bekommt hier alles was nötig ist zur Zulassung

- der reparierte Unfallwagen ist nach 1-3 immer noch günstiger, als die meisten anderen Angebote und dabei haben der Verkäufer in USA, mehrere Fuhrunternehmen, der Reparaturbetrieb, Behörden, der Verkäufer in D kräftig verdient. Wie geht das? Stell Dir diese Frage, nachdem Du Dir die Bilder des Unfallwagens vor der Reparatur verschafft hast (meine Wette: vom Verkäufer wirst Du sie nicht bekommen). Und dann kann es eigentlich nicht mehr viele Entscheidungsoptionen geben. Ich würde von diesen Angeboten Abstand halten.

Übrigens ist es eigentlich kein Re-Import, der wird in USA gebaut und war vorher nie hier.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Auf US Importe gibt BMW weder Kulanz noch irgendwie Garantie, da das Fahrzeug in einem anderen Markt außerhalb der EU verkauft wurde.

Würde nie einen reparierten US Import holen, denn billig kann man sich meist nicht leisten;-)

Ich bin da immer sehr skeptisch bei Re Importen. Warum sind das fast immer Unfallwagen? Vermutlich weil sich die Schäden besser verschleiern lassen. Ansonsten könnte man ja auch einwandfreie Autos importieren. Die wenigen km kann man sicherlich auch anzweifeln, da die Steuergeräte eh umprogrammiert werden müssen. Da vertippt man sich schnell mal um eine Kommastelle. :-)

Im Endeffekt wird man nichts gut machen. Das was man spart verliert man beim Wiederverkauf.

Themenstarteram 28. Oktober 2020 um 13:24

Kurzes Update, ich nehme Abstand von dem USA Re-import, und fahre nächstes Wochenende zu einem Händler in München, in der Hoffnung dort mein Glück gefunden zu haben.

 

Danke nochmal an die Community für das Augen öffnen.

Zitat:

@klein T schrieb am 28. Oktober 2020 um 08:47:36 Uhr:

Ich bin da immer sehr skeptisch bei Re Importen. Warum sind das fast immer Unfallwagen? Vermutlich weil sich die Schäden besser verschleiern lassen. Ansonsten könnte man ja auch einwandfreie Autos importieren. Die wenigen km kann man sicherlich auch anzweifeln, da die Steuergeräte eh umprogrammiert werden müssen. Da vertippt man sich schnell mal um eine Kommastelle. :-)

Im Endeffekt wird man nichts gut machen. Das was man spart verliert man beim Wiederverkauf.

Hintergrund für die preisgünstigen US-Importe ist folgender:

 

In den USA müssen selbst kleinste Schäden/Reparaturen durch die Werkstätten an ein zentrales Register gemeldet werden. Und jeder Fahrzeugkäufer kann die vollständige Reparatur-Historie des Wagens vor dem Kauf abfragen. Durch diese hohe Transparenz werden Fahrzeuge dort recht schnell „unverkäuflich“ und in Folge als wirtschaftlicher Totalschaden betrachtet.

 

Findige Fahrzeughändler kaufen solche Wagen auf, lassen diese zB nach Osteuropa verschiffen, dort reparieren (oft sogar sehr gut und manche sogar mit Originalteilen) und bieten diese dann zu sehr günstigen Preisen u.a. auf dem deutschen Gebrauchtwagenmarkt an.

 

Der STERN hat 2015 dazu einen interessanten Artikel veröffentlicht:

 

http://mobil.stern.de/.../...wracks-wieder-frisch-gemacht-6539846.html

 

Wie gesagt: ich hatte eine solchen Fall und bin letztlich mit einem blauen Auge davongekommen, da die Schäden nicht so dramatisch waren und die Reparaturen laut Sachverständigen-Gutachten gut gemacht waren. Aber sparen tut man nichts.

 

Viele Grüße, Simon

Moin,

ich habe einen solchen Wagen. Mein X3 xD30i LXLine ist ein bei Carfax gelistetes Auto. Gekauft nach Reparatur in den USA dort der BMW Händler der den Wagen verkaufte. Drüben galt er tatsächlich als Wirtschaftlicher Totalschaden. Das liegt an deren Sonderregelungen Neuwagen Wert - Unfallreparatur Kosten = Schaden oder Wirtschaftlicher Totalschaden bzw. Anspruch des Kunden auf einen Neuwagen. Der X3 hat ein deutsches TÜV Gutachten und ist hier ca 10-15tsd € teurer und das mit vergleichbarem Schaden. Zum unfallfreien Gebrauchten bis zu 25000€ Ersparnis.

Wenn BMW USA den Schaden repariert ist er nicht schlechter repariert als in einer deutschen NL.

Ja, einiges funktioniert nicht wie gewohnt. USA: Satellitenradio / Europa: DAB ; das eine dort nicht zu betellen das andere hier nicht zu nutzen. Beide haben aber Lang- bzw Kurzwelle und das geht natürlich.

Assistenzsysteme in USA nicht komplett verfügbar und V-max geringer -> 210km/h

WLTP US nicht anerkannt - unser X3 kostet 390€ Kfz-Steuer p.a.

Wer damit leben kann spart viel Geld in der Anschaffung.

Wer behauptet er verdient mit dem Verkauf eines "deutschen" Plastik X3 lügt m.M. nach. Mal genau rechnen ;)

Wer ein solches Auto 10 Jahre fährt spart im Gegensatz zum deutschen Auto viel Geld und hat fast keine Verluste im Vergleich.

Garantieverlängerung, oder was BMW behauptet es sei eine, kann man käuflich erwerben.

Fazit nach drei solchen Fahrzeugen... IMMER WIEDER wenn der Preis stimmt und die Reparatur ordentlich durchgeführt und dokumentiert ist.

Edit: bei meinem Audi habe ich Inspektionen bei einem Audi-Servicepartner in Polen machen lassen. Kosten dort 192€ - Kosten in Wismar 700-900€; Hamburg 1200-1500€ und Dortmund

800-1200€. Ach Aspirin kostet da drüben auch nichts, es wird alles den Einkommen angepaßt falls das jemand noch nicht wußte ;)

Zitat:

@AlbertV6 schrieb am 28. Oktober 2020 um 21:47:30 Uhr:

Das liegt an deren Sonderregelungen Neuwagen Wert - Unfallreparatur Kosten = Schaden oder Wirtschaftlicher Totalschaden

Wenn der NW-Wert zu Grunde gelegt wird, dann müssen die Schäden ja noch erheblicher sein als in D um einen Totalschaden zu erreichen.,.

Nicht zwingend - es kommt auf die Police an. In Deutschland haben wir andere Versicherungsverträge.

An meinem X3 war die Plastikfront beschädigt, der rechte Scheinwerfer hatte einen Riß im Glas und der eigentliche Schaden war rechtsseitig der defekte Stoßdämpfer und damit auch der Kotflügel rechts.

Grund war das Überfahren eines Kalbs. Kosten kann man sich ja ausrechnen lassen. Hier würde die Reparatur des Schaden von der Kasko bezahlt dort gab es den Anspruch eines Neuwagen. Deren Regelungen sind halt anders bei Neuwagen.

Btw der X3 kostet da drüben Neu auch erheblich weniger als hier, ebenso der Q5 etc ;)

Allerdings kann man den auch nicht so detailliert konfigurieren wie in Deutschland.

IdR gibt es drei Austattungslinienen und nur wenig wählbare Optionen.

Zitat:

@AlbertV6

Btw der X3 kostet da drüben Neu auch erheblich weniger als hier...

Sollte sich unterdessen rumgesprochen haben! :p

Dafür ist das Leasing bezogen auf deren MSRP gerne mal teurer als hierzulande. Jedenfalls in bestimmten Regionen. Kann man u. a. hier nachlesen --> klick.

Themenstarteram 1. November 2020 um 11:24

Danke AlbertV6 für das Teilen deiner persönlichen Erfahrung und letztlich hatte ich auf einen solchen Fall gehofft. Jedoch wurde mir auch die VIN verweigert und wiederholt zugesagt dass ich Bilder vom Unfall bekomme etc -> kam aber nix.

Daher ist Nichts zu Stande gekommen, und ich habe gestern in München unterschrieben. In 2 Wochen darf ich ihn dann holen, wenn ich den darf...

Deine Antwort
Ähnliche Themen