ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. US-Car kauf

US-Car kauf

Themenstarteram 5. Mai 2002 um 4:03

Wer kennt nicht diese probleme, man hat zuwenig Geld um sich so ein Auto wie einen Camaro,Firebird,trans am oder eine corvette zu kaufen!!!! Bei mir kommt ja erschwerend hinzu, dass ich noch zur schule gehe, und mit meinen 16 Jahren nicht soviel kohle zur Verfügung habe. Da ich nach meinen 4 VW's auf US-Cars umsteigen will, brauche ich euere hilfe!!!!! Ich suchen einen Camaro ab ab BJ 81/82, oder einen Firebird Bj ab 78, oder einen trans am Bj ab 81, oder eine Corvette ab Bj 75 (doch die wird viel zu teuer sein!!). Der Zustand der Autos ist egal, würde dann eh restauriert werden. Auch unfall, solange der rahmen nix abbekommen hat. Wenn ihr ein so ein auto habt, oder jemanden kennt, der ein solches Verkauft meldet euch bitte an mich, bzw. gebt mir tipps, wo man im internet günstige US-Cars bekommt. Danke im Vorraus an euch!!!!!!

PS: Zu welchem Auto würdet ihr mir raten???

Ähnliche Themen
39 Antworten

cool

 

ähm, mit 16???? ami-führerschein oder was??

also grundsätzlich rate ich jedem zu einem Caprice (nicht zu überteuert im unterhalt und auch nicht zu hardcore-ami; aber trotzdem richtig cooler ami-cruiser, eben V8 und gemütlich)

aber du scheinst ja wohl eher was sportliches zu suchen (wobei amis generell nicht gerade sportlich sind, gut, die Corvette mal ausgenommen)

ein camaro wäre unterhaltsmäßig auch noch im Bereich des vertretbaren... gibts ja auch mit 6 Zylinder, wobei ich immer sag: wenn schon ami, dann richtig, und zwar mit V8 und viel sprit!

Auf jeden Fall solltest du dich für etwas aus dem Hause GM entscheiden, wegen den Ersatzteilen. Die anderen Ami-Hersteller haben zwar auch super-schöne Autos, aber die weigern sich halt, hier in Europa ihre Ersatzteile bereit zu halten

p.s.

 

ach so, bei www.mobile.de gibts viele amis (insbesondere caprice und camaro)

@MC Infinity: lass es bleiben! Wenn Du schon kein Geld für ein halbwegs funktionierendes Auto hast, wovon willst Du dann erst eine Vollrestauration bezahlen? Und denk mal an die Steuern! Träume sind absolut legitim, aber mach es vernünftig und spare solange, bis Du Dir etwas kaufen kannst, das Sinn macht und wo Du die Folgekosten problemlos bezahlen kannst! It's up to you.

Harold

Themenstarteram 5. Mai 2002 um 21:32

hey Harold

 

Harold, ich möchte ein so ein vertiges auto, um ihn selbst zu restaurieren, mit dem freund von meiner mutter, der arbeitete als lackierer, spengler, motortechniker bei bmw und bei audi in der entwicklung, mit dem schaff ich das dann, auch wenn du das nicht glaubst.

dengeln

 

alles klar !!!! ( BMW und AUDI ???? )

Dann dengelt mal schön.

<--- *lacht! :-)

BMW und AUDI.

Wenn ich eine Sache gelernt habe, dann ist es die, das Amerikanische Autos ebendfalls 4 Räder haben.

So gut wie alles andere ist anders.

 

Frage: Weißt Du (oder deine Kollegen) wie sich ein rund laufender Corvette oder Camaromotor anhört?

Da fängt es schon an!

Es treibt einen zuweilen schon Tränen in die Augen wenn man hört wie sich nen verstellter V8 eines "Heimwerkers" anhört.

Will sagen bevor man soetwas selbst angeht, sollte man schon wirklich Ahnung von der Sache haben.

Nun gut. Motroren sind ja schließlich auch nur eine Sache.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe reitzt es dich den Wagen selbst aufzubauen.

Wen nicht?!

Das problem dabei ist nur, warum nen Wagen teuer aufbauen, wenn nen "guter" Wagen z.B. nen Camaro nur nen Bruchteil der Anfallenden Kosten, kostet.

Nen Camaro ist aber eine Ausnahme hier in Deutschland.

Solltest Du aber Teile benötigen die nicht so häufig vorhanden sind wie Coamaro oder Corvette E-Teile, wirst Du echt Probleme bei der Beschaffung ebend solcher bekommen.

Zumal sie nicht ganz billig sind.

Nächstes Problem.

Wie willst Du den Wagen unterhalten?

Meine Corvette würde Vollzugelassen ca. 8.000 DM im Jahr an Steuern + Versicherung kosten. OHNE SPRIT!!!

Das rechnet sich zum einen nicht, weshalb ich wie jeder andere auch gerne zu einem Jungtimer (07) Kennzeichen greift.

Von den Auflagen mal abgesehen, und das das sowieso nur Probleme macht (Ihr wisst was ich meine)

müsstest Du mindestens 21 Jahre alt dafür sein.

Mal angenommen Du würdest sogar diese Hürde umgehen können. (Wenn Du weißt wie, dann sag mir doch bitte WIIIIEEEEEE hehe ;-) ) dann hättest Du noch nen Versicherungsproblem.

Ich habe 4 Monate Versucht eine Versicherung zu finden die meine Corvette versichert.

Nur durch Vitamin - B habe ich es doch geschafft. (Der Bruder meines Nachbarn hat eine Versicherungsargentur)

Alle anderen Versicherungen haben nur gesagt: Komm nochmal wieder wenn Du 25 bist.

Würdest Du mit 18 fragen ob sie denen "AMI" versichern, werden sie allerwahrscheinlichkeit mit dem Finger auf dich Zeigen und laut anfangen zu lachen.

Fazit: Du wirst viiiiieeeeellllleeeee Probleme bekommen, die zwar durchaus lösbar sind, die aber ohne die nötige Aktiva und dem endsprchenden Alter, schon mal die eine oder andere Saison kaputt machen.

Und nicht nur die! Sonder auch die Illusion das V8 fahren einfach ist.

Glaub mir, ich habe schon des öfteren daran gedacht den ganzen "scheiß" zu verticken um endlich wieder meine ruhe zu haben.

Nun ja, es gibt dann aber noch diese angenehmen Momente.

 

P.S. Niemand hier will Dich vom AMI fahren abhalten, nur jeder von uns kennt die Probleme die auf einen zukommen.

 

P.P.S. Auch ja, solltest Du den Wagen nur kaufen, um der holdenweiblichkeit zu Imponieren, - das tust Du dann sicherlich!

Aber nur 1-2 mal im Monat.

Du wolltest doch ne 75 Corvette, oder?!

Dann stell dich schon mal auf (je nach Fahrweise) 25-30 Liter / 100 KM, Benzin ein.

 

Aber auch das gehört dazu, nicht wahr Jungs? ;-) :-p

hey hey

 

hey jungs, jetzt macht ihn doch mal nicht so runter... jeder fängt mal "jung" an ;-)

ich meine, sicherlich sind da einige Probleme, die sich einem in den Weg stellen, aber die lassen sich sicherlich irgendwie lösen; ich will damit sagen, dass es nicht so "unmöglich" und "unfinanzierbar" ist sich einen Ami zu halten (auch nicht mit 18 Jahren).

Einfach mal konkrete Vorstellung über ein Auto finden (d. h. sich entscheiden und eins suchen), und dann überlegen, wie man das realisieren könnte.

Runtermachen will ihn hier sicher keiner. Wir sind alle US-Car und V8 Fans! Aber auf DIESE Weise kann man sowas nicht anfangen. Der junge Mann macht genau die Fehler, die die meisten von uns bereits hinter sich haben. Aber: wer nicht hören will, muss eben fühlen!

Deshalb hier noch einmal an unseren US-Car-Anfänger: hör auf zu träumen oder auch Du wirst schneller als Dir lieb ist, ein nett anzuschauendes unfahrbares Auto im Garten stehen haben!

Man hat Dir hier sicher genug Gründe genannt, die gegen die Realisierung Deiner Idee in der angedachten Form sprechen. Mach Dir mal eine REALISTISCHE Kostenliste mit den Punkten wie Anschaffung, voraussichtliche Kosten für Reparaturen (auch unvorhergesehene!), Restauration, Steuern, Versicherung, Verbrauch usw. und stell das Deinen finanziellen Mitteln entgegen.

Noch Fragen???

Wenn Du jetzt immer noch meinst, Du könntest das problemlos durchziehen, dann tu es - aber sag hinterher nicht, Du wärst nicht gewarnt worden!

Harold

@US-Car-Anfänger

Wenn Dein Freund doch bei BMW arbeitet, fang doch mal mit nem 6er BMW an. Die bekommst Du noch recht preiswert in recht gutem Zustand. Da kann man mit bezahlbaren Kosten nen Kat nachrüsten!

Zudem ist das ein alltagstaugliches Auto. Ist zwar kein US-Car aber auf jeden Fall immer ein Hingucker.

Und Fahrspaß machen die Dinger auch! ;)

Nicht bös sein liebe US-Car Freunde. Hab noch ne TPI Corvette in der Garage. Bin allerdings nicht so ein US-Car Fan.

@Swinger

Kann Dir nur zustimmen. Hab lange genug gesucht, bis ich mit einem Freund zusammen gefunden habe, daß irgend so ein Heimwerkerspezi die Reihenfolge der Kerzenstecker vertauscht hatte. Der hatte natürlich alles verdreht und verstellt um diesen Fehler zu neutralisieren.

Is ja auch ein Problem, wenn man meint, ohne Erfahrung und dann auch noch ohne Handbuch an diesen Fahrzeugen loszulegen, nachdem man schon mal nen 4 Zylinder gesehen hat. ;)

Gruß

Jo

Wenn du das wirklich machen willst, stell sich darauf ein, dass du später ein "teilrestauriertes" Auto in der Zeitung anbieten wirst und eine Menge Lehrgeld draufgegangen sein wird. Ich kann mich den anderen nur anschließen. Allein bei der Elektrik von einem Ami sind schon gelernte KFZ-Elektriker verzweifelt. Ebenso an den komplizierten Unterdrucksteuerungen (schau dir nur mal die vielen zugestopften Unterdruckleitungen in manchen Motorräumen an). Die Motoren sind zwar simpelst aufgebaut, aber nicht einfach einzustellen aufgrund des Drumherums. Hol dir einen günstigen Caprice Classic oder einen Malibu und übe erst einmal, mit der Technik klarzukommen, die einem Ami eigen ist, du erlebst sonst dein Waterloo.

hou, hou

 

also jetz mal´n gang runterschalten (lassen, -sind hier ja im 'ich-brauch-nich-mit-meiner-rechten-hand-mit-irgend-nem-knüppel-rühren-forum)!

lass den jung´ mal machen. bin auch schon so oft wie ihr auf die fresse gefallen, aber meine rechnung geht ganz einfach: einmal über unseren rece-trak (stadt-wall) mit gurgelndem motor gecruist, alle augen auf meinen karton, die golf-3-für-10000mark-prolls vergessen für einen augenblick ihre tanzflur-mucke, und ich lass sie spüren, das ihre karre die kopfbewegung zu ihnen rüber nicht wert ist, --das ist es doch was uns alle anturnt und uns für den ganzen scheiß-ärger entschädigt.

aber jetzt mal folgendes:

1. wenn jemand auch nur´n bißchen ahnung von motoren-zusammenhängen/-abläufen hat (und sei es nur von nem audi) dann hat er mir schon was voraus, und ich fahre schließlich. man muß es eben stück für stück erlernen, was kaputt geht wird gemacht (es geht viel kaputt)... aber man ist doch dann auch stol wenn man es packt.

2. also A² (ami-anfänger) verschleuder die miesen vw´s und kauf dir ein auto. -was du dann vielleicht pünktlich mit 18 fahren kannst. ich verstehe, das man sich nicht einen 10000marks-karren kauft, der schön fertig ist (auch an diesen kann mal was zu bruch gehen) sondern sich seinen piece by piece aufbaut (autokauf auf raten).

3. teile für chevroletti und konzern-kumpanen dürften kein problem sein.

4. für´s 07er muß man nicht in jedem zulassungsbezirk 21 alt sein. was die ämter aber meistens wollen ist der nachweis eines 'altags-autos' (normale zulassung). also entweder holst du dir eine 'neuere' karre mit g-kat (bei ami´s teilweise ab bj. 1982 möglich) oder eben als zweitwagen was älteres als 20jahre-altes für 07.

5. die axa versichert oldies ab 18jahren fahrzeugalter und auch schon an unter 25-jährige für maximal 670,-dm.

ach ja, und hol dir keine keine corvette (nichts gegen vette´s, aber nichts zum einsteigen, und auch nicht der typische ami, weil zum heizen, nicht zum bummeln)

ein camaro tut´s doch völlig, coole karre in jedem fall (hab auch einen).

U PULL IT !

Einen Camaro kann ich dir auch empfehlen. Die sind recht günstig zu kaufen. Meine Frau hat für ihren 2000 nur 6000DM bezahlt. Das Ding ist Rostfrei und top in schuß. Bis jetz gabs noch keine Reparaturen an dem Ding.

Meine Frau war übrigens auch erst 19 als sie die 07er beantragt hat. Man braucht nur ein Alltagsauto und die Sache läuft.

Zumindest hier in Bayern.

Gruß Jue

Deine Frau hat eine 07er Nummer? Dann würde ich sie aber mal austauschen :D :D :D

Häää?

 

Ja, hää trifft in etwa das, was ich denke. Ich gehe zum GM Häusler in München ... Guten Tag, den Camaro da bitte.... soll ich ihn einpacken... nee danke trinke ich gleich hier...... LOL mal spaß beiseite, ich habe nen 99´er Camaro V6 da geholt (ich mit 22). Nochmal in Klammern (mit ner entsprechenden Schulbildung war mir zum Glück der Weg in nen coolen Job möglich). Ja, was soll ich sagen, ich bin zu Hause zu meiner Sparkassenversicherung gegangen und habe gesagt: "Tach, Papa hat mir (traurig) seine 30% Versicherung vererbt und ich heb nen Camaro zu versichern".

Dazu ne Bemerkung, der hat laut BOSCH - Prüfstand 216PS und ist in Deutschland mit 196 angegeben glaube ich. Egal, jedenfalls nix was jeden Tag nen 22´jähriger versichern will. Die freundliche Schalterbeamtin sagt: "Kein Problem" ...lala 3Minuten später kostet mich das Auto in Vollkasko + Haftpflicht (300DM SB) genau 1056DM im Jahr (kein Schreibfehler .. habs zweimal gelesen). =). So, die Steuern schlagen dann noch mit 456DM zu Buche und das wars auch schon.

1x Durchsicht pro Jahr beim netten GM Händler = 600DM rund

Jetzt zum eigentlichen Hää? Corvette 8000DM/Jahr?

Und zum Geier, was ist die 07?

Mein Fazit: Ich hätt gern den Z28 gehabt, doch leider hatten die Keinen anderen da im Moment und ich brauchte den Tag nen Auto. (Weil ich mein altes (Kadett GSI 16V) schon bis 200 PS gaschraubt hatte und der Motor zum zweiten mal in seine Bestandteile zerflogen ist =/ )

Deine Antwort
Ähnliche Themen