ForumAudi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2012 mit Deinem Audi?

Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2012 mit Deinem Audi?

Audi
Themenstarteram 12. Oktober 2012 um 15:30

Ein Jahr ist lang, ein Jahr ist turbulent. Das gilt für alle Lebensbereiche, natürlich auch für alle Erlebnisse und Ereignisse rund um Deinen geliebten motorisierten Untersatz. Aber hast Du ihn auch wirklich das ganze Jahr durchgehend „geliebt“? Oder gab es in 2012 Probleme und Ärgernisse mit Deinem Fahrzeug oder dem Service des Herstellers?

Wie in den vergangenen Jahren möchten wir an dieser Stelle gerne von Dir wissen, wie zufrieden Du 2012 mit Deinem Audi warst. Auch wenn das Jahr noch nicht ganz vorbei ist.

 

Wie Du bestimmt weißt, haben wir zu den meisten Fahrzeugherstellern einen direkten Draht. Dass ohnehin so gut wie jeder Hersteller auf MOTOR-TALK mitliest, ist ebenfalls kein Geheimnis. :) Deswegen ist diese Umfrage auch eine schöne Gelegenheit für Dich, direktes Feedback an Audi zu geben. Sie freuen sich über Lob – und sie sind dankbar für konstruktive Kritik.

Sag uns in der Umfrage und als Kommentar, wie Dein persönliches Autojahr 2012 mit Deinem Audi war!

Beste Antwort im Thema
am 12. Oktober 2012 um 16:27

mit dem auto mehr ,als mit den Werkstätten

455 weitere Antworten
Ähnliche Themen
455 Antworten

Audi, siehe Signatur. :)

Ruckeln nach Standzeit in der TG beim Anfahren. Egal ob über Nacht oder am Tag. Problem tritt nur in der TG auf.

Anfahrkupplung auf Garantie getauscht, Ruckeln weniger aber noch nicht ganz weg.

Jetzt bei den kühleren Temp. ist das ruckeln so gut wie weg. Keine Ahnung was der kleine hat.

am 13. November 2012 um 9:08

Zitat:

Original geschrieben von MOTOR-TALK

Ein Jahr ist lang, ein Jahr ist turbulent. Das gilt für alle Lebensbereiche, natürlich auch für alle Erlebnisse und Ereignisse rund um Deinen geliebten motorisierten Untersatz. Aber hast Du ihn auch wirklich das ganze Jahr durchgehend „geliebt“? Oder gab es in 2012 Probleme und Ärgernisse mit Deinem Fahrzeug oder dem Service des Herstellers?

Wie in den vergangenen Jahren möchten wir an dieser Stelle gerne von Dir wissen, wie zufrieden Du 2012 mit Deinem Audi warst. Auch wenn das Jahr noch nicht ganz vorbei ist.

 

Wie Du bestimmt weißt, haben wir zu den meisten Fahrzeugherstellern einen direkten Draht. Dass ohnehin so gut wie jeder Hersteller auf MOTOR-TALK mitliest, ist ebenfalls kein Geheimnis. :) Deswegen ist diese Umfrage auch eine schöne Gelegenheit für Dich, direktes Feedback an Audi zu geben. Sie freuen sich über Lob – und sie sind dankbar für konstruktive Kritik.

Sag uns in der Umfrage und als Kommentar, wie Dein persönliches Autojahr 2012 mit Deinem Audi war!

am 13. November 2012 um 9:30

Audi A4 avant 2.0 TFSI quattro B8/8K

Wunderschönes Auto, wenn man es richtig macht und die vielen kleinen nicht ganz billigen Extras nimmt. Sline, Leder, große Reifen, schwarze Scheiben, quattro usw. Aber nocht nicht einmal ein Navi. Weil ich keines brauche und schon gar nicht zu solchen Preisen. Da kommt einiges zusammen. Unverschämt, dass man vieles nur in Kombi mit anderen Extras nehmen kann. Betrifft aber andere Premiumhersteller auch. Was es aber nicht besser macht. Nach ca. einem Jahr und 17.000 KM bin ich sehr zufrieden. Keine Macken, außer einem schleifenden Geräusch was ich nicht orten kann wenn er kalt ist auf den ersten paar hundert Metern. ??? Das Schaltgetriebe finde ich etwas hakelig, das kann ein anderer besser. BMW Getriebe sind perfekt. Er verbraucht auch im Gegensatz zu vielen Kommentaren die ich gelesen habe nur wenig ÖL. Ich habe auf die 17 TSD nur einen Liter nachgefüllt. Das finde ich in Ordnung. Der Service unserer Werkstatt ist gut, aber Arrogant wie überall. Ich weiß nicht warum sich viele so etwas herausnehmen. Meine vorherige BMW Werkstatt war das übelste was ich bisher erlebt habe an Arroganz. Man hat sogar einen mir schriftlich bestätigten Termin versemmelt und dann behauptet der Termin wäre an einem anderen Tag gewesen und mich stehengelassen. Eine schriftliche Anfrage für einen Gebrauchtwagenkauf wurde mir gar nicht erst beantwortet. Ach so, Karl und Co in Mainz.

Aber zu Audi gehe ich auch nur noch in Notfällen, da das Preisgefüge echt unverschämt ist. Für 170 € im Jahr Reifeneinlagerung mit Montage sind die Reifen total verdreckt nachdem sie gewechselt wurden. Und ich fahre vorher immer in die Waschanlage, bevor sie eingelagert werden. Jetzt liegen die Reifen zu Hause. Für das Geld wasch ich sie mir lieber selbst und lass sie woanders für ein paar Euro wieder draufschrauben. So geht Werkstattbindung nicht.

Aber da kann das Auto ja nix dafür und mit dem bin ich nach einem Jahr noch sehr zufrieden.

ich war mit meinem A2 (als Neuwagen gekauft) bis auf einige kleine anfangs Probleme eigentlich immer zufrieden.

Nach über 100 000 km machte es der Gangsteller nicht mehr.

Ab zum Freundlichen und die Diagnose war : alles neu 1800,00€ .

Der Rückkaufs wert wurde mit 2300,00€ festgelegt für einen Diesel mit Automatik ca 7 Jahre alt.

Habe das Wägelchen meinen Sohn geschenkt, er hat nachgeschaut und 2 Dichtringe sowie Hydrauliköl ausgetauscht.

Materialwert 20,00€ und er fährt wieder bis zum jetzigen Zeitpunkt 4500 km.

Ich habe mir nun wieder einen Neuwagen bei einen Deutschen Hersteller gekauft. :(

Motorschaden nach 3 Jahren, 117tkm, defekte Einspritzdüse der Verursacher,

keine Kulanz von Audi - 1,9 TDI.

junge du sprichst mir aus der seele, schön das ich nicht der einzige bin!

Zitat:

Original geschrieben von A3 Dieselpower

Es war wirklich eine reine Katastrophe!!!!(Wir hatten 2 von den Krankheiten auf unserm Hof)!!

Die Radlager kaputt,das Zweimassenschwungrad fiel auseinander,die Kupplung durfte dann gleich mit erneuert werden- der hintere Schliesszylinder ging kaputt,weil das Wisch/Waschwasser vom Heckwischer da reinlief,Zv kaputt,Turbolader Kaputt,weil die Ölpumpe zu wenig Druck aufbaute -und die Bremsen auch ewig Ärger-Sattel hinten fest und all solche Scherze die enorm teuer waren.

Dann mal wieder ESP ausgefallen,Sensor hier,Fühler da- dann mal die ABS am leuchten -Störung-kein Tüv!Werkstatt-Kostet wieder. Dann Airbags am leuchten-die wollten gleich neue einbauen-war zum Glück nur ein Stecker unter dem Fahrersitz.. Nur son Müll..

Also:DER AUDI 8P UND AUCH DER 8PA sind der ALLERLETZTE DRECK!!!!!!! Wer ein zuverlässiges Auto will,kauft sich einen alten 8L mit 1,9 er Maschine OHNE Pumpe-Düse Krückentechnik!Dann auch nur den mit 90 Ps ,weil die 110 Ps-er und mehr auch wieder die !kleinere! Kupplung mit Zweimassenschwungrad haben!! Da fallen die Nieten ab oder sind lose-es scheppert und muss raus..

Bei meinem A-Kollegen ist der Kopf beim 2 Liter Pumpe Düse Motor gerissen(bekannt bei Audi!!)

Und die PD Elemente sind auch fast alle schon kaputt gewesen. Wenn alles neu ist und läuft ist alles gut und schön-aber wehe,das Ding fängt an zu maulen-dann nimmt man sich nen Kredit auf!

Auf den 8L lasse ich hingegen gar nichts kommen! Der ist klasse und läuft sehr zuverlässig!

Zurück zum 8P:

Der Pumpe Düse Mist fällt alle naslang aus,hier ein Element kaputt,da wieder ne Lampe in den Armaturen an-Nur immer am Fehlerspeicher auslesen-wenn denn die gnädigen Herren von Audi/VW mal Zeit zum Nachsehen haben...immer von Dritten abhängig sein und zu Fuss gehen und viel viel Geld zahlen.. das sind die 8p´s und CO...!

Allein die Kabelquerschnitte vom gesamten Kabelbaum(man wollte sicher Gewicht sparen von wegen Emission und so..)Klar-Geld sparen durch weniger Kupfer-das war alles-leider am falschen Ende!

Ewig Probleme mit der Elektronik war das Ergebn is! Und darum stehen heut so unendlich viele von diesen mit Elektronik voll gepumpten Schüsseln bei den Strassenhändlern hinter Bauzäunen.. Es kann sich ein normal Sterblicher nicht mehr leisten-nicht finanziell und auch nicht 8 mal die Woche zu spät zur Arbeit zu kommen wegen den Fehlkonstruktionen aus Ingolstadt!!

Ich jedenfalls bin back to the roots gegangen und habe es niemals auch nur einen Sekunde bereut!

Ein A3 1,9 TDi (8L) Attraction ohne viel schicki Micki -der hält,was er verspricht.

Mit 90 Ps und als Schalter und man hat seine Ruhe-

Meine Frau hat aus Fernost vom wohl bekanntesten Hersteller ein Fzg. gekauft und das Ding ´surrt´

selbst bei hohen Drehzahlen und ist sehr sparsam auch als Benziner.Macht enorm viel Laune damit auf der Bahn zu sein...auch da herrscht Ruhe-keine Fehler in der Elektronik ect.

Ach ja-und das Horrorschlagwort heisst: Steuergerät!! Eines von den 20 verbauten ist doch immer kaputt-Leuchtweitensteuergerät-1000Euro- Motorsteuergerät- ein halbes Eigenheim-

Und was nicht noch alles für´n Gedönse da drinnen ist... Hilfe!Vom DPF -dem Dieselpartikelfilter mal ganz zu schweigen-Lampe an-keine Leistung-Reinigungsprogramm ach herrje-muss getauscht werden,da er dicht ist... 1900 aber schon MIT Einbau-Wooou!!

Weg das Ding,dacht ich -und das war gut so!

Ich rate allen,die für Ihr Geld arbeiten müssen:Hände weg von diesen Auto´s-es sind aus billigen Materialien hergestellte Blender die zum grössten Teil aus Plastik bestehen(allein einen Ventildeckel aus Plastik zu machen-geht gar nicht!!!)und nur nach Audi aussehen-mit Zuverlässigkiet hat das nichts mehr zu tun! Müll aus Ungarn,China,Spanien und anderen Ländern der Nicht EU wird dort verbaut-

Billig billig und ewig in der Werkstatt!!!Darum stehen diese Kisten auch mehr, als sie fahren.

Das ist meine Meinung und Überzeugung.

Ab Pd und den 8P Modellen mit dem Single Frame hat Audi sich verraten und verkauft-jedenfalls ihr Image hat arg gelitten darunter!

Schlimm was ich hier so über euer audi-jahr lese. Traurig das es mit der deutschen qualität und wertarbeit scheinbar nicht mehr so genau genommen wird. Unter diesem hintergrund bin ich froh einen audi 80,b3 zu fahren,der diesen januar das erwachsenenalter erreicht hat. Sicher hat so ein altes auto auch so das ein oder andere wehwehchen. Im frühjahr wurden die vergaserfußdichtung, vdd, hosenrohr und krümmer gemacht. Nun vor 2 wochen war einen neue einspritzanlage fällig und auch die zündanlage wurde erneuert. Trotzdem hatte ich ein zufriedenes jahr mit meinem wauzzzi ;). Ein neuer kommt mir nicht unter den carport, das steht schon mal fest. Ich hoffe,dass das jahr 2013 ein besseres jahr für euch audi-fahrer wird ! L.G.Mandy

am 21. November 2012 um 21:24

Och nach dem im August mein A3 nen neuen Klimakompressor bekommen hat ist jetzt dann auch noch das Zündschloss defekt.

 

der nächste wird nen japaner... wenn der kaputt geht. hausten einfach in die tonne und kaufst nen neuen.

Zitat:

Original geschrieben von Smoking_Guns

Och nach dem im August mein A3 nen neuen Klimakompressor bekommen hat ist jetzt dann auch noch das Zündschloss defekt.

der nächste wird nen japaner... wenn der kaputt geht. hausten einfach in die tonne und kaufst nen neuen.

Traurig :( Die scheinen gar nicht zu wissen,was sie mit ihrer 'sparmentalität' so anrichten. Audi war mal ein spitzenauto :(

am 21. November 2012 um 21:38

Naja was will man machen.

Frechheit ist dann aber noch: für eine Verbandstsche die beim a3 in das Ablagefach unter Beifahrersitz passt. wollen die 55€ haben.

ein andere ebenso von Audi. sogar mit Logo. In einem herkömmlichen Format kostet 10€.

Nach 25 Jahren E-Klasse habe ich mir vor 4 Jahren den ersten Audi einen A6 gekauft. Ein Top-Auto, das Beste was ich je gefahren habe. Nachdem ich die ersten Fotos von A5 FL gesehen habe war für mich klar: Das muss der Nächste sein.

Anfang September 2012 habe ich dann meinen A5 Sportback 1,8 TFSI Multitronic S Line mit 3 Monaten Verspätung bekommen. Ich bin jetzt 10.000 km gefahren und ärgere mich jeden Tag aufs Neue. Mein Audi-Händler (ein sehr guter Betrieb) hatte den Wagen einen Tag zur Überprüfung. Der zuständige Meister hat die meisten wichtigen Mängelpunkte ebenfalls festgestellt und mir bestätigt. Vorgestern hat man mir nun mitgeteilt, dass man nicht in der Lage ist, die Mängel zu beheben und einen Audi-Techniker anfordern wird.

Ein Auszug aus der Mängelliste meines (Schlechter-) Traum_Autos:

Drehzahlmesser- und Tachometer-Beleuchtung sind bei ausgeschalteter Außenbeleuchtung „meistens“ auch ausgeschaltet. Das hat allerdings nichts mit der in der BA beschriebenen „abnehmenden Umgebungshelligkeit zu tun“ Bei Sonnenschein ist die Beleuchtung sehr hell und bei Bewölkung wird es dunkel, dass man die kleinen Zahlen nicht mehr lesen kann. Eine Regulierung mit dem „ausrastenden Knopf“ bringt nichts.

 

Bei Außentemperaturen zwischen 13° und 19° habe ich die Klimaautomatik auf 22° eingestellt.

Egal welche Einstellung der Düsen man im „AUTO-Betrieb“ einstellt, es zieht immer irgendwo sehr stark. Erst wenn in Richtung „sehr warm“ eingestellt wird reduziert sich der Luftzug.

Sporadisch bei längeren Fahrten bläst es bei eingestellten 22° warm nach oben und kalt nach unten.

(Wie heißt das Sprichwort „Warmer Kopf und kalte Füße erhöhen die Reaktionsunfähigkeit“!)

 

Der Spritverbrauch wurde dreimal ab km-Stand 3500 gemessen. Jedes Mal zwischen 420 km und 460 km gefahren. Jeweils nur Fahrer im PKW ohne größeres Gepäck im Kofferraum.

Erste Fahrt 50% Landstraße und Stadtverkehr sowie 50% Autobahn (davon ca. 60 km – A 81 Tauberbischofsheim /Neuenstadt full speed ahead und den Rest mit Tempo 80 – 100 km/h und Stop and Go). Auf der BAB viel S und wenig D, Start-/Stopp-System immer eingeschaltet. Verbrauch 13,1 Liter.

Zweite Fahrt 50% Landstraße und Stadtverkehr sowie 50% Autobahn (davon fast ausschließlich 80 – 120 km/h und ein wenig Stau und Stop and Go.). Auf der BAB wenig S, Start-/Stopp-System immer eingeschaltet. Verbrauch 12,9 Liter.

Dritte Fahrt ca. 300 km Landstraße und Stadtverkehr und ca. 100 km BAB mit Stau und Stop and Go.

Meistens D und manchmal beim Überholen S, Start-/Stopp-System immer eingeschaltet. Verbrauch 12,6

Liter.

Vierte und fünfte Fahrt nach 468 km bzw. 432 km geprüft, 11,26 und 11,71 Liter.

Fahrten nur Landstraße und Stadtverkehr ohne BAB, kein S nur D.

Das ist um einiges mehr, als die bekannten 10 % Mehrverbrauch die man hinzunehmen hat!

 

Bei Stadtfahrten mit Geschwindigkeit 10 – 50 km/h läuft der Motor sehr untertourig. Wenn man an einer Kreuzung anhält und dann wieder beschleunigen will, verschluckt er sich und stottert. Das passiert nicht immer, aber sehr oft und sowohl bei kaltem wie bei warmem Motor. (Wahrscheinlich erreicht man durch die niedrige Einstellung den exorbitant guten Durchschnittsverbrauch…)

 

Für den letzten A6 und zugleich auch den ersten AUDI habe ich mich unter anderem wegen der MULTITRONIC entschieden. Ein wirklich ausgezeichnetes Automatikgetriebe.

Die MULTITRONIC in diesem A5 ist – höflich formuliert – absoluter technischer Rückschritt. Egal ob warm oder kalt, im Stadtverkehr ruckelt zuckelt und stottert es. Aber: Sporadisch ruckelt es auch mal nicht.

Bei leichtem Gefälle nach vorne und eingelegtem Rückwärtsgang rollt der Wagen bis zu 50 cm teilweise bis zu 80 cm nach vorne. Bei leichtem Gefälle nach hinten und eingelegtem Vorwärtsgang passiert dasselbe, er rollt dann nach hinten. Eine tolle Sache beim Ausparken aus einer engen Parklücke – und dann noch als eventuelle Hilfe die feine elektronische Handbremse!!

Laut Betriebsanleitung S. 44 ertönt bei eingeschaltetem Licht (wie bei fast jedem PKW), ausgeschaltetem Motor und geöffneter Tür ein Summer. Bei meinem A5 geht das nicht, aber bei Standlicht funktioniert es.

 

 

Bin mit meinem Dicken (A6 3.0 TDI, Mod. 2007) 2012 sehr zufrieden gewesen. Was mich nur

ärgert sind die Mondpreise beim :)

Bestes Beispiel, als bei mir ein Xenonbrenner durchgebrannt ist.

Kostenvoranschlag lt. Audi 890€ für beide inkl. Arbeit, was mir natürlich zu viel war :mad:

Also zwei neue Osram Cool Blue Intense D2S Brenner geholt (Kostenpunkt 118€ für beide!) und

diese ohne grossen Aufwand innerhalb von 30 Min. selbst gewechselt und zwar ohne die Stoßstange

abzumontieren.

Hier im MT gibt es einige User (wie einer meiner) die bei solchen Problemen gern behilflich sind, nur so am Rande :D

Leider nutzen viele Werkstätten die Unwissenheit vieler Audi Fahrer aus, und berechnen wie oben als Beispiel dieses

schamlos aus.

Noch ein Beispiel?: Wechsel der Glühkerzen im Nov. 2011 = 211€ / Im März 2012 gleiche Werkstatt und gleiche Leistung: 380€ !!

Ist leider sehr ärgerlich ......

audi a4 bj. 2002, 2.0 benzin, 8e b6, km-stand:95801: abs-lampe brennt - abs funktioniert nicht, fehlerspeicher zeigt nichts an. kurze zeit später leuchtet esp-lampe, fehlerspeicher meldet: motorsteuerteil, fehler nicht relevant. fachwerkstatt sagt: vielleicht motorsteuerteil defekt. kostenvoranschlag noch nicht möglich, auto hier lassen, ca 1 tag, ersatzwagen kostenpflichtig. trotzdem wurde fehlerspeicher gelöscht, ohne kommentar - alles funktioniert wieder. wenige tage später gleiches problem. freie werkstatt liest fehlerspeicher aus und stellt fest: stopplichtschalter defekt, stopplichtschalter(von vw) gewechselt,fehlerspeicher gelöscht (alles zusammen für unglaubliche 31,40€ incl.) auto funktioniert wieder wie es sein muß, warum ist eine audi-werkstatt (über 100 mitarbeiter) nicht in der lage, solche mängel selbst fest zu stellen? es geht nur noch ums geld - motorsteuerteil mit einbau bringt wahrscheinlich mehrere tausend euro.

vordere bremsen komplett ersetzt - verschleißbedingt. hintere bremssättel fest. leidiges thema: ausbau der scheinwerfer bei glühlampenwechsel. motor springt sporadisch an und geht wieder aus: fehlerspeicher meldet einmal schlüsselsignal zu schwach (trotz neuer batterrie), oder lesespule überprüfen.

A5 Sportback 2.0 TFSI Quattro S-tronic Facelift bj. 2011. Abgeholt am 6.12.11 in Neckarsulm.

Bislang erst ca. 8600km gefahren. Ölverbrauch ist gleich 0. Die S-tronic arbeitet ohne Probleme. Lediglich beim Schaltvorgang Rückwärts zu 1. Gang ist mit einer Gasannahmeverzögerung von ca. 1,5 Sekunden zu rechnen (fühlt sich wie ne Ewigkeit an).

Ansonsten bin ich TOP Zufrieden und würde diese Kombi bislang jedem empfehlen. Mal schauen was das kommende Jahr bringt...

Pünktlich zum Fest ist die Dieselpumpe undicht geworden....ich werd noch ein Narr mit der Karre!

Allen anderen ein frohes fest und Guten Beschluss!

G.Frank

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Umfrage: Wie zufrieden warst Du 2012 mit Deinem Audi?