ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Umfinanzierung :( ganz dumm

Umfinanzierung :( ganz dumm

Themenstarteram 3. Januar 2010 um 22:20

Hallo liebe Forengemeinde.

Ich plage mich schon seit einer gewissen Zeit mit einem Problem rum und möchte mal eure Meinung dazu hören.

Ich habe damals einen Wagen für viel zu wenig Geld verkauft (ich war jung und unwissend) und einen weiteren dann gekauft. Ertses Fahrzeug war finanziert, so das ich eine Umfinanzierung gemacht habe um den neuen Wagen zu bekommen. Nun fahre ich den Wagen schon eine Weile (5 Jahre), und ich muss ihn los werden, da er mir nur noch Probleme macht und auch schon reichlich Kilometer runter hat (bin Vielfahrer).

Nun stehe ich vor dem Problem: Wenn ich den jetzigen Wagen verkaufen wollen würde, hätte ich immernoch eine offene Restschuld von ca. 15000 Euro (Geld vom Verkauf des jetzigen Wagens schon mit eingerechnet, deswegen ca.). Wenn ich jetzt nochmal ein anderen Wagen kaufen wollen würde (ich sag mal Preis 10 - 12tsd Euro) wäre ich ja bei fast 30000 Euro die ich finanzieren müsste. Ich habe ein monatliches Nettoeinkommen von ca. 1750 Euro. Meint ihr die Bank würde das machen? Sicheren Job habe ich auf jeden Fall, ich sag nur öffentl. Dienst (Bundeswehr) :)

Meinungen? Ratschläge?

Ich danke schon mal im Vorraus und wünsche einen angenehmen Arbeitsstart am Montag.

lg

Ähnliche Themen
68 Antworten

Also Fehler macht jeder mal. Ich persönlich würde an deiner Stelle jetzt soviel vom Netto sparen wie möglich um möglichst schnell die Schulden loszuwerden, und dein jetziges Auto würde ich einfach solange fahren wie möglich, möglichst günstig Reparieren wenns kaputt geht.

Ich persönlich sehe nicht ein warum ich mich zum Knecht der Banken wegen einem Konsumkredit machen soll.

Da kann man nur raten den alten weiter zu fahren denn sonst kommst du von einem Problem ins nächste und schiebst die Welle nur weiter vor dir her ;)

Zitat:

Original geschrieben von Raven321

Nun fahre ich den Wagen schon eine Weile (5 Jahre), und ich muss ihn los werden, da er mir nur noch Probleme macht und auch schon reichlich Kilometer runter hat (bin Vielfahrer).

Wo liegen denn die technischen Probleme jetzt konkret, d.h., in welchem Verhältnis steht denn der zu erwartende Wartung-/Reparaturaufwand zur Restschuld?

ähm...sry, aber was für ein auto hast du dir da finanziert, das du nach 5jahren immernoch rd. 15.000€ offen hast.....?!

unabhängig davon ob die bank dir einen kredit gibt, würde ich an deiner stelle erstmal sparen, sparen, sparen.....! und lieber erstmal kleine brötchen backen!

 

oder wie stellst du dir vor die rd. 30.000€ schulden zu tilgen?!

wenn du da halbwegs wieder ein bein auf sicherem boden hast, ist die kiste die du dir jetzt finanzieren willst auch wieder reif für den schrott und du musst das nächste auto finanzieren!

Wenn eine weitere Unterhaltung des "Problem-Fahrzeugs" unwirtschaftlich zu werden droht, solltest du erst einmal auf ein Fahrzeug der 2000-EUR-Klasse umsatteln, bis der Schuldenberg abgetragen ist.

Themenstarteram 3. Januar 2010 um 23:10

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Zitat:

Original geschrieben von Raven321

Nun fahre ich den Wagen schon eine Weile (5 Jahre), und ich muss ihn los werden, da er mir nur noch Probleme macht und auch schon reichlich Kilometer runter hat (bin Vielfahrer).

Wo liegen denn die technischen Probleme jetzt konkret, d.h., in welchem Verhältnis steht denn der zu erwartende Wartung-/Reparaturaufwand zur Restschuld?

Die Pumpe Düse Elemente müssen getauscht werden, der Zahnriemen ist mal wieder fällig. Die Kupplung gibt langsam den Geist auf und die Stoßdämpfer sind hin.

Insgesamt sind wir da locker bei über 3000 Euro :(

Restwert vom Fahrzeug vllt noch 5-6000 Euro

Themenstarteram 3. Januar 2010 um 23:12

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

ähm...sry, aber was für ein auto hast du dir da finanziert, das du nach 5jahren immernoch rd. 15.000€ offen hast.....?!

Das Problem war nicht das jetzt finanzierte Auto, sonder das ich das alte Auto für vieel zu wenig abgegeben habe. Und bei viel zu wenig sind wir bei locker 7-8000 Euro. Fragt mich nicht wie.....aber ich habs damals gemacht. Hatte da keine Ahnung von Autopreisen :( Der Händler hat mich einfach übers Ohr gezogen

Zitat:

Original geschrieben von Raven321

Insgesamt sind wir da locker bei über 3000 Euro

hast du keinen kumpel der mechaniker ist?!

3000€ für das "bisschen", hört sich verdammt viel an!

an deiner stelle würde ich da lieber das geld in eine reparatur stecken als wieder schulden zu machen.....

Zitat:

Und bei viel zu wenig sind wir bei locker 7-8000 Euro.

und dennoch war die finanzierung von deinem jetzigen auto, auch alles andere als optimal!

Was zahlst du im Monat für das Auto ?

Wie lange läuft die Finanzierung noch ?

Wie hoch ist die Restsumme   ?( ich gehe von einer Ballonfinanzierung aus)

 

Was hast du jeden  Monat über  ? ( also noch an Haben auf dem Konto bevor der Söldnerlohn kommt)

 

Wie alt ist der Wagen und was hat der gelaufen?

Zitat:

Original geschrieben von Raven321

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

 

Wo liegen denn die technischen Probleme jetzt konkret, d.h., in welchem Verhältnis steht denn der zu erwartende Wartung-/Reparaturaufwand zur Restschuld?

Die Pumpe Düse Elemente müssen getauscht werden, der Zahnriemen ist mal wieder fällig. Die Kupplung gibt langsam den Geist auf und die Stoßdämpfer sind hin.

Insgesamt sind wir da locker bei über 3000 Euro :(

Restwert vom Fahrzeug vllt noch 5-6000 Euro

Hole von ein paar freien Werkstätten schriftliche Angebote ein, und lasse es beim günstigsten Reparieren.

Laße nur das nötigste richten, erst wenn gar nicht mehr geht würde ich ne andere Kupplung einbauen lassen, du kannst auch

nach Gebrauchtteilen fragen, die sind deutlich günstiger und halten auch meistens noch recht lange.

ohne den moralapostel zu spielen oder irgendwie auf das auto einzugehen:

du müsstest ein neues auto mit 15000euro überfinanzieren!

du hättest also selbst wenn du für 5000euro ein billiges auto kaufst, schlappe 20.000euro am hals.....

und in 2 jahren, wenn bei dem neuen auto wieder was fällig ist....hast du das gleiche problem.

das ist 1. dein finanzieller selbstmord und 2. wird es wohl kaum eine bank machen die noch klar bei verstand ist.

und falls es doch eine bank machen sollte: sie wird dir einen zinssatz aufdrücken, der für sich alleine schon grund genug ist

davon abzuraten.

frag doch mal nen kameraden von der instandhaltung! da sind in der regel auch begabte schrauber bei, eventuell kann der dir

ja zu nen vertretbaren preis alles reparieren.

bedenke auch: wenn du das alles repariert hast, ist auch erstmal wieder ruhe ;)

Zitat:

Original geschrieben von heltino

ohne den moralapostel zu spielen oder irgendwie auf das auto einzugehen:

 

du müsstest ein neues auto mit 15000euro überfinanzieren!

 

du hättest also selbst wenn du für 5000euro ein billiges auto kaufst, schlappe 20.000euro am hals.....

und in 2 jahren, wenn bei dem neuen auto wieder was fällig ist....hast du das gleiche problem.

Das denke ich auch um den TE aber genauer zu helfen wäre es , da er eh hier schon mal die Hosen runtergelassen hat, vorteilhaft alle Daten über Auto und Finanzierung aufzuzählen.

 

Zitat:

Original geschrieben von heltino

das ist 1. dein finanzieller selbstmord und 2. wird es wohl kaum eine bank machen die noch klar bei verstand ist.

und falls es doch eine bank machen sollte: sie wird dir einen zinssatz aufdrücken, der für sich alleine schon grund genug ist

davon abzuraten.

Die Banken wissen aber auch das ein SAZ nach Beendigung der Söldnerschaft eine Abfindung kassieren und geben gerne viel raus, ich selbst kenne Soldaten die in einer ähnlichen Situation sind und als einzigen Ausweg  Afghanistan als einzig  lohnende Einnahmequelle sehen.

 

 

**doppelpost**

Zitat:

Insgesamt sind wir da locker bei über 3000 Euro :(

Restwert vom Fahrzeug vllt noch 5-6000 Euro

reparieren (kostet dann halt 3000€) - weiterfahren - Schulden abtragen, der Restwert ist relativ egal, solange du nicht verkaufst. Vor allem fällt kaum mehr Wertverlust an, falls du doch irgendwann verkaufst. Ein anderes (billiges) Auto zu kaufen halte ich für Blödsinn, das ist dann im selben schlechten Zustand, wie das Eigene. Verursacht nur Kosten und der Wartungsaufwand wird dadurch nicht kleiner.

Mir scheint, hier wurde schon an der Wartung gespart. Ich hatte noch nie eine 3000€-Rechnung bei VW.

Zitat:

ich selbst kenne Soldaten die in einer ähnlichen Situation sind und als einzigen Ausweg Afghanistan als einzig lohnende Einnahmequelle sehen

Ich kenne Soldaten, die in der Kiste zurückkamen -> lohnt sich nicht

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Umfinanzierung :( ganz dumm