ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Unregelmäßiges schlagen im Motorraum.

Unregelmäßiges schlagen im Motorraum.

Mercedes C-Klasse S203
Themenstarteram 29. September 2019 um 7:32

Guten Morgen liebe Gemeinde,

Ich habe an meinem s203 320cdi ein Problem.

Im Stand bei geöffneter Haube hört man aus dem unteren vorderen Bereich ein unregelmäßiges schlagen. Klingt metallisch aber recht dumpf.

Klack..Klack... Klack-Klack... Klack....... Klack-Klack-klack.

Unter last hört man zwischen 1500 und 2000 u/min ein gleichmäßiges schachern oder klackern, welches sehr rau klingt.

Es klingt ähnlich wie ein lagerschaden. Mir haben aber mehrere Berufs-kfzler gesagt, dass sich ein lagerschaden anders anhört. Und das der Motor eigentlich sehr gleichmäßig und anständig klingt. Bis auf ein zwei Nebengeräusche.

Glaubt ihr es könnte der Riemen, bzw. Die Spann und laufrollen sein? Und wie prüfe ich diese am besten?

Ähnliche Themen
15 Antworten

Das habe ich auch gehabt, lagerschale 1.tes kurbelwellenhauptlagen. Ist ein serienproblem des om642. Ich suche dir den Beitrag von mir.

 

Lg Tristan

 

https://www.db-forum.de/threads/problem-om642-910.51422/

Eventuell klappernde Hydro-Stößel. Wie viel Km hat er runter.

Ich würde mal folgendes versuchen.

Das Zeug reinigt auch alle Ölleitungen.

https://www.ebay.de/.../392238886704?...

Hydro-stoessel

Probieren kann.man das sicher , jedoch wenn es die Kurbelwellenhauptlager sind dann bringt es nix. Lg Tristan

Kann auch mit Glück das Lager einer riemenscheibe sein. Hatte die selben Symptome wie du sie beschreibst an meinem 320cdi

Wechsel ist nervig, weil es soooo eng um den Riemen ist;)

Zitat:

@trippy1980 schrieb am 30. September 2019 um 22:38:55 Uhr:

Das habe ich auch gehabt, lagerschale 1.tes kurbelwellenhauptlagen. Ist ein serienproblem des om642. Ich suche dir den Beitrag von mir.

Lg Tristan

https://www.db-forum.de/threads/problem-om642-910.51422/

Die Kurbelwellenlager sind wohl ehr ein Problem der frühen OM642 Motoren.

Später wurden die Lager entsprechend geändert. Ich tippe genau wie MoparCoronet ehr auf einen Lagerschaden der Riemengetriebenen Anbauteile. Das kann neben dem Lager der Riemenspannung über die Umlenkrollen bis hin zum Freilauf der LIMA und WAPU alles sein. Bei dem Platzbedarf eine enge Kiste, da auch nach dem Ausbau des Ansauggeräuschdämpfers und dem Lösen der Schloßplatte nicht wirklich viel Platz vorhanden ist. Wenn du den Riemen runter hast und kurz den Motor anmachst, kannst du selber beurteilen ob ich/wir richtig lag mit der Vermutung des Defektes .

Naja der frühen om642... meiner ist bj 2007, aber man kann es ja leicht diagnostizieren. Riemen runter wenn es weitergeht werden es die kurbelwellenhauptlager sein . Wenn nicht dann sind es andere Lager des Riementiebes. Lg t

OK, hat mal wer nen Crashkurs, how to Riemen runter nehmen?

Bzw. Hat jemand einen Plan, Skizze, Darstellung wie der nachher genau aufgelegt wird? Das ist das einzige was mich davon abhält ihn runter zu nehmen, dass er nachher falsch läuft

Früher hab ich mir immer Skizzen vom Verlauf gemacht, heute hab ich Smartphone mit Kamera. Laufrichtung vom Riemen kennzeichne ich vor dem Abnehmen mit Fettkreide, damit er nachher wieder genauso drauf kommt, um unnötigem Verschleiß aus dem Weg zu gehen.

Wenn ich bei dem Motor und der enge den Riemen einmal runtergewurschtelt habe, dann mache ich auch gleich alle Umlenkrollen und den Riemenspanner neu. Es sei denn er ist noch relativ neu.

Mir ist die Firma SKF schon lange ein Begriff.. Waren damals die besten Lager die man für eine vollwangenkurbelwelle in einem 2 takter bekommen konnte und die haben easy 16.000 u/min mitgemacht.

Jetzt habe ich von SKF einen keilrippenriemensatz gefunden für knappe 90€.. Ob der wohl taugt? Original kostet das dreifache. Habe aber auch noch nie scheiße von SKF gesehen.. Bauen verdammt gute Lager

Zitat:

@MoparCoronet schrieb am 8. Oktober 2019 um 17:39:58 Uhr:

Mir ist die Firma SKF schon lange ein Begriff.. Waren damals die besten Lager die man für eine vollwangenkurbelwelle in einem 2 takter bekommen konnte und die haben easy 16.000 u/min mitgemacht.

Jetzt habe ich von SKF einen keilrippenriemensatz gefunden für knappe 90€.. Ob der wohl taugt? Original kostet das dreifache. Habe aber auch noch nie scheiße von SKF gesehen.. Bauen verdammt gute Lager

Der Spanner und die Umlenkrollen sind keine schlechte Auswahl, bei dem Riemen hätte ich bedenken, da die sicherlich nicht von SKF kommen. Wenn es Conti wäre okay, dass würde ich da auch verbauen. Und man muss immer etwas auf Plagiate aufpassen je nachdem wer da anbietet

Meinst du diesen Satz:

https://www.google.de/search?...

Bezugsquelle ist autodoc.. Da habe ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht... Natürlich kauft ein Mensch mit Verstand keine kurbelgehäuseentlüftung für 18,50€, aber wenn man da sucht findet man namenhafte hersteller.

Ich gucke mir die Teile vorher genau an und es wird penibel verglichen.

Da wird mal kurz ne kratzprobe hier gemacht, n bisschen da rum gewackelt und wenn das Teil irwie spanisch rüber kommt, ab in den Karton und zurück zum Händler.

Dann wars halt netter Versuch, aber so könnten einen natürlich auch 400€ ersparnis den Motor kosten.

Das mit dem 3d Druck ist auch wieder abgehakt :D hat alles perfekt geklappt und sah gut aus und war stramm... Aber im Backofen bei 130° geben die Teile langsam nach und somit werde ich wohl das metallgestange kaufen.

Da die konstruktion seiner Teile aber einwandfrei ist, wird er sie jetzt aus alu fertigen lassen, und dann eventuell ab dem nächst vertreiben.. Ab da wäre dann EKAS tauschen ohne große anbauteile abnehmen möglich..

Er ist überzeugt davon und sieht sich schon im Geld schwimmen ?? ich denke mir, wer sein EKAS nicht zwei Mal tauscht, müsste das originale Gestänge rausbrechen um seins rein zubekommen..

Wenn dein Kumpel davon überzeugt ist , soll Er sich das teil aus Metall Drucken lassen, da das heute auch schon möglich ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Unregelmäßiges schlagen im Motorraum.