ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Unbequeme Sitzposition wegen Kopfstütze bei Fahrer- und Beifahrersitz

Unbequeme Sitzposition wegen Kopfstütze bei Fahrer- und Beifahrersitz

Mercedes V-Klasse
Themenstarteram 20. Dezember 2015 um 11:54

Hallo zusammen

Wir durften unsere V-Klasse Avantgarde (lang) mit allem Drum und Dran vor fast 4 Wochen abholen und sind soweit super zufrieden mit dem Wagen - haben bisher auch keine hier im Forum beschriebene Mängel entdecken können, was hoffentlich so bleibt...

Nur eines stört uns mittlerweile ziemlich, vor allem auf längeren Fahrten: Die Kopfstütze auf Fahrer- und Beifahrersitz. Diese ist nämlich sehr stark nach vorne, also in Fahrtrichtung, geneigt, so dass es mir bisher nicht möglich, eine Sitzposition zu finden, bei der ich den gesamten Rücken an die Lehne lehnen kann, ohne dass dabei das Kinn auf die Brust gedrückt wird. Entsprechend kann ich den oberen Teil des Rückens nicht anlehnen, was zu Verspannungen während des Fahrens führt.

Da wir elektrisch verstellbare Sitze haben, lässt sich die Kopfstütze zwar etwas ausfahren und mittels Knopf in der Kopfstütze auch manuell verstellen, nur erreiche ich einerseits auch mit dem Ausfahren der Stütze keine angenehme Sitzposition und mit dem manuellen Verstellen wird die Stütze andererseits noch mehr in Fahrtrichtung geneigt, was der Position noch weniger förderlich ist.

Kennt von euch jemand die Problematik und falls ja, was habt ihr dagegen gemacht? In welchem Winkel habt ihr bei euch die Lehne, so dass für euch ein angenehmes Sitzen möglich ist?

P.S.: Die Länge oder eben Kürze des Sitzes selbst ist hier nicht relevant... :)

Danke für euren Input und noch ein schönes Weekend

Dani

Ähnliche Themen
22 Antworten

Naja, die Lehne habe ich halt soweit geneigt, dass mein Rücken voll anliegt und ich den Kopf frei bewegen kann. Das Lenkrad dann soweit ran geholt, dass die Schultern am Sitz bleiben können.

Themenstarteram 22. Dezember 2015 um 8:27

Zitat:

@Tommioderdso schrieb am 20. Dezember 2015 um 14:03:27 Uhr:

Naja, die Lehne habe ich halt soweit geneigt, dass mein Rücken voll anliegt und ich den Kopf frei bewegen kann. Das Lenkrad dann soweit ran geholt, dass die Schultern am Sitz bleiben können.

Danke Tommioderdso. Habe das versucht, hat aber nichts geholfen.

Das Problem sind ja nicht die Schultern, sondern der obere Bereich des Rückens. Das Problem ist, dass ich den Kopf einfach nicht aufrecht halten kann, ohne einen Bückling zu machen, da der Kopf durch die Stütze so weit vorne gehalten wird, dass ich eben den oberen Rückenteil nicht anlehnen kann.

Kann das niemand nachvollziehen? Kann mir nicht vorstellen, dass nur mich das stört... :)

Bin übrigens mit meinen 1.80m nicht überdurchschnittlich gross...

Du weist aber schon das du die Kopfstütze selbst auch neigen kannst

Kopfstuetze
Themenstarteram 22. Dezember 2015 um 10:44

Zitat:

@230358 schrieb am 22. Dezember 2015 um 08:43:21 Uhr:

Du weist aber schon das du die Kopfstütze selbst auch neigen kannst

Jep, das weiss ich, danke. Aber das geht eben leider nur nach vorne, nicht nach hinten bzw. ist bei mir einfach schon am hintersten Punkt. Und eben, auch beim hintersten Punkt drückt es mir den Kopf einfach noch zu weit nach vorne.

Habe übrigens die elektrische Verstellung, evtl. gibt es da ja Unterschiede zur manuellen...

Muss aber wohl mit dem leben, oder allenfalls selbst eine Lösung suchen, z.B. ein Keil mit spitzem Winkel oder so.

Habe das gleiche Problem beim Marco Polo welchen ich Momentan fahre.

Eventuell könnte man die Kopfstützen von Fahrer/Beifahrer gegen die der Marco Polo Liegebank tauschen. So wie ich das im Kopf habe, fehlt bei denen der Knopf an der Seite um sie nach vorne zu neigen. Somit sollten die eigentlich "gerader" sein.

Wenn ich dazu komme werde ich das nachher mal testen. :)

Themenstarteram 22. Dezember 2015 um 11:01

cool, danke! :)

Hatte also recht :)

Hätte aber nicht gedacht, dass das so viel ausmacht. :O

Ob das "Zulassungsmässig" eine Rolle spielt, ob die Kopfstütze am Fond-Liegebank oder am Fahrer/Beifahrersitz montiert ist kann ich allerdings nicht sagen.

Mp-fond-kopfstuetze-01
Mp-fond-kopfstuetze-02
Mp-fond-kopfstuetze-03
+6
Themenstarteram 22. Dezember 2015 um 14:05

Zitat:

@joel3666 schrieb am 22. Dezember 2015 um 13:54:29 Uhr:

Hatte also recht :)

Hätte aber nicht gedacht, dass das so viel ausmacht. :O

Ob das "Zulassungsmässig" eine Rolle spielt, ob die Kopfstütze am Fond-Liegebank oder am Fahrer/Beifahrersitz montiert ist kann ich allerdings nicht sagen.

Wow, genau so sollte es sein. Kann mir nicht erklären, weshalb die Kopfstützen so weit nach vorne geneigt sind, unglaublich...

Leider sind meine aber elektrisch gesteuert, denke nicht, dass es so einfach möglich sein wird, diese durch andere zu ersetzen... :(

Findet sonst wirklich niemand die Kopfstützen unangenehm? Kann ich fast nicht glauben... :)

Hab mir mal die elektrische Kopfstütze angeschaut. Der Teil vom Gestänge den man sehen kann, schaut identisch aus zur mechanisch verstellbaren Variante. Wie das im Inneren aussieht und wie das Ganze angetrieben wird, weiss ich leider nicht.

Falls das Gestänge aber gleich ist, sollte deine Niederlassung die Kopfstützen theoretisch tauschen können. Sofern das wie schon erwähnt keine Probleme in Sachen Zulassung gäbe.

Themenstarteram 22. Dezember 2015 um 15:09

Danke, muss das mal mit meinem Freundlichen besprechen.

Vielen Dank für deine Bemühungen!

Zitat:

Findet sonst wirklich niemand die Kopfstützen unangenehm? Kann ich fast nicht glauben... :)

Doch, ich finde sie auch extrem unbequem. Das haben wir auch schon mal in einem anderen Beitrag diskutiert. Und dort hat jemand vorgeschlagen, Zubehörkopfstützen mit DVD-Player zu probieren.

Von meinem Verkäufer hatte ich nur erfahren, dass dies wohl bewusst so sei, da die Kopfstützen oft zu weit vom Kopf eingestellt werden. Er hat es dann auch selber probiert und festgestellt, dass es nicht sonderlich bequem ist. Er hat mir empfohlen, den Sitz etwas weiter nach vorne zu schieben und die Lehne flacher zu stellen. Das funktioniert bei uns halbwegs, ist aber nicht meine Lieblingssitzposition. Seither habe ich nichts mehr gehört.

Weiss vielleicht Befner mehr zu den Kopfstützen?

Gruss,

Dinch

Die Konstruktion ist so Absicht und bei vielen modernen Autos zu beobachten und dient dem Insassenschutz. Daran wird man sich gewöhnen müssen.

Themenstarteram 23. Dezember 2015 um 11:32

Ok, danke für die Info, @GT-Liebhaber. Mal schauen, ob ich mich daran gewöhnen kann... :)

@Dinch

Wie meinst du das genau, die Lehne flacher zu stellen? Also mehr gegen die Fahrtrichtung geneigt?

Danke!

Dani

@GT-Liebhaber: Bei anderen Fahrzeugen der Marke ist es nicht so schlecht gelöst. Das Argument, dass es absichtlich so gemacht sei, habe ich auch von meinem Händler erhalten. Nachdem er selber Probe gesessen ist, kam er zum gleichen Schluss, dass es unbequem sei und in anderen Modellen besser gelöst sei. Mir scheint es, dass ein Bug als Feature verkauft wird, was äusserst unbefriedigend ist.

@Dani: Die Lehne flacher zu stellen, führt zu einer Art Sitzposition wie im Liegestuhl, da die Lehne weiter nach hinten (weg vom Lenkrad) eingestellt wird. In unserem Zweitwagen habe ich die Sitzfläche ganz hinten und die Lehne sehr steil. Beim V schlägt mir bei dieser üblicherweise empfohlenen und bequemen Sitzposition jedoch die Kopfstütze gegen den Hinterkopf...

Gruss,

Dinch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Unbequeme Sitzposition wegen Kopfstütze bei Fahrer- und Beifahrersitz