ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Unfallmeldedienst Erfahrung wer hat so einen Stecker im Auto ?

Unfallmeldedienst Erfahrung wer hat so einen Stecker im Auto ?

Themenstarteram 18. Mai 2017 um 9:26

Für alle die noch nicht wissen um was es geht um diese Teil hier https://www.huk.de/fahrzeuge/kfz-versicherung/unfallmeldedienst.html das gibt es von verschieden Versicherung und Autoclubs .

Hat jemand sich so ein Teil zu gelegt und wie ist das im alltag muß man immer wieder die app starten oder reicht es wenn man mit eingeschalteten Bluetooth einsteigt.

Ja ich weiß jetzt werden wieder welche kommen wegen datenschutz aber das lasse ich in Zeiten von Facebook, Paypack Karten , Whats app und so weiter nicht gegelten.

Mir geht es um die Technik und den Gebrauch im Alltag, weil ich finde das Teil im Notfall echt gut und die kosten vo 9 € im Jahr auch in Ordnung.

Beste Antwort im Thema

Also, ich habe so einen Stecker im Auto, von der HUK.

Grundsätzlich ist der Stecker schon plug und play, allerdings muss zumindest beim iPhone die App immer im Hintergrund geöffnet sein, sonst erfolgt keine Verbindung. (Zumindest ist es bei mir so). Wenn die Verbindung besteht läuft sie stabil und auch eine weitere Bluetooth-Verbindung zu z.B. einer Freisprecheinrichtung ist kein Problem.

Ich habe den Stecker jetzt seit knapp 40.000 km im Einsatz und hatte einmal einen Fehlalarm. Nachdem ich das aber gar nicht mitbekommen hatte weil meine Fahrt wohl unmittelbar nach Absetzen des Alarms zu Ende war, hat die Polizei tatsächlich zwei Streifenwagen losgeschickt um zu gucken, ob ich im Graben liege. Außerdem haben sowohl die HUK als auch die Polizei mehrfach versucht, mich zu erreichen um zu checken, ob alles okay ist. Die Kosten für den Einsatz wurden anstandslos (und ohne mein Zutun) von der Versicherung übernommen.

Möchte den Stecker nicht mehr missen.

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Datenschutz ist dann ein Problem wenn der Datensammler die Versicherung ist. Wofür meinst du wohl werden die Daten auch genutzt?

Die Idee und das Produkt finde ich an sich gut, allerdings nur wenn der Kunde freie Wahl bei dem Dienstleister hat und da auch welche dabei sind die unabhängig von Reparaturwerkstatt oder Versicherung sind die hauptsächlich ein Eigeninteresse an den gesammelten Daten haben.

Und huk schon mal gar nicht

Naja, ob sinnvoll oder nicht, möcht ich hier nicht kommentieren. Man braucht ja immer noch ein Handy. Da könnt ich im Fall des Falles auch selbst anrufen.

Einzig interessant wäre es, wenn man nicht mehr in der Lage ist zu telefonieren, der Ruf aber trotzdem rausgeht und man dadurch (hoffentlich) überhaupt registriert, dass etwas passiert sein muss. In neueren Fahrzeugen ist ähnliches schon von Haus aus verbaut. Vorrausetzung ist hier meist nur, dass eine Mobilcard eingesteckt ist.

Themenstarteram 18. Mai 2017 um 9:38

Es geht mir ja dabei nicht um die reparatur sonder das man hilfe bekommt wenn es einen schweren Unfall geben hat.

Ich z.b. bin viel Nachts unterwegs und da kann es dann schon länger dauern bis man hilfe bekommt wenn man nicht mehr selber den Notruf absetzen kann.

Das neue Autos so was haben finde ich gut aber man kann sich ja nicht jedes Jahr ein neues Auto kaufen.

letzten sonntag war in vox automobil ein bericht darüber

Das Gerät ist nur so gut wie die Verbindung in das Mobilfunknetzt. Keine Verbindung = Nutzlos.

Und, das Gerät kannst du nur in Verbindung zu einer Versicherung benützen, ein Schelm wer böses denkt.

MfG kheinz

Hallo Moers75 und Crafter76,

wenn ich bei der HUK versichert bin haben sie sowieso schon meine Daten. Außerden wird bei einem Unfall über die dazugehörige App zuerst versucht, mit dem Fahrer zu kommunizieren. Erst wenn das misslingt, wird der Standort des Fahrzeuges an die HUK gesendet. Ich meine, auch dann wird erst noch versucht, mit dem Fahrer Kontakt aufzunehmen. Erst wenn das nicht gelingt werden die Rettungskräfte informiert.

Ich habe es zwar selbst nicht installiert, find es aber eine gute Sache.

have a nice day

Im Falle eines Falles Rettungskräfte alarmieren finde ich auch gut.

Bei der HUK:

Wir informieren unseren nächsten Partnerbetrieb

Wir schicken unseren Gutachter

Wir pfuschen das Auto zusammen und zahlen die Hälfte

Sie verbluten gleich, stimmen sie zu bevor sie sterben?

:eek:

am 18. Mai 2017 um 10:54

Zitat:

@Ben-Wet schrieb am 18. Mai 2017 um 10:45:20 Uhr:

wenn ich bei der HUK versichert bin haben sie sowieso schon meine Daten.

Mit "Daten" ist nicht dein Name, deine Adresse und deine Bankverbindung gemeint...

...sondern die Daten, die der Stick über deine Fahrzeugbewegungen/gefahrenen Strecken aufzeichnet und an die Versicherung weiter leitet - ggf. ohne dass du davon etwas mitbekommst oder dafür deine Einwilligung gegeben hast!

Wäre halt blöd wenn die Versicherung irgendwann ankommt und einen Risikozuschlag verlangt, weil du häufig Strecken fährst wo viele Unfälle passieren oder den Preis für die Teilkasko erhöht weil das Auto oft auf Parkplätzen abgestellt wird wo viele Fahrzeuge geklaut werden....

Zitat:

@MagirusDeutzUlm schrieb am 18. Mai 2017 um 10:54:29 Uhr:

Zitat:

@Ben-Wet schrieb am 18. Mai 2017 um 10:45:20 Uhr:

wenn ich bei der HUK versichert bin haben sie sowieso schon meine Daten.

Mit "Daten" ist nicht dein Name, deine Adresse und deine Bankverbindung gemeint...

...sondern die Daten, die der Stick über deine Fahrzeugbewegungen/gefahrenen Strecken aufzeichnet und an die Versicherung weiter leitet - ggf. ohne dass du davon etwas mitbekommst oder dafür deine Einwilligung gegeben hast!

Wäre halt blöd wenn die Versicherung irgendwann ankommt und einen Risikozuschlag verlangt, weil du häufig Strecken fährst wo viele Unfälle passieren oder den Preis für die Teilkasko erhöht weil das Auto oft auf Parkplätzen abgestellt wird wo viele Fahrzeuge geklaut werden....

Der Stick sammelt keine Daten - das ist Fakt.

Was Du meinst ist das "Smart Driver Programm" bei der HUK. Das Angebot richtet sich an junge Fahrer unter 25 und Eltern bei begleitendem Fahren. Welche Daten an wen weitergegeben werden kann man bei dem Link erfahren.

Ich hatte alle meine Fahrzeuge bei der HUK versichert und bin bislang immer gut damit gefahren - und das schon einige Jahre (SF35).

have a nice day

 

Ich halte den Stick für gut und sinnvoll. Was die Daten angeht stellen sich einige hier aus meiner Sicht viel zu viel an. Zum einen glaube ich, dass sich Versicherungen an Datenschutzgesetze halten (mag naiv sein, aber ich habe noch Hoffnung), zum anderen ist doch sowieso jeder über sein Handy oder Navi oder sonstwas "verfolgbar".

Das System gehört übrigens ab März 2018 in allen Neufahrzeugen EU-Weit zur Serienausstattung. Nennt sich eCall, und ist gebühren- bzw. kostenfrei (wer's glaubt)

am 18. Mai 2017 um 11:51

Zitat:

@Ben-Wet schrieb am 18. Mai 2017 um 11:23:16 Uhr:

Der Stick sammelt keine Daten - das ist Fakt.

Hier bist du offensichtlich falsch informiert! :eek:

Die App sammelt sehrwohl Positions/Richtungs- & Zeitdaten auf dem Handy - anders würde das auch garnicht funktionieren...

...und was im Hintergrund der App alles tatsächlich an die "beauftragten Dienstleister" gesendet wird - auch ohne dass ein Notfall vorliegt - lässt sich in der Praxis nur schwer nachvollziehen!

Zitat:

@MagirusDeutzUlm schrieb am 18. Mai 2017 um 11:51:03 Uhr:

Zitat:

@Ben-Wet schrieb am 18. Mai 2017 um 11:23:16 Uhr:

Der Stick sammelt keine Daten - das ist Fakt.

Hier bist du offensichtlich falsch informiert! :eek:

Die App sammelt sehrwohl Positions/Richtungs- & Zeitdaten auf dem Handy - anders würde das auch garnicht funktionieren...

...und was im Hintergrund der App alles tatsächlich an die "beauftragten Dienstleister" gesendet wird - auch ohne dass ein Notfall vorliegt - lässt sich in der Praxis nur schwer nachvollziehen!

Das ist der Wortlaut:

Datenübermittlung

Nur erforderliche Informationen wie Standortdaten, Uhrzeit und die Schwere des Unfalls werden an das Schaden-Team übermittelt. Und auch nur dann, wenn es zu einem Unfallalarm kommt.

Kannst Du hier nachlesen.

Was anderes kann sich ein Unternehmen auch nicht erlauben!

Themenstarteram 18. Mai 2017 um 12:52

Ich hätte zur Huk mehr vertrauen als zu Facebook. Den Facebook lebt nur von den Daten seiner Mitglieder wohin gegen ein Automobil Club oder die Versicherung Bargeld für Ihre Dienste verlangen. Und die Daten über mich und mein Auto besitzen die eh schon.

 

am 18. Mai 2017 um 13:14

Zitat:

@Ben-Wet schrieb am 18. Mai 2017 um 12:37:30 Uhr:

Was anderes kann sich ein Unternehmen auch nicht erlauben!

Glaubst du auch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Unfallmeldedienst Erfahrung wer hat so einen Stecker im Auto ?