ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfall mit Anhänger, zählt Versicherung ?

Unfall mit Anhänger, zählt Versicherung ?

VW Caddy 2 (9KV)
Themenstarteram 18. August 2018 um 17:41

Guten Tag,

ich habe heute mit einen Einachser Anhänger 12 Balken 10x15 a 6 m transportiert. .

Es hing ca 2 m über, ,was ja bei unter 100 km wegstrecke erlaubt ist mit roter Flage.

Ca 20 Kilometer ging es gut , höchsten 40 kmh gefahren.

Doch auf ein mal schwang er aus und drückte das Auto in eine ca 1.5 m tiefen Graben.

Airbag blieben zu, Auto hat Totalschaden .

Zahlt Versicherung etwas, habe Teilkasko ?

Unfallstelle wurde Ohne Polizei mit Helfern geräumt.

Ähnliche Themen
29 Antworten

Ohne VK am Zugfahrzeug zahlt da wohl keine Versicherung.

Deine Glasschäden, mit 40km/h kann ich nicht glauben, vielleicht eingeschlafen bei der Geschwindigkeit.

Wie lang war denn der Hänger, kann man da noch um die Kurve fahren

Ich tippe mal eher auf eine zu geringe Stützlast und somit eine nicht sehr stabile Fahrweise vielleicht noch in Kombination mit einer Überladung vom Hänger ;).

https://www.youtube.com/watch?v=18-eXStOQDw

Themenstarteram 18. August 2018 um 18:28

Zitat:

@Pechvogel1989 schrieb am 18. August 2018 um 17:41:58 Uhr:

Guten Tag,

ich habe heute mit einen Einachser Anhänger 12 Balken 10x15 a 6 m transportiert. .

Es hing ca 2 m über, ,was ja bei unter 100 km wegstrecke erlaubt ist mit roter Flage.

Ca 20 Kilometer ging es gut , höchsten 40 kmh gefahren.

Doch auf ein mal schwang er aus und drückte das Auto in eine ca 1.5 m tiefen Graben.

Airbag blieben zu, Auto hat Totalschaden .

Zahlt Versicherung etwas, habe Teilkasko ?kein Glasschaden

Unfallstelle wurde Ohne Polizei mit Helfern geräumt.

Konkret:

Was sollen wir der Versicherung sagen damit sie den Schaden zahlen?

(Es gibt keine Zeugen und die Polizei hat auch nichts gemerkt)

20km lang ein Verkehrshindernis par excellence! Herzlichen Glückwunsch. Schade dass da keine Polizei unterwegs war.

Kannst ja die kaputten Scheinwerfer und Scheiben bei der Teilkasko abrechnen als Glasschaden.

Ansonsten kann ich persönlich bei so einem Verhalten nur sagen, manche haben es einfach nicht besser verdient, wenn für einen Transport nicht das geeignete Transportmittel gewählt wird.

Zitat:

@Pechvogel1989 schrieb am 18. August 2018 um 18:28:34 Uhr:

Zitat:

@Pechvogel1989 schrieb am 18. August 2018 um 17:41:58 Uhr:

Guten Tag,

ich habe heute mit einen Einachser Anhänger 12 Balken 10x15 a 6 m transportiert. .

Es hing ca 2 m über, ,was ja bei unter 100 km wegstrecke erlaubt ist mit roter Flage.

Ca 20 Kilometer ging es gut , höchsten 40 kmh gefahren.

Doch auf ein mal schwang er aus und drückte das Auto in eine ca 1.5 m tiefen Graben.

Airbag blieben zu, Auto hat Totalschaden .

Zahlt Versicherung etwas, habe Teilkasko ?kein Glasschaden

Unfallstelle wurde Ohne Polizei mit Helfern geräumt.

Ich hab mal ne Skizze gemacht und dabei den größten Einachs-Anhänger gewählt,

den ich finden konnte.

Längere Anhänger haben i.d.R. eine Zwillingsachse.

Wer so durch die Gegend eiert,.....

Einachser-mit-ladung

Wundert mich auch gerade wie die Balken "nur" 2m rausschauen sollen.

 

Selbst bei aller Liebe - gibt es (wie oben schon angesprochen) kaum ein Hänger wo nur im Ansatz die 2m drinnen sind, ohne dein Zugfahrzeug komplett zu zerschrammen.

 

Unglaublich wie man sowas bewegen kann. Selbst die 40kmh sind doch ein totaler Risikofaktor.

 

Da kann man sich nur noch freuen dass keine Menschen betroffen sind.

 

Aber um deine Fragen zu beantworten:

Hier wird bis auf die Glasschaden (TK) nichts bezahlt.

 

 

 

Nun, man muß der Versicherung ja ne Unfallmeldung geben. Käme hier nicht evtl. grobe Fahrlässigkeit zum tragen wenn im Versicherungsvertrag nicht der Verzicht selbiger vereinbart ist?

Zitat:

@schleuti schrieb am 18. August 2018 um 23:01:01 Uhr:

Zitat:

@Pechvogel1989 schrieb am 18. August 2018 um 18:28:34 Uhr:

 

Ich hab mal ne Skizze gemacht und dabei den größten Einachs-Anhänger gewählt,

den ich finden konnte.

Längere Anhänger haben i.d.R. eine Zwillingsachse.

Wer so durch die Gegend eiert,.....

Also nach wenigen sec Gurgeln finde ich schon Einachser mit Innenmass über 3m.

https://www.humbaur.com/.../

Da kommt noch nen Meter Zugrohr dazu.

Einachser gibt es sicher auch noch wesentlich länger.

Das macht die Transportgeschichte des TE natürlich nicht besser. Erfordert aber eine korrektur deiner Skitze. Warum glaubt dem TE keiner wenn er sagt es habe 2m übergestanden?

Moorteufelchen

...es ist schlicht und einfach Blödsinn über irgendwelche Maße des Anhängers zu spekulieren - wenn dann ist man auf Angaben des TE zum verwendeten Anhänger angewiesen.

Mir sind beispielsweise auch Einachs-Anhänger bekannt die eine Ladefläche (ohne Deichsel) von um die 6m haben.

Übrigends der in der Skizze eingezeichnete angebliche Schwerpunkt der Ladung ist falsch, da zu weit hinten angenommen. Bei homogener Ladung, was die Balken sind ist der Schwerpunkt in der Mitte der Ladung.

Trotz allem vermute auch ich als Ursache die Kardinalsünde beim Anhängerfahren... eine negative Stützlast.

Zitat:

@tomold schrieb am 18. August 2018 um 21:01:36 Uhr:

Konkret:

Was sollen wir der Versicherung sagen damit sie den Schaden zahlen?

(Es gibt keine Zeugen und die Polizei hat auch nichts gemerkt)

Die Wahrheit musst du sagen. Wenn du betrügen möchtest und vk hast lüge dir was zu Recht und werde glücklich.

Ist das nun die Aufforderung/Anstiftung zum VS-Betrug? :confused:

Da nur Teilkakaso ist es auch völlig wurscht, was wie lange wo überhängt, Teilkasko zahl bei EIgenverschulden eh nichts.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Unfall mit Anhänger, zählt Versicherung ?