ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Upgrade Turbolader, was sagt ihr hierzu?

Upgrade Turbolader, was sagt ihr hierzu?

Honda Civic 10 (FK1,FK2,FK3,FK7)
Themenstarteram 8. Dezember 2018 um 23:35

Hallo. Was haltet ihr von folgendem Turbolader für den Civic Type R FK8?

https://www.turbozentrum.de/...25-550-Turbolader-049-A-R-T25-V-Band-WG

Ähnliche Themen
22 Antworten

Ich kenne mich da gar nicht aus. Ich hoffe, dass meiner lange durchhält. Keine Ahnung ob der Originale schnell an seine Grenzen stößt.

Wenn mein R mein Zweitschönwetterwagen wäre, würde ich vielleicht auch das eine oder andere Upgrade machen und mich damit beschäftigen.

1700€ :D ..ja nee is klar. So man Geld verbrennen mag.

Bei nem größeren Turbo hätte man den Vorteil, dass man bei gleicher Luftmenge weniger Ladedruck bräuchte, bzw. bei gleichen Ladedruck viel mehr Luft in den Motor drücken kann. Allerdings würde ja das Turboloch größer werden.

Also mir wären die 1.700€ zu schade. Es sei denn der Originale würde seinen Geist aufgeben und die Garantie greift nicht. Ob man dann einen neuen von Honda oder einen Upgadelader nimmt, wäre in dem Fall auch egal.

Leute - der TypeR ist für uns Normalos derart gut abgestimmt in Motor- und Fahrwerktechnologie. Reinsetzen und fahren - und nicht immer alles modifizieren wollen - klaro, das Tuner-Gen geht mir völlig ab - aber wie oft hab ich schon mirbekommen, dass man den Koffer bestückt mit allem Krams u tralala - und dann ihn auch ruckzuck wieder verkauft. Aber gibt ja Leutz, die haben Bock & den Zaster dafür - ich erfreue mich dafür lieber länger an meinem OEM TypeR mit Serie überall überall überall...ja was ein langsamer Hobel dann^^

Ich habe auch keinen Grund zu klagen. Bis auf den kleinen Tank und den, zumindest von außen, etwas mauen Sound, bin ich sowas von zufrieden.

Gram dich nicht - zahlst beim Tanken halt nicht soviel^^

Themenstarteram 9. Dezember 2018 um 16:43

Für Dynamiker und oder das fahren auf der Rennstrecke gibt es aber tatsächlich noch ein paar Punkte die man verbessern kann.

- Mishimoto oil catch can

- Spurplatten

- Ansaugung

- größerer Ladeluftkühler

- Highflow Downpipe+ AGA

- Software

Ansonsten macht er original gehalten aber auch schon sehr viel Spaß. Ging mir hier nur um den Turbo, ob da jemand schon Erfahrungen gemacht hat.

Bei Spurplatten verschlechterst du aber nur aufm Track - das ist 100% OptikTuning.

Themenstarteram 9. Dezember 2018 um 18:03

Zitat:

@faithboy schrieb am 9. Dezember 2018 um 16:54:29 Uhr:

Bei Spurplatten verschlechterst du aber nur aufm Track - das ist 100% OptikTuning.

Kann ich so nicht bestätigen. Ich weiß das es darüber unendlich viele Theoretiker gibt . Ich habe bei mir deshalb 20mm Spurplatten drauf, die in meinen Augen das Optimum sind. Das Fahrverhalten ist nochmals von einer 1- zu einer glatten 1 gestiegen.

Zitat:

Das Fahrverhalten ist nochmals von einer 1- zu einer glatten 1 gestiegen.

Na wenn du das sagst;). Da haben die Honda Ingenieure ja ihr ganzes Können darin investiert, damit Fahrer in Deutschland per Spurplatten mal eben das Fahrwerk fein nuanciert verbessern können und sich gönnerhaft, ja fast altruistisch mit einer 1- vorher zufrieden gaben.

Themenstarteram 9. Dezember 2018 um 20:02

Zitat:

@faithboy schrieb am 9. Dezember 2018 um 18:51:41 Uhr:

Zitat:

Das Fahrverhalten ist nochmals von einer 1- zu einer glatten 1 gestiegen.

Na wenn du das sagst;). Da haben die Honda Ingenieure ja ihr ganzes Können darin investiert, damit Fahrer in Deutschland per Spurplatten mal eben das Fahrwerk fein nuanciert verbessern können und sich gönnerhaft, ja fast altruistisch mit einer 1- vorher zufrieden gaben.

Ich denke da gibt es noch einiges was man über den Type R wissen sollte. Honda hat den zahlreichen Tunern bewusst noch etwas Spielraum gelassen, ohne die Performance zu sehr zu vernachlässigen. Ich bin ihn mit und ohne Spurplatten auf der Rennstrecke gefahren und weiß um den Unterschied.

Ich habe schon viel an meinem Type R verändert. Ladeluftkühler/ Downpipe/ AGA/ Ansaugung/ Oil Catch can/ Spurplatten/ Software, sowie paar Kleinigkeiten im Innenraum. Hab jetzt 23.000Tkm runter.

Daher kann ich recht präzise über den Type R urteilen was wie viel bringt und habe mir mein Wissen selbst erarbeitet , sowie viele Zeiten gemessen. Ich denke du stehst da noch am Anfang.

Fahr ihn erstmal richtig im Grenzbereich auf dem Track. Mit einem guten Gespür und Popometer kommt man in den Genuss, jene Fenster zu öffnen wo noch Potenzial nach oben ist. Momentan hat er 370-380 PS. 100- 200 in 9.6 Sek. ( Serie 13 Sek.) und auf Haltbarkeit ausgelegt.

Im ganzen Paket magst du recht haben in deinem Sinne - aber Subjektivität ist manchmal auch ein listiger Begleiter und man wird dann bissl betriebsblind. Ich respektiere deine Modifikationen und finde es auch gewissermaßen faszinierend - chapeau.

Vielleicht habe ich mich auch nur falsch ausgedrückt und sah die Spurplatten an sich isoliert. Also ich wage dennoch zu behaupten, dass sich an einem komplett OEM Fahrzeug nur mit Spurplatten das Fahrwerk nicht verbessern lässt von der Performance.

Und dass Honda an einen etwaigen Spielraum für Tuner denkt in Sachen Fahrwerk- das glaub ich nicht.

Der TypeR soll genau so performen, wie vom Werk gedacht.

Ich denke, Honda hat das Fahrwerk ab Werk schon sehr optimiert. Immerhin ging es um die Bestzeit auf mehreren Rennstrecken.

Themenstarteram 9. Dezember 2018 um 21:44

Zitat:

@faithboy schrieb am 9. Dezember 2018 um 20:46:16 Uhr:

Im ganzen Paket magst du recht haben in deinem Sinne - aber Subjektivität ist manchmal auch ein listiger Begleiter und man wird dann bissl betriebsblind. Ich respektiere deine Modifikationen und finde es auch gewissermaßen faszinierend - chapeau.

Vielleicht habe ich mich auch nur falsch ausgedrückt und sah die Spurplatten an sich isoliert. Also ich wage dennoch zu behaupten, dass sich an einem komplett OEM Fahrzeug nur mit Spurplatten das Fahrwerk nicht verbessern lässt von der Performance.

Und dass Honda an einen etwaigen Spielraum für Tuner denkt in Sachen Fahrwerk- das glaub ich nicht.

Der TypeR soll genau so performen, wie vom Werk gedacht.

Durch Spurplatten senkst du den Schwerpunkt leicht ab und das Fahrwerk kann so höhere Kräfte übertragen. Natürlich mag es Autos geben bei denen sich Spurplatten negativ aufs Fahrwerk auswirken wegen Sturz, Geometrie usw.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Upgrade Turbolader, was sagt ihr hierzu?