ForumModel 3 Software & Infotainment
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model 3
  6. Model 3 Software & Infotainment
  7. Unterschied gekaufter Autopilot zum inklusiven Autopilot

Unterschied gekaufter Autopilot zum inklusiven Autopilot

Tesla Model 3
Themenstarteram 23. Mai 2019 um 9:06

Mittlerweile ist der Autopilot ja inklusive, dafür wurden mache Funktionen zum FSD verlagert. Kann das mal jemand auflisten, da habe ich etwas den Überblick verloren. Wenn ich jetzt einen gebrauchten bzw fast Neuwagen kaufe (wo der normale Autopilot als extra gekauft wurde) habe ich dann diese Funktionen heute und in Zukunft weiterhin dabei? Natürlich reizt mich das FSD auch, aber momentan bietet er keinen Vorteil und bis die deutsche Politik Vollautonomie erlaubt wird es bestimmt noch einige Jahre dauern.

Ähnliche Themen
28 Antworten

Vielleicht hilft dir die Seite weiter. Die Grafik ist grundsätzlich aktuell, die Preise stimmen nur nicht mehr. Sollte deine Frage zum Inhalt aber trotzdem voll beantworten.

https://teslawissen.ch/ist-die-full-self-driving-option-sinnvoll/

Themenstarteram 23. Mai 2019 um 9:52

Ja, das hilft schon sehr. War oder ist die Ampel und Stoppschild Erkennung immer schon dem FSD vorbehalten?

Ja, ich hab das alte EAP Paket und bekomme das auch nicht ohne zu zahlen. Vor kurzem hat das ja mal 2100 CHF gekostet. Jetzt liegt der Preis wesentlich höher, dafür werde ich es definitiv nicht kaufen, vor allem wenn man bedenkt wie lang ich es dann überhaupt nutzen kann (Zulassung in der Schweiz dauert wohl noch länger als in Europa). Hier gibt es auch noch kein Navigate on Autopilot worauf ich noch am meisten warte... Das ist aber in meinem Paket schon drin, soweit ich weiß gibt es kein EU M3 mit dem EAP, sondern nur mit AP Paket.

Das ist die Verteilung der einzelnen Unterfunktionen vom EAP zum AP von vor dem 1.3.2019 und danach.

Das Model 3 gab es hier nie mit dem EAP (wobei, kann nicht ganz stimmen, die ersten Model 3 wurden doch schon im Februar ausgeliefert, oder?.

Autopilot-verteilung-ab-2019-03-01

Achtung, bin mir nicht ganz sicher: Das EAP gab es soweit ich mich erinnere schon nicht mehr als die Bestelllisten für Europa geöffnet wurden.

am 23. Mai 2019 um 11:20

Und die Reihenfolge in Haralds Grafik passt auch ganz gut von der Güte der Umsetzung in Europa:

  • Autosteer: Bestes System am Markt.
  • Autobrake: Innovativ (Kamera und Radarbasiert), aber leider mit zu vielen false positives. Ich hatte bspw. vor 2 Wochen eine Vollbremsung, weil Personen auf einer Fussgängerbrücke (über der Fahrbahn) im bergigen Terrain standen. Komplett mit Warnblinker und allem.
  • ACC: Gut auf der Autobahn, aber schlecht auf der Landstrasse (bremst für Schatten) und unnutzbar im Ort. Technisch weit abgeschlagen von allen mir bekannten Systemen.
  • Summon: In die USA gut, in Europa unbrauchbar. Ist maximal verwendbar, wenn man zugeparkt wurde. Und auch dann braucht man etwas Glück, damit das System sauber verbinden kann und er sich auch "traut" zurückzufahren. Für mich also eine lustige Spierlerei, aber durch Europäische Gesetze beschnitten.
  • Autopark: Aktuell ein normaler Parkassistent. Er kann Längs- und Querparklücken, richtet sich allerdings eher nach anderen Fahrzeugen als nach den Linien aus. Das finde ich bei anderen Herstellern etwas besser. Dafür muss man weder die Bremse noch den Wahlhebel betätigen. Hat alles seine Vor- und Nachteile. Im Oktober 2018 hat EM uns ja gesagt was dieses Jahr noch funktionieren wird (https://twitter.com/elonmusk/status/1057688156315693057). Da glaube ich natürlich nicht dran.
  • Navigate on Autopilot: Gibt's in Europa noch nicht. Und die aktuelle releaste Firmware (2019.16.x) geht in Europa in die andere Richtung. Weniger statt mehr Assistenz. Daran ist Tesla nicht schuld, hilft aber nicht.
  • City Street Driving: Die Videos kennen wir seit 2016. Entweder wurden wir damals beschi***n oder Tesla hält uns diese bahnbrechende Funktion vor. Am Autonomy Day waren einige ganz begeistert, eingriffe gab's aber offenbar immer wieder. Da hilft nur: Abwarten. Da in Europa nichtmal NoA ausgerollt ist, wird das noch lange lange dauern. Wir erinnern uns: NoA sollte im September 2018 kommen. In Europa warten wir noch heute.
  • Verkehrszeichenerkennung: Mein Loaner (AP1) erkennt zumindest mal ein Tempolimit (und recht zuverlässig!). Bis das mit AP 2+ nicht geht, halte ich den Rest für weit weg. Ampeln gehen bei passendem Wetter im Test (in den USA) einigermassen (>80%), aber aktuell nur als Warnsystem. Bis der bei uns auf einer Strassen innerorts zuverlässig vor jeder Ampel korrekt hält, wird's wohl noch dauern.

Aktuell empfehle ich Dir nur den normalen AP zu kaufen. Da bekommst Du das was heute halbwegs funktioniert. Der Rest wird in Europa noch auf sich warten lassen, bis er sinnvoll nutzbar ist. Ich habe mir das damals auch anders erhofft, aber seit 2016 ist nicht sooo viel passiert. Aber EM bezeichnet Menschen wir mich als "Lineardenker" - könnte er Recht haben :D

Themenstarteram 23. Mai 2019 um 12:02

Offenbar gibt es seit gestern wieder eine Preisanpassung (USA) sodass FSD bei Bestellung gleich viel kostet wie nachträglich zu aktivieren. Damit macht es momentan noch viel weniger Sinn den FSD mitzubestellen.

am 23. Mai 2019 um 12:07

Zitat:

@nickydw schrieb am 23. Mai 2019 um 12:02:08 Uhr:

Damit macht es momentan noch viel weniger Sinn den FSD mitzubestellen.

Noch viel weniger im Sinne von: Für Privatverkäufer niemals und für Geschäftskunden in den allermeisten Fällen nicht ;)

Zitat:

@nickydw schrieb am 23. Mai 2019 um 12:02:08 Uhr:

Offenbar gibt es seit gestern wieder eine Preisanpassung (USA) sodass FSD bei Bestellung gleich viel kostet wie nachträglich zu aktivieren. Damit macht es momentan noch viel weniger Sinn den FSD mitzubestellen.

Ich habe es nur wegen Autopark und Summon mitbestellt. Wenn es Anfang Mai schon aufpreisgleich bei nachträglicher Aktivierung gewesen wäre, hätte ich es mir gespart ... :rolleyes:

Zitat:

@VentoRenner schrieb am 23. Mai 2019 um 09:31:03 Uhr:

Vielleicht hilft dir die Seite weiter. Die Grafik ist grundsätzlich aktuell, die Preise stimmen nur nicht mehr. Sollte deine Frage zum Inhalt aber trotzdem voll beantworten.

https://teslawissen.ch/ist-die-full-self-driving-option-sinnvoll/

Was ist denn dieses „advanced summon“ im coming soon Teil?

Themenstarteram 25. Mai 2019 um 13:25

Du kannst beim Einkaufen am Eingang des Markts warten und das Auto zu dir rufen. Gibt's auf YouTube schon paar Videos von Betatestern. Wie gut dass dann bei uns in der Praxis funktioniert bleibt abzuwarten.

Zitat:

@nickydw schrieb am 25. Mai 2019 um 13:25:11 Uhr:

Du kannst beim Einkaufen am Eingang des Markts warten und das Auto zu dir rufen. Gibt's auf YouTube schon paar Videos von Betatestern. Wie gut dass dann bei uns in der Praxis funktioniert bleibt abzuwarten.

Das wäre für Tiefgaragen tierisch geil :D

Zitat:

@ancalagon schrieb am 25. Mai 2019 um 15:02:21 Uhr:

Zitat:

@nickydw schrieb am 25. Mai 2019 um 13:25:11 Uhr:

Du kannst beim Einkaufen am Eingang des Markts warten und das Auto zu dir rufen. Gibt's auf YouTube schon paar Videos von Betatestern. Wie gut dass dann bei uns in der Praxis funktioniert bleibt abzuwarten.

Das wäre für Tiefgaragen tierisch geil :D

... und genau dort funktioniert es in D nicht mangels Mobilfunksignal. :rolleyes:

Zumindest bei mir in der tg würde ich es mit Powerline LAN versuchen.. Bei uns sind die Zähler zentral im Keller platziert, von dort verzweigt es sich in die Wohnungen. Und von dort würde eben auch eine Leitung zur Ladebox gehen. Da bei PLC das Limit der Zähler ist, könnte es funktionieren.. und dann wäre mittels Access Point ja auch WLAN wieder am Auto möglich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model 3
  6. Model 3 Software & Infotainment
  7. Unterschied gekaufter Autopilot zum inklusiven Autopilot