ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Unterboden, Auspuff verölt - reinigen?

Unterboden, Auspuff verölt - reinigen?

Themenstarteram 2. Februar 2013 um 19:18

Hallo,

bei meinem Wagen ist heute der Dichtring vom Ölfilter abgeplatzt, wodurch ich auf über 30km Stecke das komplette Motoröl verloren habe.

Dadurch ist nun der komplette Unterboden von vorne bis hinten verölt. Das meiste hat das Getriebe, der komplette Auspuff und das linke Vorderrad abbekommen.

Jetzt zu meiner Frage.

Der komplette Auspuff ist richtig Öl getränkt.

Meine Sorge ist nun, dass sich das Öl auf der Autobahn entzünden könnte.

Ist das möglich oder nicht? Oder verdampft das Öl nur?

Und noch eine Frage.

Wie reinige ich am besten den Unterboden?

Beste Antwort im Thema
am 2. Februar 2013 um 19:40

Ich würde das nicht so eng sehen und einfach so lassen: so 1960 bis 1970 haben meine Verwandten ihre Fahrzeuge am Unterboden mit Altöl eingesprüht und dann die Karre über einen möglichst staubigen Feldweg gefahren: gab eine durchaus wirksame Form von Unterbodenschutz ;)

Wenn sich das Öl bei der Fahrt nicht entzündet hat, kommt da auch nix mehr, weil die Leichtsieder schon draussen sind. Der Rest trocknet nach und nach ein......

 

Gruß SRAM

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Hat der Motor diese Tortur denn überstanden?

Das Öl könnte sich durchaus am Auspuff entzünden, aber wenns bis jetzt nicht passiert ist, wird wohl auch nix mehr kommen. Hol dir mal ein paar Pullen Bremsenreiniger und reichlich Lappen und dann ran ans Werk ;)

Hallo,

je nach Menge, kann sich das Öl entzünden,sowohl auf dem Auspuff, als auch im Motorraum.

Eine ordentliche Unterbodenwäsche, evtl. auch Motorwäsche sollte auf jeden Fall gemacht werden, um die Brandgefahr zu beheben und auch Ölflecken zu vermeiden. einfach mal zur Waschstraße fahren und Dein Anliegen schildern.Die werden Dir wohl helfen können.

Gruß

am 2. Februar 2013 um 19:40

Ich würde das nicht so eng sehen und einfach so lassen: so 1960 bis 1970 haben meine Verwandten ihre Fahrzeuge am Unterboden mit Altöl eingesprüht und dann die Karre über einen möglichst staubigen Feldweg gefahren: gab eine durchaus wirksame Form von Unterbodenschutz ;)

Wenn sich das Öl bei der Fahrt nicht entzündet hat, kommt da auch nix mehr, weil die Leichtsieder schon draussen sind. Der Rest trocknet nach und nach ein......

 

Gruß SRAM

Dabei kommt es auf die Menge des Öls an. Ist nur ein Film drauf, wie z.B. eingesprüht, dann ist das ok, aber wenn es schon richtig tropft kann das eine heiße Kiste werden.

Das mit dem Feldweg wäre ne Option, aber vorher würde ich erstmal eine Unterbodenwäsche machen.

Der Rest, der noch etwas nachläuft oder tropft sind dann aber nicht mehr so schlimm.

Ich glaube,schlimmer sind die Ölflecken unterm Auto.

Wenn das ein fleißiger Rentner sieht...;)

Nach ein paar Metern tropft da nichts mehr und den Unterboden waschen bevor man ueber den Feldweg faehrt ist Kontraproduktiv...

Mich wunderts aber das man mehr am Unterboden interessiert ist als an einem Motor der ohne Oel lief?

 

Gruss, Pete

Themenstarteram 2. Februar 2013 um 20:11

Der Motor hat anscheinend nichts abbekommen, der läuft bis jetzt ganz normal.

Die Öllampe ist genau dann angegangen, als ich schon geparkt hatte und den Motor gerade ausmachen wollte.

Hab auf dem Parkplatz die Dichtung schnell gewechselt und 2,5l Öl nachgefüllt.

 

Das meiste Öl klebt am Flexrohr und am Mittelschalldämpfer, da tropft das Öl sogar runter.

Teilweise ist das Öl wohl schon verdampft.

Da morgen Sonntag ist und die Geschäfte geschlossen haben, kann ich jetzt auf die schnelle keinen Kaltreiniger holen.

Bringt es was, in die Waschanlage zu fahren und ein Programm mit Unterbodenwäsche zu wählen?

 

Hier mal ein paar Bilder vom Unterboden.

Ok, mit dem Feldweg kann man sich sparen, wäre halt nur um Restöl noch abzubinden.

Ansonsten macht das nicht wirklich viel Sinn.

Gruß

am 2. Februar 2013 um 20:14

Sehs Positiv: dein Auspuff wird jetzt etwas weniger rosten ....... :)

 

Gruß SRAM

Themenstarteram 2. Februar 2013 um 20:18

Also ist das Öl am Auspuff nicht schlimm?

Also bei der Menge passiert nix.Eine Unterbodenwäsche kann man trotzdem mal machen.

Vor allem würde ich, so wie es geht, eine Motorwäsche machen.

Gruß

hat man für das Einsprühen nicht eher Getriebeöl verwendet ?

ich hab irgendwo ein Mercedes Handbuch aus den 60er Jahren rumliegen und wenn ich mich recht erinnere, wird das darin empfohlen, weil Motoröl ja Metallabrieb enthält und somit etwas rostfördernd wirkt...

kann mich an die Ölablaßschrauben erinnern, die nen Magneten hatten, an dem sich feiner,magnetischer Schlamm ansetzte.

aber zum eigentlichen Thema: wenn bis jetzt nichts abgebrannt ist, würd meine Hauptangst einem Möchte-gern-Scheriff gelten,der nichts besseres zu tun hat, als dich hinzuhängen...

als guter Schrauber hat man doch (zumindest Alibimäßig) etwas Ölbindemittel - ansonsten streu Sägemehl oder decks mit Lumpen ab, sodaß man wenigstens sieht, daß du bemüht bist, die Sauerrei zu beseitigen...

Grüße Kone

Möchtegern Scheriff = Rentner ohne Hobby (und Freunde)?:D

unterboden ist ok, da endzündet sich das Öl nicht, das kann zwar langsam verbrennen, aber da der Auspuff nicht schlagartig heiß wird, kein Problem.

Ich hoffe du hast zumin. die blau weißen oder roten mänchen angerufen, das sie sich die 30km mal anschauen?

Was du aber aufjedenfall machen solltest ist den Reifen und die Bremse behandeln!

Also Bremse mit viel Bremsenreiniger spühlen und einmal über den Reifen.

Grade Öl in der Bremse ist nicht toll.

Und richte dich drauf ein, das aus irgendwelchen Ritzen noch in Monaten auf einmal etwas Öl tropft.

Mir ist auf der AB mal ein Anschluss vom Ölkühler gerissen... da sehe ich noch immer wieder nen Tropfen Öl von unterm Auto (trotz Reinung).

Zitat:

Original geschrieben von Bubbajoe

Da morgen Sonntag ist und die Geschäfte geschlossen haben, kann ich jetzt auf die schnelle keinen Kaltreiniger holen.

Wieso Kaltreiniger ? Dieser Name steckt immer noch in den Köpfen.

Klassischer Kaltreiniger ist einmal das verkehrte Mittel, zum anderen in dieser Verwendung eine Straftat.

Er darf nicht in die Umwelt gelangen, auch nicht in einen Ölabscheider.

Dein Öl tropft auch in die Umwelt, aber das läßt sich jetzt kaum noch verhindern, man muß es nicht noch verschlimmern.

Es gibt auch Reinigungsmittel die sich Kaltreiniger nennen, aber ganz normale Tenside enthalten. Auch das ist nicht das richtige.

In der Waschstrasse wird nur Wasser aufgesprüht, das entfernt wenig bis gar kein Öl. Zumal die UB Wäsche nur wenige Stellen erreicht.

Es schadet aber nicht.

Das Öl konserviert Deinen Wagen, es ist nur problematisch wenn es sich an einer Stelle sammeln kann. Eine Pfütze auf einem heißem Auspuffkrümmer ist eine Brandgefahr.

Leg Pappe unter den Wagen und sprüh oben die Ölnassen Stellen mit Bremsenreiniger ein. Der Rest ist relativ egal.

Wenn Du den Motor waschen willst, nimm einen alkalischen Universalreiniger an einem Waschplatz. Der funktioniert und ist legal.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Unterboden, Auspuff verölt - reinigen?