ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Unverschämtheit was sich VW Werkstätten so erlauben

Unverschämtheit was sich VW Werkstätten so erlauben

VW
Themenstarteram 23. Oktober 2012 um 7:39

Also was man sich von den Händlern alles so gefallen lassn muss ist ja der Gipfel der Unverschämtheit.

Da bezahlt man 2000€ für ne Reperatur, und 80% der Arbeit sind pfusch gewesen. Wenn man sich dann beschwert bekommt man vom Werkstattmeister nicht mal ne Antwort auf die Mail.

Unverschämtheit.

Also meine Autos werden nie wieder eine VW Vertragswerkstatt von innen sehen.

Arrogente Mitarbeiter schlechter Service überzogene Teilepreise.

Freundlich wird man ja komischerweisse nur behandelt, wenn man als Firma Autos leasen will oder wegen Flottenbetreueung anfragt. Ottonormalvetbraucher sind anscheinend nur die Deppen bei VW.

Mfg

MS

Ähnliche Themen
30 Antworten

@digga1982, deine Überschrift ist falsch. Es sollte richtig heißen, " Was sich meine VW Werkstatt erlaubt" und nicht VW Werkstätten. Ich bin schon seit 1975 Kunde bei dem gleichen Freundlichen und wurde immer mit meinen Wünschen und vor allen Dingen, den Preisen, zufrieden gestellt. Ich hatte auch mal Probleme mit VW, aber mein Freundlicher hat Die, bis hin zu einer Wandlung, immer reguliert bekommen. :)

MfG aus Bremen 

Sieben Jahre später und ich kann dem Eintrag von Digga1982 nur zustimmen. Komme gerade von einer Service-Inspektion und fühle mich total über den Tisch gezogen. Unverschämte Preise für null Service. Unglaublich, mich wird nie wieder eine VW-Werkstatt sehen! LG, Rita aus Freiburg

Zitat:

@RitaL schrieb am 13. November 2019 um 20:03:55 Uhr:

Sieben Jahre später und ich kann dem Eintrag von Digga1982 nur zustimmen. Komme gerade von einer Service-Inspektion und fühle mich total über den Tisch gezogen. Unverschämte Preise für null Service. Unglaublich, mich wird nie wieder eine VW-Werkstatt sehen! LG, Rita aus Freiburg

Schreibe doch mal ein paar Fakten. Dein Beitrag ist so eher unglaubwürdig.

MfG aus Bremen

ICh weiß noch bei VW in einer main stadt bei ff m, dort war eine Kundin von uns liegen geblieben. Motor hatte aussetzer. Diagnose war Steuerkettte und ggf. Motorstg gehört erneuert. 1,2TSI Golf6.

Unsere Kundin sollte für die Diagnose 400€ zahlen, dort war schon 70€ Rrabatt enthalten. Hat sie aber nicht bezahlt, sie hat damals ihren Anwalt eingeschaltet.

Nunja Ende vom Lied, wir haben den Wagen zu uns geholt - die defekte Zündspule, wie immmr oberer Pin weggegammalt, erneuert.

Das Fhrz fährt immer noch mit de, angeblichen, defekten Steuerkette.

Der KVA war bei über 2000€ gewesen, von dem VW Partner.

Ich könnte auch noch was zu einem VAGbetrieb in winnenden schreiben, ich sage mal soviel, dort kaufe ich kein fhrz und lasse auch nichts machen.

Aber n Kumpel hatte Glück unterm Strich.. In diesem betrieb sind auch 6 leute umgehend gekündigt worden uvm. Ich hatte ihm gesagt, er solle bei der Person das Fhrz nicht kaufen.

Das Fhrz wurde nicht bei dem Betrieb erworben sondern bei einem Betrüger, der mit dem Betrieb unter einer Decke steckten. Aber in diesem Betrieb haben 6 Leute was getan was sich nicht gehört. Leider ist es nach dem Kauf sofort bei einem VAG Betrieb im Norden aufgeflogen, weil er den Wagen wegen allen Flüssigkeiten und Filtern dahin getan hatte.

Der Anwalt hatte damals zu mir kontakt aufgenommen, damit sich alles Sichern konnten. Der Prozess ist auch für meinen Kumpel Postiv somit ausgegangen.

Aber schwarfe Schaafe gibt es überall. Aber ich finde gut das viele sagen war nie was gewesen usw. Ich selber war in noch keinr Werkstatt zufrieden. Entweder wird man dumm angemacht, oder die denken man kann einen verarschen. Es gibt nur sehr wenige, wo man vertrauensvoll hingehen kann.

am 28. Juni 2020 um 9:48

Das ist selbst jetzt mit den stark eingebrochen Verkaufszahlen keine Seltenheit. Ich habe das Gefühl das man nur eins will, mit möglichst wenig Aufwand viel Geld kassieren.

Werde mich später dazu genauer äußern.

Zitat:

@Veteranenfreund23 schrieb am 28. Juni 2020 um 09:48:20 Uhr:

Das ist selbst jetzt mit den stark eingebrochen Verkaufszahlen keine Seltenheit. Ich habe das Gefühl das man nur eins will, mit möglichst wenig Aufwand viel Geld kassieren.

Werde mich später dazu genauer äußern.

Dem kann ich nur beipflichten.

 

Mit möglichst wenig Aufwand den Kunden abwimmeln und ihm das Geld aus der Tasche nehmen für Qualität die es nicht wert ist...

am 31. Juli 2020 um 6:35

Ich habe an meinem 6 Monate altem Auto einen Seitenschaden. 3 Airbags offen. Himmel defekt.

Schaden lt Gutachten 15 000 €. Kalkuliert mit 123, 60 € + Mwst.

Der Sachverständige auch so 'ne Pfeife. Für den Verrechnungssatz macht das keiner. Volkswagen Hamburg verrechnet 199 und 207 € incl. Die haben 20 000 € veranschlagt.

Die Wertminderung wurde mit 1 700 € angegeben. Inzahlunggabe nicht möglich. Unverkäuflich. 8 000 € wurde geboten. Will niemand weil Instandsetzung nur mit Neuteilen geht.

Neupreis lt Liste 42 465 €. Zeitwert nach 6 Monaten 34 000 € bzw. Wiederbeschaffungskosten. Gibt nur nichts.

Tolle Wurst. Neubestellung geht nicht, gibt es nicht mehr. Jahreswagen 31 000 €, 6 Monate älter und mehr km. Fehlende Ausstattung kommt dazu. Einfach nur Sche***.

Das ist verdammt Ärgerlich

Zitat:

@Veteranenfreund23 schrieb am 31. Juli 2020 um 06:35:14 Uhr:

Der Sachverständige auch so 'ne Pfeife.

Der von dir beauftragte? :confused:

Ja. Hab' morgen einen Gesprächstermin.

Und was bitte schön hat der Sachverständige mit VW zu tun?

 

Außerdem bitte ich dich erneut das Crossposting zu unterlassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Unverschämtheit was sich VW Werkstätten so erlauben