ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Unterfahrschutz nachrüsten?

Unterfahrschutz nachrüsten?

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 22. November 2012 um 9:16

Hallo zusammen,

wir möchten nächsten Sommer mit unserem Touran nach Island fahren. Da wir einen bestimmten Teil der Route auf unbefestigen Straßen, also Schotterpisten zurücklegen müssen, dachte ich darüber nach, den Unterbodenschutz zu verbessern und das nicht mehr weggesparte Kunststoffgitter vor dem Kühlerlüfter nachzurüsten. Evtl. werden kurze Strecken auch deutlich schlechter (Feldwegqualität).

Für den Touran gab es oder gibt es ein Schlechtwegefahrwerk gegen Aufpreis - das habe ich nicht. Wie unterscheidet sich denn der Unterfahrschutz gegenüber dem kleinen Kunstoffteil, was ich habe? Gibt es da etwas, was den gesamten Motorbereich abdeckt und evtl. aus Stahl ist?

Und kann man das nachrüsten? Ist das schwierig/teuer?

Ich hab auch schonmal danach gesucht, aber so richtig bin ich nicht fündig geworden.

Wir haben einen Touran von 2010, 1.4TSI mit 140PS und DSG (und der vulkanaschetauglichen Farbe Slate Grey Metallic).

Was könnte/sollte man noch machen?

 

Vielen Dank und viele Grüße,

brunbjoern

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo,

schau mal hier: Link

In der Bucht gibts den: Link und den: Link

Mehr hab ich zumindest nicht gefunden. Wollte sowas für meinen Caddy auch mal haben. Da muss ja der gleiche drunter.

Die Anleitung zur Montage des Unterfahrschutzes im ersten Link gibts hier:Link

Das sollte man alles selbst hinkriegen. Auffahrrampen müssen aber beim Touran schon drunter; beim Caddy komm ich so drunter, der ist etwas höher.

Den Bildern nach zu urteilen, sind Motor und Getriebe abgedeckt.

Gegen fliegenden Schotter schützt auch das Plastikding, aber einmal leicht aufgesetzt und man kann das in Einzelteilen aus dem Dreck sammeln. Wenn der aus Stahl ist, kriegt der halt eine Delle.

Themenstarteram 22. November 2012 um 11:56

Hi,

Danke für die Links. Gibts den sowas auch original von VW? Wie sieht denn der Unterfahrschutz bei den Fahrzeugen mit Schlechtwegefahrwerk aus?

 

Viele Grüße,

brunbjoern

Meines Wissens ist da auch nur Plastik drunter, selbst bei den Cross-Modellen ist das nur Deko.

Nur für den Touareg gibts das glaub ich aus Blech.

Man kann aber davon ausgehen, dass so ein VW-Unterfahrschutz - wenn es ihn denn gibt - bestimmt doppelt so teuer wird, nur weil das VW-Logo drauf ist.

Von Seikel (Link ) gibts noch welche für den Caddy. Die haben den 4motion für den Caddy entwickelt. Also fasst schon VW-Original, zumindest bei den Preisen.

Themenstarteram 23. November 2012 um 13:57

Zitat:

Original geschrieben von MAtze070989

In der Bucht gibts den: Link und den: Link

[...]

Gegen fliegenden Schotter schützt auch das Plastikding, aber einmal leicht aufgesetzt und man kann das in Einzelteilen aus dem Dreck sammeln. Wenn der aus Stahl ist, kriegt der halt eine Delle.

Das Blech im 2. Link sieht irgendwie vertrauenswürdiger und durch die Profilierung auch stabiler aus. Leider passt es nicht für meinen Benziner.

Bringt ein wenig profiliertes Blech etwas, wie im ersten Link dargestellt? Das leistet doch auch nur wenig Widerstand und biegt schnell ein und drückt damit auf die Aggregate oder was auch immer direkt darunter ist.

Hat schonmal jemand Erfahrungen gemacht mit so etwas? Werden die Windgeräusche lauter? Fällt man vor Schreck vom Sitz, wenn nur irgendwas dagegenknallt?

Kann man so etwas unbedenklich kaufen und einbauen?

 

Ich bin ja sonst nicht so der große Schrauber...

 

Zitat:

Original geschrieben von brunbjoern

Hi,

Danke für die Links. Gibts den sowas auch original von VW? Wie sieht denn der Unterfahrschutz bei den Fahrzeugen mit Schlechtwegefahrwerk aus?

Viele Grüße,

brunbjoern

Hallo brunbjoern,

der originale Unterfahrschutz bei den Touris mit Schlechtwegefahrwerk entspricht der Unterbodenverkleidung des BlueMotion (gilt zumindest für den 1T1 und 1T2, mit dem "BlueMotion" eingeführt wurde); Teile davon habe ich nachgerüstet. Alles Plastik, weitere Erklärungen hier Aerodynamik. Damit kommst Du auch an Teilenummern (zur Not such´ Dir irgendeinen einen Benziner-Crossy, schreib´ Dir dessen FIN auf und geh damit zu Deinem VAG-Teilehändler ...). Der Motorunterfahrschutz wurde angeblich allerdings immer wieder geändert und unterscheidet sich z.B. zwischen TDI´s und Benzinern (Akkustikschutz beim Diesel!).

Bei meinem 1T1 (kein Crossy) ließen sich einige Teile nachrüsten (Löcher/ Aufnahmen also serienmäßig vorbereitet), die anderen nur mit Basteln befestigen.

Gruß, tourimein

Die Option eines Leihwagens (Geländewagen) kommt nicht in betracht? Der Preis des Leihwagens ist mit den umrüstungen am eigenen Auto leicht gedeckt. Der Touran wird es sicher danken.

Themenstarteram 23. November 2012 um 16:20

Zitat:

Original geschrieben von Bimoon

Die Option eines Leihwagens (Geländewagen) kommt nicht in betracht? Der Preis des Leihwagens ist mit den umrüstungen am eigenen Auto leicht gedeckt. Der Touran wird es sicher danken.

Nur mal so zum Vergleich:

- 9 Tage Flug mit Mietwagen (4WD), Unterkunft in Jugendherbergen

kosten (etwas) mehr als

- 21 Tage mit Fähre und eigenem Auto und ebenfalls Unterkunft in Jugendherbergen, Benzin etc. mit eingerechnet

(jeweils komplette Kosten für 4 Personen, ohne Essen)

Ein Tag 4WD im Sommer kosten €221/Tag mit halbwegs vernünftiger Versicherung - das ist dann noch lange kein Land Rover, sondern ein Nissan Qashqai oder Suzuki Grand Vitara. Und die Versicherung deckt dann noch keine Schäden durch 'Erdstoffe' ab (Ascheschäden - das kommt auch ohne Vulkanausbruch vor). Dagegen gibt es für €17/Tag noch eine Zusatzversicherung, die reduziert die Eigenbeteiligung dann auf 'günstige' €1700!

Wir haben trotzdem länger überlegt, ob wir mit dem eigenen Auto fahren wollen.

Wir waren nun schon 3 mal in der Nebensaison mit dem Mietwagen in Island unterwegs. Jetzt muss es mal der Hochsommer sein (Hochsommer = 10-11° Durchschnittstemperatur). Da spielen dann 200-300€ für einen besseren Unterbodenschutz auch keine Rolle mehr. So arg schlimm werden die Straßen auch nicht, die wir befahren werden, auch wenn das Auto dann richtig dreckig sein wird. :)

Ich freu mich schon drauf!

 

Themenstarteram 26. November 2012 um 13:36

Eine Frage noch an die große Runde:

Bringen Schmutzfänger an den Reifen für meinen Einsatzzweck etwas? Ich hatte so etwas noch nie. So arg hübsch finde ich die auch nicht. Aber wenn es sinnvoll ist und funktioniert ...

 

Viele Grüße,

brunbjoern

Themenstarteram 3. Februar 2013 um 11:03

Ich habe leider nochmal eine Frage:

Wenn ich einen Unterbodenschutz wie hier oder hier zu sehen ist, montiere, gibt es dann Probleme bei der regelmäßigen Wartung des Autos? Wie wird der Ölwechsel gemacht? Muss das Blech dann jedes mal wieder ab?

Wie ist das denn bei dem Unterfahrschutz aus Kunststoff, der bei einigen Cross(?)-Tourans verbaut wurde?

 

Viele Grüße,

brunbjoern

Zitat:

Original geschrieben von brunbjoern

... Wenn ich einen Unterbodenschutz wie hier oder hier zu sehen ist, montiere, gibt es dann Probleme bei der regelmäßigen Wartung des Autos? Wie wird der Ölwechsel gemacht? Muss das Blech dann jedes mal wieder ab?

Viele Grüße,

brunbjoern

Hallo brunbjoern,

laß uns zur Vereinfachung mal Spielarten wie Ölabsaugen o.ä. vergessen, wir brauchen sicher auch nicht darüber reden, daß im Zuge der Wartung z.B. beim Luftfilterwechsel der Unterbodenschutz nicht weg muß. Immer dann aber, wenn die Werkstatt von unten "ran" muß, warum und wofür auch immer, muß natürlich der Unterbodenschutz weg. Die Befestigung sollte also so gewählt sein, daß sie auch wieder unproblematisch zu lösen ist. Bei den Dieseln (auch Passat, Golf) ist ja z.B. schon werksseitig der Motor von unten verkleidet, da müssen erst einmal diverse Schrauben ab, gehört zum regulären Arbeitsumfang bei den Reparaturvorgaben.

Ich hatte trotz Nachrüstung nie Nachfragen oder auch nur den Hinweis, das mache die Arbeiten teuerer, und bei mir ist nicht alles verschraubt ...

VG, tourimein

 

Ich meine ich hätte mal gelesen das es für den 1.4er keinen Unterbodenschutz gibt weil es sonst zu thermischen Problemen kommen kann.

Stimmt das?

Themenstarteram 21. Februar 2013 um 18:51

Zitat:

Ich hatte trotz Nachrüstung nie Nachfragen oder auch nur den Hinweis, das mache die Arbeiten teuerer, und bei mir ist nicht alles verschraubt ...

Ich könnte mir vorstellen, das sich meine Werkstatt das bezahlen lässt. Aber zur Not montiere ich dann wieder den originalen Mini-Unterbodenschutz.

Die Frage von AcJoker würde ich gerne nochmal aufgreifen. Gibt es Hinweise auf thermische Probleme in Verbindung mit einem kompletten Unterbodenschutz beim 1.4 TSI?

In Island wirds zwar nicht so heiss, aber der Weg dorthin führt durchs hochsommerliche Deutschland und Dänemark.

 

Viele Grüße,

brunbjoern

Zitat:

Original geschrieben von brunbjoern

Die Frage von AcJoker würde ich gerne nochmal aufgreifen. Gibt es Hinweise auf thermische Probleme in Verbindung mit einem kompletten Unterbodenschutz beim 1.4 TSI?

Viele Grüße,

brunbjoern

Hallo mal wieder,

... gehöre ja zur Diesel-Fraktion, kann´s Dir also nicht direkt beantworten. Aber wenn´s den Crossy mit TSI gibt und Du den Schlechtwege-Schutz des Crossy (oder Vergleichbares) verbaust, wo soll das Problem sein? Also Konfigurator anschmeißen ...

VG, tourimein

Themenstarteram 4. Juni 2013 um 14:00

So, der Unterfahrschutz ist seit gestern drunter und macht einen stablien Eindruck. Der Einbau war unproblematisch, wenn man schonmal was geschraubt hat - ich hatte Hilfe :)

Die Bedienungsanleitung bzw. die Online verfügbaren Bilder hätten etwas aussagekräftiger sein können, aber letztendlich war es kein Problem.

Hohe Geschwindigkeiten bin ich noch nicht gefahren. Bei 120km/h traten soweit keine störenden Geräusche auf. Am Wochenende werde ich mal auf die Autobahn gehen und Gas geben.

Mal sehen, wie sich das in Island bewährt.

 

Viele Grüße,

brunbjoern

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Unterfahrschutz nachrüsten?