Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Unruhige Vorderachse beim starken Beschleunigen M140i

Unruhige Vorderachse beim starken Beschleunigen M140i

BMW 1er F20 (Fünftürer)
Themenstarteram 14. Juli 2021 um 10:40

Hallo liebe Community-Gemeinde,

vor kurzem habe ich mir einen m140i aus Baujahr 2019 mit rund 20.000 km auf der Uhr zugelegt. Dieses Fahrzeug verfügt über Heckantrieb, Automatik und 18er Mischbereifung der Marke Michelin Pilot Super Sport.

Nun zeigt sich folgendes Problem: bei voller Beschleunigung aus niedrigen Geschwindigkeiten (so zwischen 40 und 70 km/h), aktivem ESP und warm gefahrenen Reifen, muss ich das Lenkrad gut festhalten, weil dieses gefühlt immer hin und her zappelt. Fahre nunmehr seit 26 Jahren starke BMW mit Heckantrieb, aber diese Art von Lenkungseinflüssen kannte ich bis heute nicht.

Hat jemand von Euch auch dieses Problem und es vielleicht schon durch irgendeine Maßnahme beheben können? Dazu möchte ich aber noch erwähnen, dass der Wagen mit diesen Reifen in den Kurven wie auf Schienen liegt und das aktivierte ESP beim Beschleunigen auch nicht eingreift.

Zur weiteren Unterstützung für Eure Hilfe habe ich nachstehende "Verdachtsfälle":

Lenkgetriebe defekt; Spur/Sturz verstellt; Verwindungssteifigkeit des Vorderwagens läßt zu wünschen übrig oder die Vorderachse wird bei Volllast einfach zu leicht.

Vorab vielen Dank für Eure Unterstützung.

Beste Grüße

Günter

Ähnliche Themen
15 Antworten

Zuerst mal mit dem Reifen Luftdruck schauen und ggfs. etwas spielen, danach Spur prüfen würde ich sagen. Aber da du sagst er liegt gut in der Kurve würde ich vermuten, es passt erst mal alles.

Vielleicht hilft das Video etwas bei der Einschätzung:

https://youtu.be/3PiMpelSnzA

Themenstarteram 14. Juli 2021 um 11:22

Danke für Deine schnelle Antwort und das angehängte Video. Denke, es ist schon ein großer Unterschied, ob man mit Winterreifen oder mit UHP-Reifen unterwegs ist.

Ja das stimmt das es ein Unterschied ist - aber bei 18" und Serienfahrwerk (?) sollte sich das zumindest so weit in Rahmen halten, das dir das video einen guten Anhaltspunkt gibt. Der Rest ist per Ferndiagnose einfach schwer.

Themenstarteram 14. Juli 2021 um 14:38

Das stimmt. 18er Reifen und Serienfahrwerk hatte der Wagen im Video auch.

Ich würde sagen, dass das nix mit der Vorderachse zu tun hat, sondern damit, dass der Wagen bei Volllast so brutal anschiebt, dass er beim beschleunigen minimal nach links/rechts auskeilt. Kenne bislang nur den aktuellen Porsche 911 (992) der einfach schnurstracks ohne auskeilen bolzengerade nach vorne beschleunigt hat. Andere Hecktriebler keilen aus, zumindest so meine Wahrnehmung. Fahr mal dazu im Vergleich einen M140i mit x-drive, da wirst du aller Voraussicht nach das von dir beschriebene Verhalten nicht feststellen können.

Themenstarteram 15. Juli 2021 um 9:09

Danke für die Antwort. Deine Aussage kann ich aber nicht so ganz teilen. Ein 540i oder ein Nissan 370Z Nismo bspw., beide nicht einmal eine halbe Sekunde auf 100km/h langsamer oder auch ein Ford Mustang keilen nicht aus, wie Du sagst. Andere starke Fahrzeuge mit Heckantrieb bin ich allerdings auch noch nicht gefahren.

Die Krux ist, wenn ich die Spur vorne negativer einstellen lasse, wird das vermutlich zu Lasten des Geradeauslauf's gehen.

Zitat:

@cz3power schrieb am 14. Juli 2021 um 22:23:04 Uhr:

Ich würde sagen, dass das nix mit der Vorderachse zu tun hat, sondern damit, dass der Wagen bei Volllast so brutal anschiebt, dass er beim beschleunigen minimal nach links/rechts auskeilt. Kenne bislang nur den aktuellen Porsche 911 (992) der einfach schnurstracks ohne auskeilen bolzengerade nach vorne beschleunigt hat. Andere Hecktriebler keilen aus, zumindest so meine Wahrnehmung. Fahr mal dazu im Vergleich einen M140i mit x-drive, da wirst du aller Voraussicht nach das von dir beschriebene Verhalten nicht feststellen können.

Nein, diese Meinung kann ich nicht teilen.

Mein M140i RWD fuhr immer kerzengerade und war ruhig auf der Vorderachse.

Mir würden zahlreiche potenzielle Ursachen einfallen: Luftdruck und Spur wären die ersten, die ich prüfen würde

Themenstarteram 15. Juli 2021 um 9:30

Danke für Deine Tipps, afis. Fahre vorne z. Zt. 2,4 und hinten 2,6 Bar. Würdest Du den Druck tendenziell eher erhöhen?

Ich fahre mit 2,5 und 2,9 bar

Flattern in der Lenkung kenn ich auch wenn ein Rad nicht gut gewuchtet wurde.

Themenstarteram 15. Juli 2021 um 11:37

@felixhh

Sorry, aber daran kann es m. E. nicht liegen, weil das Lenkrad im normalen Fahrbetrieb immer oder zumindest oft zittern würde. Bei mir handelt es sich um ein um die Mittellage herum leicht hin und her zappelndes Lenkrad bei voller Beschleunigung aus niedriger Geschwindigkeit

Zitat:

@st328 schrieb am 15. Juli 2021 um 10:11:20 Uhr:

Ich fahre mit 2,5 und 2,9 bar

Ich kann nicht für die Michelin sprechen, da ich alles andere drauf hatte in Sommer und Winter: Bridgestone (Sommer), Pirelli (Winter) und Conti (Sommer+Winter). Bei mir wäre in keinem Fall 2,9bar möglich gewesen. Da wäre er mit keinem der Reifen fahrbar.

 

Zitat:

@bobby06 schrieb am 15. Juli 2021 um 09:30:27 Uhr:

Danke für Deine Tipps, afis. Fahre vorne z. Zt. 2,4 und hinten 2,6 Bar. Würdest Du den Druck tendenziell eher erhöhen?

Leg mich jetzt nicht ganz genau fest, da der Wagen jetzt weg ist, aber ich meine ich hatte immer 2,4-2,5 bar rundum.

 

Zitat:

@bobby06 schrieb am 15. Juli 2021 um 11:37:52 Uhr:

@felixhh

Sorry, aber daran kann es m. E. nicht liegen, weil das Lenkrad im normalen Fahrbetrieb immer oder zumindest oft zittern würde. Bei mir handelt es sich um ein um die Mittellage herum leicht hin und her zappelndes Lenkrad bei voller Beschleunigung aus niedriger Geschwindigkeit

Doch, könnte es schon ;)

Themenstarteram 15. Juli 2021 um 13:23

Zitat:

@afis schrieb am 15. Juli 2021 um 09:19:51 Uhr:

Zitat:

@cz3power schrieb am 14. Juli 2021 um 22:23:04 Uhr:

Ich würde sagen, dass das nix mit der Vorderachse zu tun hat, sondern damit, dass der Wagen bei Volllast so brutal anschiebt, dass er beim beschleunigen minimal nach links/rechts auskeilt. Kenne bislang nur den aktuellen Porsche 911 (992) der einfach schnurstracks ohne auskeilen bolzengerade nach vorne beschleunigt hat. Andere Hecktriebler keilen aus, zumindest so meine Wahrnehmung. Fahr mal dazu im Vergleich einen M140i mit x-drive, da wirst du aller Voraussicht nach das von dir beschriebene Verhalten nicht feststellen können.

Nein, diese Meinung kann ich nicht teilen.

Mein M140i RWD fuhr immer kerzengerade und war ruhig auf der Vorderachse.

Mir würden zahlreiche potenzielle Ursachen einfallen: Luftdruck und Spur wären die ersten, die ich prüfen würde

Wäre d. E. auch das Hinterachs-Differenzial dabei?

Zitat:

@bobby06 schrieb am 15. Juli 2021 um 13:23:26 Uhr:

Zitat:

@afis schrieb am 15. Juli 2021 um 09:19:51 Uhr:

 

Nein, diese Meinung kann ich nicht teilen.

Mein M140i RWD fuhr immer kerzengerade und war ruhig auf der Vorderachse.

Mir würden zahlreiche potenzielle Ursachen einfallen: Luftdruck und Spur wären die ersten, die ich prüfen würde

Wäre d. E. auch das Hinterachs-Differenzial dabei?

Nein, war ohne mechanisches Diff

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Unruhige Vorderachse beim starken Beschleunigen M140i