ForumStudentische Umfragen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Studentische Umfragen
  5. Umfrage Studie 'Akzeptanz von Fahrerassistenzsystemen' - Bitte um Mithilfe

Umfrage Studie 'Akzeptanz von Fahrerassistenzsystemen' - Bitte um Mithilfe

Themenstarteram 20. Juli 2011 um 16:41

Moderne Fahrzeuge haben viele System die den Fahrer unterstützen (sollen). MarlowZ macht gerade eine Studie zum Thema Fahrerassistenzsysteme. Wir würden uns freuen freuen wenn Ihr ihm helft.

Zitat:

Hallo!

Mein Name ist Marlow Zimmermann, ich bin HiWi an der TU Darmstadt und im Auftrag von

Dipl.-Psych. Michaela Kauer

Technische Universität Darmstadt - Institut für Arbeitswissenschaft

bin ich an einer Onlinestudie zum Thema "Akzeptanz von Fahrerassistenzsystemen" beteiligt.

Ich suche noch dringend Teilnehmer für die Studie, sie dauert ca. 15 Minuten.

Unter dem folgenden Link könnt ihr an der Studie teilnehmen:

https://www.soscisurvey.de/CbW/

 

Alle Daten werden anonym erhoben und nur für statistische Zwecke verwendet.

 

Sollten noch Fragen offen sein, oder jemand Interesse an mehr Information bezüglich des Themas oder der Studie haben, kann man mich unter folgender Emailaddresse erreichen:

marlow.zimmermann@stud.tu-darmstadt.de

 

Vielen Dank schonmal =)

Beste Antwort im Thema

Oh mei... jetzt hab ich Zeit verplempert. :(

 

Warum?

Weil bei 89% der manipulative Fehler auftritt, welcher das ganze zur Zielstudie macht!

Es fehlt - "kann ich mir gar nicht vorstellen, auch nicht "eher"

So wie gefragt wird - kann sich letztendlich jeder angeblich vorstellen, dieses System zu nutzen... manipulative Zielstudie, denn es gibt sicher auch ausser meiner Wenigkeit Leute, die den Raffl überhaupt nicht nutzen wollen/würden.. auch nicht "eher"?

 

Tja, HiWi... jetzt hat deine Chefin meine Zeit verplempert und meine Zweifel an solchen Studien allg. mal wieder bestärkt.

Schade, oder?

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

so erledigt,hab so ein System allerdings schon, es hört auf den Namen "Ehefrau":D

Oh mei... jetzt hab ich Zeit verplempert. :(

 

Warum?

Weil bei 89% der manipulative Fehler auftritt, welcher das ganze zur Zielstudie macht!

Es fehlt - "kann ich mir gar nicht vorstellen, auch nicht "eher"

So wie gefragt wird - kann sich letztendlich jeder angeblich vorstellen, dieses System zu nutzen... manipulative Zielstudie, denn es gibt sicher auch ausser meiner Wenigkeit Leute, die den Raffl überhaupt nicht nutzen wollen/würden.. auch nicht "eher"?

 

Tja, HiWi... jetzt hat deine Chefin meine Zeit verplempert und meine Zweifel an solchen Studien allg. mal wieder bestärkt.

Schade, oder?

@ Andi2011 vielen Dank für deine Teilnahme!

@Tec Doc Auf welche Fragen beziehst du dich, wenn du von manipulativer Zielstudie sprichst?

Tja, die Frage Nr. 20 konnte ich nicht wahrheitsgemäß beantworten, da es die Auswahl "weder/noch" nicht gibt. Deshalb habe ich pauschal die Linke Spalte angekreuzt. Kommt für mich der gleiche Unsinn heraus, als wenn ich etwas anderes angekreuzt hätte.

Hallo,

ich habe auch teilgenommen:)

Ich sag's mal so:

Cruisen zum Spaß an der Freude, Fahren auf dem Nürburgring, na wer benötigt da einen solchen Helfer schon bzw. mag ihn einsetzen? Völlig klar - niemand;)

Das vorgestellte Fahrassistenssystem soll den Fahrer dann unterstützen bzw. ihn chauffieren, wenn das Fahren als unangenehm, lästig und stressig empfunden wird und der Fahrer sich Entlastung wünscht.

Daher haben mich persönlich die (unter Punkt 20.) sich ständig widerholenden Kontrollfragen etwas genervt.

Und noch was:

Eines finde ich aber toll, obwohl ich dieser Form von Hilfssystemen noch nicht viel abgewinnen kann. Sind sie einmal ausgereift und Serie kann ich mir das Taxi zukünftig sparen;)

Gruß

Dennis

@tc258 Weißt du noch, um welche Frage es sich genau handelt? Die Fragen werden randomisiert und daher kann nur anhand der Nummer leider nicht nachvollziehen, welche du meinst :/

@Dr.Dennis Wir wollten vermeiden, dass nur Szenarien vorgestellt werden, bei denen es eine höhere Wahrscheinlichkeit gibt, dass das System genutzt werden würde.

 

Vielen Dank schonmal an alle bisherigen Teilnehmer für das viele Feedback! =)

Zitat:

Ich glaube, bei einem Ausfall des Conduct-by-Wire-Systems wüsste ich, wie ich zu reagieren hätte.

Also muss ich das System permanent überwachen, wo ist dann die Entlastung? :confused::confused::confused::confused::confused:

Ich fahr lieber selbst. Und wenn ich zu alt bin zum fahren, dann kann ich auch beim Ausfall des Systems nicht reagieren, genau so, als wäre ich selbst gefahren. Bleibt mit dem Mist in der Uni. Auf der Straße hat das nix verloren. *auch eine Möglichkeit*.

Zitat:

Original geschrieben von MarlowZ

@tc258 Weißt du noch, um welche Frage es sich genau handelt? Die Fragen werden randomisiert und daher kann nur anhand der Nummer leider nicht nachvollziehen, welche du meinst :/

...

Gemeint ist die Frage, bei denen man sich zwischen 2 Szenarien entscheiden soll, wann man das System "eher" nutzen würde.

Zitat:

Original geschrieben von MarlowZ

@Dr.Dennis Wir wollten vermeiden, dass nur Szenarien vorgestellt werden, bei denen es eine höhere Wahrscheinlichkeit gibt, dass das System genutzt werden würde.

Ok, jedoch ist genau dies bei einem Großteil der Fragen bzw. Szenarien der Fall.

Beispiel I:

Ich würde das System eher nutzen

a) Auf der Nachtfahrt von der Disco oder b) Auf dem Nürburgring

Beispiel II

a) Nach Feierabend oder b) Beim Cruisen mit Freunden

Die Tendenz ist hier (siehe Begründung in meinem vorigen Post) bereits durch die Auswahlmöglichkeit eindeutig vorgegeben.

Die Kernfrage wäre meiner Meinung nach in etwa Folgende:

Wenn sich ein Autofahrer ein solches Hilfssystem wünscht, welche Modalitäten müssen dann hierzu erfüllt sein und was muss es gewährleisten, um ein Vertrauensverhältnis zwischen Fahrer und System sicherzustellen.

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg und gutes Gelingen.

Gruß

Dennis

Generell habe ich nichts gegen assistenzsysteme bzw. neuerungen, solange sie abschaltbar sind, deswegen sträube ich mich auch gegen den neuen DSG hype, ich finde DSG einfach nur langweilig, irgendwelche buttons zu drücken, da ist man ja überhaupt nicht mehr richtig verbunden. genauso ist es mit CbW meines erachtens überflüssig, "ich geb gas, ich geb gas, ich will spaß! ich will spaß!" und sonst könnte ich gleich zug fahren

Zitat:

Original geschrieben von Krizzzzz

und sonst könnte ich gleich zug fahren

Nur der Zug holt Dich nicht an der Haustüre ab und bringt Dich dann auch nicht direkt z.B. vor die Hoteltür;)

Gruß

Dennis

@Dodo32 Ich glaube nicht, dass, selbst ein System wie das CbW in ausgereiftem Zustand, den Autofahrer von seinen Pflichten im Straßenverkehr ablösen wird. Wachsamkeit wird meiner Meinung nach weiterhin erforderlich sein :/ Würde man mit neuen Ideen, egal wie unsinnig sie dem einen oder anderen erscheinen mögen, in der Uni bleiben würde, gäbe es meiner Meinung nach auch einen Rückgang in der Entwicklung neuer Technologien. Trotzdem vielen Dank für dein Interesse!

@tc258 Die Entscheidung zwischen den verschiedenen Szenarien ist wichtig, um eine Hierarchie zu erstellen. Aber ich sehe dein Anliegen und gebe zu, ein Gleichstellen der beiden Bedingungen(gleich schlecht/gleich gut) fehlt.

@Dr.Dennis Ich verstehe. Diese Studie soll ein Schritt(von vielen) in genau die Richtung deiner Kernfrage sein. Positives oder negatives Feedback(Daten) der Studie kann gleich wichtig sein. Daraus hoffen wir erschließen zu können was gut oder was schlecht war. Mit den Szenarien haben wir versucht allgemeine Verkehrssituationen abzudecken, es gab auch die Möglichkeit selbst ein Szenario anzugeben.

@Krizzzzz Im Zug gibt's jedoch nicht Musik nach deiner Wahl und man kann sich seine Strecke/ Mitfahrer nur bedingt aussuchen ^.^. Trotzdem vielen Dank für dein Interesse!

Zitat:

Original geschrieben von MarlowZ

@Dr.Dennis Ich verstehe. Diese Studie soll ein Schritt(von vielen) in genau die Richtung deiner Kernfrage sein. Positives oder negatives Feedback(Daten) der Studie kann gleich wichtig sein. Daraus hoffen wir erschließen zu können was gut oder was schlecht war. Mit den Szenarien haben wir versucht allgemeine Verkehrssituationen abzudecken, es gab auch die Möglichkeit selbst ein Szenario anzugeben.

Danke für die Rückmeldung.

Dieses Thema interessant mich sehr und bin auch schon äußerst gespannt, welche Möglichkeiten uns neu entwickelte Technologien in Zukunft bereitstellen werden.

Meine Anmerkung:

"...Sind sie einmal ausgereift und Serie kann ich mir das Taxi zukünftig sparen..."

hatte somit durchaus auch einen ernsthaften Charackter - wenngleich heute auch noch völlig indiskutabel respektive der Umsetzbarkeit in jeglichen Belangen. Aber in naher/ferner Zukunft, vielleicht kann ich mich als Ruheständler (in ca. 30 Jahren) ja dann doch tatsächlich mal in meinem eigenen Wagen und nicht via Taxi von der Kneipe chauffieren lassen. Das hätte schon was;)

Gruß

Dennis

 

Zitat:

Original geschrieben von MarlowZ

@Krizzzzz Im Zug gibt's jedoch nicht Musik nach deiner Wahl und man kann sich seine Strecke/ Mitfahrer nur bedingt aussuchen ^.^.

Dann nimmst'e das Taxi und gibst dem Fahrer nen Trinkgeld, um sein Radio nach Lust und Laune zu verstellen!

PS: Wenn ich auf der Rennstrecke fahre, schalte ich an Assis alles ab, was abschaltbar ist! Wenn ich nicht selber fahren möchte, nehme ich das Renntaxi... Für ein echtes Fahrvergnügen, säge ich noch das Bodenblech raus, damit das Popometer besseren Feedback bekommt! :D;)

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Studentische Umfragen
  5. Umfrage Studie 'Akzeptanz von Fahrerassistenzsystemen' - Bitte um Mithilfe