ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Urlaubs- Horror: Autoschlüssel weg!

Urlaubs- Horror: Autoschlüssel weg!

Mercedes Vito W447
Themenstarteram 2. August 2017 um 11:32

Stellt Euch mal vor, Ihr kommt nur in Badehose + Handtuch vom Strand und stellt fest: Autoschlüssel ist weg.

Geld, Handy, Bankkarte, alles im verschlossenen Auto.

Möglichkeiten:

1) Ihr krabbelt unters Auto und holt den Ersatzschlüssel aus dem "Versteck".

Alles o.k. Fast: Ein Standortwechsel wäre trotzdem empfehlenswert, da der Autoschlüssel -Dieb/ -Finder evt. nur darauf wartet, daß Ihr Euer Auto eine Weile unbeaufsichtigt laßt.

oder

2) Ihr krabbelt unters Auto und holt den Notschlüssel (das Metalteil) aus dem Versteck und

kommt damit in das Auto und könnt dann mit Geld + Handy einen Ersatzschlüssel (komplett) organisieren.

oder

3) Abermals unter das Auto und den Geldbetrag aus dem Versteck angeln, der Euch 2 - 3 Tage Hotel ermöglicht und die Ersatzschlüsselorganisation.

Andere Ideen, Vorschläge, Erfahrungen?

Frage an den freundlichen Befner: Wie schnell gibt es für einen solchen Fall einen Ersatzschlüssel von Mercedes: a) innerhalb Deutschlands b) europaweit? und von wem und mit welchen Daten?

Ähnliche Themen
16 Antworten

jemand im umkreis nach einem handy fragen, im browser auf mercedes me gehen, anmelden und fahrzeug entriegeln :)

Gute Frage!

Meine Vermutung für den von Dir beschrieben Ernstfall ist: Das Fahrzeug wird von einem Fachmann "geöffnet" und ggf. zum nächsten Vertragshändler abgeschleppt und der programmiert Dir einen neuen Schlüssel. Das dürfte in ein paar Stunden erledigt sein. Der MB-Service sollte hier eine schnelle Lösung kennen.

Ansonsten:

- Das mit dem Notschlüssel im Versteck halte ich für eher problematisch, weil man beim Verstecken beobachtet werden könnte. Und bei einem Dauer-Versteck hätte ich Angst, dass er dort bei der Fahrt verloren geht (oder gibt es tatsächlich so sichere Stellen unter dem Auto, dass man sich da keine Sorgen machen muss?)

- Da Du sicherlicht zwei Schlüssel hast, kannst Du den zweiten im Tresor im Hotel lassen. Dann ist er im Notfall relativ einfach wiederbeschafft.

- Hast Du evtl. noch einen dritten Schlüssel zuhause und kannst ihn Dir von einem Nachbarn zuschicken lassen?

- Es gibt Schwimmkleidung mit Reisverschlussfächern (Notschlüssel) oder wasserdichte Beutel, mit denen man seine Wertsachen auch im Wasser ständig bei sich haben kann.

Als erstes zur nächsten MB-Werstatt und den geklauten Schlüssel/Schlüsselschiene sperren lassen. Damit kann das Auto schon mal nicht mehr mit dem geklauten Schlüssel weggefahren werden, das FZG kann allerdings mit dem geklauten mech. Schlüssel geöffnet werden.

Schlüssel Nachbestellung ca. 2-3Tage elek. Und Mech. 3-4 Tage. Es kann auch schneller gehen wenn die Werkstt eine Schlüsselschreibberechtigung besitzt, dann wird ein Rohling bestellt (1Tag)und in der Werkstatt eingelernt- die Bestellzeit für den mech Teil bleibt gleich.

Ich würde an den Strand zurückgehen und den Schlüssel suchen...!

Und mit einem Nachschlüssel wird es nicht gemacht sein!

Es sei denn Dir liegt nicht viel an einer Versicherungsleistung im Falle eines Diebstahls.

Da müssen alle Verriegelungsoptionen erneuert werden.!

-:)

Grüssle

Nico

Deshalb habe ich die beiden Zusatzschlüssel mitbestellt. Wir haben somit 4 Schlüssel. Mindestens zwei sind immer mit dabei im Urlaub. Einer in der Hosentasche / Badetasche (Notschlüssel?) und einer im Hotel. Evtl. noch ein dritter bei meiner Frau in der Tasche, wenn das Gepäck sonst im Auto ist.

Ich stelle mir das mega ärgerlich vor, wenn ein Schlüssel in einem "fremden" Land wegkommt, das kostet bestimmt gleich mal ordentlich viel wohlverdiente Urlaubszeit.

Aber sehr interessanter Vorschlag mit dem Mercedes Me! Wäre eigentlich die sicherste Lösung – Schlüssel im Auto lassen und nur mit dem Smartphone verriegeln. Selbst wenn dann jemand den Rucksack klaut, kommt er nicht ins Auto, weil er das Handy nicht entsperren kann. Und wenn das Handy weg ist, kann man sich wirklich über ein Smartphone eines hilfsbereiten Passanten wieder Zutritt zum Fahrzeug verschaffen!

NUR: Wie zuverlässig funktioniert Mercedes Me? Hatte hier schon jemand jemals ein Problem damit, das Fahrzeug zu öffnen? Nicht, dass dann der "Service aktuell nicht verfügbar" ist oder so, wenn man vom Strand zurückkommt.. ;)

Ersatzschlüssel gut versteckt IM Auto, aufschließen geht ja mit dem Handy und das lege ich definitiv nie aus der Hand. ;)

Zitat:

@realSMILEY schrieb am 2. August 2017 um 13:19:13 Uhr:

 

[...]

NUR: Wie zuverlässig funktioniert Mercedes Me? Hatte hier schon jemand jemals ein Problem damit, das Fahrzeug zu öffnen? Nicht, dass dann der "Service aktuell nicht verfügbar" ist oder so, wenn man vom Strand zurückkommt.. ;)

Nunja, meistens ist es zuverlässig. Ich benutze es fast täglich.

ABER: So weit, dass ich meinen Schlüssel im Auto lasse und mit dem Handy ab- und aufschließe, vertraue selbst ich dem System nicht, obwohl es - nach anfänglichen Fehlern - seit rund einem Jahr zuverlässig funktioniert. Internetempfang auf dem Handy (am besten mind. 3G) braucht es allerdings. Deswegen lieber Zweitschlüssel im Auto plus MercedesMe (und Hauptschlüssel dabei). Was allerdings die Versicherung zum Schlüssel im Auto sagt, will ich mir gar nicht erst ausmalen. ;)

 

 

Jaguar und Land Rover haben bei einigen Modellen jetzt Kautschukarmbänder als Schlüssel, die sehen ein bisschen wie diese Health-Dinger aus. Das ist extrem cool, finde ich.

Und bei der E-Klasse gibt es den Smartphone-Schlüssel mit NFC-Chip, das funktioniert sogar bei leerem Akku und eben ohne Internet. Insofern wird die nahe Zukunft dieses Problem vermutlich bald lösen. :)

Sogar mein E-Bike sperrt sein Schloss von selbst auf, wenn ich mich mit meinem Handy in der Hosentasche nähere.. :)

Mercedes ME dürfte wohl für viele noch keine Lösung sein. Meiner ist 01/15 da funktioniert das meines Wissens noch nicht.

Ich hatte mal das Problem in Holland auf dem Campingplatz. Ich war nicht sicher, ob der zweite Schlüssel noch im Auto war oder zu Hause lag. Es war noch der 639er mit Alarm ab Werk.

Handy Möglichkeit war noch vorhanden, in den Wohnwagen kam mein kleinster auch noch durch einen nicht verschlossenen Aussenstauraum, so dass wir eine Bleibe hatten.

Ich wollte das Fzg professionell vom Pannendienst öffnen lassen, um zu schauen ob der Schlüssel drin lag.

Davon wurde mir aber abgeraten, wenn ich nicht zu 100% sicher bin das der Schlüssel da auch liegt.

Man war sich nicht sicher, ob der Mechaniker zur Fahrzeugöffnung überhaupt in dieses Modell reinkommt. Es war ziemlich sicher, dass bei dem Versuch mindestens der Alarm auslöst. Das hätte ja schon alle sehr genervt und hätte dann zur Folge gehabt, dass das Fzg mit ausgelöstem Alarm in eine Vertragswerkstatt mit den notwendigen Berechtigungen geschleppt worden wäre. Das wäre im Ausland 40km vom Standort entfernt ohne verbleibendes Fahrzeug schon schwierig zu betreuen gewesen und hätte dann auch wenigstens 2-3 Tage Wartezeit bedeutet. Die Kosten hätte der ADAC zwar übernommen, aber die überteuerten Ersatzteilpreise mit Express und anderen Zuschlägen wären ja bei mir hängen geblieben.

Geeinigt habe ich mich aber darauf, am nächsten Tag mit einem Mietwagen nach Hause zu fahren und den Ersatzschlüssel dort zu holen. Das waren 700km insgesamt, war anstrengend für mich, aber irgendwie noch die Beste Lösung planmäßig die Rückreise anzutreten. Außerdem konnte der Rest der Familie den Tag wie geplant im Freizeitpark genießen.

Die Spritkosten habe ich übernommen, das Mietauto der ADAC. Den Schlüssel konnte ich dann in Ruhe zu Hause bestellen und das Fahrzeug mit Termin in die Werkstatt bringen, um Beide Schlüssel neu zu codieren usw.

Gute Idee von @Tommioderdso

 

Dann muss @GotliebDaimler nur so sagen, ob welcher Ecke er sich herumtreibt. Vielleicht ist die Heimfahrt wirklich eine Option?!

Im Urlaub habe ich grundsätzlich den Zweitschlüssel dabei. Allerdings eher aus Angst vor einem Defekt eines Schlüssels.

Themenstarteram 3. August 2017 um 12:14

Danke für die Vorschläge. Nein, nein, ich bin nicht unterwegs. Ich wollte nur VOR dem Urlaub das Thema behandeln.

mercedes.me connect klingt ja nicht schlecht. Kann ich jedoch als Daten- und Überwachungsphobiker nicht in mein Auto lassen. Wird garantiert mal gehackt- "Mercedes Cloud gehackt- Hundertausende Merces Automobile offen wie Scheunentore!" - Wetten?

Werde wohl den Notschlüssel außerhalb des Autos am Auto wo verstecken als Lösung.

Wenn im MB-Betrieb ein passender Schlüsselrohling vorhanden ist + eine Person mit FBS4-Programmierrechten, dann dauert es keine 10 Minuten einen neuen Schlüssel zu erstellen.

Vorausgesetzt Fahrzeughalter und anwesende Person sind dieselben. Sonst benötigt man Vollmachten und Ausweiskopien, etc. pp.

Zitat:

@Zahn schrieb am 3. August 2017 um 10:00:39 Uhr:

Im Urlaub habe ich grundsätzlich den Zweitschlüssel dabei. Allerdings eher aus Angst vor einem Defekt eines Schlüssels.

Genau !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Urlaubs- Horror: Autoschlüssel weg!